Klimawandel- ein sozialistisches Machtprojekt

Hier könnt Ihr Links auf Online-Nachrichten und TV-Termine zum Thema setzen.

Moderator: Moderatoren

Antworten
Anaba
Administration
Beiträge: 20735
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Klimawandel- ein sozialistisches Machtprojekt

Beitrag von Anaba » 21.09.2019, 11:18

ARD „brisant“

„Klimawandel- ein sozialistisches Machtprojekt“

Es lohnt sich den kurzen Filmbeitrag anzusehen.
Das er 2007 von der ARD ausgestrahlt wurde verwundert schon.


https://m.youtube.com/watch?feature=you ... iXUkHUmbYa
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

sita
Beiträge: 2132
Registriert: 19.07.2011, 19:07

Re: Klimawandel- ein sozialistisches Machtprojejekt

Beitrag von sita » 21.09.2019, 12:19

Anaba, gut daß das Netz nicht alles durch seine Maschen durchlässt.
2019 kann ich mir nicht vorstellen, daß überhaupt ein kritischer Beitrag durchginge.


(Diese Reportage wurde am 22. Mai 2007 beim Staatsfunk ARD ausgestrahlt. Kritik am ideologiezerfressenen "menschengemachten Klimawandel" war zu dem Zeitpunkt offenbar noch tolerabel.)

*******
Kommentare:
Was ich – in Sachen „Klima“ – sehe ist eine „ausgewachsene“ Massenpsychose.
Eine Massenpsychose von langer Hand (68) initiiert, mit modernen Mitteln und hochprofessionell gemanaged, befeuert und geschürt von grün nur verkleideten(!!!) Linksfaschisten, Murxxisten-Leninisten alter Schule. –
Die heutigen Gallions-Figuren wie Habeck und Baerbock sind lediglich „strategisch-taktische Wegbereiter“ auf dem Weg in ein links-faschistisches Nomen-klatura-Systemn geradezu klassischen Musters; sind lediglich „Aushängeschilder“. Werden zuverlässig im Zuge der Machtübernahme – getreu der Erfahrung „die Revolution frißt ihre Kinder“ – sehr schnell gefressen“ werden. –
Die wahren(!!!) Strippenzieher werden erst nach dem Ruin des Landes auftauchen. Dann als „Retter“, Ihre Version von der Zukunft der Menschen offenbarend, aus dem Rauch der Trümmer auftauchen. –
ANDERS reimt sich all die hier so ausführlich hergeleitete und beklagte und kommentierte „Verblendung“ in meinen Augen nicht plausibel zusammen. –
(Sagt Einer, der ansonsten erbitterter(!!!) Gegner jeglicher Verschwörungstheorien ist.)
***
Ich kann Sie bei Ihren Selbstzweifeln beruhigen. Ein Verschwörungstheoretiker glaubt an eine Verschwörung aufgrund winziger Hinweise und marginaler Unstimmigkeiten, wenn es denn wirklich mal eine Verschwörung gibt, sonst aber vorzugsweise auf der Basis brüllenden Unsinns und dramatisch mangelnder Intelligenz (Mondlandung im Studio, Inside Job und vergleichbarer Extrembullshit). Wir dagegen sind Verschwörungspraktiker. Die Verschwörung findet ja nicht heimlich, still und leise statt sondern kübelt wie ein gigantisches Horn von Jericho jeden Tag seinen Mist über uns. Ein brüllender Titan, beschworen von den fanatischen Gläubigen der Klimakirche, ist weder These noch Theorie, sondern eine apokalyptische Gefahr.

Auch an anderer Stelle pflichte ich Ihnen bei. Die Revolution wird ihre Kinder ganz schnell fressen, immer wieder aufs neue (Röhm, Trotzki, Vergniaud, u.v.a.), weil die jetzt noch stillen, in sich gekehrten kleinen Psychopathen den Rahmen der Diktatur nutzen werden, um mit maßloser Radikalität aufzusteigen. Glaubt irgendwer, Honecker wäre an irgendeiner anderen Stelle als der „DDR“ zu mehr als einem besseren Kaffeekocher geworden. Ein Würstchen, dessen ganze Qualifikation aus seiner erbärmlichen Charakterschwäche bestand.

Wobei mir gerade angst und bange wird, wenn ich daran denke, welche charakterschwachen Würstchen sich in dieser Bundesregierung bereits befinden, und was das bedeutet, inwieweit das hier schon wieder „DDR“ ist.
INTERVIEW
„Bei der Ankündigung der Kanzlerin läuft es mir kalt den Rücken runter“
Der Verein „Vernunftkraft“ vertritt gut 10.000 Windkraft-Gegner. Sein Vorsitzender Nikolai Ziegler sagt, was er vom „Klimakabinett“ erwartet – und kündigt an, sich bundespolitisch stärker einzumischen.
https://www.tichyseinblick.de/daili-es- ... en-runter/
Liebe Grüße
sita

Der größte Feind des Menschen ist die Unwissenheit.
...unbekannt...

Cimmone
Moderation
Beiträge: 3418
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Klimawandel- ein sozialistisches Machtprojejekt

Beitrag von Cimmone » 21.09.2019, 13:40

Anaba hat geschrieben:
21.09.2019, 11:18
ARD „brisant“

„Klimawandel- ein sozialistisches Machtprojekt“

Es lohnt sich den kurzen Filmbeitrag anzusehen.
Das er von der ARD ausgestrahlt wurde verwundert schon.


https://m.youtube.com/watch?feature=you ... iXUkHUmbYa
Ich bin schon so misstrauisch, dass mein Gedanke nach " oh, es darf hinterfragt werden" war, dass auch das ein Teil der Manipulation ist, nach dem Motto: "von wegen Klimadiktatur - schaut, was wir euch hier offenbaren!"
"Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht." Kurt Tucholsky

Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

sita
Beiträge: 2132
Registriert: 19.07.2011, 19:07

Re: Thema Klimawandel

Beitrag von sita » 21.09.2019, 15:43

falls ok, schreibe ich hier weiter zum Thema Klima...
Kommentare:
Ob die das mit dem "Sicherheitsgalgenknoten" wirklich können? Die sind doch sonst zu dämlich zu allem.

Was machen die nur, wenn die Kinder das spielend nachahmen? Und es dabei einen Unfall gibt? Ich finde diese linken/linksextremen Klimafaschisten ja eh schon zum Kotzen, aber die treiben es wirklich zu weit. Das geht gar nicht !!!
***
👍Richtig, das Nachahmen wollen bei Kindern haben diese Idioten in keinster Weise bedacht.
***
In Kindergärten , Grundschulen wird den Kindern massiv Angst eingejagt, mit dem Ziel ihre Eltern dazu zu bringen, die gewünschte Partei zu wählen. Im Supermarkt musste ich vor ein paar Wochen einen Dialog eines 3-4 jährigen Jungen mit seinem Vater hören. Das Kind sah, wie der Papa Fleisch für den Grillabend in den Einkaufswagen steckte und sagte:"Papi, wenn Du soviel Fleisch kaufst, muss ich bald sterben". Der Vater war völlig konsterniert und fragte, wie es denn zu dieser Angst käme. Das sagte der Junge "das hat die Erzieherin gesagt".
Angst und Schuldkomplexe sind ganz starke Emotionen mit denen sich die Massen leicht manipulieren lassen.
***
Naja die Mehrheit der Deutschen "denkt" doch gerade, daß sie den Nationalsozialismus bekämpfen.
Das es sich damals auch um Linke (=Sozialisten) gehandelt hat, ist für die schwer gehirngewaschenen 87% (inklusive Wahlmanipulation) eine Nummer zu hoch.
Das Erwachen wird bitter werden...
Durchgeknallte Galgenvögel erobern die FFF-Demos
Berlin – Bei jedem Irrsinn – und sei er noch so bekloppt oder geschmacklos – ist eine Steigerung möglich. Das demonstrierten die Möchtegern-Künstler rund um die publikumsgeile Studentin Sophia Regner beim Klimastreik-Hype in Berlin. Die Dame und zwei ihrer Kollegen produzierten sich vor den schreckgeweiteten Augen von Kindern unter einem Galgen mit einem Strick um den Hals auf schmelzenden Eisblöcken stehend. Was für ein abgeschmacktes Pack.
https://www.journalistenwatch.com/2019/ ... oegel-fff/
Liebe Grüße
sita

Der größte Feind des Menschen ist die Unwissenheit.
...unbekannt...

Anaba
Administration
Beiträge: 20735
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Thema Klimawandel

Beitrag von Anaba » 21.09.2019, 17:43

Vielleicht sollten Eltern, ihren Kindern mal aufzeigen, was die eigentlich fordern.
Denn vielen scheint das nicht klar zu sein.
Man kann hält nicht alles haben. :lol: :lol:

Netzfund: Diesen Kommentar von D. Fritsche wollte ich Euch nicht vorenthalten - Tochter und fff

"Oh ... Oh ... Knallende Türen, wildes Gekreische

Unsere Tochter kam gerade von der bescheuerten FFF Schulschwänzerei zurück.
Sie war stocksauer, weil wir sie (klimaschonend) nicht abgeholt haben und sie geschlagene 3 Stunden in Bus und Bahn abhängen mußte.
Beim trockenen aber immerhin veganen Sojakuchen (nur für sie, wir hatten Käsekuchen) gab´s dann noch ne Überaschung.
Sie darf jetzt morgens mit dem Bus zur Schule. Das ist zwar etwas blöde, weil der hier nur jede Stunde fährt und sie dann entweder ne Stunde zu früh in der Schule ankommt (der wir heute vorgeschlagen haben, sie nicht mehr zu heizen, weil das immernoch mit Öl passiert) oder eben zu spät erscheint.

Mit dem Fahrrad will sie auch nicht, wegen der vielen Berge und Steigungen und außerdem ist ja bald Winter..., es sei denn, sie bekommt zu Weihnachten ein E-Bike.
Auf mein väterliches Erstaunen "Weihnachten" ?, das ist doch voll anti-öko, all die bunten Lichter und erst der Co2-Ausstoß der Kerzen !" kam dann schon der erste prä-pubertäre Protest, der ihrer Trotzphase zwischen dem 2. und 3. Lebensjahr erstaunlich ähnelte.
Und wie jetzt.... "E-Bike" ?
Hat unser Töchterchen die verwüsteten Gegenden noch gar nicht gesehen, die bei der Gewinnung seltener Erden für die Akkus entstehen ?

Jetzt sitzt sie oben in ihrem Zimmer, bei 8 Grad. Wir haben die Heizung schon wegen des ökologischen Gewissens abgeschaltet.
Wahrscheinlich tippt sie sich wenigstens ihre Finger warm, indem sie auf dem I-Phone wütende Mails über ihre "Scheiß Eltern" an ihre Freund+innen tippt.
Wir haben ihr angekündigt, daß sie dieses I-Phone um 19 uhr los ist.
Denn schließlich ist es unverantwortlich, weiter Strom zu verschwenden um mehr oder weniger nützliche Konversation zu betreiben und zweitens... siehe Lithium-Gewinnung und ökologische Folgen...
Ihren Protesten gegen diese Enteignung versicherten wir mit ruhiger Stimme, daß wir das I-Phone entweder direkt an hungernde Kinder in Afrika schicken oder es verkaufen und den finanziellen Gegenwert zur Rettung des südamerikanischen Regenwaldes spenden würden.

Richtig lustig wird´s ab Montag:
Da tauschen wir ihre hübsche Kleidung gegen Jute, Wolle und Hanffaser gewebte Sachen aus. Ihre Nikies mit Plastesohle werden konsequent gegen holländische Holztreter ersetzt.
(Und wenn jetzt jemand meint das wär Satire: Nein, wir ZIEHEN DAS DURCH !)

Wenn sie dann immernoch rumkreischt hat sie 2 Möglichkeiten:
1) zu erkennen, welchen hirnlosen Öko-Faschisten sie da gerade aufliegt
2) zu erkennen, welchen hirnlosen Öko-Faschisten sie da gerade aufliegt !

Danke Greta.
Du hast uns inspiriert, wie es in Erziehungsfragen sonst wohl niemand geschafft hätte.
Mutti und ich haben gerade zu Töchterchen hochgerufen: "Wir FAHREN jetzt zu Mc Donalds, willste mit ?"
Wir hoffen, das hysterische Geschrei hat aufgehört, wenn wir zurück sind."
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

gadi
Moderation
Beiträge: 8707
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Klimawandel- ein sozialistisches Machtprojejekt

Beitrag von gadi » 21.09.2019, 17:50

Würde heutzutage natürlich nicht mehr gezeigt werden. Sehr interessant ist auch: Schon damals wurden also anders denkende Wissenschaftler mit "Hitler" verglichen.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

gadi
Moderation
Beiträge: 8707
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Thema Klimawandel

Beitrag von gadi » 21.09.2019, 17:53

:lol: :lol: :lol:
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Cimmone
Moderation
Beiträge: 3418
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Thema Klimawandel

Beitrag von Cimmone » 21.09.2019, 17:57

:lol: :lol:
"Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht." Kurt Tucholsky

Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Cimmone
Moderation
Beiträge: 3418
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Klimawandel- ein sozialistisches Machtprojejekt

Beitrag von Cimmone » 21.09.2019, 17:59

gadi hat geschrieben:
21.09.2019, 17:50
Würde heutzutage natürlich nicht mehr gezeigt werden. Sehr interessant ist auch: Schon damals wurden also anders denkende Wissenschaftler mit "Hitler" verglichen.
Stand auf dem Schlauch. Ich dachte, das sei eine Meldung von gestern oder so. :oops: :oops:
"Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht." Kurt Tucholsky

Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

gadi
Moderation
Beiträge: 8707
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Klimawandel- ein sozialistisches Machtprojejekt

Beitrag von gadi » 21.09.2019, 18:51

Ich hatte vorher sitas Post gelesen, dort steht ja "2007". Ansonsten hätte ich wahrscheinlich genauso gedacht, wie du, Cimmone.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

sita
Beiträge: 2132
Registriert: 19.07.2011, 19:07

Re: Klimawandel- ein sozialistisches Machtprojejekt

Beitrag von sita » 22.09.2019, 11:35

Kommentare:
Einer der besten Artikel!!!
Erst wenn die Eltern von Demonstranten auf Grund dieser arbeitslos werden und die dann ihren Kindern das Taschengeld und andere Annehmlichkeiten streichen, spätestens dann erkennen diese Gören den Unsinn der sie trieb.
***
Die Freitag-Kreischgebete geistig eingeschränkter Kinder von hilflosen und überforderten Eltern, die im ständigen Duckmäusermodus jede Courage verlernt haben.
Fast jeden Tag huldigen die Staatsmedien folgsam den Hirngespinsten der CO2-Phoben, weil es eine schlitzohrige Politikerkaste so will. Das ist der eigentliche Skandal!
Diese Kinder sind verloren in ihrer CO2-Massenpsychose!
Eine Kanzlerin, die so eine Entwicklung öffentlich "lobt", handelt hinterhältig.
***
Ich erinnere auch an die Kulturrevolution in China in den 60igern!! Kinder haben ihre Eltern an den Galgen geliefert!!
im Artikel:
Wir glauben, wir seien aufgeklärte gut informierte und eigenständig denkende Menschen. Das sind wir aber nicht.

Wo früher die Kirche von der Hölle erzählte, und alle Gläubigen glaubten per se schuldig zu sein, so glauben wir heute an den Klimawandel, also die Erwärmung der Erde, die wir angeblich verursacht haben oder es gerade tun. Dadurch sind wir alle schuldig, egal was wir tun und lassen. Schuldig für immer und damit dazu verdammt, den neuen Klima-Päpsten zu gehorchen.

Nur so ist es zu erklären, dass gestandene Politiker einer 16-jährigen Greta Thunberg den roten Teppich ausrollen, und sich so eifrig bemühen, von diesem Kind ja nicht getadelt zu werden. Sie sagt unseren Führern, was wir ändern müssen. Wie ein kleiner Gott. Sind wir wirklich so freie Denker?

Und sogar einen modernen Ablass-Handel gibts in der neuen Klima-Religion, in der Greta quasi die Rolle der Muttergottes übernommen hat. Wer genug Geld hat, kann CO2 Zertifikate kaufen, womit ihm seine Umwelt-Sünden vergeben sind. Wow! Geld gegen Vergebung der Sünden. Dem Klima-Gott sei Dank. Also ihr lieben Klima Kids, hier habt ihr was zum Nachdenken.
Leserbrief zu Fridays for Future: „Ihr seid die verwöhntesten Kids auf der Erde“
Habt ihr das schon mal gegoogelt ihr Superschlauen? Ihr seid die iPhone-Generation, die 24×7 h Internetzugang braucht. Damit ihr auch jederzeit posten könnt. Sogar Eure Kopfhörer haben Akkus drin. Auch diese natürlich auf dem Frachtschiff um die halbe Welt gereist.

Eure coolen Kleider stammen aus Bangladesch, Vietnam, China. Oberteile von h+m. Kann jemand von euch noch mit einer Nähmaschine umgehen? Kleider flicken? Kennt ihr so was? Vermutlich findet ihr das altmodisch. Ihr werft lieber alles weg und kauft Neues. Also ihr, die privilegiertesten der privilegiertesten, die noch keinen Tag gearbeitet haben, ihr wollt der Gesellschaft sagen, was falsch läuft? Ihr seid unzufrieden? Kein Wunder! Ihr seid die verwöhntesten Kids, die die Erde je hervorgebracht hat. Viele haben null Ahnung von Arbeit, Politik, Wirtschaft oder Wissenschaft.
https://www.epochtimes.de/meinung/gastk ... 08268.html
Liebe Grüße
sita

Der größte Feind des Menschen ist die Unwissenheit.
...unbekannt...

Efendi II
Beiträge: 6264
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Thema Klimawandel

Beitrag von Efendi II » 22.09.2019, 12:07

sita hat geschrieben:
21.09.2019, 15:43
Durchgeknallte Galgenvögel erobern die FFF-Demos
Also ehrlich gesagt, bin ich auch ein Verfechter der FFF-Bewegung:

https://files.homepagemodules.de/b15022 ... AoZIgr.jpg
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Anaba
Administration
Beiträge: 20735
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Thema Klimawandel

Beitrag von Anaba » 22.09.2019, 12:30

Efendi II hat geschrieben:
22.09.2019, 12:07
sita hat geschrieben:
21.09.2019, 15:43
Durchgeknallte Galgenvögel erobern die FFF-Demos
Also ehrlich gesagt, bin ich auch ein Verfechter der FFF-Bewegung:

https://files.homepagemodules.de/b15022 ... AoZIgr.jpg
:lol: :lol: :lol:
Das hört sich doch gut an.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Thelmalouis
Moderation
Beiträge: 3807
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Klimawandel- ein sozialistisches Machtprojejekt

Beitrag von Thelmalouis » 22.09.2019, 12:41

Endlich mal was Sinnvolles. :wink: :lol:
Gruß Thelmalouis

Thelmalouis@1001Geschichte.de
Moderation
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)

Nilka
Moderation
Beiträge: 9805
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Klimawandel- ein sozialistisches Machtprojejekt

Beitrag von Nilka » 22.09.2019, 19:23

:lol: :lol: :lol:

Der Spanier lacht hier zwar über was Anderes, aber darüber würde er bestimmt genauso lachen :wink:
https://www.youtube.com/watch?v=fTWJ96Ffh34
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

gadi
Moderation
Beiträge: 8707
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Klimawandel- ein sozialistisches Machtprojejekt

Beitrag von gadi » 22.09.2019, 19:43

Da bin ich auch dabei :lol: (FFF).
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Nilka
Moderation
Beiträge: 9805
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Klimawandel- ein sozialistisches Machtprojejekt

Beitrag von Nilka » 23.09.2019, 09:17

Der neue deutsche Kult

Die „Klimaschutz“-Welle hat einen Grad an Hysterie erreicht, der an Endzeit-Sekten erinnert. Wie jede totalitäre Weltanschauung, die nur Gut oder Böse, Freund oder Feind, Gefolgschaft oder Ketzerei kennt, bilden Jugendliche die Speerspitze der Bewegung.
Die „Klimaschutz“-Fanatiker haben den öffentlichen Diskurs fest im Griff. Schon Wochen vor dem Großaufmarsch der „Fridays for Future“-Truppen am 20. September ist die Propagandamaschinerie auf Hochtouren gelaufen: „Klimaschutz“ auf allen Kanälen und in allen Sendeformaten; ganze Heerscharen von „Klima-Experten“ verbreiten ihre alarmistischen Botschaften bis hinunter in die letzten Lokalzeitungen.

Die etablierten Parteien wetteifern um den grünsten Anstrich, mit der CSU und ihrem Chef-Wendehals Markus Söder als gelehrigstem Adep­ten vorneweg; sogar die dauerverspätete Bahn ergreift die Chance zur Imagekorrektur, lackiert den ICE rot-grün, erzählt Märchen vom Fahren mit „Ökostrom“ und streicht ihren Beitrag zum „Klimaschutz“ heraus – ist ja auch billiger, als in bessere Züge, mehr Personal und eine funktionierende Infrastruktur zu investieren.

Und in den Schulen mobilisieren Elternvertreter und Lehrer ihre Schüler und deren Erziehungsberechtigte. Weltanschauliche Neutralität der Schule und Wissensvermittlung vor Meinungsindoktrination – das war einmal. Wer wollte auch mit so kleinlichen Einwänden kommen, wo es doch gilt, mal wieder die Welt zu retten.[...]

Zum deutschen Wesen, an dem immer wieder mal die Welt genesen soll – unterhalb der „Menschheitsaufgabe“ und der Rettung des „Planeten“ geben sich weder Merkel noch die Grünen zufrieden –, gehört leider auch die Unart, Irrwege rechthaberisch bis zum bitteren Ende zu gehen und den angerichteten Schaden zu maximieren.

Soweit muß es aber nicht kommen. Umfragen deuten darauf hin, daß die Bereitschaft der Deutschen, im Namen oktroyierter höherer Ziele vorsätzlich zu verarmen, sich denn doch in Grenzen hält. Möglicherweise sind die Bußprediger und Savonarolas des Klimawahns derzeit gerade deswegen so schrill und fanatisch, weil ihnen immer weniger Leute überhaupt noch zuhören wollen.

https://jungefreiheit.de/debatte/kommen ... sche-kult/
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

sita
Beiträge: 2132
Registriert: 19.07.2011, 19:07

Re: Klimawandel- ein sozialistisches Machtprojekt

Beitrag von sita » 23.09.2019, 22:00

Wenige Wochen vor seinem Einsatz für linke Hausbesetzer hatte Striegel sich öffentlich bei der »Antifa« bedankt. Die Nähe des Parlamentariers zu Linksextremisten ist kein Zufall. Vor seiner Tätigkeit als Landtagsabgeordneter war Striegel Mitarbeiter des Vereins »Miteinander e. V.«, der von öffentlichen Geldern im »Kampf gegen rechts« lebt. Die Verbindungen des Vereins zur linksextremen Szene sind umfangreich (Deutschland Kurier berichtete).

»Im Landesparlament nichts zu suchen«
Oliver Kirchner, der Fraktionschef der AfD im Magdeburger Landtag, erklärt gegenüber dem Deutschland Kurier unumwunden: »Der sogenannte rechtspolitische Sprecher der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, Sebastian Striegel, hat in einem Landesparlament nichts zu suchen. Wer mit Aussagen wie: ›Danke Antifa‹ oder dem Vorstoß in einer Parlamentsdebatte, leerstehende Immobilien zu besetzen und sie danach in den Besitz der Hausbesetzer zu überführen, glänzt, sollte auch keine Regierungsverantwortung tragen.«
AfD fordert Abwahl von grünem »Antifa«-Fan:
»Zuwanderung bis zum Volkstod«

Der Verfassungsschutzaufseher Sebastian Striegel (Grüne) fordert »Zuwanderung bis zum Volkstod«. Es könnte der letzte Tropfen sein, der das Kenia-Fass in Sachsen-Anhalt zum Überlaufen bringt.
https://www.deutschland-kurier.org/afd- ... -volkstod/

*******
40 000 Klima-Aktivisten hinterlassen vier Tonnen Müll aber nur tausend räumen auf
Frankfurt – An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen, sagte mal ein schlauer Mann vor 2000 Jahren. Das gilt auch für heutige Weltverbesserer und Pharisäer. So haben am Freitag laut Organisatoren 40 000 Menschen für ein besseres Klima demonstriert und laut BILD vier Tonnen Müll – soviel Gewicht wie zwei SUVs – hinterlassen. Aber nur tausend Aktivisten waren bereit, am Samstag die Straßen wieder sauber zu machen. Wenn das kein schlechtes Omen ist…
https://www.journalistenwatch.com/2019/ ... en-tonnen/
Liebe Grüße
sita

Der größte Feind des Menschen ist die Unwissenheit.
...unbekannt...

sita
Beiträge: 2132
Registriert: 19.07.2011, 19:07

Re: Klimawandel- ein sozialistisches Machtprojekt

Beitrag von sita » 24.09.2019, 08:13

Merkel: Es gebe keinen Zweifel, dass der Klimawandel „im Wesentlichen“ vom Menschen gemacht sei. :roll: :roll: :roll:
nur noch mit Witz zu ertragen:
Rotkäppchen hüpft durch den Wald und ist total geil. Da sieht sie Pinocchio durch den Wald gehen.
Sie stürmt auf ihn los, wirft ihn zu Boden, zieht ihr Höschen aus, setzt sich auf sein Gesicht und brüllt: "Lüg mich an, lüg mich an ...!
"
Kommentar:
Merkel bringt sich als Klima Kanzlerin in Position gegenüber der Generation Greta und der Uno!

In ihrer Rede nahm Merkel dann auch Bezug auf die Demonstrationen der „Fridays for Future“-Bewegung. „Wir alle haben den Weckruf der Jugend gehört“, sagte sie. Es gebe keinen Zweifel, dass der Klimawandel „im Wesentlichen" vom Menschen gemacht sei. Deutschland werde seinen Teil im Kampf gegen den Klimawandel beitragen, sagte Merkel.

Sie weiß als Physikerin genau, dass der Klimawandel nicht nennenswert vom Menschen beeinflusst werden kann.

Dennoch hält sie populistisch unterstützt von den Medien am "vom Menschen" gemachten Klima-Wandel fest.

Sie weiß, dass die wechselnde Sonnenaktivität, Wolkenbildung, Erdwinkel, Erdumlaufbahn, kosmische Strahlung und Staub, ... das Klima maßgeblich bestimmen.

Merkel setzt nicht auf Sach-Argumente, sondern auf Publikums wirksame Emotionen.

Will Frau Merkel in der Uno noch Kariere machen?
„Wir alle haben den Weckruf der Jugend gehört“
In ihrer Rede nahm Merkel dann auch Bezug auf die Demonstrationen der Fridays-for-Future-Bewegung. „Wir alle haben den Weckruf der Jugend gehört“, sagte sie. Es gebe keinen Zweifel, dass der Klimawandel „im Wesentlichen“ vom Menschen gemacht sei. Deutschland werde seinen Teil im Kampf gegen den Klimawandel beitragen, sagte Merkel.
https://www.welt.de/politik/ausland/art ... hoert.html
Liebe Grüße
sita

Der größte Feind des Menschen ist die Unwissenheit.
...unbekannt...

Nilka
Moderation
Beiträge: 9805
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Klimawandel- ein sozialistisches Machtprojekt

Beitrag von Nilka » 24.09.2019, 09:28

Zum Fremdschämen!
Der freundliche Klima-Mob von nebenan

Hamburg. Ein Geländewagen bleibt auf der Straße stecken, weil Klimaschützer demonstrieren. Die Demonstranten amüsieren sich, johlen, klatschen und posieren mit Plakaten vor dem Fahrer, der sich verschämt die Hand vor das Gesicht hält. 0:29 min

https://m.bild.de/politik/kolumnen/kolu ... obile.html
http://www.politikversagen.net/der-freu ... on-nebenan
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Antworten