Was für ein Verhalten?

Das Leben in einem orientalischen Land.

Moderator: Moderatoren

dickfrosch
Beiträge: 64
Registriert: 14.03.2014, 21:48

Re: Was für ein Verhalten?

Beitrag von dickfrosch » 26.05.2014, 12:28

hallo, ich hätte nochmal eine Frage zu diesem "Schlampen Thema" sozusagen an die Erfahrenen unter euch

Meine Logik hätte mir gesagt, dass, wenn die mich als unanständige Frau sehen, lassen sie die Finger von mir. Ist es wirklich so, dass man dann noch mehr Freiwild ist? Also ich meine, wer in den Dreck fasst, macht sich schmutzig. Ich wär nie auf die Idee gekommen, dass das die aniemiert.

Grüße

Darinka
Beiträge: 2747
Registriert: 28.05.2011, 23:37

Re: Was für ein Verhalten?

Beitrag von Darinka » 26.05.2014, 12:42

Kati,

es kann ja jeder anders sehen. Bei sowas gehen die Meinungen eh auseinander. Wenn sie jetzt nicht hinfahren würde, hätte ich das vermutlich so nicht geschrieben, sondern hätte (da Situation anders) sicher sogar zum rangehen geraten, damit der Telefonterror schneller endet.

Mir sticht ins nur im Auge:
Sie fährt ja in 3 Tagen da hin... Und dann zeitgleich das mit dem Telefon... Keiner weiß wie er reagieren wird...
Vor diesem Hintergrund waren das meine Gedanken.

LG darkness
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock

Darinka
Beiträge: 2747
Registriert: 28.05.2011, 23:37

Re: Was für ein Verhalten?

Beitrag von Darinka » 26.05.2014, 12:52

dickfrosch hat geschrieben: Meine Logik hätte mir gesagt, dass, wenn die mich als unanständige Frau sehen, lassen sie die Finger von mir.
:?:

Liebe Dickfrosch,

nein, GERADE DESHALB können sie Dich ja erst recht benutzen, ausnutzen und dann wegwerfen. (Bezzies meine ich).

Das, was Du schreibst, gilt doch für einen anständigen Mann, der sich ernsthaft für eine Frau interessieren würde. Der würde dann sicher die Finger von lassen.
Warum sollte ein Betrüger (oder seine Bezzie-Kollegen) deshalb die Finger von seinem Opfer lassen?

LG darkness
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock

Dalama
Beiträge: 530
Registriert: 02.02.2013, 14:30

Re: Was für ein Verhalten?

Beitrag von Dalama » 26.05.2014, 13:29

Ich würde auch sagen:

Rangehen und den Eindruck des aktuellen Lovers vermitteln: Nein!

Rangehen und sich als (beschützendes) Familienmitglied darstellen: Ja!
(Allerdings kommt es vielleicht gar nicht soweit, falls der Tuni vor Schreck gleich wieder auflegt....)

Darinka
Beiträge: 2747
Registriert: 28.05.2011, 23:37

Re: Was für ein Verhalten?

Beitrag von Darinka » 26.05.2014, 14:20

Liebe Grinsekatze,

verstehe was Du meinst. Klar wirkt das gut, wenn denn richtig inszeniert.
Meine Befürchtungen gehen allerdings in Dalamas Richtung - Der legt vielleicht sofort wieder auf und denkt sich seinen Teil. Da wir ja alle schlimme europäische Schlampen sind, ist dann "neuer Lover" als Ergebnis wahrscheinlich...

Naja, ist auch egal - muss Makra für sich selbst entscheiden.

LG darkness
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock

Marcy2004
Beiträge: 35
Registriert: 26.09.2013, 15:59

Re: Was für ein Verhalten?

Beitrag von Marcy2004 » 26.05.2014, 15:30

Bei einer unanständige Frau kommt es nicht mehr darauf an,wie viele ihren Spaß mit ihr haben.
Sclampen sind zum Vergnügen da,die einheimische Jungfrau zum Heiraten.
LG Marcy

kati3366
Beiträge: 965
Registriert: 29.03.2008, 16:29

Re: Was für ein Verhalten?

Beitrag von kati3366 » 26.05.2014, 16:59

dickfrosch hat geschrieben:hallo, ich hätte nochmal eine Frage zu diesem "Schlampen Thema" sozusagen an die Erfahrenen unter euch

Meine Logik hätte mir gesagt, dass, wenn die mich als unanständige Frau sehen, lassen sie die Finger von mir. Ist es wirklich so, dass man dann noch mehr Freiwild ist? Also ich meine, wer in den Dreck fasst, macht sich schmutzig. Ich wär nie auf die Idee gekommen, dass das die aniemiert.

Grüße
Eine unanständige Frau darf man getrost ausnehmen und benutzen.

Hat nichts damit zu tun, daß die Herren sich "schmutzig machen" oder nicht.
Wenn eine Frau sowieso eine unanständige Frau ist, dann muß "Mann" sich auch im Hinblick auf "lügen, betrügen und ausnehmen" nicht mehr an den Koran halten ( der das durchaus nicht erlaubt ).
So zumindest die krude Logik der Bezzies.
Träume nicht Dein Leben sondern lebe Deine Träume !!

makra53
Beiträge: 18
Registriert: 28.04.2014, 18:20

Re: Was für ein Verhalten?

Beitrag von makra53 » 26.05.2014, 19:14

Oh Mädels,inzwischen macht IhrEuch hier im Netz mehr Sorgen als ich selber.Die "heißeste Phase " scheint auch schon gelaufen zu sein.Die Häufigkeit der Telefonversuche und auch die SmS-Zahl hat sich drastisch reduzier (heute erst 2x Handy und 2 sms,wo er nur ?? aneinanderreihte).Es sind noch 2Tage,eigentlich ist der Typ mir jetzt schon egal,es gibt keine Gefühle,dafür kenne ich ihn nicht gut genug.Ich denke,dass dieses, für mich ungewohnte Gefühl ,mich völlig verwirrt hatte.
Ich bin ein realistische Frau die im Leben schon einige Sachen hinter sich gebracht hat und von so einem Bürschlein laß ich mich .nicht nochmal verunsichern.
Aberich muß Euch allen wirklich danken,denn Ihr habt mich dahin gebracht wo ich jetzt bin.Ich weiß wirklich nicht ob ich das in dieser kurzen Zeit alleine geschaft hätte. D A N K E.
Nach dem Urlaub erstatte ich Euch Bericht.
.

Dalama
Beiträge: 530
Registriert: 02.02.2013, 14:30

Re: Was für ein Verhalten?

Beitrag von Dalama » 26.05.2014, 19:27

makra53 hat geschrieben: Nach dem Urlaub erstatte ich Euch Bericht.
Ja, bitte! :mrgreen:

Ich wünsche dir auf jeden Fall eine schöne Zeit, genieße einfach das schöne Wetter, gutes Essen und Entspannung.

Karlotta
Beiträge: 1118
Registriert: 14.02.2011, 08:01

Re: Was für ein Verhalten?

Beitrag von Karlotta » 25.06.2014, 13:55

Hallo Makra, morgen sind 4 Wochen seit Deinem Reiseantritt vorbei. Ich gehe mal davon aus, daß Du wieder zu Hause bist. Hat er Dich doch weich geklopft? :roll: :roll:
Egal wie hell die Sonne scheint
Aus dem Schatten treten musst Du selbst

Corinna
Beiträge: 317
Registriert: 12.01.2014, 07:07

Re: Was für ein Verhalten?

Beitrag von Corinna » 26.06.2014, 09:45

Liebe Makra,

wie Karlotta bereits geschrieben hat, sind 4 Wochen seit Deinem Reiseantritt vorbei. Du hattest ja angekündigt Dich nach dem Urlaub wieder zu melden. Egal, wie es gelaufen ist – melde Dich doch.

Ich gehe davon aus, daß Dir hier niemand ein „selbst Schuld“ oder „das hatten wir Dir doch gesagt“ entgegenschleudern wird.

Alles Liebe
Corinna

makra53
Beiträge: 18
Registriert: 28.04.2014, 18:20

Re: Was für ein Verhalten?

Beitrag von makra53 » 30.06.2014, 16:36

Hallo,allen die mir vor dem Urlaub gute Ideen und Ratschläge gegeben habe.Also,ich bin "fast "unbeschadet seit 11/2 Wochen wieder da.Es war ein schöner,interessanter Urlaub.Nun ein wenig detailierter.Gleich am Abend meiner Ankunft die 1.sms.Wir haben uns in der Stadt getroffen,Kaffee getrunken und gut unterhalten.Gleich bei diesem 1. Gespräch habe ich ihm gesagt,daß es bei mir 2 Sachen nicht gibt,nämlich das Thema Geld und Heirat.
Bei dieser Ansage hat er komisch geguckt,aber sie dann doch geschluckt.Wir haben uns dann für 2Tage später wieder verabredet, aber abends klingelte schon das Handy.Er wollte sofort wissen wo ich bin und was ich mache.Gleich bei diesem Gespräch habe ich ihm gesagt,das ich eine deutsche Frau bin und mich nicht kontrollieren lasse.Er meinte da zum 1.mal.daß ich" seine" Frau sei.Darauf bin nicht weiter am handy eingegangen.
Als er dann beim nächsten Treffen mit Freunden mich wieder als seine Frau vorstellte mußte ich im Anschluß daran einige Tatsachen richtig stellen.
Nun,es lief ganz gut,er bezahlt, ich bezahlte nur das Taxengeld übernahm ich weil ich immer von ihm ins Hotel gebracht wurde.
Er sprach jedesmal von Liebe und wollte hören,daß ich ihn ebenso lieben würde,aber ich konnte ihm immer nur sagen,daß das bei mir nicht so schnell geht.Wenn er aber wüßte,wie es wirklich bei mir aussieht...ich habe mich nämlich doch in ihn verliebt,aber es ihm bis heute nicht gesagt, was mir nicht leicht viel.
Nun 2mal hatten wir auch richtigen Krach,nämlich als ich ihn dabei ertappte wie er mein Handy kontrollierte und das andere mal als er an einem T-Shirt am Ausschnitt herumzupfte und meinte ich müsse alles höherziehen da man
zuviel sehen würde.(Was jeder als Blödsinn betrachten würde).

Nun so verlief der Urlaub recht entspannt.In der letzten Nacht saßen wir bis 2h am Hafen,dann brachte e
r mich zum Flughafen und sagte mir das ich das nächste mal kein Hotel buchen sollte,da ich dann bei ihm wohnen würde.
Mal sehen was passiert.Ich bekomme jeden Tag mehrere Sms und abends ruft er an.

Franconia
Beiträge: 2893
Registriert: 05.10.2012, 14:22

Re: Was für ein Verhalten?

Beitrag von Franconia » 30.06.2014, 16:56

Hallo Makra,
schön das du wieder wohlbehalten zurück bist.

Du schreibst, du hast dich in ihn verliebt.
Ist es wirklich Liebe zu ihm als Mensch oder doch vielmehr das Gefühl begehrt zu sein was du als Liebe empfindest?

Wenn es wirklich Liebe von deiner Seite aus ist (von seiner Seite bezweifle ich es stark), wie soll es dann nun weiter gehn?
Jeden Urlaub bei ihm und dafür Urlaubstage und Geld sparen?
Dich weiter von ihm bevormunden und kontrollieren lassen, nicht nur im Urlaub sondern zunehmend auch wenn ihr getrennt seid (denn das wird kommen)?

Ich weiß man kann Gefühle nicht einfach abschalten, aber reflektiere für dich wie du es empfunden hast, als er sich als Macho aufgespielt hat, als er in deinen Sachen geschnüffelt hat, kannst du dir so ein Leben für deine Zukunft vorstellen?
Es wird sich nicht bessern sondern sein Verhalten wird mit jedem Treffen extremer werden. Ist es das was du willst, dir Vorschriften machen lassen, dich für einen Mann verbiegen nur um seinen Ansprüchen gerecht zu werden, die absolut konträr zu deinem bisherigen Leben als selbständige Frau sind?

Du hast deine Neugier auf ihn befriedigt, hast erlebt wie er "tickt" wenn du mit ihm zusammen bist und welche Besitzansprüche er jetzt schon in Bezug auf dich erhebt. Verbuche es als netten Urlaubsflirt, aber nicht als etwas mit Zukunft. Denn das wird es nicht werden, zumindest nicht so wie du es dir wünscht und vorstellst.
Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen. (Platon)

Candy
Beiträge: 1142
Registriert: 30.08.2013, 17:02

Re: Was für ein Verhalten?

Beitrag von Candy » 30.06.2014, 17:20

Liebe Makra,

bist du dir wirklich darüber im klaren, auf was du dich mit diesem jungen Tunesier einlässt?
Was glaubst du, was seine Familie wirklich über dich, eine 60jährige Europäerin denkt?

Je länger du mit ihm in Verbindung bist, desto grösser wird für dich der Schmerz der Trennung.
Und es wird sie geben diese Trennung.
Was erträumst du dir mit ihm?

Du sagst, du bist verliebt - und dieses Bürschchen weiss das sehr genau.
An deiner Mimik, an deinen Gesten liest er all das ab, was du ihm verschweigst.
Er wird dich in ein Abhängigkeitsgefühl bringen und du wirst in seiner Hand zahm werden wie ein Lamm.
Nein, du bist nicht die erste, der das passiert...

Liebe Makra, ich möchte dir mit meinen Worten nicht weh tun oder deinen Traum zerstören,
denn dir wird es jetzt noch alles so wunderbar vorkommen wieder geliebt und begehrt zu werden.

Ich weiss, es gibt kein schöneres Gefühl, als das, n
och einmal spüren zu dürfen, wie die Schmetterlinge im Bauch tanzen.
Du dachtest, die Jugend liegt längst hinter dir und nun erwacht in dir noch einmal all dass,
was du aus längst vergangenen Zeiten kennst - verliebt sein, wie ein Teenie.

Ein junger exotischer Mann schenkte dir Flügel und lässt deine Seele fliegen,
doch auch er wird es sein, der dir diese Flügel bricht und deine Seele verwundet.

Du kannst noch so hart sein wollen, so entschieden auf ihn einreden -
er versteht dich niemals, denn er spricht nicht deine Sprache.
Er tut so als ob er dich versteht, doch im Innern weiss er aus Erfahrung,
dass alles nur reifen muss, bis für ihn der Tag der Ernte kommt.

Liess dich hier durch die Geschichten, dann verstehst du vielleicht, warum ich so offen schreibe.
Liebe Grüsse
Candy
Candy@1001Geschichte.de



Wer alles glaubt hat aufgehört zu denken (v.R.J.-M.)

makra53
Beiträge: 18
Registriert: 28.04.2014, 18:20

Re: Was für ein Verhalten?

Beitrag von makra53 » 30.06.2014, 17:33

Hallo Frankonia,wie kommst Du darauf, dass ich von einer gemeinsamen Zukunft mit Ihm träume? Wie ich in meinem 1. Beitrag geschrieben habe,war ich viele Jahre alleine.Ich möchte auch weiterhin allein leben.Es ist aber schön,mal wieder dieses Kribbeln im Bauch zu haben.Es wird bestimmt mit der Zeit vergehen.Vielleicht mit Sonnenbrand zu vergleichen,tut zu Beginn mächtig weh,wird aber immer weniger und ist zu hause weg.
Da ich denke,dass es bei ihm auch nicht anders ist ,bis auf den vielleicht finanziellen erhofften Aspekt ist das für mich so ok.

Franconia
Beiträge: 2893
Registriert: 05.10.2012, 14:22

Re: Was für ein Verhalten?

Beitrag von Franconia » 30.06.2014, 17:45

Hallo Markra,
ich wollte dir nicht zu nahe treten mit "gemeinsamer Zukunft", nur oftmals ändern sich die Ansichten mit dem berühmten Kribbeln im Bauch während der gemeinsam verbrachten Zeit.
Aber so wie du gerade geschrieben hast scheint dies bei dir nicht zu passieren. Und das Kribbeln und die Schmetterlinge gönne ich dir von Herzen, vor allem da du es richtig einzuordnen weißt.

Ob er die Schmetterlinge auch hatte, wer weiß. Finanziell hatte er sich bestimmt mehr erhofft und ganz im innersten vielleicht auch schon von einem Ticket nach Europa geträumt.
Ich hätte zu gerne sein Gesicht gesehen als du ihm schon zu Beginn gesagt hast, das es beides von dir nicht gibt :lol:

Deinen Sonnenbrandvergleich finde ich übrigens super :wink:
Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen. (Platon)

Flensee
Beiträge: 551
Registriert: 11.09.2013, 15:24

Re: Was für ein Verhalten?

Beitrag von Flensee » 30.06.2014, 17:54

makra53 hat geschrieben:Oh Mädels,inzwischen macht IhrEuch hier im Netz mehr Sorgen als ich selber.Die "heißeste Phase " scheint auch schon gelaufen zu sein.Die Häufigkeit der Telefonversuche und auch die SmS-Zahl hat sich drastisch reduzier (heute erst 2x Handy und 2 sms,wo er nur ?? aneinanderreihte).Es sind noch 2Tage,eigentlich ist der Typ mir jetzt schon egal,es gibt keine Gefühle,dafür kenne ich ihn nicht gut genug.Ich denke,dass dieses, für mich ungewohnte Gefühl ,mich völlig verwirrt hatte.
Ich bin ein realistische Frau die im Leben schon einige Sachen hinter sich gebracht hat und von so einem Bürschlein laß ich mich .nicht nochmal verunsichern.
Glückwunsch, er ist auf gutem Wege, Du bist verliebt.

Darinka
Beiträge: 2747
Registriert: 28.05.2011, 23:37

Re: Was für ein Verhalten?

Beitrag von Darinka » 30.06.2014, 17:58

makra53 hat geschrieben:Hallo Frankonia,wie kommst Du darauf, dass ich von einer gemeinsamen Zukunft mit Ihm träume? Wie ich in meinem 1. Beitrag geschrieben habe,war ich viele Jahre alleine.Ich möchte auch weiterhin allein leben.Es ist aber schön,mal wieder dieses Kribbeln im Bauch zu haben.Es wird bestimmt mit der Zeit vergehen.Vielleicht mit Sonnenbrand zu vergleichen,tut zu Beginn mächtig weh,wird aber immer weniger und ist zu hause weg.
Da ich denke,dass es bei ihm auch nicht anders ist ,bis auf den vielleicht finanziellen erhofften Aspekt ist das für mich so ok.
Liebe makra,

das geht wieder weg??? Durch die Ferne wird das Kribbeln im Bauch eher angeheizt. Durche seine Aufmerksamkeit per sms oder skype o.ä. auch. Er gibt Dir Bestätigung als Frau noch attraktiv zu sein. Es tut gut umworben zu werden.

Du glaubst alles unter Kontrolle behalten zu können? Du glaubst Du genießt das Schöne und behältst den Blick für die Realität? Letzteres hast Du leider schon verloren. Du wirst Dich immer mehr verlieben und der Wunsch nach mehr gemeinsamer Zeit aufkommen. Franconia hat völlig recht. Der Traum von einer gemeinsamen Zukunft ist im Keim gesäht. Er muss nur noch aufgehen.
Was er und seine Familie wirklich über Dich denkt, möchtest Du in Deinen schlimmsten Albträumen nicht wissen.
Oh man - die Nächste, die dem Schwachfug nicht widerstehen kann. :(

Nix für Ungut
Liebe Grüße
darkness
Menschen glauben fest an das, was sie wünschen. - Julius Cäsar
Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte. - Friedl Beutelrock

Micky1244
Beiträge: 2932
Registriert: 29.03.2008, 11:55

Re: Was für ein Verhalten?

Beitrag von Micky1244 » 30.06.2014, 19:30

Der Sonnenbrandvergleich gefällt mir auch, aber:
Mit einem Sonnenbrand darf man sich nicht gleich wieder der Sonne aussetzen, man sollte im Schatten bleiben! Die Haut muss sich beruhigen.Und, von zu viel Sonne nimmt die Haut Schaden... und von zu viel falscher Liebe bekommt man Sorgenfalten.
Liebe Grüße, Micky


"Lass uns angeln gehen", sagte der Haken zum Wurm.
Isaiah Berlin: Die Freiheit der Wölfe ist der Tod der Lämmer.

Corinna
Beiträge: 317
Registriert: 12.01.2014, 07:07

Re: Was für ein Verhalten?

Beitrag von Corinna » 30.06.2014, 22:03

Liebe Makra,

ich freue mich sehr, daß Du Dich wieder gemeldet hast. Du schreibst, Du seist „fast“ unbeschadet zurück aus einem Urlaub, der entspannt verlaufen sei. Weiterhin schreibst Du:

„Er sprach jedesmal von Liebe und wollte hören, daß ich ihn ebenso lieben würde, aber ich konnte ihm immer nur sagen, daß das bei mir nicht so schnell geht. Wenn er aber wüßte, wie es wirklich bei mir aussieht...ich habe mich nämlich doch in ihn verliebt, aber es ihm bis heute nicht gesagt, was mir nicht leicht viel.“

„Ich möchte auch weiterhin allein leben. Es ist aber schön, mal wieder dieses Kribbeln im Bauch zu haben. Es wird bestimmt mit der Zeit vergehen“

Meine Befürchtung ist eine ganz andere. Natürlich würde ich es Dir sehr wünschen, daß Du das Ganze händeln kannst und eine schöne Zeit verbringst. Sehr wünschen würde ich Dir das und ich bin ganz sicher, daß die UserInnen hier im Forum Dir alles nur erdenklich Schöne von ganzem Herzen gönnen.

Paß gut auf Dich auf, sei wachsam und sorge dafür, daß Du immer Kontakt zu Leuten hast, die Dich unterstützen können.

Du hast ja wunderbare Antworten hier im Forum bekommen.

Alles Liebe
Corinna

Antworten