Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Tauschen Sie sich mit den anderen Mitgliedern über Ihre eigenen Erfahrungen über Beziehungen und Ehe mit einem orientalischen Mann aus.

Moderator: Moderatoren

Antworten
gadi
Moderation
Beiträge: 8446
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von gadi » 08.03.2020, 11:33

Anaba hat geschrieben:
08.03.2020, 10:49
Liebe Delphi,
Eines meiner liebsten Zitate:
Am Ende wird alles alles gut.
Und wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende.
-Oscar Wilde-
Das ist auch einer meiner Lieblingssprüche.
Ich wusste allerdings bis jetzt nicht, dass er von Oskar Wilde ist.
Ich dachte eher, er ist von meiner Mutter :lol:
Sie hat in oft zitiert.❤️

Dir einen schönen Tag.
Ach das glaub ich nicht, dass das von Wilde ist. Das ist von deiner Mama, Anaba. :wink: ❤️
..................

Liebe Sanna,

hast du eigentlich schon mal wieder daran gedacht, dich - ganz unverbindlich und nebenbei, denn Anaba und alle Vorschreiber haben recht, du brauchst keinen Mann, der dich glücklich macht - mal wieder umzusehen in der Männerwelt? So nach dem Motto "der wäre vom Charakter her mal ganz anders, könte mich interessieren...der wieder nicht..."? Vielleicht merkst du, dass du nun andere Maßstäbe anlegst?

Ich wünsche dir einen schönen Tag, trotz allem. ❤️
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Anaba
Administration
Beiträge: 20550
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Anaba » 08.03.2020, 12:27

Gadi, du verstehst mich. :wink:
Der Spruch kann nur von meiner Mutter sein.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Toastie
Beiträge: 289
Registriert: 05.08.2019, 22:23

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Toastie » 08.03.2020, 14:09

Sanna hat geschrieben:
07.03.2020, 21:35
Hallo und vielen lieben Dank euch für so viele Beiträge! Ich glaube ich denke halt jedes mal wenn es mir besser geht, dass ich jetzt langsam über den Berg bin. Und dann erwischt es mich doch wieder eiskalt.
Das Gefühl kenne ich gut. Man denkt, dass man schon weiter wäre und dann erwischt einen das Grauen wieder, das macht verständlicherweise Angst. Wenn man aber akzeptiert, dass diese "Rückschläge" dazugehören, um vorwärts zu kommen, geht es dann wieder leichter!
und umso mehr dachte ich, dass jetzt alles gut wird und ich es verdient habe jetzt wieder einen lieben Mann an meiner Seite zu haben. ..niemals hätte ich gedacht das es so "gefährlich" für mich werden würde.
Das hast du, Sanna! Die Gefahr völlig richtig einzuschätzen war nicht leicht. Du warst verliebt und dieses Gefühl ist manchmal stärker als alles andere. Die Heirat war ja auch für dich etwas überstürzt, es war einfach ein Risiko.
Er hat mein Selbstwertgefühl halt eben ja "gefüttert" mit Aussagen ich sei so eine tolle Frau und es gibt mir dann noch immer total das Gefühl "wie konnte ich so im Ansehen abstürzen, dass er vier Monate später eine andere wollte"....ich krieg das einfach nicht aus meinem Kopf....und irgendwas läuft da gewaltig schief. Ihr seht ja wie sehr ich es noch immer auf mich beziehe.
Manchmal hält man sich an dem fest, was andere über einen (Gutes) sagen. Aber viel schöner ist es, wenn man selbst weiß, dass man toll ist! :mrgreen: Wenn die schönen Worte sich irgendwann als Lügen entpuppen, tut das auch weh. Aber man kann niemals so tief stürzen, wenn man zuvor schon an seinem eigenen Selbstwertgefühl gearbeitet hat. Wenn man selbst weiß, wer man ist und dass man ausreicht und genügt. Für die nächste Beziehung hast du noch Zeit, dein Selbstwertgefühl wieder aufzubauen. Vielleicht durch eine Reise, ein neues Interesse, ein Projekt. Es gibt so viele Wege, sich selbst von verschiedensten Seiten kennenzulernen und wieder zu schätzen! :wink:

Du weißt ja, dass ich davon ausgehe, dass du es mit einem Bezzie zu tun hattest, daher denke ich nicht, dass du damals radikal in seinem "Ansehen abgestürzt" bist und er sich plötzlich für eine andere interessierte, sondern dass er nie diese Liebe für dich empfand. Das hatte absolut nichts mit dir zu tun (also, dass er dich nicht geliebt hat)! Er gab seine "Liebe" eine Weile glaubwürdig vor, um seine eigenen Ziele durch dich zu verwirklichen, das hätte er auch mit jeder anderen Frau genau so durchgezogen, Bezzies machen das so. Ich verstehe aber sehr gut, dass dich dieser Gedanke quält, diese vermeintliche "Kursänderung" von ihm. Ich konnte mir auch lange nicht vorstellen, warum mein Bezzie von der absoluten Verliebtheit und den vielen "verliebten" Worten in Richtung Ewigkeit sich plötzlich emotional zurückzog und mich nicht mehr so zu "lieben" schien wie zuvor. Ich fühlte nur, dass da irgendwas nicht stimmte, dass das nicht "normal" wäre! Die plötzliche Zurückhaltung nach dem völligen "Love Bombing" tat mir wirklich sehr weh und ich suchte die Schuld lange ausschließlich bei mir. Ging immer wieder alle Gespräche und Situationen durch, um herauszufinden, was ich ihm angetan haben könnte, was ich zutiefst Verletzendes zu ihm gesagt haben könnte. Er verstärkte es mit wirren Aussagen wie "was du gesagt/getan hast, war wirklich sehr schlecht". Heute weiß ich, es gab niemals eine Veränderung seiner Gefühle oder seiner "Liebe" für mich, sie war von Anfang an gar nicht da, sondern ausschließlich gut gespielt :shock: :? . Ich war nur im Moment die Richtige Marionette für seine hinterlistigen Pläne. Sobald ich wieder anfing herauszufinden, was mich als Frau ausmachte, mich wieder mit allen Facetten anfing zu lieben und mich richtig, "genug" und liebenswert zu finden, wollte ich ihn gar nicht mehr haben. Denn dann schrieen seine Unzulänglichkeiten förmlich zum Himmel und ich stellte mir einen Mann an meiner Seite vor, der viel toller war als er! :mrgreen: 8) :D

Gehe einen Tag nach dem anderen Schritt für Schritt weiter, mit Mut, Gelassenheit und Hoffnung, dass es besser wird und lass dich von den schlechten Tagen nicht verunsichern, sie sind (leider) Teil des Prozesses, damit die guten Tage dann wieder kommen können und dich weiter bestärken! :wink:
Alles Liebe zum Frauentag! <3
Toastie
Der beste Weg vorwärts zu kommen, ist loszulassen was dich zurückhält (Albert Einstein)

Sanna
Beiträge: 245
Registriert: 09.04.2019, 21:05

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Sanna » 08.03.2020, 17:23

Ich wünsche euch auch alles Liebe zum Frauentag ♡

Hier und da sehe ich manchmal einen Mann der mir gefällt aber könnte mir gerade überhaupt nicht vorstellen, jemanden kennen zu lernen. Es sind aufjedenfall mitteleuropäische Männer die etwa gleichalt oder älter sind....im Supermarkt hatte mal ein Typ mit blonden Haaren mit mir geflirtet aber da hab ich direkt gemerkt ich mach dicht, obwohl ich ihn sympathisch fand.

Ich weiß echt auch nicht warum ich vor der Heirat nicht mehr über eventuelle Konsequenzen nachgedacht habe. Wie schlimm eben eine leichtfertige Scheidung für mich wäre und wie ich das dann alles verarbeiten soll. Ich glaube ich hatte es bestimmt schonmal erwähnt, dass er ja damals sagte er übernimmt die Scheidungskosten falls es nicht klappt. Allein dieser Satz hätte mich doch total abschrecken müssen. Wenn jemand schon vor der Hochzeit so leichtfertig über Scheidung redet, wo bitte sollte sowas hinführen :? ...als ob dann alles wieder gut wird nur indem er zahlt....das erscheint mir Rückblickend alles schleierhaft.

Meint ihr mit gutem Selbstwertgefühl erholt man sich viel schneller oder rutscht erst garnicht ab nach dem verlassen werden?

Tatsächlich überlege ich auch manchmal welches Verhalten denn quasi "normal" gewesen wäre (von ihm). Ich weiß nicht wieso ich das mache oder was es mir bringen sollte. Schon zu Beginn hätte ich erwartet, dass man natürlich weder bei seinem Alter lügt noch Probleme im Studium verschweigt. Das man sagt man hat Probleme mit dem Visum und dann es versucht erstmal zu lösen ohne die Freundin mit reinzuziehen. Während dem Studium haben ein paar seiner Freunde auch geheiratet und sind aber zusammen geblieben mit den Frauen. Ein Kumpel hat vier Kinder mit einer Deutschen und sie sind schon lange zusammen. Das hatte ich ja auch schonmal alles hier thematisiert und ich glaube schon das sie verliebt in ihre Frauen sind. Vermutlich dachte ich deshalb auch ich werde Glück mit ihm haben.

Natürlich weiß ich das er auch schon vor der Heirat gelogen hat und ja an diversen Marokkanerinnen interessiert war und er nicht erst so geworden ist. Aber die scheinbare "Kursänderung" Toastie beschäftigt mich noch immer obwohl ich ja weiß, dass es die bei Betrug nicht gibt. Aber es vermischt sich gedanklich noch immer. Wie ich bereits schon so oft erwähnt habe, hatten wir viel Zoff dann plötzlich in den Monaten vor dem zusammen ziehen. Ich bin mir sicher das ich ihn da auch mit Aussagen verletzt habe. Was in Folge dessen "normal" gewesen wäre kann ich schwer beantworten. Ich hätte halt erwartet das man über Probleme spricht, der Partner Unzufriedenheiten anspricht und man alles dran setzt eine Krise zu überwinden.
"Es ist schwer, das Glück in uns zu finden und es ist ganz unmöglich, es anderswo zu finden."
Nicolas Chamfort

Sanna
Beiträge: 245
Registriert: 09.04.2019, 21:05

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Sanna » 08.03.2020, 17:57

Auch über meine Vorgängerinnen hatte ich ja schonmal geschrieben. Das ihm die erste Partnerin damals nicht nach Deutschland gefolgt ist, war dann wohl ihr Problem. Sicherlich hat er aber auf sie keine Rücksicht genommen, denn sie hätte ja dann auch ein Studentenvisum gebraucht und er ist bestimmt vor allem seinen Weg gegangen. Die zweite, eine Europäerin verlor ihren Job und hing psychisch etwas durch, das war ihm dann zu anstrengend (Depp) und zusätzlich wollte sie ja auch noch zusammen ziehn. Er war wohl sogar mit ihr und ihren Eltern noch Möbel kaufen, hat sie aber dann doch sitzen lassen weil er sich laut seiner Aussage noch zu jung für diesen Schritt fühlte :evil: . Bei der Deutschen hat ihn angeblich nicht die Familie akzeptiert. Das wird wohl stimmen und vielleicht war da das Thema Heirat strikt bekämpft worden. Im Austausch mit ihr letzten Sommer meinte sie er habe sie einfach nicht so behandelt, wie wir es gewohnt sind und verdient haben. Mehr konnte ich nicht rausfinden. Kontakt hatten sie allerdings immer mal wieder und sind wohl nicht total verstritten gewesen. Sie wollte ihn ja auch noch fast ein Jahr lang zurück. Von meiner Nachfolgerin weiß ich ja nur, dass sie nach dem halben Jahr in die 500km entfernte Stadt zurück gekehrt ist.
"Es ist schwer, das Glück in uns zu finden und es ist ganz unmöglich, es anderswo zu finden."
Nicolas Chamfort

Cimmone
Moderation
Beiträge: 3250
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Cimmone » 08.03.2020, 18:06

Liebe Sanna,
um auf Deinen letzten Satz einzugehen: er hatte ja gar kein Interesse an einer langjährigen Bindung. Da ist es leicht, Probleme, die er gar nicht hatte, auszusitzen.
Du hattest die Probleme, in seinen Augen, und er wusste, er braucht nur ein !!! Jahr abzuwarten bis zur Niederlassungserlaubnis.


Sanna, Du drehst dich im Kreis.
Für Dich gab es eine Kursänderung, weil Du von anderen Voraussetzungen ausgegangen bist. Er hat nur sein Ziel verfolgt.
Egal, was Du gemacht oder unterlassen hättest, es hätte am Endergebnis nichts geändert. Er hätte Dich vielleicht drei Monate später verlassen.
Dass er aber mit dieser Frau zusammen gelebt hat, so schnell in eine Wohnung gezogen ist - den Mietvertrag hat er doch nicht erst am Tag der Trennung unterschrieben. Für ihn war alles in Sack und Tüten.
"Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht." Kurt Tucholsky

Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

nabila
Beiträge: 2469
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von nabila » 08.03.2020, 18:32

hallihallo,

liebe Sanna Du schreibst so oft von Erwartung, erwarten, also Dein Anspruch. Wenn Du etwas erwartest, bist Du in einer Warteposition,

statt im eigenen Interesse zu handeln ,auf dem Ausguck,dass jemand etwas tut, sich nämlich so verhält, wie es sein sollte.

Ist das ein Abwehrmechanismus ? Schlechte Gefühle inbegriffen. Zumal es sich um unterschiedliche Mentalitäten, Religionen,

Prägungen, Logiken handelt. Du hast irrtümlich etwas erwartet.

Etwas von jemandem zu erwarten klappt m.E. nie. Wenn mal zufällig was klappt, gut -- wenn nicht auch gut. Kannst Du bitte aufhören

zu forschen und ergründen, was ER tut, sagt, plant usw. Wo bleibst DU dabei ? Was ist mit DEINEM Leben ?


liebe Grüße ♥
لا يزال بإمكانك الذهاب ببطء. لأنه في النهاية سوف نعود إلى نفسك فقط.
Du kannst ruhig langsam gehen. Denn am Ende findest Du nur wieder zu Dir selbst zurück.

Toastie
Beiträge: 289
Registriert: 05.08.2019, 22:23

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Toastie » 08.03.2020, 19:27

Sanna hat geschrieben:
08.03.2020, 17:23
Natürlich weiß ich das er auch schon vor der Heirat gelogen hat und ja an diversen Marokkanerinnen interessiert war und er nicht erst so geworden ist. Aber die scheinbare "Kursänderung" Toastie beschäftigt mich noch immer obwohl ich ja weiß, dass es die bei Betrug nicht gibt. Aber es vermischt sich gedanklich noch immer. Wie ich bereits schon so oft erwähnt habe, hatten wir viel Zoff dann plötzlich in den Monaten vor dem zusammen ziehen.
Doch, diese "Kursänderung" gibt es auch bei Bezness! Ich bin sogar dazu tendiert zu schreiben, es gibt sie vor allem bei Bezness. Weil das ist der Moment, wo die Betroffenen merken, dass ihr Habibi nicht so ist, wie er sich ursprünglich präsentiert hat! Dass das Bild, das er entworfen hat, nichts mit dem Menschen zu tun hat, der er wirklich ist. Das läutet die extreme Zweifelphase ein! Nicht weil die Betroffenen etwas falsch gemacht haben, sondern weil die "Maske" rutscht, die Bezzies entweder das erreicht haben, was sie wollten, sie sich der unbedingten Liebe der Partnerin absolut gewiss sind oder ihnen die ständige Diskutiererei "auf Augenhöhe" mit dieser einfach zu anstrengend wird. Das kennen und wollen sie nicht. Es könnte z.B. bei deiner deutschen Vorgängerin so gewesen sein. Die hat wohl auch versucht, mit ihm auf Augenhöhe zusammen zu sein? Und wenn die Familie sich gegen den Bezzie stellt, ist es noch mal um einiges schwieriger für ihn, an sein Ziel zu kommen.
Ich bin mir sicher das ich ihn da auch mit Aussagen verletzt habe. Was in Folge dessen "normal" gewesen wäre kann ich schwer beantworten.
Du hast in deinem Thread oft geschrieben, wie "verletzt" er war nach euren Streits, dass er so darunter "litt", völlig am Boden zerstört war und sich - genau wie du - erst mal lange davon erholen musste. Wie bist du dir so sicher, ihn emotional so einschätzen zu können, wo du doch so Vieles von ihm nicht kennengelernt und verstanden hast? Wie kannst du davon ausgehen, dass er genauso litt wie du? Was für dich "normal" war, ist doch für einen Mann seiner Kultur absolut "unnormal". Du hattest so ein konkretes Bild davon, wie er war/sein könnte. Am Ende kam aber raus, dass das Bild nicht stimmte! Dass er ein ganz anderer Mann war, dem alles herzlich egal war, vor allem du! :cry: :(
Ich hätte halt erwartet das man über Probleme spricht, der Partner Unzufriedenheiten anspricht und man alles dran setzt eine Krise zu überwinden.
Er hatte doch gar keine "Krise" zu überwinden! Er wollte dich nur hinhalten, bis er sein Ziel erreicht hat und hat sich geärgert, dass du es ihm am Weg dorthin so schwer gemacht hast. Dass du das Wenige, was er zu bieten hatte, nicht freudestrahlend geschätzt hast und dich ruhig verhalten hast, bis er soweit war. :cry:
Der beste Weg vorwärts zu kommen, ist loszulassen was dich zurückhält (Albert Einstein)

Toastie
Beiträge: 289
Registriert: 05.08.2019, 22:23

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Toastie » 08.03.2020, 19:39

Toastie hat geschrieben:
08.03.2020, 19:27
Du hattest so ein konkretes Bild davon, wie er war/sein könnte. Am Ende kam aber raus, dass das Bild nicht stimmte! Dass er ein ganz anderer Mann war, dem alles herzlich egal war, vor allem du! :cry: :(
Manchmal erschrecke ich von meinen eigenen Zeilen :shock: ! Entschuldige, liebe Sanna, wenn meine Worte hier herzlos rüberkommen! :oops: Ich wollte vor allem ausdrücken, dass dieser Mann dich niemals geschätzt und erkannt hat in deinem Wert als Frau! Dass ihm alles egal war, was nicht IHM weitergeholfen hat. Dass du seine Wege gekreuzt hast, konntest du nicht vorhersehen, war nicht deine Schuld und nichts was du hättest anders tun können, hätte einen anderen Ausgang der Ehe gebracht, wie Cimmone schon geschrieben hat. Vielleicht wärst du noch "gut Freund" mit ihm, so wie deine deutsche Vorgängerin. Hättest nicht so einen "dramatischen Abgang" gehabt mit ihm. Du kannst dir aber sicher sein, dass die Vorgängerin ihm auch egal ist. :(
Der beste Weg vorwärts zu kommen, ist loszulassen was dich zurückhält (Albert Einstein)

Cimmone
Moderation
Beiträge: 3250
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Cimmone » 08.03.2020, 19:40

Toastie hat geschrieben:
08.03.2020, 19:27


Doch, diese "Kursänderung" gibt es auch bei Bezness! Ich bin sogar dazu tendiert zu schreiben, es gibt sie vor allem bei Bezness. Weil das ist der Moment, wo die Betroffenen merken, dass ihr Habibi nicht so ist, wie er sich ursprünglich präsentiert hat!
Es ist keine Kursänderung sondern eine Verhaltensänderung.

So wie Sanna ihr Herzblatt beschreibt, war er, für unsere Sicht, nie stabil.
Tat verliebt, tauchte ab, provozierte Streit, tauchte ab - die einzig stabile Komponente war das Abtauchen.
"Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht." Kurt Tucholsky

Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Toastie
Beiträge: 289
Registriert: 05.08.2019, 22:23

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Toastie » 08.03.2020, 19:48

Cimmone hat geschrieben:
08.03.2020, 19:40
Toastie hat geschrieben:
08.03.2020, 19:27


Doch, diese "Kursänderung" gibt es auch bei Bezness! Ich bin sogar dazu tendiert zu schreiben, es gibt sie vor allem bei Bezness. Weil das ist der Moment, wo die Betroffenen merken, dass ihr Habibi nicht so ist, wie er sich ursprünglich präsentiert hat!
Es ist keine Kursänderung sondern eine Verhaltensänderung.

So wie Sanna ihr Herzblatt beschreibt, war er, für unsere Sicht, nie stabil.
Tat verliebt, tauchte ab, provozierte Streit, tauchte ab - die einzig stabile Komponente war das Abtauchen.
Stimmt Cimmone, ich meinte eine Kursänderung im Verhalten, bzw. den plötzlichen Entzug von "Liebe" und das plötzliche Desinteresse an vorherigen (vorgetäuschten) "gemeinsamen" Zielen. Einen stabilen Kurs kann ich in Sannas Beschreibungen von dem Mann auch nicht erkennen! :(
Der beste Weg vorwärts zu kommen, ist loszulassen was dich zurückhält (Albert Einstein)

Eclipse
Beiträge: 757
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Eclipse » 09.03.2020, 10:49

Sanna hat geschrieben:
08.03.2020, 17:23
Meint ihr mit gutem Selbstwertgefühl erholt man sich viel schneller oder rutscht erst garnicht ab nach dem verlassen werden?
Nein, gar nicht. Es reagiert wirklich jeder individuell. Die mit dem starken Selbstwertgefühl fangen halt an, an ihrem Verstand zu zweifeln. Auch nicht schön.

Um mal wieder das Heft des Handelns zu übernehmen: Setz Dir eine Frist, bis wann Deine Trauer zu ende sein wird. Bis dahin traure, aber nicht um ihn, sondern um Deine verletzten Werte. Freu dich auf den Tag, das diese Frist beendet. Und dann nimmst Du das Messer zwischen die Zähne und Dein Leben wieder uneingeschränkt in die Hand. Idee?

:D
Toastie hat geschrieben:
08.03.2020, 19:27
Du hast in deinem Thread oft geschrieben, wie "verletzt" er war nach euren Streits, dass er so darunter "litt", völlig am Boden zerstört war und sich - genau wie du - erst mal lange davon erholen musste. Wie bist du dir so sicher, ihn emotional so einschätzen zu können, wo du doch so Vieles von ihm nicht kennengelernt und verstanden hast? Wie kannst du davon ausgehen, dass er genauso litt wie du?
Dein Einwand ist soooo angebracht, liebe Toastie. In Wahrheit ist es ein Manipulationsmanöver. "Der trauernde, leidende Mann".

Botschaft: Schau her, was Du mit mir angerichtet hast, Du hast Schuld, schäm dich gefälligst und komm angekrochen, um mich zu beschwichtigen..

Delphi69
Beiträge: 60
Registriert: 14.02.2013, 16:52

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Delphi69 » 09.03.2020, 19:07

Eclipse hat geschrieben:
09.03.2020, 10:49
Sanna hat geschrieben:
08.03.2020, 17:23
Meint ihr mit gutem Selbstwertgefühl erholt man sich viel schneller oder rutscht erst garnicht ab nach dem verlassen werden?
Nein, gar nicht. Es reagiert wirklich jeder individuell. Die mit dem starken Selbstwertgefühl fangen halt an, an ihrem Verstand zu zweifeln. Auch nicht schön.

Das stimmt Eclipse. So war es bei mir.
Ich habe an mir gezweifelt, meinem Herzen, meinen Gefühlen, meinem Verstand.
Ich bin an dem Betrug fast zerbrochen. Vielleicht sollte ich zum besseren Verständnis schreiben, dass mein Mann, als ich ihn kennenlernte, nichts hatte. Keine Arbeit, keine Wohnung, kein Auto, nur zwei Koffer mit seinen Sachen, Charme und drei Unterhaltsverpflichtungen...
Meine Wünsche standen jahrelang hintenan.
Als seine Probleme gelöst waren, ging er.
Ich habe mich lange Zeit gefragt, was ich hätte anders, gar besser machen können. Heute weiß ich, nichts.
Er ist ein bedauernswerter Mensch. Ich könnte mit einem solchen Lügengebilde nicht leben.
Auch wenn diese Erfahrung mein Herz zutiefst erschüttert hat, mir die Leichtigkeit, das Urvertrauen und die Gutgläubigkeit genommen hat, meine Werte habe ich mir bewahrt.


Viele Grüße

Delphi

Delphi69
Beiträge: 60
Registriert: 14.02.2013, 16:52

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Delphi69 » 09.03.2020, 19:21

Liebe Sanna,

ich möchte Dir damit sagen, ich war damals so unendlich tief verletzt, voller Zweifel und Schmerz, dass ich glaubte, ich würde diesen Betrug nicht überleben.
Auf meine vielen Fragen gab es keine Antworten. Meine Gedanken kreisten, meine Gefühle fuhren Achterbahn. Und längst nicht jeder stand mir bei. Es gab genügend Menschen, die mir mit Unverständnis begegneten.
Aber jeder braucht SEINE Zeit, eine solche Enttäuschung zu verarbeiten.
Nimm Dir die Zeit, die DU brauchst und dann blicke nach vorn, auf Dich, Dein Leben!
Bitte glaube mir, der Zeitpunkt kommt!

Viel Zuversicht und Mut wünscht Dir
Delphi!

Sanna
Beiträge: 245
Registriert: 09.04.2019, 21:05

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Sanna » 09.03.2020, 19:24

Hallo ihr Lieben,
ich versuche mal zu antworten. ..merke leider selbst, dass ich mich momentan echt im Kreis bewege.

Ich weiß wirklich nicht ob es mir was bringt noch weiter drüber nachzudenken und trotzdem tue ich es.

Ich weiß nicht genau wie ich die Frage formulieren soll, die ich momentan immer wieder im Kopf habe (vielleicht komme ich später darauf zurück).

Nabila was meinst du mit Abwehrmechanismus?

Toastie mit der Vorgängerin hab ich mich beim schriftlichen Austausch ganz gut verstanden. Ich hatte das Gefühl wir sind auf einer Wellenlänge und ich gehe stark davon aus, dass sie aufjedenfall eine Beziehung auf Augenhöhe wollte/will.

Inwieweit ich ihn tatsächlich emotional einschätzen konnte, weiß ich nicht so richtig. Letztendlich ist bei mir die Verwirrung geblieben. Nach seinem Auszug sprach mich z.B. ein Hausbewohner an und meinte mein Mann wäre ja vor ein paar Tagen beim ausräumen völlig geknickt gewesen (an dem Tag war ich nicht dabei) und ob ich mich von ihm getrennt hätte. Als ich dann aufklärte das er mich verlassen hätte, war der Bewohner total überrascht und meinte wir seien auch doch erst eingezogen. Das find ich Rückblickend auch krass irgendwie....das es so anders wirkte. Vielleicht war es einfach so, dass er sich einfach immer selbst total bemitleidet hat?! Aber das alles zu spielen? !! Kein Plan...

Eclipse deine Idee klingt in der Theorie gut...das war ja auch schon öfters mein Plan. Auch schonmal zu Jahresbeginn. Bisher war ich mit so "Fristen" ja eher nicht erfolgreich.
"Es ist schwer, das Glück in uns zu finden und es ist ganz unmöglich, es anderswo zu finden."
Nicolas Chamfort

Karlotta
Beiträge: 1030
Registriert: 14.02.2011, 08:01

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Karlotta » 09.03.2020, 21:15

Sanna, tut Dir der A... schon wieder leid? Für mich sieht es so aus, daß er bei dem Nachbarn in besserem Licht erscheinen will und an der Trennung schuldlos ist.
Das soll Dich aber nicht beschäftigen, Du weißt es doch besser.
Karlotta
Wer will, sucht Wege. Wer nicht will, sucht Gründe
Wir haben gemeinsame Interessen - wir sind Beide sehr interessiert an meinem Geld (HowAreYou)

Toastie
Beiträge: 289
Registriert: 05.08.2019, 22:23

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Toastie » 09.03.2020, 22:22

Hallo liebe Sanna!
Sanna hat geschrieben:
09.03.2020, 19:24
Toastie mit der Vorgängerin hab ich mich beim schriftlichen Austausch ganz gut verstanden. Ich hatte das Gefühl wir sind auf einer Wellenlänge und ich gehe stark davon aus, dass sie aufjedenfall eine Beziehung auf Augenhöhe wollte/will.
Davon gehe ich auch stark aus, und auch davon, dass sie gemerkt hat, dass man so eine "Beziehung" auf Augenhöhe mit dem nicht führen kann! Du hast ja zuvor geschrieben:
Im Austausch mit ihr letzten Sommer meinte sie er habe sie einfach nicht so behandelt, wie wir es gewohnt sind und verdient haben.
Was meinte sie mit "wir"? Du und sie oder "wir Frauen" oder "wir deutschen Frauen"? Mich hätte ihre Aussage in meinem eigenen Gefühl, dass der mich nicht so behandelt hat, wie ich es verdient habe, eher bestärkt und mir einige Zweifel nehmen können, dass es sicher nicht an mir liegt. Dass er sich bei allen so verhält. War es denn bei dir gar nicht so (also, dass du sehen konntest, dass er auch bei anderen Frauen so ein schäbiges Verhalten gezeigt hat)?
Inwieweit ich ihn tatsächlich emotional einschätzen konnte, weiß ich nicht so richtig. Letztendlich ist bei mir die Verwirrung geblieben. Nach seinem Auszug sprach mich z.B. ein Hausbewohner an und meinte mein Mann wäre ja vor ein paar Tagen beim ausräumen völlig geknickt gewesen (an dem Tag war ich nicht dabei) und ob ich mich von ihm getrennt hätte. Als ich dann aufklärte das er mich verlassen hätte, war der Bewohner total überrascht und meinte wir seien auch doch erst eingezogen. Das find ich Rückblickend auch krass irgendwie....das es so anders wirkte. Vielleicht war es einfach so, dass er sich einfach immer selbst total bemitleidet hat?! Aber das alles zu spielen? !! Kein Plan...
Mir kommt es so vor, als würdest du jedes kleine Futzelchen, das auch nur ansatzweise irgendwie "für ihn spricht" total überbewerten, als "Gegenbeweis" für sein offensichtlich böses Treiben deuten. Und sei es nur ein Blick, eine Interpretation eines Nachbarn, dass er "völlig geknickt" wirkte. Wieso verlässt du dich denn nicht auf dein eigenes Gefühl, deine eigene Bewertung? Du hast doch gewusst, dass dich der Mann eiskalt verlassen hat. Ohne Rücksicht auf Verluste (dich). Dass er für anderen den "Geknickten" spielt, ist doch ganz logisch. Er hat doch immer alles dafür getan, nach außen hin als der "Gute", Charismatische, allseits Beliebte, der von seiner Frau ungerecht behandelte, arme Mann dazustehen :evil: . Du warst immer die Schuldige, er blieb für die Außenwelt bis heute der Unschuldige. Dass dich das nicht mehr ärgert und du den Meinungen, Urteilen anderer so viel mehr traust als deiner eigenen Einschätzung, finde ich gefährlich. Also bedrohlich für dich, weil du dich selbst bzw. dein Gefühl für die Welt irgendwie verloren zu haben scheinst und dadurch von der Bewertung der Welt durch andere abhängig geworden bist. Schuld ist seine Manipulation, da bin ich ganz sicher :( . Nur aufbrechen kann man das nur, indem man sich mal auf die realen Handlungen und Taten konzentriert und weniger auf gesprochene Worte, einzelne süße oder traurige Blicke, Gesten, Vortäuschung von Verliebtheit/Gefühlen, geliebten Kleidungsstücken usw.. Du weißt doch im tiefsten Inneren genau, was richtig und falsch ist? Zumindest bei den Taten. Von den bösen Taten gab es bei ihm reichlich! :cry: Wie kann der Mensch noch gut sein, wenn seine Taten so abgrundtief schlecht sind? Finde wieder zurück zu deinen Werten und nicht zu seinen Worten :wink: !
Ich wünsche es dir so!
Alles Liebe, Toastie
Der beste Weg vorwärts zu kommen, ist loszulassen was dich zurückhält (Albert Einstein)

nabila
Beiträge: 2469
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von nabila » 10.03.2020, 10:57

hallihallo,

liebe Sanna, solange Du in einer Warteposition bist, in Erwartung seines Handelns, kümmerst Du Dich nicht um Deine Belange,handelst

nicht in Deinem Interesse, wehrst das quasi ab, weil Du ja sehr beschäftigt bist. Du sezierst IHN, seine Gesten, seine Worte, IHN -- obwohl

Du weißt, dass es umsonst ist, Dir nix aber auch gar nix hilft.

Schreib doch bitte eine Liste mit realen Vorkommnissen, ohne schummeln ohne schönschreiben, bretthart nur Reales.

Erstens hilft es unglaublich ( auch das Abgeben an Papier ) und dann sieht das Geschriebene sooo real aus.

Gestern hatte ich ein Lächelm im Gesicht, als Du in einem anderen Thema von Deinem Ex geschrieben hast. Jeeeppp, war mein Eindruck,

es kommt langsam.


liebe Grüße ♥
لا يزال بإمكانك الذهاب ببطء. لأنه في النهاية سوف نعود إلى نفسك فقط.
Du kannst ruhig langsam gehen. Denn am Ende findest Du nur wieder zu Dir selbst zurück.

Nilka
Moderation
Beiträge: 9568
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Nilka » 10.03.2020, 11:37

Toastie hat geschrieben:
09.03.2020, 22:22
Mir kommt es so vor, als würdest du jedes kleine Futzelchen, das auch nur ansatzweise irgendwie "für ihn spricht" total überbewerten, als "Gegenbeweis" für sein offensichtlich böses Treiben deuten. Und sei es nur ein Blick, eine Interpretation eines Nachbarn, dass er "völlig geknickt" wirkte.
Das ist so wahr, du suchst immer noch nach Gegenbeweisen, dass es doch um echte Gefühle ginge.
Du kannst dich immer noch nicht gänzlich davon befreien.
Als würde seine Fähigkeit dich lieben oder nicht lieben ein Maßstab für deinen Wert als Mensch und als Frau. Ist es nicht! Wenn es zwischen einer Frau und einem Mann nicht funktioniert, dann heißt es nur, dass sich zwei falsche Personen zusammen getan hatten. Dein Bezzi war ganz besonders falsch, mindestens doppelt falsch.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

karima66
Beiträge: 2343
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von karima66 » 10.03.2020, 14:19

Jetzt muss ich doch auch mal einhaken, will ich schon seit Tagen und finde die Zeit nicht, ausserdem sind hier so viele tolle Helfer schon im Gange.

Ich möchte mal einen Aspekt den Nilka grad schrieb hervorheben und der ist völlig unabhängig von Bezness:
Wenn es zwischen einer Frau und einem Mann nicht funktioniert dann haben sich zwei falsche Personen zusammengetan !!!

Mehrere Ausrufezeichen dahinter.....es passt einfach manchmal nicht zwischen zwei Menschen.....und das ist normal denn jeder hat seine Vorstellungen, Erwartungen, auch seine Erfahrungen und dazu die üblichen Streitpunkte zwischen Mann und Frau, hier kommt aber noch dazu die verschiedenen Kulturen, dazu schrieb Ponyhof sehr richtige und wichtige Worte im neuen Kenia Thread, dazu kommt dann noch Bezness.

Es gehören immer zwei Menschen zu einem Paar und so liegt es auch immer, in normalen Beziehungen ohne Bezness, an zwei Menschen wenn es nicht passt, da hat nicht nur Einer was falsch gemacht und es macht generell wenig Sinn dauerhaft an sich selbst rumzukriteln und immer wieder zu überlegen was man denn nun anders hätte machen können.
Manchmal nützen weder Anziehungskraft, Gefühle, beste Absichten, alle Bemühungen nichts - es passt einfach nicht!

Dann hat man heute zum Glück die Freiheit sich zu trennen, auch scheiden zu lassen, das ist kein Makel in einer Gesellschaft wo fast jede zweite Ehe geschieden wird, ich seh es auch nicht als Scheitern, es ist traurig ja, aber man muss doch niemandem gegenüber Rechenschaft ablegen.

Natürlich kommen hin und wieder mal, auch nach Jahren, Gedanken oder Erinnerungen auf an eine verflossene Liebe.....manchmal auch völlig überraschend, selbst wenn man aktuell in einer funktionierenden Beziehung lebt, auch das ist normal so lange es nur einen Moment dauert und einen ansonsten nicht weiter beschäftigt.

Wirklich, Sanna, du hängst fest.....sehr ungesund und mittlerweile hab ich das Gefühl du kommst da trotz unserer Unterstützung nicht raus, es hat dann mal den Anschein, aber dann ziehst du noch nen Kreis, dieselbe Schleife......ich habs jetzt nicht in Erinnerung, aber bekommst du schon proffessionelle Hilfe.....wenn nicht hielte ich es für an der Zeit.....

Antworten