...eigentlich doch ziemlich klar, oder?

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Antworten
Sherry
Beiträge: 22
Registriert: 27.11.2022, 10:16

Re: ...eigentlich doch ziemlich klar, oder?

Beitrag von Sherry » 05.10.2023, 19:26

Sherry hat geschrieben:
05.10.2023, 18:30
Man hat auch ganz unnötige Selbstzweifel, nimmt Schuld auf sich, glaubt, dass man Vieles falsch gemacht hat. Man hat bei einer Bezess-Beziehung nichts falsch gemacht, weil alles auf Lug und Trug basierte
Das hast du gut beschrieben. Genau so erging es mir auch immer wieder.
Immerhin das habe ich jetzt begriffen. Ich fühle mich nicht mehr schuldig.
Wozu auch, ich habe niemandem geschadet. Wo keine Gefühle sind, kann man auch keine verletzen.
Toastie hat geschrieben:
05.10.2023, 18:24
Er hat dein Leben absichtlich mit ihm gefüllt, dich emotional total abhängig gemacht durch den regelmäßigen Kontakt, das fehlt nun natürlich und man hat nichts, mit dem man das (befriedigend) von jetzt auf gleich füllen könnte. :cry: :( Langsam und kontinuierlich wirst du dein Leben aber wieder mit Highlights und Meilensteilen füllen können, auf die du dich freust und die deine Tage viel befriedigender füllen. Die ganzen Zweifel und und Fragen werden weggehen. Alles was in deinem Leben ist, ist real, auch wenn es sich zuerst einmal stumm, lieb- und trostlos anfühlt.
Genau so ist es! Sobald ich wieder einigermassen auf dem Damm bin werde ich mir überlegen, womit ich diese Zeit füllen kann. Projekte, Ziele usw...
Toastie hat geschrieben:
05.10.2023, 18:24
Ich denke, dass die Müdigkeit wirklich bedeutet, dass du nun zur Ruhe kommen darfst. Eventuell auch eine Erschöpfung, du hast ca. 2 Jahre (?) mit einem Menschen kommuniziert, der absolut nichts Gutes mit dir vorhatte, hat dich verwirrt und emotional nicht in Ruhe gelassen
Sogar über 2 Jahre glaube ich :shock: Wo ist die Zeit hin?!?
Als ich mich vor fast einem Jahr hier angemeldet habe, hatte ich bereits über ein Jahr mit ihm Kontakt. In dieser Zeit war ich noch ahnungslos.
Danach wusste ich dann Bescheid und habe den Kontakt für ein paar Monate abgebrochen, nur um mich danach nochmal einwickeln zu lassen :oops:
Also alles in allem sind es mindestens 2 Jahre.
Da hatte er wirklich genug Zeit!
Aber immerhin, in einer Sache bin ich standhaft geblieben. Ich habe seine zahlreichen Einladungen, ihn zu besuchen, jedes mal abgelehnt. Es waren gefühlt mindestens tausend oder so... Da war er wirklich sehr beharrlich.

Liebe Grüsse Sherry

Toastie
Beiträge: 1327
Registriert: 05.08.2019, 22:23

Re: ...eigentlich doch ziemlich klar, oder?

Beitrag von Toastie » 05.10.2023, 20:58

Sherry hat geschrieben:
05.10.2023, 19:26
Ich fühle mich nicht mehr schuldig.
Wozu auch, ich habe niemandem geschadet. Wo keine Gefühle sind, kann man auch keine verletzen.
Genau das ist es und es ist gut, dass dir das klar ist! :!: Diese Einsicht ist so schlimm, wenn man drauf kommt, dass nur man selbst nach Kontaktabbruch unter diesem "Entzug" und Liebeskummer leidet, weil der andere ja gar keine Gefühle hatte :shock: :x . Der ist nur traurig, dass ihm ein nachhaltiges Geschäft abhanden kommt :evil: Bei einer normalen Beziehung leiden beide, niemand ist so ein Verlust gleichgültig. Einem Bezzie schon. Und das sollte dich ganz schön wütend machen! Schließlich hast du dem Mann mehr als 2 Jahre deine Aufmerksamkeit und Liebe geschenkt und nun bist es wieder nur du, die Emotionen investiert, also leiden muss.
Sherry hat geschrieben:
05.10.2023, 19:26
Sobald ich wieder einigermassen auf dem Damm bin werde ich mir überlegen, womit ich diese Zeit füllen kann. Projekte, Ziele usw...
Super! 8) :D
Sherry hat geschrieben:
05.10.2023, 19:26
Aber immerhin, in einer Sache bin ich standhaft geblieben. Ich habe seine zahlreichen Einladungen, ihn zu besuchen, jedes mal abgelehnt. Es waren gefühlt mindestens tausend oder so... Da war er wirklich sehr beharrlich.
Klingt ja total süß/romantisch, dass er dich Tausend Mal eingeladen hat, ihn zu "besuchen"...aber in Wirklichkeit weißt du hoffentlich, dass seine "Einladungen" maximal eine Einladung dazu gewesen wären, IHN einzuladen?! :x :evil:
Ein Tunesier, der eine Europäerin "einlädt", na der muss aber stinkreich, ultramodern, sicherlich feministisch und atheistisch sein, damit das möglich wäre? :lol: Was würden sonst die Landsleute davon halten? Die denken der nimmt sich eine gratis Prostituierte, die ihn aushält. Davon abgesehen, dass es eh strafbar wäre. Nichts anderes wäre solch eine "Einladung", wenn er nicht den seltenen Fantasie-Kategorien oben entspricht :cry: . Oder hat er dir etwa ein Flugticket mit Hotelbuchung und co. angeboten und ihr hättet euch immer nur in Begleitung eines männlichen Verwandten von dir getroffen, bis ihr euch näher kennt? :roll: :wink:
Ich glaube nicht! Also eigentlich ist das ein ziemlich "unmoralisches Angebot", was er dir da gemacht hat und du hättest ihn als Tunesierin gleich zum Teufel jagen müssen! Soviel zu "Beweise", das ist ein eindeutiger Beweis, dass er Beznesser ist!. Man muss die Kultur und Religion berücksichtigen, die Codes, die Tabus, dann kann man zwischen den Zeilen (z.B. einer solchen "Einladung") lesen!
Sei froh, dass du den los bist (auch wenn das abgedroschen klingt erst einmal, ich weiß, du leidest und hast volles Recht dazu, nun einmal den Verlust dieser "Verbindung" ausgiebig zu betrauern)! Am Ende kommst du zu dir und wirst gestärkt da rausgehen!
Alles Liebe,
Toastie
Getoastet aber nicht verbrannt (Toastie)

Sherry
Beiträge: 22
Registriert: 27.11.2022, 10:16

Re: ...eigentlich doch ziemlich klar, oder?

Beitrag von Sherry » 06.10.2023, 09:02

Toastie hat geschrieben:
05.10.2023, 20:58
Klingt ja total süß/romantisch, dass er dich Tausend Mal eingeladen hat, ihn zu "besuchen"
Was daran süss/romantisch sein soll verstehe ich nicht.
Wenn ich Tausend Mal ablehne und er trotzdem immer wieder damit ankommt, habe ich das Gefühl nicht ernstgenommen zu werden.
Ich habe das als aufdringlich empfunden. Wenn ich nein sage, meine ich auch nein.
Im Nachhinein betrachtet war es schon sehr verdächtig, wie er sich diesebezüglich verhalten hat.

HowAreYou
Beiträge: 144
Registriert: 26.07.2019, 17:30

Re: ...eigentlich doch ziemlich klar, oder?

Beitrag von HowAreYou » 06.10.2023, 09:51

Sherry hat geschrieben:
06.10.2023, 09:02
Wenn ich Tausend Mal ablehne und er trotzdem immer wieder damit ankommt, habe ich das Gefühl nicht ernstgenommen zu werden.
Ich habe das als aufdringlich empfunden. Wenn ich nein sage, meine ich auch nein.
Im Nachhinein betrachtet war es schon sehr verdächtig, wie er sich diesebezüglich verhalten hat.
Hallo Sherry,

Du bist aber verdammt unhöflich, hat er Dir das nicht gesagt?
In diesen Ländern ist ein Nein immer unhöflich, sowas sagt man nicht :twisted: :idea: . Die korrekte Antwort ist, wenn Du nein meinst: 'inschallah', damit ist dann auch ganz klar die Verantwortung geregelt. :mrgreen:

Mach Dich nicht selber kirre, es ist für Dich ausgestanden - Du musst Dich nur noch selber wieder auf den richtigen Weg bringen.
Wünsch dir kein Rhinozeros, wenn du keinen großen Hinterhof hast.

Toastie
Beiträge: 1327
Registriert: 05.08.2019, 22:23

Re: ...eigentlich doch ziemlich klar, oder?

Beitrag von Toastie » 06.10.2023, 10:11

Sherry hat geschrieben:
06.10.2023, 09:02
Toastie hat geschrieben:
05.10.2023, 20:58
Klingt ja total süß/romantisch, dass er dich Tausend Mal eingeladen hat, ihn zu "besuchen"
Was daran süss/romantisch sein soll verstehe ich nicht.
Wenn ich Tausend Mal ablehne und er trotzdem immer wieder damit ankommt, habe ich das Gefühl nicht ernstgenommen zu werden.
Ich habe das als aufdringlich empfunden. Wenn ich nein sage, meine ich auch nein.
Im Nachhinein betrachtet war es schon sehr verdächtig, wie er sich diesebezüglich verhalten hat.
Liebe Sherry,

zu deinem Verständnis: Was ich meinte, ist, dass das "romantisch" klingt, dass einen der Geliebte aus dem Ausland 1000x einlädt, zu sich zu kommen. Wenn es ein Spanier/Italiener ist z.B.. Du hast betont, dass du stolz bist, dass du dennoch immer abgelehnt hast, obwohl er dich so oft eingeladen hat. Nur als Tunesier kann er dich gar nicht einladen, denn unverheiratet darf er nicht mal im gleichen Zimmer mit dir sein! :!: Wie geht das also? :?

Also wenn er dich zu sich nach Hause einlädt, musst du davon ausgehen, dass er Bezness betreibt, denn es ist eben kulturell und gesetzlich dort verboten! Ich bin nicht sicher, ob dir das klar ist/war? Sonst hättest du ihn doch gefragt, wie das geht, bevor er dich 1000x fragen kann? Du hast diese Einladung" als etwas beschrieben, was im europäischen Raum ganz normal und "süß", "verliebt" und selbstverständlich für Verliebte wäre, aber eben nicht für muslimische Kulturen!? :? Und ja, es stimmt, wenn eine Frau nein sagt, heißt das für einen Tunesier nicht zwingend nein! :wink: :mrgreen: Diese Wertschätzung zwischen den Geschlechtern und Beziehung auf Augenhöhe ist dort nicht selbstverständlich! Da hast du dir absolut die falsche Kultur ausgesucht, wenn dir so etwas wichtig ist! :!:

Liebe Grüße,
Toastie
Getoastet aber nicht verbrannt (Toastie)

Sherry
Beiträge: 22
Registriert: 27.11.2022, 10:16

Re: ...eigentlich doch ziemlich klar, oder?

Beitrag von Sherry » 06.10.2023, 13:42

HowAreYou hat geschrieben:
06.10.2023, 09:51
Hallo Sherry,

Du bist aber verdammt unhöflich, hat er Dir das nicht gesagt?
In diesen Ländern ist ein Nein immer unhöflich, sowas sagt man nicht :twisted: :idea: . Die korrekte Antwort ist, wenn Du nein meinst: 'inschallah', damit ist dann auch ganz klar die Verantwortung geregelt. :mrgreen:

Mach Dich nicht selber kirre, es ist für Dich ausgestanden - Du musst Dich nur noch selber wieder auf den richtigen Weg bringen.
Hallo HowAreYou

Ach wirklich? Das wusste ich nicht. Dann war ich tatsächlich sehr unhöflich. Man mag es mir nachsehen :wink:
Ja du hast recht, ich sollte versuchen damit abzuschliessen. Vielen Dank.
Toastie hat geschrieben:
06.10.2023, 10:11
Liebe Sherry,

zu deinem Verständnis: Was ich meinte, ist, dass das "romantisch" klingt, dass einen der Geliebte aus dem Ausland 1000x einlädt, zu sich zu kommen. Wenn es ein Spanier/Italiener ist z.B.. Du hast betont, dass du stolz bist, dass du dennoch immer abgelehnt hast, obwohl er dich so oft eingeladen hat. Nur als Tunesier kann er dich gar nicht einladen, denn unverheiratet darf er nicht mal im gleichen Zimmer mit dir sein! :!: Wie geht das also? :?
Liebe Toastie

Mir war nicht bewusst, wie viel man in diesen einen Satz hineininterpretieren kann.
Ich habe das so beiläufig geschrieben. Insbesondere da ich froh und erleichtert darüber bin, in dieser Sache nicht weitergegangen zu sein.

Ja gut, so gesehen könnte man das als romantische Geste verstehen.
Aber doch auch nur wenn man denjenigen bereits persönlich kennt. Auch hierzulande hätte ich eine solche Einladung ausgeschlagen.
Da ich nie näher darauf eingegangen bin, oder nachgefragt habe, weiss ich auch nicht wie er sich das genau vorgestellt hätte.
Diesem Thema bin ich ausgewichen, wo es nur ging.

Liebe Grüsse Sherry

Toastie
Beiträge: 1327
Registriert: 05.08.2019, 22:23

Re: ...eigentlich doch ziemlich klar, oder?

Beitrag von Toastie » 06.10.2023, 15:11

Sherry hat geschrieben:
06.10.2023, 13:42
Liebe Toastie

Mir war nicht bewusst, wie viel man in diesen einen Satz hineininterpretieren kann.
Ich habe das so beiläufig geschrieben. Insbesondere da ich froh und erleichtert darüber bin, in dieser Sache nicht weitergegangen zu sein.

Ja gut, so gesehen könnte man das als romantische Geste verstehen.
Aber doch auch nur wenn man denjenigen bereits persönlich kennt. Auch hierzulande hätte ich eine solche Einladung ausgeschlagen.
Da ich nie näher darauf eingegangen bin, oder nachgefragt habe, weiss ich auch nicht wie er sich das genau vorgestellt hätte.
Diesem Thema bin ich ausgewichen, wo es nur ging.

Liebe Grüsse Sherry
Liebe Sherry,

du hast eure mehr als 2-jährige "Beziehung" übers Telefon hier wirklich nur sehr ungenau beschrieben, natürlich lässt das sehr viel Raum für Interpretationen, das muss dir klar sein, wenn du dich wenigen Informationen hier ans Forum wendest und nach Hilfe fragst. Wo ich sicherlich nicht interpretiert habe ist, dass ein ehrenwerter, tunesischer Mann dich als geschiedene, europäische Frau niemals fragen würde/dürfte, ob du ihn besuchen kommen magst. Und das mindestens 1000x! Das ist Fakt. Diesem Thema solltest du m.M.n. nicht ausweichen, denn es zeigt dir, dass er es ganz einfach nicht gut mit dir gemeint hat :!: :x .

Die Hauptsache ist jetzt aber: du bist damals nicht weitergegangen, hast ihn nie besucht, nun hast du den virtuellen Kontakt beendet und kannst dieses Kapitel in deinem Leben nun betrauern und begraben!

Alles Liebe,
Toastie
Getoastet aber nicht verbrannt (Toastie)

Antworten