Beziehung mit einem Tunesier

Das Leben in einem orientalischen Land.

Moderator: Moderatoren

Antworten
Sandy81
Beiträge: 2
Registriert: 08.05.2019, 21:40

Beziehung mit einem Tunesier

Beitrag von Sandy81 » 16.01.2020, 19:10

Hallöchen,
ich bin seit 2 Jahren mit einem Tunesier zusammen und die Distanz macht es uns leider bei Zeiten sehr schwer. Das Problem ist, dass er sich mit deutsch unglaublich schwer tut und ich langsam die Hoffnung aufgegeben habe, dass er die Sprache noch lernen wird. Jedoch kann er selbst wenn wir heiraten nicht nach Deutschland kommen, ohne die Sprache auf dem Level A1 zu beherrschen. Nun ist meine Frage, ob es denn noch irgendeine andere Möglichkeit gibt, als nach Tunesien zu ziehen, denn ich würde gerne in Europa bleiben. Auch ein anderes europäisches Land würde für uns in Frage kommen, jedoch weiß ich nicht, wie da die Möglichkeiten stehen, ihn zu mir zu holen und ob es gewisse Voraussetzungen gibt? Falls jemand damit Erfahrung oder irgendeinen Tipp hat, wäre ich sehr dankbar!
LG Sandra

P.S.: Ich habe auf dieser Seite schon etliche Berichte gelesen und ich bin mit Bezness vertraut. Auch macht mein Partner keinerlei Anzeichen, dass er unbedingt nach Europa möchte, es ist eher mein Bedürfnis hier zu bleiben und wir wollen unseren Kindern (wenn es irgendwann mal dazu kommen sollte) ein besseres Leben, als das in Tunesien bieten. Er hat mich noch nie nach Geld gefragt oder mich zu irgendetwas gedrängt. Aber ich weiß natürlich auch, dass man trotzdem immer vorsichtig sein sollte und verschließe meine Augen nicht vor der Tatsache, dass es viele Tunesier mit eher fragwürdigen Absichten gibt, falls sich jemand Sorgen macht.

Nilka
Moderation
Beiträge: 9477
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Beziehung mit einem Tunesier

Beitrag von Nilka » 16.01.2020, 19:18

Hallo Sandy,

herzlich willkommen im 1001 Geschichte Forum.
Das Team wünscht dir dein guten und informativen Austausch.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Nilka
Moderation
Beiträge: 9477
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Beziehung mit einem Tunesier

Beitrag von Nilka » 16.01.2020, 19:24

Liebe Sandy, wir sind wirklich das falsche Forum für die Tipps, die du dir erhoffst.
Aber, wenn schon hier gelandet bist, lese hier die Geschichten, bevor du darüber nachdenkst, ihn zu heiraten und Kinder von ihm zu bekommen.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

nabila
Beiträge: 2472
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: Beziehung mit einem Tunesier

Beitrag von nabila » 16.01.2020, 20:16

hallihallo,

willkommen und schön, dass Du da bist.

Was heißt bitte, seit 2 Jahren eine Beziehung haben ? Wo kennen gelernt ? Wie alt Du/Er ? Was arbeitet er, weshalb ist es für ihn

zu schwer deutsch zu lernen ? Viele Fragen ich weiß, aber ein bißchen background sollten wir schon haben.


liebe Grüße ♥
لا يزال بإمكانك الذهاب ببطء. لأنه في النهاية سوف نعود إلى نفسك فقط.
Du kannst ruhig langsam gehen. Denn am Ende findest Du nur wieder zu Dir selbst zurück.

Cimmone
Moderation
Beiträge: 3097
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Beziehung mit einem Tunesier

Beitrag von Cimmone » 16.01.2020, 20:27

Herzlich Willkommen auch von mir!

Und was denkst Du, soll er hier den ganzen Tag tun ohne die minimalsten Deutschkenntnisse?
Wovon lebt er in TN?
Wie viel Zeit habt ihr im realen Leben bisher miteinander verbracht?

Nur dass er nicht irgend etwas verlauten lässt, heißt nicht, dass er keine Ambitionen hat.
Vielleicht ist er einfach nur faul - siehe Deutsch lernen - und lässt Dich alles tun?

Oder - er will in TN bleiben. Dann solltest Du ihn dort lassen.
Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Anaba
Administration
Beiträge: 20517
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Beziehung mit einem Tunesier

Beitrag von Anaba » 16.01.2020, 21:06

Hallo Sandy,

willkommen auch von mir.

Du schreibst, Ihr wollt euren Kindern, wenn es die mal gibt, ein besseres Leben in Europa bieten.
Allerdings tut er nichts dafür, das in Angriff zu nehmen.
Meine Frage ist, was will er denn hier tun, ohne Sprachkenntnisse?
Zu Hause sitzen und dich arbeiten lassen?
Es ist so schon schwer in einem fremden Land Fuß zu fassen, aber ohne die Sprache zu können, wird es unmöglich.
Ich sehe für diese Beziehung nur eine Chance.
Er setzt sich auf den Hosenboden und lernt Deutsch. Das gelingt vielen anderen Menschen auch.
Aber, man muss es wollen.
Wenn er dich liebt, das Leben mit dir verbringen möchte, dann ist es an ihm aktiv zu werden.
Da kannst du nur wenig tun.
Vielleicht solltest du das Vorhaben, ihn nach Deutschland zu holen, noch mal überdenken.
Ein Mann, der keine Initiative ergreift und dir alles überlässt, ist garantiert nicht die beste Wahl.
Hier fliegen ihm die gebratenen Tauben nicht in den Mund.
Als Ausländer Arbeit zu finden ist schwer, ohne Sprachkenntnisse unmöglich.
Stellst du dir so dein Leben vor?
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Sanna
Beiträge: 207
Registriert: 09.04.2019, 21:05

Re: Beziehung mit einem Tunesier

Beitrag von Sanna » 16.01.2020, 21:23

Hallo Sandy,
auch von mir ein herzliches Willkommen!
Egal in welchem europäischen Land ihr wohnt müsst ihr ja so oder so die Sprache fließend sprechen. Welche Sprachen sprecht ihr denn noch fließend neben der Muttersprache? Ich war vor meinem Exmann lange Zeit mit einem Schweden zusammen und ohne deutsch geht hier natürlich garnichts. Weder studieren noch arbeiten. Ich weiß nicht wie die Bestimmungen sind wenn man z.B. hier heiratet, ob der orientalische Ehemann einfach so sich in einem anderen europäischen Land niederlassen darf/kann mit dem Aufenthaltstitel. Aber wie gesagt, selbst wenn ihr nach Frankreich oder so geht müsst ihr es ja fließend sprechen um arbeiten zu können. Und auch mein Exmann hätte hier ohne deutsch nix machen können. Dolmetschen ging halt bei ihm mit arabisch-französisch aber trotzdem stellt einen der Arbeitgeber ja nicht ein wenn man garkein deutsch spricht. Es nützt ja auch nix weil der Auftraggeber braucht natürlich jemanden der von arabisch zu deutsch übersetzen kann oder französisch -deutsch....tatsächlich sind das Jobs die sehr viele in seinem Bekanntenkreis gemacht haben.
Liebe Grüße!
"Es ist schwer, das Glück in uns zu finden und es ist ganz unmöglich, es anderswo zu finden."
Nicolas Chamfort

Ariadne
Beiträge: 1564
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Beziehung mit einem Tunesier

Beitrag von Ariadne » 16.01.2020, 21:28

Hallo Sandy,

ohne viel zu wissen über euer Alter, Bildung usw. kann ich soviel sagen, dass das Leben in Tunesien als europäische Frau nicht einfach ist. Wenn ein Altersunterschied (Frau älter als der Mann) noch vorhanden ist, ist das Leben dort kein Zuckerschlecken. Kinder haben schon Möglichkeiten dort zu studieren, Berufe zu erlernen, es kommt auf die Familie an, aber der Stand der europäischen Frau sieht nicht rosig aus. Noch weniger rosig sieht hier der Stand des Tunesiers aus, ohne Sprachkenntnisse, evtl. ohne Qualifikation. Dazu kommen gewaltige Probleme, was Religion und Kulturunterschiede verursachen werden, was man am Anfang nicht so sehr beachtet. Alles in allem, ist eine Achterbahnfahrt, nur das Ende ist ungewiss.

Es ist die Frage, ob du dir das antun möchtest. Wenn ihr noch sehr jung seid und genug Zeit habt, lasst euch ruhig etwas Zeit zum Kennenlernen, Konflikte gemeinsam lösen, dass man wenigstens weiß, woran man beim Partner ist. 2 Jahre hört sich viel an, aber nicht, wenn der Partner im Ausland lebt und man sich nur im Urlaub sieht. Das ist zu wenig, da fehlt der Alltag. Der Schock ist dann riesig, wenn man einen anderen Menschen plötzlich vor sich hat, als den, den man kannte.

Ich kann dir leider keine Tipps geben, ich habe mich mit dem Problem (Gott sei Dank) nicht beschäftigt, aber mein Rat wäre: überstürze nichts, lass dir Zeit.

Liebe Grüße
Ariadne
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

Sanna
Beiträge: 207
Registriert: 09.04.2019, 21:05

Re: Beziehung mit einem Tunesier

Beitrag von Sanna » 16.01.2020, 21:40

Sandy ist 81 dein Geburtsjahr?
"Es ist schwer, das Glück in uns zu finden und es ist ganz unmöglich, es anderswo zu finden."
Nicolas Chamfort

Sandy81
Beiträge: 2
Registriert: 08.05.2019, 21:40

Re: Beziehung mit einem Tunesier

Beitrag von Sandy81 » 16.01.2020, 22:00

Vielen lieben Dank für die große Resonanz! Er tut sich extrem schwer mit der Aussprache der deutschen Wörter und dadurch auch damit die Wörter im Gedächtnis zu behalten. Zudem ist es natürlich schwer die Sprache zu lernen ohne jeden Tag damit konfrontiert zu werden und da ich nicht durchgehend bei ihm sein kann, ist es schwierig mit ihm zu üben. Ich weiß, dass A1 nicht schwer ist, aber er hat extreme Hemmungen davor vor anderen Menschen zu sprechen, da er im Deutschkurs schon ausgelacht wurde und somit auch dieser keine Hilfe war, sondern eher noch mehr Unheil angerichtet hat.. Französisch spricht er fließend, daher wäre auch Frankreich eine Option und der Berufstipp Dolmetscher definitiv keine schlechte Idee! Zudem ist mir natürlich auch bewusst, dass er hier in Deutschland keine Chance hat, eine Arbeit zu finden, wenn er die Sprache nicht spricht, daher ziehe ich auch andere Länder in Betracht, da ich weiß, dass er tot unglücklich wäre, wenn er sich von mir aushalten lassen müsste und nicht in der Lage wäre seine “Familie” selbst ernähren zu können. Wir sind noch relativ jung und überstürzen wollen wir nichts. Ich will nur alle Möglichkeiten in Betracht gezogen haben, weshalb ich diesen Beitrag verfasst habe und definitiv nicht unter Druck falsche Entscheidungen treffen, die auch für unsere Beziehung nicht förderlich wären. Trotzdem schonmal vielen Dank an alle, die sich die Zeit genommen haben zu antworten!

nabila
Beiträge: 2472
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: Beziehung mit einem Tunesier

Beitrag von nabila » 18.01.2020, 11:13

hallihallo,

nach Deiner Umschiffung der Fragen würden wir uns trotzdem über Anworten freuen.

Magst das mal in Angriff nehmen ?

liebe Grüße ♥
لا يزال بإمكانك الذهاب ببطء. لأنه في النهاية سوف نعود إلى نفسك فقط.
Du kannst ruhig langsam gehen. Denn am Ende findest Du nur wieder zu Dir selbst zurück.

naschkatze
Beiträge: 531
Registriert: 31.03.2008, 11:13
Wohnort: Deutschland

Re: Beziehung mit einem Tunesier

Beitrag von naschkatze » 18.01.2020, 12:13

Wenn ihr beide fießend französisch sprecht (und schreibt?) wäre es wirklich eine Alternative in Frankreich zu leben. Wenn das für Dich in Frage kommt suche Dir dort Wohnung und Job, ziehe hin, mach als Deutsche von Deinem EU-Freizügigkeitsrecht Gebrauch, dann heiratet ihr und er kommt zu Dir nach Frankreich. Vorher sollte aber klar sein, was ER dann beruflich in Frankreich machen wird. Da sollte schon ein konkretes Jobangebot vorliegen. Denn sonst wirst Du auch in F für alles allein zuständig sein und er macht sich einen faulen Lenz. Das kann nicht Dein Ziel sein, oder? Was macht er beruflich in Tunesien?

Eclipse
Beiträge: 742
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: Beziehung mit einem Tunesier

Beitrag von Eclipse » 18.01.2020, 15:19

Sandy81 hat geschrieben:
16.01.2020, 19:10
Er hat mich noch nie nach Geld gefragt oder mich zu irgendetwas gedrängt. Aber ich weiß natürlich auch, dass man trotzdem immer vorsichtig sein sollte
Wovon lebt er denn? Arbeitet er, kann er was? Falls ja, könnte er diese Tätigkeit auch im Ausland ausüben (falls es eine Tätigkeit ist, die man in Europa braucht und er sie für hiesige Verhältnisse gut genug beherrscht). Da er als Tunesier Französischkenntnisse hat, wäre ein frankophones Land sinnvoll für Euch (Frankreich, Belgien, in der finstersten Theorie auch die Schweiz).

Als EU-Bürgerin ist es für Dich überhaupt kein Problem, in einem anderen EU-Staat zu leben und zu arbeiten. Das Maß der Begeisterung dieses Staates, zusätzlich noch einen Tunesier importiert zu bekommen, orientiert sich vor allem an der nachweisbaren (!!) Qualifikation "Deines" Tunesiers.

Mach Dich darauf gefasst, dass sich kein europäischer Staat darum reißt, noch einen Tunesier mehr auf Kosten der Allgemeinheit durchfüttern zu müssen. "Einfach mal einreisen und bleiben" kann er nirgends.

Antworten