Hilfe!!Kind nach Deutschland holen

Gibt es Probleme in der Erziehung? Droht Kindesentzug oder -entführung? Wie kann man sich davor schützen? Hier könnt Ihr Euch austauschen!

Moderator: Moderatoren

Frei
Beiträge: 2152
Registriert: 27.07.2008, 20:58
Kontaktdaten:

Re: Hilfe!!Kind nach Deutschland holen

Beitrag von Frei » 28.11.2010, 14:48

Hier jordane Vereine, die dir vielleicht helfen können, sie denken "jordanisch", also sölltet dein Vater damit grlücklich sein: http://www.distel.ca/womlist/countries/jordan.html und http://www.el-karama.org/content/progre ... ork-jordan

Was hast du denn gedacht, als dein Vater dich zu Jordanien geschickt hat? Das ist der Punkt.

Jetzt suchst du eine Hilfe bei deutschen Leuten, als du sie damals ... zu ungläublich gefunden hast? Sind jetzt deine Gedanke darüber geändert?

Klarerweise, sind die Gedanke dein Vater darüber nicht geändert. Also musst du dich entscheiden: entweder dich gegen deine Familie (...) wehren, oder die "halal" Wünsche deiner Familie erfüllen.

(Entschuldigung für meine ... Ehrlichkeit).

Hier findest du keine (nötige) Hilfe, bisdem du dich entschieden hast: bist du mit der westlichen Welt, und deren Mentalität (und Gesetze) dafür, oder dagegen?

Beide kannst du nicht haben: Shari'a und westliche Gesetze. Sie annulieren sich gegenseitig.

Und sowhol die Jordaner, als auch dein Vater (der in Deutschland lebt ...), folgen die erste.

Wenn du die zweite folgen möchtest, dann sölltest du dein Leben (fast) komplett ändern.

Es ist nötig, dass du deine Zeit nimmst, eine Entscheidung zu nehmen.

Entweder mit deiner Familie und deine jordanische Verwandte, oder allein: so klar scheint es mir zu sein.

Virtuell umarme ich dich. Alles Gute und herzliche Grüsse.

Frage: wie bist du zu diesem Foren gelandet?

morena
Beiträge: 4025
Registriert: 29.03.2008, 15:52

Re: Hilfe!!Kind nach Deutschland holen

Beitrag von morena » 28.11.2010, 18:34

Hallo, malac

so sehr mich Dein Schicksal und Dein Anliegen,Dir zu helfen auch bewegt, so frage ich Dich, wie stellst Du Dir konkrete Hilfe
oder Lösungen von uns vor.
Wir können doch nicht als Frauengemeinschaft nach Jordanien gehen und die Regierung auffordern, die
islamischen Gesetze zu ändern
oder gar Dein Kind nach Deutschland entführen.
Wen Dein Vater, Dich bewusst nach Jordanien geschickt hat, muss er auch seinen Einsatz zeigen, Dich mit Kind, wieder zurück zu holen.
Mich beschäftigt auch die Frage, was ist mit Deiner Mutter. Hat sie nichts zu sagen, vorher auch nicht. Und interessiert auch sie Dein
Schicksal nicht, das sie auf Deinen Vater Druck ausübt, sie leben schliesslich in Deutschland. Und Du bist zur Zeit hier, Du kannst
das doch klären.
Und inwiefern dreht ein 2jähriger ab.Die Frage wurde hier schon gestellt, das ist fast noch ein Baby. Was passiert da ?
Du schreibst eigentlich nur Fragmente, aber den Hintergrund nicht.
Grüsse, Morena

Canim
Beiträge: 2172
Registriert: 12.03.2008, 16:41
Wohnort: Deutschland

Re: Hilfe!!Kind nach Deutschland holen

Beitrag von Canim » 29.11.2010, 11:43

Na, das abdrehen von Sohnemann interpretiere ich so, dass er mitten in der Trotzphase steckt, als kleiner jordanischer "Prinz" immer schön alles in den Allerwertesten gepustet bekommt und bei Papa und Familie den Affen machen darf ohne Angst vor Erziehungsmaßnahmen. Und dass die Mama, da hier großgeworden, da sicher eine andere Einstellung zu hat, aber kein Gehör findet bzw. den europ. Erziehungsstil sicher nicht anwenden darf.
Also wird Sohnemann sicher auch Mama ankreischen, versuchen, seinen Willen durchzusetzen etc. pp.

Und sie als Mutter wird nicht viel Einfluss mehr auf den Sohn haben, wenn eine Trennung vom Vater im Raum steht und jetzt um das Kind gekämpft wird.

Ich denke, ohne Vermittlung der Familienoberhäupter wird es nicht funktionieren, das Kind nach D zu holen. Da müßte man anders argumentieren, z. B. mit den erhöhten Bildungschancen, die hier in D auf das Kind warten, Erfolg in Kindergarten und Schule, evtl. Universität und eben regelmäßige Besuche beim Vater. Vielleicht läßt ihn das einlenken. Ansonsten wird da wohl kaum Erfolg beschieden sein.

Gruß
Canim
Gemeinsam sind wir stark!

Nilopa
Beiträge: 1571
Registriert: 30.10.2009, 17:05

Re: Hilfe!!Kind nach Deutschland holen

Beitrag von Nilopa » 30.11.2010, 16:58

Hallo Malac1,

Du hast geschrieben:
Mein Vater wollte das ich in Jordanien lebe da er angeblich angst um mich hier in Deutschland hatte.
Schwachsinnig aber ok.
wieso ok? :?
und:
Im übrigen meint mein Vater er könne nichts für mich tuen ich solle doch bei meinem Mann bleiben!
auch schwachsinnig!? aber auch ok?!? :(
Ich habe das Gefühl, Du läßt immer andere Menschen für Dich entscheiden und jetzt erwartest Du, daß die userinnen eine Lösung für Dich finden, darf auch schwachsinnig sein? ....oder wie oder was?... anscheinend sind für Dich ja schwachsinnige Lösungen ok? :roll:

LG trotzdem :wink: , Nilopa 8)
»Your rights matter because you never know when you're going to need them.« – Edward Snowden-

Arabella
Beiträge: 1392
Registriert: 07.04.2008, 10:58

Re: Hilfe!!Kind nach Deutschland holen

Beitrag von Arabella » 01.12.2010, 10:13

Liebe Nilopa,
es ist wie es in den meisten Fällen ist....Frau heiratet aus Liebe, es wird ein Kind erzeugt....und zu spät entdeckt Frau, dass sie einen Fehler gemacht hat.

Malac wird jetzt auch bewusst sein, dass sie sich vielleicht zuviel lenken hat lassen..............jedoch sollte man ihr nicht noch schlechte Gefühle zusätzlich draufdrücken!
Es ist eine schwierige Situation und sieht so aus als ob Malac ganz alleine damit fertig werden muss, weil der Vater , der sie zuvor in diesem Lande haben wollte ihr jetzt nun wohl nicht ernsthaft hilft.

Liebe Malac,
mir stellt sich die Frage : wurdest du von deinem Mann ernsthaft misshandelt, geschlagen oder dergleichen?

Falls nicht würde ich es an deiner Stelle mit einer List versuchen!!!
Meine Idee wäre aber eine etwas langwierigere Sache, du bräuchtest viel Geduld!

Wie wäre es denn wenn du nun zurück kehrst zu deinem Kind und Ehemann und ihm erklärst, dass du viel nachgedacht hast, du gerne eine weitere Chance haben willst diese Ehe gut zu führen ! Dann wirst du ihm diesen Weg beweisen und wenn die Zeit reif ist, kannst du ihn liebevoll darum bitten, dass ihr alle gemeinsam einen Urlaub in Deutschland verbringt.
Falls dann für dich die Situation in Wirklichkeit noch immer so schlimm ist, könntest du dann in Deutschland versuchen alleiniges Sorgerecht hier für dein Kind zu erhalten.............eventuell ist dieser Weg nicht möglich, ich weiss es nicht!
Sicherlich ist es auch ein Weg der Unehrlichkeit....aber vielleicht deine einzige Chance!
Ansonsten kann ich dir nur sagen, wenn dein Mann kein Schlägertyp ist oder ähnliches....versuch doch durchzuhalten bis dein Sohn gross ist
, einfach dem Kind zuliebe!
Ich denke mal wenn du nach dem Willen des Mannes lebst, werden das vielleicht keine schönen Jahre, aber dein Kind, das nun mal ein Recht auf Geborgenheit der Eltern hat, hätte eine Chance ganz gut aufzuwachsen!
Alles Liebe Arabella
Ganz gleich wie beschwerlich das Gestern war-
du kannst im Heute stets neu beginnen !

jippie
Beiträge: 872
Registriert: 15.03.2010, 19:46

Re: Hilfe!!Kind nach Deutschland holen

Beitrag von jippie » 01.12.2010, 12:03

Arabella hat geschrieben:Liebe Nilopa,


Ansonsten kann ich dir nur sagen, wenn dein Mann kein Schlägertyp ist oder ähnliches....versuch doch durchzuhalten bis dein Sohn gross ist
, einfach dem Kind zuliebe!
Ich denke mal wenn du nach dem Willen des Mannes lebst, werden das vielleicht keine schönen Jahre, aber dein Kind, das nun mal ein Recht auf Geborgenheit der Eltern hat, hätte eine Chance ganz gut aufzuwachsen!
Alles Liebe Arabella
Was soll denn der Schxxxxxx?
Mutti soll sich weiter verprügeln lassen, dem Kind zu liebe?
Was soll denn der Sohn für einer werden, wenn er in der Kindheit erlebt hat, dass Frauen durchaus wie Dreck behandelt werden dürfen und man ihnen gerne auch mal die Seele aus dem Leib prügeln darf?
Jetzt der "kultursensiblen Sprache" verpflichtet.

Amely
Beiträge: 5856
Registriert: 12.03.2008, 16:27
Wohnort: Deutschland

Re: Hilfe!!Kind nach Deutschland holen

Beitrag von Amely » 01.12.2010, 12:13

jippie, steht irgendwo, dass der Mann sie verprügelt ?
Malac hat unsere Fragen bisher nicht beantwortet, wir wissen nicht,
warum sie mit ihm nicht mehr zusammen leben will.

Ich habe deine "laute" Schrift mal verkleinert - ist nicht nötig deine Meinung so hervorzuheben.
Man versteht auch so, was du sagst. :wink:
Liebe Grüße Amely

jippie
Beiträge: 872
Registriert: 15.03.2010, 19:46

Re: Hilfe!!Kind nach Deutschland holen

Beitrag von jippie » 01.12.2010, 12:43

Da gehen mir die Gäule durch, wenn als Tipp gegeben wird, psychische und physische Gewalt in der Ehe, "dem Kind zu Liebe", auszuhalten.
Das Kind wird keine glückliche Kindheit haben und es möglicherweise später weitergeben.
Warum haben wir denn so ein Problem mit muslimischen Jungs, die Frauen nicht respektieren?
Sie sind selber keine Kinder der Liebe, sondern Produkte von Vergewaltigungen in Zwangsehen und erleben ihre Mütter nur als Opfer.

:roll:
Jetzt der "kultursensiblen Sprache" verpflichtet.

Nilopa
Beiträge: 1571
Registriert: 30.10.2009, 17:05

love it, leave it or change it

Beitrag von Nilopa » 01.12.2010, 13:57

hallo Arabella,

Du hast geschrieben:
Es ist eine schwierige Situation und sieht so aus als ob Malac ganz alleine damit fertig werden muss, weil der Vater , der sie zuvor in diesem Lande haben wollte ihr jetzt nun wohl nicht ernsthaft hilft.
ja, genauso sehe ich es auch! :wink:
Malac sollte möglicherweise (das erste Mal in ihrem Leben?) die ("schwachsinnige") Meinung ihres Vaters ignorieren und anfangen, für ihre ganz persönlichen Entscheidungen die Verantwortung zu übernehmen.

mMn hat sie sich damals entschieden, die Entscheidung ihres Vaters trotz "Schwachsinn" zu akzeptieren, diesen Jordanier zu heiraten und ein gemeinsames Kind zu gebären.
Damit hat sie außerdem in Kauf genommen, daß sie das Kind bei einer Trennung und Rückkehr nach D wahrscheinlich beim Vater in Jordanien lassen muß :(

@Malac: love it, leave it or change it?

8) LG Nilopa
»Your rights matter because you never know when you're going to need them.« – Edward Snowden-

Arabella
Beiträge: 1392
Registriert: 07.04.2008, 10:58

Re: Hilfe!!Kind nach Deutschland holen

Beitrag von Arabella » 01.12.2010, 20:39

Hallo jippie,
würdest du bitte meinen Beitrag nochmal in Ruhe lesen, denn ich habe niemals den Tipp gegeben bei einem gewalttätigem Mann zu bleiben!

Ich hab extra betont und nachgefragt ob es möglich sei , oder ob dieser Mann gewalttätig ist, ob nun über die Psyche oder körperlich, das wären beides Gründe diesen Weg nicht einzuschlagen!!!!

Also wer lesen kann ist klar im Vorteil!

Also liebe jippie lies mal genau....................irgendetwas in mein Post hineinzuinterpretieren hilft hier nicht weiter!
Niemand würde wohl empfehlen bei einem gewalttätigem Menschen zu bleiben!
LG Arabella
Ganz gleich wie beschwerlich das Gestern war-
du kannst im Heute stets neu beginnen !

Frei
Beiträge: 2152
Registriert: 27.07.2008, 20:58
Kontaktdaten:

Re: Hilfe!!Kind nach Deutschland holen

Beitrag von Frei » 02.12.2010, 07:21

Entschuldigen:

irre ich mich oder hier spricht man darüber nicht, wie schierig - UND GEFÄHRLICH - es - für sie - sein muss/wird, seinen Mann zu (ver)lassen?

Die Tochter ist auch nicht vom Vater unterstütz, was auch bestätigt, dass sie - mit einer Scheidung - ihr Leben ins Gefähr stellt.

Ehrlich:

sie selbst versteht nicht, dass sein "Wahnsinn aber okay" Vater ein Gefähr für sie sein wird (oder einfach: ist).

Vielleicht das deutsche Botschaft in Jordanien (...) könntet ihr - dieser MISSGEHANDELTEN Frau, einer missgehandelten Frau - helfen, und sie (und das Kind) retten?

Glücklichen (Advents)Tag.

Arabella
Beiträge: 1392
Registriert: 07.04.2008, 10:58

Re: Hilfe!!Kind nach Deutschland holen

Beitrag von Arabella » 02.12.2010, 10:30

Liebe Frei,
wir wissen nicht einmal ob es sich hier um eine misshandelte Frau handelt!!!

Malac schrieb zwar, dass sie mit diesm Mann nicht mehr leben könne, aber warum wissen wir nicht!

Zwar scheint das Verhalten des Mannes den Sohn auffällig zu machen...doch das Verhalzen des Mannes wurde nie näher beschrieben.
Es muss sich nicht um Gewalt handeln!!!
Ich wäre froh wenn Malac sich mal melden würde, damit man die Situation besser einschätzen kann....aber eventuell ist sie gerade ohne Hoffnung, auch weil ihr Sohn dort ohne sie ist und sie nicht weiter weiss......

LG Arabella
Ganz gleich wie beschwerlich das Gestern war-
du kannst im Heute stets neu beginnen !

malac1
Beiträge: 6
Registriert: 24.11.2010, 22:28

Re: Hilfe!!Kind nach Deutschland holen

Beitrag von malac1 » 03.12.2010, 22:50

Hallo alle zusammen,

meine Mutter meint, ich solle versuchen mit meinem Mann zu reden. Mein Vater würde mir helfen wenn es eine Lösung geben würde. Nur er sieht keine. Wisst ihr vielleicht, was mein Vater tun könnte? Mit seiner Familie zu sprechen, bringt nichts, weil sie nicht auf ihn hören.
Ich weiss was ich will. Habe auch eine eigene Meinung. Habe ihn nicht aus Liebe geheiratet,so wie ihr denkt.

Ich habe schonmal gesagt, er macht Psychoterror. Indem er mich einsperrt und psychisch fertig macht. Zum Beispiel kann ich ihm nichts recht machen. Er kritisiert mich IMMER. Egal was ich mache, alles ist falsch. Ich gebe mir immer sehr viel Mühe,es ihm recht zu machen.Leider ohne Erfolg. Ich darf nicht raus. Mein Sohn natürlich auch nicht. Er schlägt seinen Kopf gegen die Tür wenn er Kinder im Treppenhaus hört und will natürlich auch raus.Schlägt auch seinen Kopf gegen Wände, Boden und ähnliches.
Ich kann es einfach nicht mehr ertragen ständig nur gemoppt zu werden.

Ich bin Friseusin. Möchte auch gerne arbeiten,aber ich darf es nicht.
In Jordanien lässt die Sitte es nicht zu, als geschiedene Frau dort alleine zu leben. Die Menschen und auch meine Familie würden mich nicht mehr akzeptieren. Ich würde keine Arbeit finden, da ich als "unanständige Frau" abgestempelt werden würde.
Es steht immer noch die Mentalität im Vordergrund.

Ich bin zur Zeit in Deutschland, weil ich es nicht mehr ausgehalten habe in der Nähe meines Mannes zu sein. Hatte schon Selbstmordgedanken. Deshalb habe ich auch in Kauf genommen meinen Sohn für kurze Zeit alleine zurück zu lassen. Was mir wirklich sehr schwer fiel/fällt. Habe mir gedacht, eine lebende Mutter weiter weg ist besser als eine tote.

Seht ihr wirklich keine Lösung? Ich werde alles versuchen,um meinen Sohn dort rauszuholen. Ich bin für jeden Tipp dankbar!

Liebe Grüße
Malac

Amely
Beiträge: 5856
Registriert: 12.03.2008, 16:27
Wohnort: Deutschland

Re: Hilfe!!Kind nach Deutschland holen

Beitrag von Amely » 03.12.2010, 23:16

malac1 hat geschrieben:
Seht ihr wirklich keine Lösung? Ich werde alles versuchen,um meinen Sohn dort rauszuholen. Ich bin für jeden Tipp dankbar!
Die einzige Möglichkeit die ich sehe wäre, dass dein Vater sich deinen Mann mal zur Brust nimmt und mit ihm Klartext redet.
Immerhin ist er ja selbst Jordanier und kennt die Mentalität.
Liebe Grüße Amely

Amely
Beiträge: 5856
Registriert: 12.03.2008, 16:27
Wohnort: Deutschland

Re: Hilfe!!Kind nach Deutschland holen

Beitrag von Amely » 03.12.2010, 23:18

malac1 hat geschrieben:Hallo alle zusammen,


Ich weiss was ich will. Habe auch eine eigene Meinung. Habe ihn nicht aus Liebe geheiratet,so wie ihr denkt.
Nicht aus Liebe ? Warum denn dann ?
Liebe Grüße Amely

Frei
Beiträge: 2152
Registriert: 27.07.2008, 20:58
Kontaktdaten:

Re: Hilfe!!Kind nach Deutschland holen

Beitrag von Frei » 04.12.2010, 07:03

Ich habe schonmal gesagt, er macht Psychoterror. Indem er mich einsperrt und psychisch fertig macht. Zum Beispiel kann ich ihm nichts recht machen. Er kritisiert mich IMMER. Egal was ich mache, alles ist falsch. Ich gebe mir immer sehr viel Mühe,es ihm recht zu machen.Leider ohne Erfolg. Ich darf nicht raus. Mein Sohn natürlich auch nicht. Er schlägt seinen Kopf gegen die Tür wenn er Kinder im Treppenhaus hört und will natürlich auch raus.Schlägt auch seinen Kopf gegen Wände, Boden und ähnliches.

Ich kann es einfach nicht mehr ertragen ständig nur gemoppt zu werden.

Ich bin Friseusin. Möchte auch gerne arbeiten,aber ich darf es nicht.

In Jordanien lässt die Sitte es nicht zu, als geschiedene Frau dort alleine zu leben. Die Menschen und auch meine Familie würden mich nicht mehr akzeptieren. Ich würde keine Arbeit finden, da ich als "unanständige Frau" abgestempelt werden würde.

Es steht immer noch die Mentalität im Vordergrund.
Mir scheint, dass du nicht die einzige Frau bist, die von ihrem (...) Mann kritiziert wird. Das heisst: "Mentaltät" oder auch "Erziehung".

Ich glaube nicht, dass man hier dir helfen kann: verstehst du wie das Problem komplex ist?

Eventuell, brauchst du einen Anwalt, und er braucht einen Psychiater. Sehr kurz und klar gesagt.

Was sölltet man gegen die Tatsache machen, dass du dort nicht arbeiten kannst? Schade!

Dass du - als geschiedene Frau - unanständig wirst, ist es etwas "(a)soziales". Was würde ... dein Vater ... daran denken?

Ist er mit solchen Schwachsinnen dafür?

Dann sölltest du dich, mit dem Kind, weg von diesen ganzen (dummen, misogynen, sexisten, ...) Leuten trennen:

in diesem Sinn bräuchtest du bestimmten Organisationen/Vereinen, die sich mit solchen Themen beschäftigen.

Ich frage dir nochmal, bitte: wie hast du diesen Foren gefunden?

Wünsche dir viel Glück, und einen glücklichen (Advents)Tag an dich und an Alle.

morena
Beiträge: 4025
Registriert: 29.03.2008, 15:52

Re: Hilfe!!Kind nach Deutschland holen

Beitrag von morena » 04.12.2010, 09:31

Hallo,

malac, die Idee von Frei ist sehr gut, schau doch einmal,ob es Organisationen in Jordanien gibt,die sich mit Deinem
Problem auseinander setzen können und quasi als Vermittler zwischen Dir und Deinem Mann auftreten könnten.Psychologen
wären auch gut oder eine Anwältin,die Dich dort berät,die sich mit Frauenrechten auskennt und auch als Vermittlerin fungiert.
Ich finde nach wie vor, Dein Vater hätte die Grösste Möglichkeit mit der Familie Deines Mannes zu verhandeln, wenn er wollte.
Er muss es einfach versuchen.Oder steckt etwas anderes dahinter,dass er sich weigert?
Ich kann verstehen,dass dies eine schreckliche Situation für Dich ist. Du musst aber wirklich weiter kämpfen für Dich und Dein Kind.
Alles Gute und ich hoffe sehr,dass es eine Lösung gibt.Wende Dich doch auch in Deutschland an Organisationen für bi-nationale Ehen,
oder Frauen helfen Frauen,die gibt es z.B.in Köln.
Viele Grüsse, Morena

Karin
Beiträge: 50
Registriert: 29.03.2008, 17:12

Re: Hilfe!!Kind nach Deutschland holen

Beitrag von Karin » 04.12.2010, 09:44

Hallo zusammen,

ich habe in der Panorama-Sendung (ARD 2.12.) eine ähnliche Situation gesehen.

http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/ ... on109.html

Allerdings handelt es sich hier im den Libanon und nicht um Jordanien.

Wenn der Ehemann keine Erlaubnis zum ausreisen macht, hat FRAU fast keine Möglichkeit,

etwas zu ändern.

Ich wünsche euch einen ruhigen und besinnlichen 2. Advent

aus dem verschneiten und kalten Norden

Karin
Freundschaft ist das Salz des Lebens

morena
Beiträge: 4025
Registriert: 29.03.2008, 15:52

Re: Hilfe!!Kind nach Deutschland holen

Beitrag von morena » 04.12.2010, 14:18

Hallo,malac

ich habe mit einer jordanischen Freundin hier gesprochen, die mir sagte,dass es in Jordanien schon seit den 50ziger Jahren Frauenorganisationen
gibt.Du solltest heraus finden, wie und wo die zu finden sind über das Internet.
Es gibt auch Frauenzentren,in denen Frauen aktiv sind, die sind allerdings sehr isoliert von der jordanischen Gesellschaft und mussten quasi alles
hinter sich lassen.
Rechtlich gibt es natürlich keine Lösung, aber vielleicht Ratschläge und Interventionsmöglichkeiten mit Deinem Mann und seiner Familie.
Alles Gute für Dich und Dein Kind. Wann gehst Du denn zurück und kannst Du da ins Internet?
Morena

Amely
Beiträge: 5856
Registriert: 12.03.2008, 16:27
Wohnort: Deutschland

Re: Hilfe!!Kind nach Deutschland holen

Beitrag von Amely » 04.12.2010, 14:59

Hallo Ocean12, ich habe dir eine Mail geschickt.
Liebe Grüße Amely

Antworten