Kann es funktionieren?

Erfahrungen mit Flüchtlingen und Migranten zum Thema Bezness

Moderator: Moderatoren

Antworten
Melody1
Beiträge: 3
Registriert: 25.07.2021, 09:42

Kann es funktionieren?

Beitrag von Melody1 » 18.09.2022, 10:44

Hallo,

ich arbeite als Krankenpflegerin in einem Krankenhaus in Düsseldorf. Dort lernte ich einen anderen Krankenpfleger aus Afghanistan kennen, welchen ich schon in vielen gemeinsamen Diensten gut kennenlernte und mich sehr viel mit ihm unterhielt.
Ich hatte ab und zu den Eindruck, als ob er Gefühle für mich entwickelt hätte. Es war aber alles sehr undurchsichtig. Er schrieb mir öfter Nachrichten, in denen aber eher belanglose Texte standen.
Andere Kollegen kamen auf mich zu und meinten (unabhängig voneinander), dass man ihm ansieht dass er mich sehr mag und dass er sehr überschwänglich wird wenn ich in der Nähe bin.
An anderen Tagen wirkte er aber mir gegenüber eher abweisend, also alles sehr wechselhaft.
Er hat generell (fast) immer gute Laune, bringt jeden zum Lachen und hilft wo er kann. Auch im privaten Bereich.
Vor ca 3 Monaten fragte er, ob ich mit ihm beim Imbiss um die Ecke fix was kleines essen möchte.
Das tat ich dann auch. Er ließ es nicht zu, dass ich mein Essen selbst zahle, sondern wollte das unbedingt selber übernehmen.
Er kaufte mir viel zu viel Essen und meinte "das kannst du ja in den nächsten Tagen essen".
Danach war erstmal alles wieder wie immer.
Ich fing mit der Zeit an mich zu fragen, ob ich Gefühle für ihn habe. Mit der Zeit merkte ich dann auch, dass es so ist.
Ich schrieb mit ihm sehr viele Nachrichten, im Krankenhaus redeten wir auch sehr viel. Vor allem wenn wir alleine waren.
Wir gestanden und gegenseitig unsere Gefühle und trafen uns in einem Tierpark.
Dort meinte er dass er sehr starke Gefühle für mich hat. Er wollte gleich einige Sachen klarstellen und erzählte mir viel über seine Kultur und Religion und die dazugehörigen Regeln, die er einhält. Er wollte, dass ich gleich von Anfang an darüber Bescheid weiß und nicht am Ende enttäuscht bin weil ich es mir anders vorgestellt habe.
Dann küsste er mich. Was ja eigentlich für ihn verboten ist..
Wir trafen uns noch ca 3 mal in der Öffentlichkeit, bevor er mich zu sich nach Hause einlud.
Ich war mir wirklich sehr unsicher, ob ich die Einladung annehmen soll. Tat es dann aber. Wir aßen etwas zusammen und küssten uns.
Wenn wir uns nicht sahen, schrieben wir.
Seit ca einer Woche ist er anders. Er wirkt nicht mehr so, als ob er sich freuen würde wenn er mich sieht. Er distanziert sich allgemein.
Ich sprach ihn mehrmals an und er sagte immer wieder dass er aktuell so viel Stress hat, ich mir aber keine Gedanken machen soll.
Ich denke aber eher, dass er es sich anders überlegt hat. Wir haben uns diese Woche 1x getroffen und er war sehr verändert. Er sagte auch den Satz "ich möchte nicht, dass du verletzt wirst. Lieber jetzt, als dass du mit mir zusammen lebst und dann verletzt wirst".
Ich fragte ihn, ob er doch kein Interesse mehr an mir hat. Er meinte "doch doch, das habe ich. Ich denke dabei nur an dich".
Seitdem haben wir uns nicht mehr gesehen und schreiben nur noch sehr kurze Nachrichten.

Ich bin 27, er 29.
Ich bin nicht religiös (was für ihn lt seiner Aussage kein Problem darstellt).
Er ist bereits 5 Jahre in Deutschland, müsste ja also einen unbefristeten Aufenthalt haben, oder? Er sagt zumindest, er hätte ihn. Ob das natürlich wirklich so ist, weiß ich leider nicht.
Er arbeitet, hat nachweislich genug Geld und spricht fast perfekt deutsch.

Ich frage mich, wie wahrscheinlich so viele: meint er es ernst, oder wird er mich doch nur für irgendeinen Zweck benutzen?
Ich habe das Gefühl, dass irgendetwas faul an der Sache ist.
Aber was für einen Nutzen würde ich ihm bringen?
Ich würde mir so sehr wünschen dass es funktioniert.
Aber kann es das?

Ich danke euch sehr fürs Lesen und für eure Geduld dabei.

LG Melody

Romni
Beiträge: 350
Registriert: 15.10.2019, 19:48

Re: Kann es funktionieren?

Beitrag von Romni » 18.09.2022, 11:18

Hallo Melody,

beim ersten lesen sind mir gleich zwei TV - Filme in den Sinn gekommen, die u.a. thematisieren, dass sich ein Libyer bzw. Syrer hier auf Frauen einlässt, obwohl er bereits Frau und Kinder hat.

Hört sich für mich so an, als sei er hin- und hergerissen. Zwischen seiner möglichen Zuneigung zu dir und seinen Pflichten der Familie und den Traditionen gegenüber.

So oder so solltest du seine Probleme nicht zu deinen machen. Schütze dein Herz!

Eine Beziehung sollte unbefangener beginnen, ohne dass sich einer gleich solche Gedanken machen muss.

Zu der Problematik der Unterschiede in Sozialisierung, Tradition und Religion wirst du hier einiges lesen können.

Pass auf dich auf!
be careful what you do to a good woman - you will have to deal with the bitch you created

Toastie
Beiträge: 1016
Registriert: 05.08.2019, 22:23

Re: Kann es funktionieren?

Beitrag von Toastie » 18.09.2022, 12:59

Hallo Melody!
Melody1 hat geschrieben:
18.09.2022, 10:44
Ich hatte ab und zu den Eindruck, als ob er Gefühle für mich entwickelt hätte. Es war aber alles sehr undurchsichtig. Er schrieb mir öfter Nachrichten, in denen aber eher belanglose Texte standen.
Andere Kollegen kamen auf mich zu und meinten (unabhängig voneinander), dass man ihm ansieht dass er mich sehr mag und dass er sehr überschwänglich wird wenn ich in der Nähe bin.
An anderen Tagen wirkte er aber mir gegenüber eher abweisend, also alles sehr wechselhaft.
Er hat generell (fast) immer gute Laune, bringt jeden zum Lachen und hilft wo er kann. Auch im privaten Bereich.
Für mich ist eure "Beziehung" auch sehr undurchsichtig von dem, was du schreibst! "Undurchsichtig-belanglos-eher abweisend-wechselhaft" lese ich raus... :? Möchtest du so eine undurchsichtige Geschichte starten, noch dazu am Arbeitsplatz mit einem Mann aus einer Kultur, die eigentlich dem kompletten Gegenteil von deiner entspricht? Du weißt jetzt, wo er dir schon so viel über seine Kultur und Religion erzählt hat, sicher inzwischen, dass Jungs und Mädchen in Afghanistan komplett geschlechterisoliert aufwachsen und ein komplett gegenteiliges Bild von der Rolle der Frau und des Mannes anerzogen bekommen, als du? Du wirst dir sicherlich denken können, dass die Erziehung einen Menschen macht und somit alles bestimmt, was weiter passiert. Also auch die "Beziehungen", die dein Bekannter/Kollege eingehen wird, sind nicht im luftleeren Raum, nur weil er jetzt seit 5 Jahren (das sind 1/6 seiner Lebenszeit) in Deutschland lebt.
Melody1 hat geschrieben:
18.09.2022, 10:44
Er hat generell (fast) immer gute Laune, bringt jeden zum Lachen und hilft wo er kann. Auch im privaten Bereich.
Vor ca 3 Monaten fragte er, ob ich mit ihm beim Imbiss um die Ecke fix was kleines essen möchte.
Das tat ich dann auch. Er ließ es nicht zu, dass ich mein Essen selbst zahle, sondern wollte das unbedingt selber übernehmen.
Er kaufte mir viel zu viel Essen und meinte "das kannst du ja in den nächsten Tagen essen".
Danach war erstmal alles wieder wie immer.
Ich fing mit der Zeit an mich zu fragen, ob ich Gefühle für ihn habe. Mit der Zeit merkte ich dann auch, dass es so ist.
Klingt alles sehr "nett". Mit nett meine ich, dass jeder jemanden mag, der ihn/sie zum Lachen bringt. Dann noch die "Exotik" und trotzdem so nahbar, hilfsbereit ist er, gute Laune. Alles "schön", "nett". Aber wo ist die Substanz hier? Was ist es wirklich bis auf Oberflächlichkeiten, was dir an ihm gefällt? Oder sind es nur deine Träume und Sehnsüchte, die du gerade auf diesen "sympatischen" Mann, der eben gerade in deiner Nähe ist, projizierst?
Melody1 hat geschrieben:
18.09.2022, 10:44
Ich schrieb mit ihm sehr viele Nachrichten, im Krankenhaus redeten wir auch sehr viel. Vor allem wenn wir alleine waren.
Wir gestanden und gegenseitig unsere Gefühle und trafen uns in einem Tierpark.
Dort meinte er dass er sehr starke Gefühle für mich hat. Er wollte gleich einige Sachen klarstellen und erzählte mir viel über seine Kultur und Religion und die dazugehörigen Regeln, die er einhält. Er wollte, dass ich gleich von Anfang an darüber Bescheid weiß und nicht am Ende enttäuscht bin weil ich es mir anders vorgestellt habe.
Dann küsste er mich. Was ja eigentlich für ihn verboten ist..
Stimmt, das alles geht in einer Religion gar nicht und wäre in Afghanistan sowieso nicht möglich! Er will wohl dein Vertrauen erwecken, indem er dich vorwarnt, bevor er etwas tut, was er nicht tun darf? Findest du das vertrauenserweckend? Also ich nicht!
Melody1 hat geschrieben:
18.09.2022, 10:44
Wir trafen uns noch ca 3 mal in der Öffentlichkeit, bevor er mich zu sich nach Hause einlud.Ich war mir wirklich sehr unsicher, ob ich die Einladung annehmen soll. Tat es dann aber. Wir aßen etwas zusammen und küssten uns.
Wenn wir uns nicht sahen, schrieben wir.
Das alles darf er auch nicht, wenn er religiös ist. Es gibt da nicht viele Möglichkeiten, Melody! Um einmal realistisch zu bleiben und von dem ganzen "netten Message-Schreiben" wegzukommen (was man ja mit jedem x-beliebigen Menschen relativ einfach schön gestalten kann! :roll: ). Also kann es funktionieren? Meine Antwort ist: NEIN! Und was soll überhaupt funktionieren? Kann es funktionieren, dass du dir einredest, dass er "eh gar nicht so anders" ist wie die europäischen Männer, die du kennst? Ja, das funktioniert, wie man sieht ganz gut :cry: . Kann es funktionieren, wenn du deine rosa Brille abnimmst und diese "Begegnung" siehst als was es ist? Ziemlich sicher nicht! Denn dann müsstest du zur afghanischen Frau oder er zum europäischen Mann werden. Alles andere ist mit sehr vielen Komplikationen verbunden und du bist ja nicht mehr in einem Alter, wo das bloße Äußere oder ganz süße Messages und ein Kuss ab und zu für eine ernstzunehmende "Beziehung" ausreichend sind, oder? :wink:
Melody1 hat geschrieben:
18.09.2022, 10:44
Seit ca einer Woche ist er anders. Er wirkt nicht mehr so, als ob er sich freuen würde wenn er mich sieht. Er distanziert sich allgemein.
Ich sprach ihn mehrmals an und er sagte immer wieder dass er aktuell so viel Stress hat, ich mir aber keine Gedanken machen soll.
Ich denke aber eher, dass er es sich anders überlegt hat. Wir haben uns diese Woche 1x getroffen und er war sehr verändert. Er sagte auch den Satz "ich möchte nicht, dass du verletzt wirst. Lieber jetzt, als dass du mit mir zusammen lebst und dann verletzt wirst".
Ich fragte ihn, ob er doch kein Interesse mehr an mir hat. Er meinte "doch doch, das habe ich. Ich denke dabei nur an dich".
Seitdem haben wir uns nicht mehr gesehen und schreiben nur noch sehr kurze Nachrichten.
Ganz davon abgesehen, wo er herkommt und dass er das als religiöser Moslem alles gar nicht machen darf (und will, wenn man ehrlich ist!), ist das für mich schon ziemlich toxisches Verhalten! Also jemanden plötzlich ganz anders behandeln, "ghosten"/distanzieren und sich dann in kryptische Worte zu verstricken a la "ich will nicht, dass du verletzt bist" (deswegen verletzt er dich nun? :roll: ).
Mein pragmatischer (sorry!) Rat lautet: Finger weg! Da kommen noch viel schlimmere Verletzungen, wenn du nun nicht sofort deine Grenzen setzt und dich mal um dich selbst kümmerst und deinen Selbstwert!!! Für was/wen möchtest du dich nun selbst klein machen? Das hast du doch nicht nötig! Er behandelt dich jetzt in der Anfangszeit (!) schon komplett "undurchsichtig" und lieblos, warum wartest du weiter auf ein Zeichen von ihm oder dass er sich ändert?
Alles LIebe,
Toastie
Getoastet aber nicht verbrannt (Toastie)

Kain
Beiträge: 21
Registriert: 15.09.2020, 11:15

Re: Kann es funktionieren?

Beitrag von Kain » 18.09.2022, 13:05

Er wird eine Braut vorgesetzt bekommen haben. Ich kenne leider solche Fälle. Da gibt es keine Chance. Und er hat Dir ja im Prinzip schon gesagt, dass er seine Tradition einhalten möchte.
Das muss jetzt ausnahmsweise kein Bezness sein oder dass er gleich ein schlechter Mensch ist.
Allerdings wird er sich der Familie beugen, egal wie sehr er Dich mag.
Daher belasse es einfach dabei. Nimm ihn als das, was er ist, ein netter Kollege.
Alles andere bringt nur Probleme mit sich.

Kain
Beiträge: 21
Registriert: 15.09.2020, 11:15

Re: Kann es funktionieren?

Beitrag von Kain » 18.09.2022, 13:13

Liebe Toastie, Dein Beitrag ist wirklich gut geschrieben, aber ich möchte einwerfen, es sind junge Leute. Und klar, er ist anders sozialisiert, aber 5 Jahre in einer auch ihm völlig fremden Welt zu leben, da nimmt man sich schon einiges an. Zumal er ja scheinbar auf der Arbeit gut integriert ist und die Sprache einwandfrei spricht. Das können so Einige nicht.
Abgesehen davon, warum ist das toxischen Verhalten gleich? Er wird auch hin-und hergerissen sein.
Aber ich stimme mit Dir überein, egal, was er hat, ich würde die Finger davon lassen.

Toastie
Beiträge: 1016
Registriert: 05.08.2019, 22:23

Re: Kann es funktionieren?

Beitrag von Toastie » 18.09.2022, 13:27

Hallo Kain!
Danke für dein Kompliment!
Kain hat geschrieben:
18.09.2022, 13:13
Dein Beitrag ist wirklich gut geschrieben, aber ich möchte einwerfen, es sind junge Leute. Und klar, er ist anders sozialisiert, aber 5 Jahre in einer auch ihm völlig fremden Welt zu leben, da nimmt man sich schon einiges an. Zumal er ja scheinbar auf der Arbeit gut integriert ist und die Sprache einwandfrei spricht. Das können so Einige nicht.
Also ich habe über 10 Jahre mit geflüchteten Jugendlichen (der Großteil aus Afghanistan und Syrien) gearbeitet, die alle sind inzwischen 25 bis 30, das hat mich wesentlich in meiner Annahme geprägt, und ich wüsste nicht, was dieses Alter nun als "Einwurf" zu bedeuten hat wenn es um die äußert schwierige Vereinbarkeit der Kulturen für eine Liebesbeziehung geht? Toll, das mit der Integration, dem Spracherwerb, da kann man nichts sagen, da gebe ich dir recht! 8) Aber was hat das mit dieser "Beziehung" der beiden zu tun? Meinst du, dass die "gut integrierten" und "modernen" (weil jungen?) eine Liebesbeziehung zu einer "Ungläubigen" nach europäischem Modell führen können/werden? :shock:
Kain hat geschrieben:
18.09.2022, 13:13
Abgesehen davon, warum ist das toxischen Verhalten gleich? Er wird auch hin-und hergerissen sein. Aber ich stimme mit Dir überein, egal, was er hat, ich würde die Finger davon lassen.
Ich glaube gar nicht, dass der hin- und hergerissen ist. Sondern im Gegenteil. Dass er genau weiß, was er tut.
Ich kenne viele Afghanen, die europäische Freundinnen haben/hatten. Aber für die Zukunft ist keine einzige dieser "Beziehungen" ausgelegt. Es geht um Sex, Komfort, Aufmerksamkeiten. Im Moment ist ein bekannter junger Mann (er ist 27) noch mit seiner Freundin verheiratet (aber nur islamisch), sie ist für ihn sogar konvertiert und lebt wie eine Afghanin, sittet hauptsächlich das Haus, es kriselt aber bereits in der Beziehung. Also ich glaube nicht daran, dass dieser Mann ganz hin- und hergerissen ist zwischen seinen "echten Liebesgefühlen" für Melody und seiner "harten Tradition", die ihm hier das Leben schwer macht. Dafür hab ich leider schon zu viel Gegenteiliges gesehen! Aber ja, die Finger davon lassen ist das Beste, was man tun kann!
Liebe Grüße,
Toastie
Getoastet aber nicht verbrannt (Toastie)

Anissa
Beiträge: 218
Registriert: 02.10.2017, 20:01

Re: Kann es funktionieren?

Beitrag von Anissa » 18.09.2022, 21:39

Das erinnert mich an die Geschichte einer Freundin. Sie war längere Zeit mit einem Mann aus dem Iran liiert, angesehener Beruf hier, deutsch auch ok.
Er konnte sich aber nicht dazu entschliessen, mit ihr eine Familie zu gründen, da von ihm erwartet wurde, dass er eine Cousine heiratet.
Jedenfalls hat sich meine Freundin irgendwann getrennt, mit einem anderen Mann Kinder bekommen, er war offenbar auch bezüglich der Cousine ambivalent, war Jahre danach noch immer nicht verheiratet, seine ganze Familie in seiner Heimat, hier konnte niemand auf ihn Druck machen.
Mit so einem Mann kann man nichts anfangen, gegen den Familien - oder Kulturkompass kommt man nicht an.

NGal
Beiträge: 110
Registriert: 29.12.2016, 12:40

Re: Kann es funktionieren?

Beitrag von NGal » 18.09.2022, 22:08

Kann es funktionieren?

Sehr kurz.. nein. Nicht, wenn man /frau) eine ehrliche, ernsthafte, gleichberechtigtere Beziehung möchte.

Kain
Beiträge: 21
Registriert: 15.09.2020, 11:15

Re: Kann es funktionieren?

Beitrag von Kain » 18.09.2022, 22:48

Liebe Toastie, es gibt nichts, was es nicht gibt. Eine Freundin von mir ist seit über 20 Jahren verheiratet mit jemandem. Ich denke schon, dass es gut gehen kann. Es ist aber auch etwas anderes, wenn jemand hier arbeitet, die Sprache spricht etc. Und es gibt sicher Menschen, die sich unserer Kultur anpassen. Ich kenne auch Menschen, die überhaupt nicht nach den Traditionen leben und sogar Schweinefleisch essen.
Das gibt es alles.
Aber hier in dem Fall würde ich Melody abraten. Der Mann hat sich aus bestimmten Gründen selbst distanziert. Und so ein Hin und Her ist nervenaufreibend.

AnnaAn
Beiträge: 82
Registriert: 25.04.2022, 12:09

Re: Kann es funktionieren?

Beitrag von AnnaAn » 18.09.2022, 23:18

wenn man jetzt das alles mit Religion, kultureller Herkunft, Sprache, Integration, interkulturellem Verständnis und so mal beiseite lässt und schaut, was übrig bleibt, ist es ein Arbeitskollege, bei dem es beiderseitige Anziehung gibt und alles vor Kurzem sich geändert hat, weil er sich distanziert und intransparent ist. Für mich ist dieses kryptische Verhalten fast schon gleibedeutend mit Lügen und der Unmöglichtkeit, ihm zu vertrauen. Also der allgemeine Beziehungsrat, den ich jemandem in solch eine Situation geben würde, ist, lass es sein, denn es ist kein schöner Anfang hin zu einer Beziehung, es wirkt nicht wie ein vertrauensvolles Verhältnis. Da er nicht sagt, was Sache ist, wird sie in der Luft hängen gelassen. Nein, das macht alles kaputt und ist in der Tat irgendwie toxisch, denn nun sitzt Melody da und zerbricht sich den Kopf und sehnt sich nach etwas, das es nicht gibt, von dem sie aber die Hoffnung hat, dass es das irgendwann geben könnte.

Egal wo der Mann herkommt, so ein Verhalten ist nicht gut. Nie. Weder zu Beginn, in der Kennenlernphase noch später während einer Beziehung. Jemand der nicht ehrlich ist, ist nicht gut für eine schöne, tiefe und gut funktionierende Liebesbeziehung.

Atme tief durch und besinn dich darauf, wie schön eine echte, offene und tiefe Liebesbeziehung sein kann, wie toll es ist, wenn man sich auf seinen Partner verlassen kann und wenn man ein gemeinsames Projekt, vielleicht sogar Lebensprojekt zusammen entwickelt.

All das geht mit diesem Arbeitskollegen offensichtlich nicht. Vergiss es und tu es als Erfahrung ab.

Anaba
Beiträge: 19664
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Kann es funktionieren?

Beitrag von Anaba » 19.09.2022, 08:20

Kain hat geschrieben:
18.09.2022, 13:05
Er wird eine Braut vorgesetzt bekommen haben. Ich kenne leider solche Fälle. Da gibt es keine Chance. Und er hat Dir ja im Prinzip schon gesagt, dass er seine Tradition einhalten möchte.
Das muss jetzt ausnahmsweise kein Bezness sein oder dass er gleich ein schlechter Mensch ist.
Allerdings wird er sich der Familie beugen, egal wie sehr er Dich mag.
Daher belasse es einfach dabei. Nimm ihn als das, was er ist, ein netter Kollege.
Alles andere bringt nur Probleme mit sich. Noch ist nicht viel passiert. Du wirst darüber hinweg kommen.

Guten Morgen Melody,

herzlich willkommen im Forum.
Das Team wünscht dir einen guten Austausch.

Ich bin da bei Kain.
Es ist eigentlich ganz einfach. Die meisten dieser Männer, egal wie „modern“ sie tun, wie gut integriert sie sind, beugen sich der Familie und ihren Traditionen. Die Chancen dagegen anzukommen stehen schlecht.
Es macht nicht den Eindruck, dass er ein schlechter Mensch ist, im Gegenteil. Er ist gut integriert, ein netter Kollege und vor allem, er hat von Anfang an kein Geheimnis daraus gemacht, dass er seine Tradition einhalten will.
Er hat sich sicher auch in dich verliebt und wollte dir nichts Böses, aber es ist ihm wohl klar geworden, dass er nicht mit dir zusammen sein kann. Er ist nicht mutig genug, da auszubrechen und einen anderen Weg zu gehen.
Was du ihm vorwerfen kannst ist, dass er darüber nicht ehrlich mit dir redet. Es ist schäbig, dass er nicht offen ist.
Zieh dich zurück und gib die Hoffnung auf. Alles andere würde dich viel Kraft kosten und wäre dann letztendlich doch sinnlos.

Anissa bringt es auf den Punkt
Mit so einem Mann kann man nichts anfangen, gegen den Familien - oder Kulturkompass kommt man nicht an.
Alles Gute für dich
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

“Am Ende wird die Wahrheit siegen, über Ängste und gut getarnte Lügen.
Am Ende wird sich alles fügen und was jetzt am Boden liegt, wird schließlich lächelnd fliegen...“

Hans Kupka, hingerichtet 1942

Miss Bean
Beiträge: 142
Registriert: 24.03.2019, 09:35

Re: Kann es funktionieren?

Beitrag von Miss Bean » 19.09.2022, 10:19

Unter "Bezness - übrige Länder" sind einige Geschichten bzgl. Männer aus Afghanistan. Ich habe noch gut einen Fall in Erinnerung, dass die Frau ca. 3 Jahre mit ihm zusammen war und er dann plötzlich nach einem Heimatbesuch so merkwürdig geworden war.

Das ist ja das Fatale: Selbst wenn sie selbst relativ modern/westlich integriert sind und unsere Lebensformen schon gut verinnerlicht haben, kommen sie nach Hause in Kontakt mit der übrigen Sippschaft und werden dort aufgehetzt: "Wie kannst du dir das bieten lassen von diesem Weib? Was bist du für ein Waschlappen? Diese Hu... tanzt dir doch auf der Nase herum!"

Ob das nun aus Neid passiert, dass es der Landsmann hier geschafft hat oder aus wirklich moralischen Gründen. :roll:

Die Familie hat dort nun mal riesigen Einfluss und es wird erwartet, dass der Spross eine Frau aus den eigenen Reihen heiratet und mit ihr Kinder zeugt. Das weiß er auch. Und nur die Wenigsten halten diesem Druck stand und entscheiden sich komplett für die hiesige Frau, was dann wohl Kontaktabbruch mit der Familie bedeutet.

Kain
Beiträge: 21
Registriert: 15.09.2020, 11:15

Re: Kann es funktionieren?

Beitrag von Kain » 19.09.2022, 14:56

Ehrlich gesagt, in einer hiesigen Familie ist es nun auch nicht so, dass man so einfach mit einem Partner aus einem anderen Kulturkreis auftauchen kann.

Efendi II
Beiträge: 5440
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Kann es funktionieren?

Beitrag von Efendi II » 19.09.2022, 18:02

Kain hat geschrieben:
19.09.2022, 14:56
Ehrlich gesagt, in einer hiesigen Familie ist es nun auch nicht so,
dass man so einfach mit einem Partner aus einem anderen Kulturkreis
auftauchen kann.
Das mag sicher zutreffen, nur kommt es da in den seltensten Fällen
zum "Ehrenmord", wie es im mohammedanischen Kulturkreis recht
häufig der Fall ist.

Allein in diesen Jahr wurden bereits 12 sogenannte "Ehrenmorde"
dokumentiert. Die Dunkelziffer liegt sicher noch erheblich höher.
https://www.ehrenmord.de/doku/2022/doku_2022.php
Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.
- Aristoteles -

Fierrabras
Beiträge: 1369
Registriert: 02.12.2015, 15:24

Re: Kann es funktionieren?

Beitrag von Fierrabras » 19.09.2022, 20:44

Vermutlich wird seine Mutter bzw die gesamte Sippschaft ihn darauf hingewiesen haben, dass von ihm erwartet wird, dass er die ihm ausgesuchte (Jung)frau ehelicht.
War sogar bei iranischen Kommilitonen von mir so, geheiratet wurde die Cousine.

Efendi II
Beiträge: 5440
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Kann es funktionieren?

Beitrag von Efendi II » 20.09.2022, 07:23

Fierrabras hat geschrieben:
19.09.2022, 20:44
Vermutlich wird seine Mutter bzw die gesamte Sippschaft ihn darauf hingewiesen haben, dass von ihm erwartet wird, dass er die ihm ausgesuchte (Jung)frau ehelicht.
Aber vielleicht hat sie doch noch eine Chance als Zweit- oder Drittfrau.
Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.
- Aristoteles -

Cimmone
Beiträge: 6007
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Kann es funktionieren?

Beitrag von Cimmone » 20.09.2022, 07:34

Liebe Melody

https://forum.1001geschichte.de/viewtop ... 01#p393027

In dem vorgestellten Buch wird die u.a.die Situation der Frauen in Afghanistan beleuchtet, also auch, wie Männer dort sozialisiert sind.

Wenn Du mehr darüber verstehen möchtest, kannst Du das Buch, bzw. das Kapitel Afghanistan lesen.
Und dann schauen, ob Du so würdest leben wollen. Denn auch wenn die Männer aus den Ländern sich hier ganz anders verhalten, angepasst leben, ihre Sozialisation bringen sie doch mit.
Das würde uns auch so gehen, wenn wir auswandern würden. Schau genau, ob es sich lohnt, sich zu wünschen, dass es funktioniert. Die Kompromisse, die geschlossen werden müssen in einer binationalen Beziehung sind oft sehr einseitig.
"Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht." Kurt Tucholsky

Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Ponyhof
Beiträge: 1231
Registriert: 24.01.2014, 10:52

Re: Kann es funktionieren?

Beitrag von Ponyhof » 20.09.2022, 09:14

Unabhängig von der Frage, warum das jetzt alles so gekommen ist, was dahintersteht und ob er es sich freiwillig anders überlegt hat- es IST so. Die Sache ist durch, aus, vorbei- schau nach vorn! Ja, klar ist das einfacher gesagt als getan, denn Du bist verletzt, hast Liebeskummer, läufst dem Mann immer mal wieder über den Weg und ständig tut es auf's Neue weh.

Aber es wird nicht einfacher/besser, wenn Du Dich jetzt noch tiefer damit beschäftigst, warum, weshalb, wieso- denn dann sind Deine Gedanken wieder bei ihm. Versuche, die Situation so zu akzeptieren wie sie ist, und zwar DEINE Situation. Seine Probleme sind nicht Deine- zum Glück! Ja, es tut jetzt eine Weile weh. Vielleicht hast Du ein paar gute Freunde, mit denen Du jetzt was unternehmen kannst, rausgehen, ausgehen, neue Leute kennenlernen.
„Nicht zu bekommen, was man will, ist manchmal ein grosser Glücksfall.“ Dalai Lama

gadi
Beiträge: 10403
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Kann es funktionieren?

Beitrag von gadi » 20.09.2022, 18:57

Melody1 hat geschrieben:
18.09.2022, 10:44
Seit ca einer Woche ist er anders. Er wirkt nicht mehr so, als ob er sich freuen würde wenn er mich sieht. Er distanziert sich allgemein.
Ich sprach ihn mehrmals an und er sagte immer wieder dass er aktuell so viel Stress hat, ich mir aber keine Gedanken machen soll.
Ich denke aber eher, dass er es sich anders überlegt hat. Wir haben uns diese Woche 1x getroffen und er war sehr verändert. Er sagte auch den Satz "ich möchte nicht, dass du verletzt wirst. Lieber jetzt, als dass du mit mir zusammen lebst und dann verletzt wirst".
Ich fragte ihn, ob er doch kein Interesse mehr an mir hat. Er meinte "doch doch, das habe ich. Ich denke dabei nur an dich".
Seitdem haben wir uns nicht mehr gesehen und schreiben nur noch sehr kurze Nachrichten.
Liebe Melody,

ich fürchte, da baut jemand vor. Um die "Absolution" zu erhalten für alles was noch so geschehen mag. Und um nachher sagen zu können "aber ich hab es dir doch gesagt". Und gleichzeitg um in Erfahrung zu bringen, wie sehr du schon verliebt bist. Dieses Spielchen das er hier spielt, scheint mir kein gutes Zeichen zu sein.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Antworten