Seite 743 von 790

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Verfasst: 10.06.2020, 09:03
von Nilka
Wenn man das gehört hat, was der Vorsitzende des Bundes Deutscher Kriminalbeamter, Sebastian Fiedler erzählt hat, kann man das. Als Beispiel _ ein Paar zeugt ein Kind, um es sexuell zu mißbrauchen, von der Geburt an. Es ist schwer da hinzuhören, aber wir müssen das alle, damit sich etwas ändert, der Druck an die, die handeln müssten, sich erhöht und mehr Prävention erfolgt.
Die, die das Material auswerten ... wie halten die das nur aus.

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Verfasst: 10.06.2020, 09:05
von gadi
Nilka hat geschrieben:
10.06.2020, 09:03
Die, die das Material auswerten ... wie halten die das nur aus.
Das frag ich mich auch. Man kann sich an vieles gewöhnen und nicht so nahe an sich heranlassen. Aber es verändert einen.

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Verfasst: 10.06.2020, 09:09
von gadi

Die Antifa und der Terror

Das hat bei uns die Verteidiger auf den Plan gerufen, die trotz aller Gewalttaten, die von der Antifa auch bei uns verübt werden, den Linksextremismus für ein „aufgebauschtes Problem“ halten. Besonders profiliert hat sich dabei die SPD, die Partei, deren Mitglieder, auch wenn sie Drohbriefe von der Antifa erhalten, immer noch die größere Gefahr von Rechts sehen.

Die Co-Vorsitzende der SPD, Saskia Esken, glaubte twittern zu müssen: „58 und Antifa. Selbstverständlich“. Eine halbe Stunde später folgte der Parteivorstand insgesamt: “157 und Antifa. Selbstverständlich.“ Damit dokumentieren Esken und ihr gesamter Vorstand nicht nur eine ungute Neigung zum Linksextremismus, sondern, dass sie nicht wissen, wovon sie reden. Genossen, die die Gefahr der Blamage erkannt haben, versuchen zu retten, was nicht zu retten ist, indem sie behaupten, jeder Demokrat sei ein Antifaschist, aber nicht jeder Antifaschist sein ein Demokrat.

Falsch. Kein Demokrat kann Antifaschist sein, denn dies ist eine stalinistische Begriffsschöpfung. Die DDR hatte sich das Mäntelchen des Antifaschismus umgehängt, um vom diktatorischen Charakter des SED-Regimes abzulenken. Mit diesem verlogenen Antifaschismus war sie ziemlich erfolgreich und der SED-PDS-Linkspartei-Linken ist es ebenso erfolgreich gelungen, den Antifaschismus als eine Art Staatsräson im vereinten Deutschland zu etablieren.

https://vera-lengsfeld.de/2020/06/09/di ... #more-5339

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Verfasst: 10.06.2020, 09:16
von Nilka
Damit die Antifa so richtig gedeihen kann :?
Rot-Rot-Grün bereitet den nächsten Schlag gegen die Polizei vor
Berlin. Im Abgeordnetenhaus soll eine Beschwerdestelle gegen die Polizei eingerichtet werden, mit weitreichenden Kompetenzen. Vom Aufbau einer „Paralleljustiz“ spricht die Deutsche Polizeigewerkschaft. Für die Beamten ist es der zweite Schlag innerhalb einer Woche. Von Gunnar Schupelius.
https://www.bz-berlin.de/berlin/kolumne ... olizei-vor

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Verfasst: 10.06.2020, 09:20
von Nilka
Die Grünen haben Forderungen über Forderungen, damit die Welt immer besser wird.
Sesam öffne dich!
Grüne fordern Krankenversicherung auch für Ausländer ohne Papiere
Die Grünen wollen, dass auch Ausländer ohne Papiere in den vollen Schutz der gesetzlichen Krankenversicherung kommen. Zudem fordern sie die Abschaffung der Übermittlungspflicht von Daten öffentlicher Gesundheitseinrichtungen über Menschen ohne Papiere an die Ausländerbehörden sowie eine bundesweite Einführung anonymer Krankenscheine.
https://www.migazin.de/2020/06/09/gruen ... e-papiere/

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Verfasst: 10.06.2020, 09:24
von gadi
Nilka hat geschrieben:
10.06.2020, 09:20
Die Grünen haben Forderungen über Forderungen, damit die Welt immer besser wird.
Sesam öffne dich!
Grüne fordern Krankenversicherung auch für Ausländer ohne Papiere
Die Grünen wollen, dass auch Ausländer ohne Papiere in den vollen Schutz der gesetzlichen Krankenversicherung kommen. Zudem fordern sie die Abschaffung der Übermittlungspflicht von Daten öffentlicher Gesundheitseinrichtungen über Menschen ohne Papiere an die Ausländerbehörden sowie eine bundesweite Einführung anonymer Krankenscheine.
https://www.migazin.de/2020/06/09/gruen ... e-papiere/
Wenn ausschließlich diejenigen, die das fordern, dies per KV-Vers.-Solidaritäts-Beitrag bezahlen, dann gern.

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Verfasst: 10.06.2020, 09:25
von gadi
Nilka hat geschrieben:
10.06.2020, 09:20
Die Grünen haben Forderungen über Forderungen, damit die Welt immer besser wird.
Sesam öffne dich!
Grüne fordern Krankenversicherung auch für Ausländer ohne Papiere
Die Grünen wollen, dass auch Ausländer ohne Papiere in den vollen Schutz der gesetzlichen Krankenversicherung kommen. Zudem fordern sie die Abschaffung der Übermittlungspflicht von Daten öffentlicher Gesundheitseinrichtungen über Menschen ohne Papiere an die Ausländerbehörden sowie eine bundesweite Einführung anonymer Krankenscheine.
https://www.migazin.de/2020/06/09/gruen ... e-papiere/
Die Anarchie scheint nicht mehr weit.

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Verfasst: 10.06.2020, 09:27
von Nilka
Die Kehrseite der Identität

Ein vornehmlich schwarzer, brandschatzender Mob bestätigt genau das, was vielen Weißen als rassistisches Vorurteil vorgeworfen wird. Das ist die Realität einer ethnisch fragmentierten Gesellschaft, die auch Europa längst erreicht hat. Es wird ungemütlich im freien Westen. Von Thorsten Hinz.
Es ist ungemütlich im freien Westen

Es gibt Bestrebungen, den Tod des George Floyd dafür zu nutzen, das Dogma einer weißen Rassismus-Schuld nach Deutschland zu importieren und hier zu verankern. Das würde die Atmosphäre weiter vergiften und zu vergleichbarer „antirassistischer“ Gewalt anspornen. Die afrikanischstämmige Grünen-Politikerin Aminata Touré, Vizepräsidentin im Landtag von Schleswig-Holstein und Expertin für „Migration, Antirassismus, Frauen, Queer & Jugend“, bekundete auf Twitter, sich einer Gemeinde aus „Schwestern und Brüdern weltweit“ zugehörig zu fühlen, deren identitätsstiftendes Merkmal ihr „Schwarzsein“ ist. Ähnliche Verlautbarungen gibt es aus den Reihen der „Neuen Deutschen Medienmacher“-NGO, deren Leistung sich darin erschöpft, ihre angebliche Benachteiligung zu beklagen.

Für die großen Medien stellte 2018 nicht die Ermordung eines Deutschen in Chemnitz durch einen Ausländer den Skandal dar, sondern die öffentliche Empörung darüber; sie verbreiteten die „Hetzjagd“-Lüge. Das Toben des brandschatzenden Mobs in den USA indes nennen sie „Protest“. Es ist ungemütlich im freien Westen.
https://jungefreiheit.de/debatte/kommen ... dentitaet/

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Verfasst: 10.06.2020, 09:31
von gadi
Nilka hat geschrieben:
10.06.2020, 09:27
Die Kehrseite der Identität

Die afrikanischstämmige Grünen-Politikerin Aminata Touré, Vizepräsidentin im Landtag von Schleswig-Holstein und Expertin für „Migration, Antirassismus, Frauen, Queer & Jugend“, bekundete auf Twitter, sich einer Gemeinde aus „Schwestern und Brüdern weltweit“ zugehörig zu fühlen, deren identitätsstiftendes Merkmal ihr „Schwarzsein“ ist. Ähnliche Verlautbarungen gibt es aus den Reihen der „Neuen Deutschen Medienmacher“-NGO, deren Leistung sich darin erschöpft, ihre angebliche Benachteiligung zu beklagen.

https://jungefreiheit.de/debatte/kommen ... dentitaet/
Ach, hat es sich schon ausgebuntet?

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Verfasst: 10.06.2020, 10:52
von Fierrabras
So ein Gottvertrauen wie die Berliner Schulsenatorin hat, hätte ich auch gern. https://checkpoint.tagesspiegel.de/lang ... ten-wollen

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Verfasst: 10.06.2020, 11:40
von Cimmone
Fierrabras hat geschrieben:
10.06.2020, 10:52
So ein Gottvertrauen wie die Berliner Schulsenatorin hat, hätte ich auch gern. https://checkpoint.tagesspiegel.de/lang ... ten-wollen
Leider hinter der Bezahlschranke

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Verfasst: 10.06.2020, 12:32
von karima66
Ja, wie gestern leider auch schon ein Artikel, schade.

Zum Rassismusthema schrieb ich eben schon im anderen Thread.
Klar jeder Schwarze darf sich nun mit allen Schwarzen solidarisieren, sie sind ja alle Opfer, jeder Weiße , Biodeutsche der sich natürlich auch mit seinesgleichen solidarisiert bzw. sich als weiß identifiziert ist Rassist.
Noch eine neue Regel die nur für eine Seite gilt.....
Zur Berliner Politik fällt einem nichts mehr ein.....was kommt noch....wie bekloppt kann man sein und wird dafür auch noch bezahlt....
Ich muss hier weg, wenn das nur so einfach wäre.....

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Verfasst: 10.06.2020, 13:47
von gadi
Dazu passt auch:
Von sanften Riesen und scharfen Rissen

Nirgends wird so viel gelogen wie vor Wahlen, in Kriegen und an offenen Gräbern. Ein „sanfter Riese“ sei der durch Polizeigewalt gestorbene George Floyd gewesen, meldet auch die WELT. Polizeibekannt war er jedoch wegen Drogenhandel, bewaffnetem Raubüberfall und langen Haftstrafen. Dass dessen Angehörige die weniger „sanfte“ Seite Floyds bei seiner Trauerfeier ausblendeten, ist zwar verständlich, dass unsere Medien dieses – ich hätte beinahe „Whitewashing“ gesagt – mitmachen, ist jedoch gelinde gesagt befremdlich.

Die Bilder, wie ein Polizist Floyd im Nacken kniete, sind schrecklich, die Vorgehensweise der Polizei sicher unverhältnismäßig. Selbst wenn man in Betracht zieht, dass – lässt man das „sanft“ weg – da immer noch der „Riese“ war, der sich der Festnahme widersetzte und die Polizei sehr genau wusste, mit wem sie es zu tun hatte. Bilder davon, wie Floyd bei einem Raubüberfall, für den er verurteilt wurde, einer Frau die geladene Pistole an den Bauch hielt, gibt es keine und sie würden auch nicht zu ähnlichen Zuständen führen, wie wir sie gerade in den USA und was die Demonstrationen angeht weltweit sehen.

Der verantwortliche Polizist muss sich nun völlig zurecht wegen Mordes verantworten, während die „friedlichen Proteste“ wegen Floyds Tod schon mindestens weitere 15 Menschen das Leben gekostet haben. Völlig unberechtigt, aber völlig ausgeblendet.
Es werden auch unter diesen Menschen sanfte und Riesen gewesen sein. Ladenbesitzer, Polizisten, unbeteiligte Passanten. Erschlagen, erschossen, totgetreten, teilweise regelrecht hingerichtet. Emotionale Kurzschlüsse gibt es indes nicht nur bei Protesten in amerikanischen Städten, sondern auch unter deutschen Journalisten.
[...]
Abstimmung mit den Füßen in Richtung Gun-Shop

Folgerichtig ziehen vielerorts die Bürger ihre Zugbrücke hoch und patrouillieren mit geladener AR-15 auf dem Dach. Unterdessen verlässt sich die schweigende Mehrheit zunehmend auf den zweiten Verfassungszusatz und kauft die Waffenläden leer. Seit März gibt es Monat für Monat Umsatzrekorde. Etwa 40 Prozent der Kunden sind angeblich Neu- und Erstkunden. Die Frage, ob in den USA ein verschärftes Waffenrecht durchsetzbar ist – ein Herzensanliegen vieler, wenn auch nicht aller Demokraten – wurde somit auf absehbare Zeit beantwortet.

„Black Lives Matters“, bestärkt durch die Bereitwilligkeit der lokalen Politik, ist nun dabei, ihre Maximalforderung „Abolish Police“ (Polizei abschaffen) in den Vordergrund zu rücken. Spätestens hier wird den meisten Bürgern aber klar, dass man ein Problem nicht dadurch löst, indem man es verschärft. Was in kleinen Gemeinden durch Selbstorganisation vielleicht sogar machbar scheint – wobei der Ruf der Polizei in kleinen Gemeinden ungleich besser ist als in großen Städten –, käme für New York oder Los Angeles einem Armageddon gleich. „Abolish Crime“ gehört bekanntlich nicht zu den Forderungen von BLM und es glaubt wohl außer den Aktivisten niemand, dass das Verbrechen nur existiert, weil es die Polizeit gibt.

Die Presse übt sich schon mal in Zerknirschung und beugt sich der Macht der Straße, indem sie durch publizistischen Blödsinn das Feld bereitet für das neue universelle Feindbild Polizei: „Shut down all police movies and TV shows. Now“, fordert etwa Alyssa Rosenberg in ihrem Meinungsartikel in der Washington-Post und stellt sich damit offen gegen die Verfassung, in der die Meinungsfreiheit und die Freiheit der beruflichen Betätigung garantiert sind. Diese gilt nämlich auch für Filmschauspieler und Netflix-Produzenten. Die Forderung ist so albern, als würde man ein Verbot von Vampir-Serien fordern, damit die Menschen mehr Blut spenden.
https://www.achgut.com/artikel/von_sanf ... fen_rissen

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Verfasst: 10.06.2020, 14:22
von gadi
Das auch:
Rassismus-Vorwürfe: Streaminganbieter entfernt "Vom Winde verweht"

Die Streamingplattform HBO Max hat wegen der Anti-Rassismus-Proteste in den USA den Filmklassiker "Vom Winde verweht" aus seinem Programm genommen.

Das Bürgerkriegs-Epos aus dem Jahre 1939 wurde mit mehreren Oscars ausgezeichnet und gilt als kommerziell erfolgreichster Streifen der Filmgeschichte. Doch schon lange wird der Film wegen seiner Darstellung zufriedener Sklaven und heldenhafter Sklavenhalter kritisiert.

Der Film "ist ein Produkt seiner Zeit und zeigt einige der ethnischen und rassistischen Vorurteile, die in der amerikanischen Gesellschaft leider alltäglich waren", sagte ein HBO Max-Sprecher in einer Erklärung der Nachrichtenagentur AFP. "Diese rassistischen Darstellungen waren damals falsch und sind heute falsch."
https://amp.n-tv.de/der_tag/Rassismus-V ... 5RJgxKahh4

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Verfasst: 10.06.2020, 14:29
von Rubinrot
Mitteilung eines Kenners der schwarzen Community hier am Ort große Freude unter den nun Hierlebenden;
Hurra , danke George Floyd, nun haben wir einen "Schwarzen Bonus" bei den Bullen.
Kommentar meines Ex, das wird nun gnadenlos ausgereizt, das ist typisch Afrika.

Wir sind begeistert.
Rubinrot

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Verfasst: 10.06.2020, 15:02
von gadi
Rubinrot hat geschrieben:
10.06.2020, 14:29
Mitteilung eines Kenners der schwarzen Community hier am Ort große Freude unter den nun Hierlebenden;
Hurra , danke George Floyd, nun haben wir einen "Schwarzen Bonus" bei den Bullen.
Kommentar meines Ex, das wird nun gnadenlos ausgereizt, das ist typisch Afrika.

Wir sind begeistert.
Rubinrot
Wir "freuen" uns.

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Verfasst: 10.06.2020, 15:03
von Cimmone
Rubinrot hat geschrieben:
10.06.2020, 14:29
Mitteilung eines Kenners der schwarzen Community hier am Ort große Freude unter den nun Hierlebenden;
Hurra , danke George Floyd, nun haben wir einen "Schwarzen Bonus" bei den Bullen.
Kommentar meines Ex, das wird nun gnadenlos ausgereizt, das ist typisch Afrika.

Wir sind begeistert.
Rubinrot
und wieder beeindruckt mich der Liebreiz, die Herzenswärme und die Lebensfreude unserer neuen Mitbürger. Besser als Gold.

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Verfasst: 10.06.2020, 18:36
von Efendi II
Grüne fordern Krankenversicherung auch für Ausländer ohne Papiere
Die Grünen wollen, dass auch Ausländer ohne Papiere in den vollen Schutz der gesetzlichen Krankenversicherung kommen. Zudem fordern sie die Abschaffung der Übermittlungspflicht von Daten öffentlicher Gesundheitseinrichtungen über Menschen ohne Papiere an die Ausländerbehörden sowie eine bundesweite Einführung anonymer Krankenscheine.
Sicher sind DIE GRÜNEN auch bereit die dafür entstehenden Kosten zu übernehmen

- oder wer sollte das sonst bezahlen?

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Verfasst: 10.06.2020, 19:12
von gadi
Efendi II hat geschrieben:
10.06.2020, 18:36
Grüne fordern Krankenversicherung auch für Ausländer ohne Papiere
Die Grünen wollen, dass auch Ausländer ohne Papiere in den vollen Schutz der gesetzlichen Krankenversicherung kommen. Zudem fordern sie die Abschaffung der Übermittlungspflicht von Daten öffentlicher Gesundheitseinrichtungen über Menschen ohne Papiere an die Ausländerbehörden sowie eine bundesweite Einführung anonymer Krankenscheine.
Sicher sind DIE GRÜNEN auch bereit die dafür entstehenden Kosten zu übernehmen

- oder wer sollte das sonst bezahlen?
In diesem Falle hätte sich die Forderung schnell erledigt, Efendi. ;--)

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Verfasst: 11.06.2020, 10:09
von Nilka
Lewis Hamilton ruft weltweit zu Sachbeschädigung auf
Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton applaudiert der Zerstörung einer historischen Statue in England und fordert dazu auf, „weltweit rassistische Statuen abzureißen“. Die Zeiten, wo gewaltbereite Sportler sofort suspendiert wurden, sind wohl vorbei. Der Formel-1-Chef und Mercedes unterstützen ihn.
https://www.wochenblick.at/lewis-hamilt ... igung-auf/
***
Statue von Christoph Kolumbus in Virginia gewaltsam gestürzt
Richmond, USA. Erneut wurde eine Statue Opfer der „Black Live Matter“-Demonstranten: In Richmond (USA) landete ein Denkmal für Christoph Kolumbus in einem Teich. In Großbritannien kursiert eine Liste mit 60 Denkmälern, die gestürzt werden sollen.
https://www.welt.de/politik/ausland/art ... uerzt.html