Flüchtlinge..... und Migranten

Hier könnt Ihr Links auf Online-Nachrichten und TV-Termine zum Thema setzen.

Moderator: Moderatoren

Nilka
Moderation
Beiträge: 8327
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Nilka » 12.12.2019, 14:07

IlTramonto hat geschrieben:
12.12.2019, 13:56

Hinzu kommt, dass ich mich, ehemals rote Socke, als Betriebsrat und in der Gewerkschaft aktiv, alles andere als Nazi und rrräääächts, im Grunde meines Herzens durchaus Multikulti gut fand, politisch heimatlos bin. Letztens habe ich irgendwas gewählt, was mit 2% unter „Sonstiges“ lief, denn CDUSPDGRÜNLINKSFDP wollte ich nicht wählen, AFD war auch (noch) keine Option.

Aber je mehr ich (auch hier) lese.......
Heutzutage geht es vielen Menschen so. Ich durchlief eine ähnliche Entwicklung.
Ich wünsche euch trotzdem eine schöne Adventszeit
Gleichfalls!
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

karima66
Beiträge: 2181
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von karima66 » 12.12.2019, 14:27

Dito was die politische Entwicklung betrifft.
Auch die Stadtflucht kann ich gut verstehen und plane sie für die Zukunft, leider ist das noch nicht so schnell umzusetzen wie gewünscht.
Eher wehrlose Menschen, insbesondere Alte, Kranke, Behinderte tun mir besonders leid und es ist so perfide genau diese als Opfer zu suchen.
Ich bin nun auch nicht grad ein Kraftpaket, muss mir andere Tricks einfallen lassen, mein Mann als früherer Kraftsportler und Handwerker ist trotz Alter noch gut trainiert und kann sich denke ich wehren so lange das Gegenüber keine Hilfsmittel einsetzt.
Er würde in so einem Fall auch nicht davor zurück schrecken.
Mehr Sorge hab ich um meine alten Eltern.....

IlTramonto
Beiträge: 16
Registriert: 30.06.2019, 21:47

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von IlTramonto » 12.12.2019, 14:55

Liebe Karima, mein Mann war Leistungsportler in einer asiatischen Kampfsportart und Polizeibeamter. Der hat sicherlich einige Tricks und Kniffe drauf, wovon unsereiner nur träumt. Trotzdem muss ich ab und an sein Großmäulchen „stopfen“, denn der Gutste geht auf 70 zu. Da hat auch der Gewiefste nicht mehr den Hauch einer Chance gegen einen messer- macheten- axtbewaffneten gewaltaffinen 17jährigen. Besser, du kommst zu uns aufs Land.

karima66
Beiträge: 2181
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von karima66 » 12.12.2019, 16:24

Ja, da hast du wohl Recht, manchmal muss ich mein Großmäulchen auch stopfen , hab oft Sorge genau das wird ihm mal zum Verhängnis und ich schrieb ja gegen spontane Messerattacken u.ä.hat keiner eine Chance.

Wir würden so gerne aufs Land kommen, mein Bruder konnte dies und ich beneide ihn um seine Ruhe.
Aber wir haben hier eine Firma und die geben wir nicht paar Jahre vor der Rente auf und fangen noch mal bei null an.
Also durchhalten und mal wie schlimm es wann wird, kann sein, dass man irgendwann auch Entscheidungen treffen muss die man dachte noch nicht treffen zu müssen .

EmilyStrange
Beiträge: 1353
Registriert: 08.06.2017, 09:45
Wohnort: Südhessen

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von EmilyStrange » 13.12.2019, 08:50

IlTramonto hat geschrieben:
12.12.2019, 13:56
Ich gehöre aus gesundheitlichen Gründen zu denen, die weder wegrennen noch einen Selbstverteidigungskurs machen können und deswegen wehrhaft sind. Allerdings bezweifle ich, dass unsereins so kampferprobt ist, dass er/sie Angriffe aus dem Hinterhalt abwehren kann.

Vor ca. 15 Jahren bin ich aus privaten Gründen von einer Großstadt aufs platte Land gezogen. Nach anfänglichem Kulturschock bin ich heute froh darum und möchte nie nicht wieder zurück. Mein großstädtisches Leben würde ich aus lauter Schiss gar nicht mehr aufnehmen können, also kann ich gleich da bleiben, wo nix los ist. ;-))

Hinzu kommt, dass ich mich, ehemals rote Socke, als Betriebsrat und in der Gewerkschaft aktiv, alles andere als Nazi und rrräääächts, im Grunde meines Herzens durchaus Multikulti gut fand, politisch heimatlos bin. Letztens habe ich irgendwas gewählt, was mit 2% unter „Sonstiges“ lief, denn CDUSPDGRÜNLINKSFDP wollte ich nicht wählen, AFD war auch (noch) keine Option.

Ich mache mir auch keine Illusionen, dass ich gegen mehr als einen Mann (und wenn dieser eine bewaffnet ist, vermutlich auch nicht gegen den einen) wirklich etwas ausrichten kann. Aber ich kann mein Leben so teuer wie möglich verkaufen und dem Kerl vielleicht noch ein bleibendes Andenken mitgeben. Und ich kann vielleicht mit einem gezielten Schlag an die Kehle oder gegen den Kopf jemand anderem aus einer misslichen Lage helfen. Es hilft einfach gegen dieses Gefühl der Ohnmacht und ich glaube, in STressituationen reagiert man nochmal ganz anders, Überlebensinstinkt.

Es gab ja öfters mal Berichte über Frauen, die einem Angreifer Nasenbein oder sonstiges gebrochen haben - das macht Mut - es ist möglich, sich zu wehren.

Betriebsrat, Gewerkschaft - da sagste was ...mittlerweise bin ich froh, dass es mit den diversen Versuchen, beruflich in einer Gewerkschaft Fuß zu fassen nicht geklappt hat. Es hat vermutlich nicht sollen sein.

Ich finde Multikulti nach wie vor gut; allerdings auf Augenhöhe. Keine Kultur ist besser oder schlechter als die andere. Und ich fordere von jedem den gleichen Respekt, den ich ihm entgegenbringe.

Ich glaube, letztlich läuft alles auf Selbstwertgefühl hinaus. Wer kein Selbstwertgefühl hat, kann auch seine Werte, Kultur und Herkunft nicht schätzen und verteidigen. Kann sich selbst nicht verteidigen, weil er insgeheim immer das Gefühl hat, es wäre Recht, wenn er angegriffen oder beleidigt wird. Das ist es, was uns jahrzehtelang eingetrichtert wurde: dass wir schuld sind, wenn die anderen uns hassen, angreifen, lächerlich machen. Weil wir den Hitler hatten und wegen Mölln, Solingen und Amadeu Antonio. Dass wir die Schnauze zu halten haben, dass wir auf die anderen zugehen müssen und immer verstehen, verstehen, verstehen müssen.

Nein - damit ist für mich seit einigen Jahren defintiv Schluss - jeder bekommt von mir genau das zurück, was er mir gibt.
There is freedom of speech - but I cannot guarantee freedom after speech - Idi Amin

Nilka
Moderation
Beiträge: 8327
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Nilka » 13.12.2019, 09:00

EmilyStrange hat geschrieben:
13.12.2019, 08:50

Ich mache mir auch keine Illusionen, dass ich gegen mehr als einen Mann (und wenn dieser eine bewaffnet ist, vermutlich auch nicht gegen den einen) wirklich etwas ausrichten kann. Aber ich kann mein Leben so teuer wie möglich verkaufen und dem Kerl vielleicht noch ein bleibendes Andenken mitgeben. Und ich kann vielleicht mit einem gezielten Schlag an die Kehle oder gegen den Kopf jemand anderem aus einer misslichen Lage helfen. Es hilft einfach gegen dieses Gefühl der Ohnmacht und ich glaube, in STressituationen reagiert man nochmal ganz anders, Überlebensinstinkt.
So sind auch meine Gedanken und meine Einstellung.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Nilka
Moderation
Beiträge: 8327
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Nilka » 13.12.2019, 09:15

Alles auf den Tisch

Der Feuerwehrmann in Augsburg, der mutmaßlich von Tätern mit Migrationshintergrund erschlagen wurde, wirft erneut ein Schlaglicht auf ein deutsches Problem. Um es zu lösen, braucht es mehr Mut zur vollständigen Erfassung der Herkunft von Straftätern.

Die Täterdiskussion

Und was tut Deutschland? Man ist entsetzt und debattiert. Darüber, ob die Polizei die Nationalität von Tatverdächtigen nennen sollte. Darüber, ob es nun eine erhöhte Kriminalität bei Migranten gibt oder nicht.
[...]
„Es gibt ernste Schwierigkeiten mit jungen Männern aus Zuwandererfamilien, mit ihrer Machokultur, der Gewaltbereitschaft und dem mangelnden Respekt, den sie zu oft unserem Rechtsstaat entgegenbringen“, schrieb Merkur-Chefredakteur Georg Anastasiadis jetzt in seinem Kommentar zum Augsburger Totschlag. Man solle aufhören, „nach Ausreden zu suchen oder das Problem zu beschweigen, indem der kulturelle Hintergrund der Täter – wie jetzt durch die Polizei in Augsburg – ausgeblendet wird“.

Hier gab es dafür allerdings ermittlungstaktische Gründe. Doch klar ist: Fakten sind in der Regel durchaus hilfreich, wenn man ein Problem lösen will.
https://www.bayernkurier.de/inland/3962 ... den-tisch/
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Nilka
Moderation
Beiträge: 8327
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Nilka » 13.12.2019, 09:34

Junge Frau in München erstochen – „junger Mann“ festgenommen
München. Am Mittwochabend stürmte die Polizei ein Hochhaus in der Stösserstraße in München. In einer der Wohnungen wurde die Leiche einer jungen Frau gefunden. Sie wurde mit einem Messer erstochen. Die Polizei nahm den mutmaßlichen Täter fest. Es soll sich um einen „jungen Mann“ handeln.
https://m.bild.de/regional/muenchen/mue ... obile.html
***
Asylbewerber missbraucht 8-jährigen deutschen Jungen sexuell
Flöha, Sachsen. Ein minderjähriger afghanischer Asylbewerber soll einen erst achtjährigen deutschen Jungen sexuell missbraucht haben. Der Tatverdächtige, der mindestens 14 Jahre alt ist, wurde festgenommen.
https://www.tag24.de/amp/floeha-jugendl ... ft-1316602
***
91-jähriger Rentner wird im Fahrstuhl von Südländer beraubt
Kassel-Mitte, Hessen. Ein 91-jähriger Senior wurde im Fahrstuhl von einem dunkelhaarigen „südländischen“ Mann ausgeraubt. Zu diesem dreisten Diebstahl kam es am Montag gegen 14:20 Uhr in einem Hochhaus in der Unteren Königsstraße in Kassel.
https://www.metropolnews.info/mp442380/ ... hl-beraubt
***
Asylbewerber bricht nachts in Wohnung ein, legt sich auf eine Frau und will sie vergewaltigen
Holderbank, Schweiz. Ein abgelehnter Asylbewerber ist mitten in der Nacht in die Wohnung einer Frau eingedrungen. Die Frau, die allein in ihrer Wohnung war, wurde plötzlich aus dem Schlaf geschreckt und bemerkte, dass ein Mann auf ihr lag. Dieser hielt ihr Nase und Mund zu, so dass sie fürchtete, zu ersticken.
https://amp.20min.ch/31557816
***
Horde „junger Männer“ provoziert und schlägt zu
Villingen-Schwenningen, Baden-Württemberg. Einige junge Leute, die friedlich von einer Weihnachtsfeier kamen, wurden plötzlich von einer größeren Gruppe von 15 bis 20 „jungen Männern“ massiv provoziert und dann brutal angegriffen. Der Haupttäter ist „rumänischer Staatsangehöriger“, die anderen sind bisher unbekannt.
https://www.suedkurier.de/region/schwar ... 1,10374803
***
Mann will Frauen helfen und wird krankenhausreif geschlagen
Wiesbaden, Hessen. Weil er zwei Frauen zur Hilfe eilen wollte, ist ein 25-jähriger Wiesbadener am Morgen vor einem Penny-Markt von einem vollbärtigen „Südländer“ so stark verprügelt worden, dass er in ein Krankenhaus eingeliefert und operiert werden musste. Der Täter konnte flüchten.
https://merkurist.de/wiesbaden/verprueg ... hlagen_RYH
***
Mann bewusstlos geschlagen – 70 Leute wissen von nichts!
Mannheim, Baden-Württemberg. In der Nacht beschäftigen gleich zwei mysteriöse Schlägereien die Polizei. Ein orientalisches Trio prügelt auf zwei Männer und eine Frau ein. Auf dem Münzplatz wird ein 42-jähriger Mann bewusstlos geschlagen – doch keiner 70 Anwesenden will etwas gesehen haben!
https://www.mannheim24.de/mannheim/mann ... 9.amp.html
***
Iraker vergewaltigt und beraubt mehrere Minderjährige
Tübingen, Baden-Württemberg. Ein 28-jähriger Iraker soll in seiner Wohnung in Tübingen zwei minderjährige Mädchen vergewaltigt haben und auf der Straße mindestens zwei Jungen beraubt haben. Er wurde nun in Rottenburg festgenommen.
https://www.tagblatt.de/Nachrichten/Die ... 39668.html
***
22-Jähriger unvermittelt von Südländern zusammengeschlagen
Koblenz, Rheinland-Pfalz. Ein 22-Jähriger war auf dem Heimweg, als ihm drei oder vier junge „Südländer“ entgegen kamen, von denen einer unvermittelt zuschlug. Durch den Faustschlag gegen den Kopf sank er zu Boden. Auf dem Boden liegend, traten sie auf weiter ihn ein. Sein Fußgelenk wurde dabei mehrfach gebrochen.
https://www.blick-aktuell.de/Nachrichte ... 25531.html
***
Prügelnde Asylbewerber stürmen Notaufnahme in Schwerin
Schwerin. Drei Asylbewerber randalieren in einer Notaufnahme, schlagen einem Wachmann einen Gegenstand ins Gesicht und stoßen ihn die Treppe runter. Dann stürmen sie den Behandlungsbereich der Notaufnahme. Einer der Asylbewerber wollte seinen Penis wegen zu viel Geschlechtsverkehr untersuchen lassen.
https://www.n-tv.de/regionales/mecklenb ... 51405.html
***
Südländer geht auf Mutter mit Kinderwagen los – mit Baseballschläger!
Braunschweig, Niedersachsen. Schock-Moment in Lehndorf in Braunschweig! Ein „Südländer“, der zuvor laut auf Türkisch telefoniert hatte, ist auf eine 25-jährige Mutter mit Kinderwagen losgegangen – mit einem Baseballschläger! Er drohte ihr und forderte sie dazu auf, ihre Wertsachen herauszugeben.
https://www.news38.de/braunschweig/arti ... ervice=amp
***
Passdeutscher junger Mann prügelt 54-Jährigen zu Tode
Frankfurt. Nach einer tödlichen Attacke nahe der Konstablerwache hat die Polizei einen polizeibekannten 19-Jährigen mit „deutscher Staatsbürgerschaft“ festgenommen. Er soll einen 54-jährigen Mann zu Tode geprügelt haben. Selbst als das Opfer auf dem Boden lag, ließ der Täter nicht von ihm ab und trat weiter auf ihn ein.
https://m.faz.net/aktuell/rhein-main/fr ... 0.amp.html
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Wathani
Beiträge: 1642
Registriert: 09.11.2015, 18:03

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Wathani » 13.12.2019, 10:26

Junge Frau in München erstochen – „junger Mann“ festgenommen
München. Am Mittwochabend stürmte die Polizei ein Hochhaus in der Stösserstraße in München. In einer der Wohnungen wurde die Leiche einer jungen Frau gefunden. Sie wurde mit einem Messer erstochen. Die Polizei nahm den mutmaßlichen Täter fest. Es soll sich um einen „jungen Mann“ handeln.
https://m.bild.de/regional/muenchen/mue ... obile.html
@Nilka:
https://www.tz.de/muenchen/stadt/muench ... 96049.html
Die Beamten suchten daraufhin die Gegend ab. Später stellte sich ein 26-Jähriger in München geborener Deutscher selbst der Polizei und wurde verhaftet.
München: Mord aus Eifersucht
Update, 12. Dezember, 18.20 Uhr: Jetzt gibt es neue Informationen über die Beziehung des Ex-Paares. Pascal K. konnte nicht damit leben, dass sich seine Lebensgefährtin im Oktober von ihm getrennt hat.
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)

Wathani
Beiträge: 1642
Registriert: 09.11.2015, 18:03

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Wathani » 13.12.2019, 10:30

Passdeutscher junger Mann prügelt 54-Jährigen zu Tode
Frankfurt. Nach einer tödlichen Attacke nahe der Konstablerwache hat die Polizei einen polizeibekannten 19-Jährigen mit „deutscher Staatsbürgerschaft“ festgenommen. Er soll einen 54-jährigen Mann zu Tode geprügelt haben. Selbst als das Opfer auf dem Boden lag, ließ der Täter nicht von ihm ab und trat weiter auf ihn ein.
https://m.faz.net/aktuell/rhein-main/fr ... 0.amp.html
https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/ ... 30692.html
Unterdessen sind weitere Details über den festgenommenen, 19 Jahre alten Deutschen aus Hanau bekannt geworden. Laut Polizei hat er einen italienischen Migrationshintergrund und war im Polizei-Computersystem vor allem wegen Diebstahls- und Rauschgiftdelikten im Raum Frankfurt und im Main-Kinzig-Kreis verzeichnet. Wie der Sprecher weiter mitteilte, handelt es sich jedoch nicht um einen Intensivtäter.
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)

karima66
Beiträge: 2181
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von karima66 » 13.12.2019, 12:40

Was macht das jetzt für einen Unterschied, Wathani, mich ärgert es, dass du uns dann immer die deutschabstämmigen oder westeuropäischen Täter unter die Nase reibst, was soll das, beruhigt es dich und redest du es dir damit schön, dass es auch mal solche Taten dazwischen gibt, ja klar gibt es diese und sie sind nicht mehr oder weniger schlimm, aber sie sind eben nicht der Großteil.
Der Großteil der Täter in jüngster Zeit bei einem geringen allgemeinen Bevölkerungsanteil sind Männer aus muslimischen, schwarzafrikanischen oder osteuropäischen Ländern, das ändert sich auch nicht wenn man die wenigen anderen Täterbeispiele rauspickt.....macht mich fuchsig....aber wenns dir hilft....

Mir gehts ansonsten wie Emily, Nilka.....und ich wollte ja diese Threads vor Weihnachten nicht mehr lesen....

Nilka
Moderation
Beiträge: 8327
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Nilka » 13.12.2019, 14:29

Liebe Karima, ich kann es nachvollziehen, dass du eine Pause von den täglichen schlimmen Ereignissen willst und brauchst. Eine solche Pause habe ich zwei Wochen lang genossen. Es tut gut und ist notwendig.
Ich wünsche dir, dass es dir gelingt eine schöne Vorweihnachtszeit und noch schönere Weihnachten zu erleben.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Nilka
Moderation
Beiträge: 8327
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Nilka » 14.12.2019, 09:36

Putzfrau wird im Döner-Imbiss Messer in den Hals gerammt
Essen, NRW. Die Putzfrau war am Freitagmorgen gerade bei der Arbeit im Döner-Imbiss „Dürümland Kebaphaus“, als offenbar ihr Freund sie überraschte und ihr ein Messer in den Hals rammte! Nach BILD-Information soll der „Mann“ eifersüchtig gewesen sein.https://m.bild.de/regional/ruhrgebiet/r ... obile.html
***
Razzia: Bundespolizei holt ganze Diebesbande aus Asylheim
Dresden. Am Freitagmorgen stürmten rund 60 Beamte ein Asylheim und vollstreckten gleich vier Haftbefehle. Alle fünf Beschuldigten sind Asylbewerber mit georgischer Staatsangehörigkeit. Sie sollen als Bande agiert und im großen Stil Läden in Dresden beklaut haben.
***
Messer-Mann ersticht Stadt-Mitarbeiter in Köln
Köln. Bluttat am Freitagvormittag in Köln! Ein 47-jähriger Mitarbeiter der Stadt Köln ist bei einem Einsatz in Dünnwald erstochen worden. Er und seine Kollegin sind von einem „Mann“ mit einem Messer attackiert worden, als sie ihn wegen offenen Geldforderungen besuchen wollten, möglicherweise wegen GEZ-Gebühren.
https://m.bild.de/regional/koeln/koeln- ... obile.html
***
Messer-Mann bedroht Schulkinder
Dresden. Am frühen Mittwochnachmittag hat ein junger „Mann“ in der Dresdner Südvorstadt drei Schulkinder (12, 12, 13) mit einem Messer bedroht. Die drei Mädchen standen vor ihrer Schule, als ihnen ein Mann vor dem Gebäude auffiel. Dieser kam dann plötzlich mit einem Messer in der Hand auf die Schulkinder zu.
https://www.tag24.de/amp/dresden-crime- ... dt-1317389
***
Asylbewerber demonstrieren für Geld statt Sachleistungen
Geldersheim, Bayern. Asylbewerber demonstrierten am Donnerstagmorgen in der Ankereinrichtung in der Conn-Straße. Grund für die Demo war eine unter den Bewohnern herrschende Unzufriedenheit über das Sachleistungsprinzip. Die etwa 30 Asylbewerber waren zum Teil mit Trillerpfeifen ausgestattet.
https://www.mainpost.de/regional/schwei ... 3,10369837
***
Vier Afghanen sollen Frau betäubt und vergewaltigt haben
Hamburg. Als sie morgens in der fremden Wohnung erwachte, tat ihr ganzer Körper weh. Blaue Flecke überall. Nur noch Unterwäsche an. Alles besudelt. Und in ihrem Kopf keine Erinnerung! Was war mit ihr passiert? Vier afghanische Männer sollen sie mit K.o.-Tropfen bewusstlos gemacht, verschleppt und stundenlang vergewaltigt haben!
https://m.bild.de/regional/hamburg/hamb ... obile.html
***
Frau von zwei dunkelhäutigen jungen Männern begrapscht
Kaufbeuren, Bayern. Zwei dunkelhäutige junge Männer haben am Mittwochabend gegen 18:00 Uhr eine 22-Jährige in Kaufbeuren gegen ihren Willen festgehalten und an Brust und Po begrapscht. Die 22-Jährige wehrte sich gegen die Männer.
https://www.all-in.de/kaufbeuren/c-poli ... t_a5050248
***
Messerattacke in Limburg!
Limburg, Hessen. Mitten in Limburg eskaliert ein Streit zwischen einem „Mann“ und einer Frau. Er zückt ein Messer. Ein couragierter Zeuge schreitet ein und will die Frau retten – dann geht alles ganz schnell. Der Helfer wird selbst zum Messer-Opfer.
https://www.fnp.de/lokales/limburg-weil ... 4.amp.html
***
20-jähriger Syrer steckt Flüchtlingsheim in Brand
Wendlingen, Baden-Württemberg. In einer Flüchtlingsunterkunft in Wendlingen hat sich ein Brand ereignet. Ein 20-jähriger Syrer wurde festgenommen. Er steht im dringenden Verdacht, das Feuer gelegt zu haben. An der Unterkunft dürfte ein Schaden von mehreren zehntausend Euro entstanden sein.
https://www.esslinger-zeitung.de/region ... 99354.html
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Efendi II
Beiträge: 6087
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Efendi II » 14.12.2019, 12:23

karima66 hat geschrieben:
13.12.2019, 12:40
Was macht das jetzt für einen Unterschied, Wathani, mich ärgert es, dass du uns dann immer die deutschabstämmigen oder westeuropäischen Täter unter die Nase reibst, was soll das, beruhigt es dich und redest du es dir damit schön, dass es auch mal solche Taten dazwischen gibt, ja klar gibt es diese und sie sind nicht mehr oder weniger schlimm, aber sie sind eben nicht der Großteil.
Selbstverständlich gibt es in jeden Land Gesetzesbrecher und Kriminelle,
wer wollte das bestreiten?

Aber ist es denn wirklich erforderlich, dass wir dazu noch ausländische
Straftäter hier aufnehmen und dauerhaft alimentieren, anstatt sie umgehend
wieder aus dem Land zu verweisen?

In anderen Ländern fliegt man schon bei weit harmloseren Verstößen gegen die
örtlichen Gepflogenheiten sofort raus.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

mara
Beiträge: 189
Registriert: 17.04.2008, 18:04

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von mara » 14.12.2019, 16:40

Hallo Efendi,

ich denke, dass es aufgrund verschiedener Gesetze und Abkommen nicht so einfach geht, das müsste Dir eigentlich bekannt sein.
In der Regel sitzen Straftäter da ein, wo sie die Straftat begangen haben. Danach können sie auch abgeschoben werden, wenn das Heimatland sie übernimmt.Wir wollen ja die deutschen IS-Leute auch nicht zurück haben. Ist allerdings noch eine etwas andere Situation.

Nilka
Moderation
Beiträge: 8327
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Nilka » 15.12.2019, 09:15

„Gesockse von vorne bis hinten durch die ganze Innenstadt“

Augsburg, Bayern. Einem Augsburger platzt bei einem Interview der Kragen über die verlogene Merkel-Politik und Mainstream-Presse, die alles daran setzt, Migrantenkriminalität zu vertuschen und zu verharmlosen, anstatt die Probleme wenigstens klar beim Namen zu nennen. 1:59 min Video ansehen
http://www.politikversagen.net/gesockse ... innenstadt
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Nilka
Moderation
Beiträge: 8327
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Nilka » 15.12.2019, 09:38

21-jähriger „Mann“ tötet Seniorin und wird sofort für schuldunfähig erklärt
Köln-Mülheim. Die Polizei hat nach Hinweisen am Samstagnachmittag eine getötete 81-jährige Seniorin gefunden. Ein 21-jähriger „Mann“ wurde festgenommen. Ihm wird vorgeworfen, die Seniorin getötet zu haben. Der 21-jährige Verdächtige leidet offenbar an einer schweren psychischen Krankheit und ist wohl schuldunfähig.
https://amp.ksta.de/koeln/muelheim/mord ... n-33616078
***
Afrikaner klaut, schlägt und begrapscht Frauen im Akkord
Schwerte, NRW. Zwei Sexdelikte, ein Raub und eine Körperverletzung binnen gerade mal zwei Stunden – ein polizeibekannter Somalier unternahm in Schwerte einen Randalezug durch die Gemeinde. Er begrabschte zwei junge Frauen, schlug eine 17-jährigen Passantin, klaute in einer Tankstelle und randalierte dort.
https://www.rundblick-unna.de/2019/12/1 ... e-gefasst/
***
Nordafrikaner bestehlen und begrapschen blinde Frau im Zug
Olten, Schweiz. Die 50-jährige blinde Behindertensportlerin Erika Kälin und ihr 55-jähriger Freund sind auf der Zugfahrt nach Zürich plötzlich fast allein im Waggon. In Olten steigt eine Horde nordafrikanischer Männer zu. Ein Albtraum beginnt.
https://www.blick.ch/news/blinde-erika- ... 61993.html
***
Spuren beim Jahrhundert-Klau im Grünen Gewölbe deuten auf Clan
Dresden. Ein 22-jähriger Berliner Clan-Krimineller brach in eine Firma ein und stahl ein hydraulisches Hebelwerkzeug. Ein solches Teil wurde wohl auch beim Jahrhundert-Klau im Dresdner Grünen Gewölbe und beim Goldmünzen-Coup benutzt. Für die Ermittler erhärtet sich damit der Verdacht gegen den berüchtigten Remmo-Clan.
https://m.focus.de/politik/gerichte-in- ... 51329.html
***
Flüchtling vergewaltigt 36-Jährige nach Discobesuch – Bewährung
Heidelberg, Baden-Württemberg. Nach einem Club-Besuch hat ein Flüchtling aus Gambia eine 36-Jährige verfolgt und ist anschließend über sie hergefallen. Obwohl er zum Tatzeitpunkt erst 20 Jahre alt gewesen sein soll, wird er nach Erwachsenenstrafrecht verurteilt. Urteil: Bewährung!
https://www.heidelberg24.de/heidelberg/ ... 3.amp.html
***
Afrikanerin randaliert auf Friedhof und schändet 50 Gräber
Klagenfurt, Österreich. Eine 34-jährige Kamerunerin randalierte auf dem Klagenfurter Friedhof. Insgesamt wurden 50 Grabstätten schwer beschädigt. „Die Frau ist völlig ausgerastet“, berichtet eine geschockte Friedhofsbesucherin. „Das ist eine Frechheit. Das ist Grabschändung und Störung der Totenruhe.“
https://amp.krone.at/2057822
***
Neun junge Araber vergehen sich an 14-Jähriger – Freisprüche
Harsewinkel, NRW. Keine Vergewaltigung einer 14-Jährigen, kein schwerer Missbrauch: Die neun Angeklagten, überwiegend arabischer Herkunft mit Flüchtlingshintergrund, nahmen das Urteil erleichtert auf. Die beiden mutmaßlichen Haupttäter wurden von der Richterin zu einer Gesprächstherapie verurteilt.
https://www.westfalen-blatt.de/OWL/Krei ... ewaltigung
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Nilka
Moderation
Beiträge: 8327
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Nilka » 16.12.2019, 08:30

Griechenland drängt Deutschland zur Aufnahme von Lesbos-Flüchtlingen

Griechenland. Seit einiger Zeit erreichen wieder mehr Migranten die Insel Lesbos. Griechenlands Ministerpräsident will nun, das Deutschland Flüchtlinge von dort direkt aufnimmt. Er kritisiert das Dublin-Verfahren. Gleichzeitig stellt er fest, dass es sich nicht um Flüchtlinge, sondern und Wirtschaftsmigranten handelt.
Mitsotakis forderte auch, „ein deutliches Signal an die Schmuggler und Netzwerke“ zu senden. „Wenn ihr kommt und wisst, dass ihr keinen Anspruch auf internationalen Schutz habt, seid euch dessen bewusst, denn wir werden euch zurückschicken.“

Der griechische Ministerpräsident verteidigte sich gegen Kritik, dass die Lage in Lesbos und anderen griechischen Inseln für Flüchtlinge unzumutbar sei: „Wir machen viel, um mit diesem großen Problem umzugehen. … Leider ist sehr deutlich geworden, dass das Abkommen zwischen der EU und der Türkei – das fast zweieinhalb Jahre lang recht gut funktioniert hat – momentan von der Türkei nicht mehr eingehalten wird.“
https://www.welt.de/politik/ausland/art ... ingen.html
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Nilka
Moderation
Beiträge: 8327
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Nilka » 16.12.2019, 09:01

Die unerträgliche Weichzeichnung der Täter

Die offenbar grassierende journalistische Sucht, die Gewalttaten von jungen Männern mit Migrationshintergrund zu verharmlosen, treibt immer neue, unerträgliche Stilblüten.

So schreibt ein gewisser Ronen Steinke unter der bezeichnenden Überschrift „Augsburg lässt sich nicht verhetzen“ in der Süddeutschen: „Dass Menschen zusammengeschlagen werden, geschieht in diesem Land an jedem Abend; was den Vorfall auf dem Augsburger Königsplatz am Freitagabend so tragisch heraushebt, ist die unerwartete, vom Täter allem Anschein nach auch nicht intendierte Todesfolge schon nach dem ersten Faustschlag.“

Liest sich, als wollte der Täter nur spielen, wie es in Deutschland eben üblich ist, und der Feuerwehrmann war der Spielverderber, weil er entgegen den behaupteten Intentionen des Täters dummerweise „schon nach dem ersten Faustschlag“ gestorben ist. Überhaupt findet der Schreiberling dann schnell zum eigentlichen Anliegen: Nicht die Tatsache, dass Jugendliche, die grölend und Blechbüchsen kickend durch die Straßen ziehen und dafür zurechtgewiesen werden mit äußerster Aggression reagieren, ist „schockierend und ekelerregend“, sondern dass die Gewalttätigkeit von jungen Männern mit Migrationshintergrund, die Steinke & Co so gern unter den Teppich gekehrt hätten, thematisiert wird. Zwar muss Steinke einräumen, dass „junge Männer mit ausländischer Herkunft beim Thema Kriminalität” auffallen, man dürfe auch darüber reden, aber offensichtlich nicht, wenn man Alice Weidel heißt. Sowieso entscheide „ob Jugendliche kriminell werden oder nicht, …nicht der genetische, sondern der soziale Hintergrund“, wie die „Augsburger Allgemeine“ zustimmend zitiert wird.

Damit liegt der Ball wieder bei der deutschen Mehrheitsgesellschaft, die zulässt, dass Migranten in schwierigen sozialen Verhältnissen leben. Dabei übersteigen die Leistungen für Migrantenfamilien mittlerweile die Einkommen vieler deutscher Rentner, die ein Leben lang gearbeitet haben und an, oder unter, der Armutsgrenze zu leben gezwungen sind.

Der Focus lieferte am 10. Dezember den vorläufigen Tiefpunkt der offenbar nach unten offenen Täter-Verharmlosungsskala. Schon in der Überschrift des Artikels wird mitgeteilt, der Haupttäter von Augsburg sei „konfliktscheu“. Das jedenfalls hatte ein Freund des Täters in einem Interview mit RTL geäußert. Dieser Freund beschreibt den Totmacher Halid S. als hilfsbereite Person, er sei stets für andere da gewesen. “Halid ist ein netter, ein herzlicher Mensch”, sagte der Freund dem Kölner Sender.

Ein Mensch, für den Halid S. da war, ist von der Herzlichkeit leider zu Tode befördert worden. Offenbar wegen seiner Konfliktscheue hat der nette Halid etwas zu fest zugeschlagen. Das Ganze sei ein Unfall gewesen, ist sich der Freund sicher. Unfälle kommen in Deutschland schließlich jeden Abend vor. Man kann nur hoffen, dass die Familie und die Freunde des Getöteten diese herz- und geschmacklosen Hervorbringungen nicht lesen. Wie fanatisiert muss man sein, um auf die Idee zu kommen, derartige Täter-Huldigungen zu publizieren?

Es ist erstaunlich, sagt ein mir bekannter junger Mann, wie sich Menschen lieber die Wahrheit zurechtbiegen, als sich ihre ideologischen Überzeugungen ankratzen zu lassen. Medien, die sich so verhalten, sollten sich über rapide sinkende Quoten oder Abozahlen nicht wundern. Die Frage ist, wie lange sie glauben, uns für dumm verkaufen zu müssen. Es geht aber nicht nur um die Verdummung der Öffentlichkeit. Von Journalisten und Politikern direkt oder indirekt ermutigt, schreitet die Antifa immer öfter zur „Handarbeit“.

Bei einer Gedenkveranstaltung für den totgeschlagenen Feuerwehrmann, maßte sich die Antifa in gewohnter Manier an, zu bestimmen, wer trauern darf und wer nicht. Es gab allen Ernstes eine „Gegendemonstration“ zur Trauerfeier. Mit von der Partie waren auch Landtagsabgeordnete von SPD, Grünen und Freien Wählern, wie die Augsburger Allgemeine berichtete. Unter den Augen dieser Politiker wurde der AfD-Bundestagsabgeordnete Bystron angegriffen und sein Kranz demoliert.

Das sind die Nazimethoden, die der Chef vom Zentrum für politische Schandtaten Philipp Ruch für hilfreich im Kampf gegen „Nazis“ erklärt hat. Das ist ein neuer Beweis dafür, dass schlimmer, als die Gewaltakte der jungen Männer mit Migrationshintergrund, die selbsternannten politischen und journalistischen Eliten sind, die der Gesellschaft ihre ideologische Verblendung mit allen Mitteln aufoktroyieren wollen.

https://www.theeuropean.de/vera-lengsfe ... rharmlost/
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Nilka
Moderation
Beiträge: 8327
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Flüchtlinge..... und Migranten

Beitrag von Nilka » 16.12.2019, 09:15

Intifada der Zornigen

Lauf ich weg oder kämpfe ich? Viele von uns stellen sich diese Frage, denn die dschihadistischen Attentate sind zu einer realen Gefahr geworden. Es passiert nicht nur in Paris oder London, der Terror schlägt an Bahnsteigen und am Weihnachtsmarkt zu. Drei Jahre sind nun seit dem Lkw-Attentat am Berliner Breitscheidplatz vergangen – die Kerzen brennen, der Schmerz auch. Aber Deutschland ist bunt, und wer das nicht mitträgt, der ist braun.

Also müssen Universitätsprofessoren, Kabarettisten, Filmförderungschefs oder gar Verfassungsschutzpräsidenten ihren Hut nehmen, wenn sie nicht mit dem Strom der Neo-Moralisten schwimmen. Der kleine Mann schaut zu und lernt seinen Mund zu halten.

Die herrschende politische Stimmung ist das Resultat einer jahrzehntelangen Atmosphäre des Mißtrauens. Europa hatte nach dem Weltenbrand des Nationalsozialismus Angst vor Deutschland, Zurückhaltung war das Gebot der Stunde, jetzt aber hat Deutschland Angst vor sich selbst.

Nun haben wir pazifizierte Bürger und einen machtlosen Staat

Staat und Bürger wurden nicht müde, sich wechselseitig die Zähne zu ziehen. Das Volk hatte Angst vor einem zu starken Staat, der sich wieder in eine menschenverachtende Diktatur verwandeln könnte, und der Staat hatte Angst, daß sich seine Bürger wiederbetätigen könnten. Nun haben wir pazifizierte Bürger und einen machtlosen Staat. Gleichzeitig haben wir eine historische Zuwanderung an Menschen, die von Krieg und religiösem Weltbild geprägt, dieses Machtvakuum füllen.

Als Ende November der verurteilte Terrorist Usman Khan (28) in der Nähe der London Bridge mit einer Bombenattrappe am Körper zwei Menschen erstach, wurde er von „Passanten“ in Schach gehalten, bis die Polizei die Kontrolle über die Situation gewinnen konnte und letztendlich den Angreifer neutralisierte. Eine Gruppe Männer fiel dabei besonders auf, einer hatte sich dem Terroristen mit einem Stoßzahn eines Narwales gestellt, ein anderer mit einem Feuerlöscher. Diese Männer waren zuvor zusammen mit Khan bei einem Kongreß für Resozialisierung, sie sind Ex-Häftlinge. Hat ihr sozialer Hintergrund etwa den Ausschlag für ihr mutiges Handeln gegeben? Sie haben instinktiv reagiert und haben sich der Gefahr gestellt, denn im Gefängnis stirbst du, wenn du zögerst.

Diese Instinkte sind uns systematisch aberzogen worden, geblieben ist eine weichgespülte Gesellschaft. Die eigene Wehrhaftigkeit wird sogar bestraft: Wenn ich einem Einbrecher die Bratpfanne auf den Schädel haue, muß ich mich wegen Körperverletzung verantworten. Was haben wir also als Gesellschaft noch entgegenzusetzen? Haltung? Werden wir geschlagen, halten wir auch die andere Backe hin.

Eine gesunde Männlichkeit wird als Bedrohung empfunden

Laute Gespräche empfinden wir bereits als aggressiv. Wenn Jungs auf dem Schulhof miteinander rangeln, werden Psychologen und Mediatoren herangezogen, eine gesunde Männlichkeit wird als Bedrohung empfunden.

Uns muß aber klar sein, daß die Feinde einer freien Gesellschaft diese Haltung als Schwäche auslegen. Viele Migranten kommen aus diktatorischen Ländern, in denen weder Menschenrechte noch die Menschenwürde respektiert wird. Polizei und Justiz handeln meist willkürlich, die Amtssprache heißt „Gewalt“. Die Familien sind meist patriarchalisch geführt, draußen gilt das Recht des Stärkeren. Hinzu kommt eine gewaltaffine Religion.

Der Koran ist reich an Versen, die Gewalt gegen Andersgläubige und Minderheiten propagieren. Allah verzeiht eben erst, nachdem er bestraft hat. All diese Aspekte schlagen sich in der polizeilichen Kriminalstatistik nieder. 2018 waren in der Rubrik „Mord, Totschlag und Tötung auf Verlangen“ 43 Prozent der Tatverdächtigen nichtdeutscher Herkunft. Ähnlich verhält es sich bei Sexualdelikten oder gefährlicher Körperverletzung, hier sind es gut 38 Prozent, obwohl der Bevölkerungsanteil der Nichtdeutschen insgesamt bei 11,5 Prozent liegt.

Es steht nicht gut um Europa

Geht die Gewalt von Migranten aus, erleben wir oft eine verzerrte öffentliche Wahrnehmung. Statt die strukturelle Gewalt offen anzusprechen, ist von Einzelfällen die Rede. Flucht und Trauma werden entschuldigend vorgeschoben, schließlich sind Migranten per se „Opfer“. Opfer unserer Waffenlieferungen und politischen Einmischungen, Opfer der traditionellen Ausbeutung durch den Westen, Opfer unserer rassistischen Vorurteile.

Kommt ein Deutscher ohne Migrationshintergrund durch einen „Vorfall“ zu Tode, ist das eine Verkettung politisch-historischer Hintergründe. So muß es wohl auch beim Einzelfall in Augsburg gewesen sein, als ein Feuerwehrmann von einem türkisch-libanesisch-stämmigen 17jährigen erschlagen worden ist. Der Angreifer war Teil einer siebenköpfigen Gruppe, laut Polizei sollen sie sich „auffällig“ verhalten haben, der 49jährige soll sie ermahnt haben, jetzt ist er tot und Deutschland hat am Nikolaustag seine Lektion gelernt: Zivilcourage hat einen hohen Preis.

Und, anstatt das Problem zu benennen, nämlich eine kritische Masse gewaltbereiter junger Männer, halten Gut-Bürger Plakate mit der Aufschrift „Gedenken statt Vereinnahmen“ hoch, damit auch ja niemand vergißt, daß die größte Gefahr von rechts droht. Dabei warnt der Völkermordforscher Gunnar Heinsohn schon seit Jahren: „Wo es zu viele junge Männer gibt, wird getötet“. Es steht also nicht gut um Europa. Wir stehen an der Schwelle zu einer religiösen und kulturellen „Intifada“, einem Aufstand der Zornigen, und die Gewalt wird an jede Tür klopfen.


https://jungefreiheit.de/debatte/kommen ... -zornigen/
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Antworten