Artikel, die sprachlos machen 2

Hier könnt Ihr Links auf Online-Nachrichten und TV-Termine zum Thema setzen.

Moderator: Moderatoren

Antworten
Qisma
Beiträge: 214
Registriert: 29.05.2014, 22:01

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Qisma » 20.06.2020, 17:53

Cimmone hat geschrieben:
20.06.2020, 14:10
Ich komme über den Gedanken nicht hinweg, dass hinter diesem ganzen Weiß- und deutschfeindlichen ganz viel Selbstverachtung der Entscheidungsträger sitzt.
Anders kann ich mir diesen immer obskurer werdenden Irrsinn nicht erklären.
Vielleicht denken sie unbewusst oder sogar bewusst das, was die Reporterin der taz ueber die Deutschen und deren Kultur geschrieben hat.
Was dir in der Aussenwelt begegnet, ist nur eine Reflektion deiner inneren Welt.

Cimmone
Beiträge: 3906
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Cimmone » 20.06.2020, 18:03

Qisma hat geschrieben:
20.06.2020, 17:53
Cimmone hat geschrieben:
20.06.2020, 14:10
Ich komme über den Gedanken nicht hinweg, dass hinter diesem ganzen Weiß- und deutschfeindlichen ganz viel Selbstverachtung der Entscheidungsträger sitzt.
Anders kann ich mir diesen immer obskurer werdenden Irrsinn nicht erklären.
Vielleicht denken sie unbewusst oder sogar bewusst das, was die Reporterin der taz ueber die Deutschen und deren Kultur geschrieben hat.
Ich spreche ja von den Entscheidungsträgern in Deutschland.
Also denken sie über sich und ihre Kultur so verächtlich - um Deinem Gedanken zu folgen.
Und wieder = Selbstverachtung
"Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht." Kurt Tucholsky

Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Fierrabras
Beiträge: 1844
Registriert: 02.12.2015, 15:24

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Fierrabras » 21.06.2020, 09:38

"unter den Wurfgeschossen seien auch Steine, Reifen und COMPUTER gewesen" https://www.tagesspiegel.de/politik/abg ... 35844.html

Denken die Bewohner, dass das Coronavirus sich auf den Computern befindet?!
bzw anderer Gedanke: na, so wird das natürlich nix mit dem digitalen Lernen.

Fierrabras
Beiträge: 1844
Registriert: 02.12.2015, 15:24

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Fierrabras » 21.06.2020, 10:32

das hier soll wohl die Rechtfertigung der TAZ sein: eine Aufwertung des Begriffs "Abfall"
https://taz.de/Die-Wahrheit/!5691720/

gadi
Beiträge: 9631
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von gadi » 21.06.2020, 10:35

Qisma hat geschrieben:
20.06.2020, 17:43
Atin hat geschrieben:
20.06.2020, 13:41
Weiße Männer fliegen braune Verbrecher mit Flugzeugen ein um ihre Frauen vergewaltigen zu lassen. Satanismus in Reinkultur
Suende und insbesondere Unzucht wird immer bestraft. Hier bei uns nicht mehr vor Gericht. Daher wird es wohl unbewusst ausgelagert und durch andere Kanaele Bestrafung vollzogen.

Sicher finden die Maenner es erstmal toll, wenn die Gesellschaft und Frauen es ihnen sehr leicht machen Beziehungen ohne formale Regeln (Trauschein) zu fuehren, denn sie koennen den ersten Trieb und Hormonrausch schnell und einfach befriedigen. Der Respekt und die Wertschaetzung, die man Dingen zollt, die allzu leicht zu haben sind, laesst allerdings zu wuenschen uebrig. Das mag einem selber nicht mal bewusst sein. Auch sinkt der Respekt und Wertschaetzung sich selber gegenueber, was zu Selbsthass und notwendiger eigener Bestrafung fuehren kann. Man wird nicht herausgefordert bzw. unterstuetzt "niedere Triebe" zu kontrollieren, beispielsweise durch auferlegte Verbote und Regeln, weder durch Gesetzgebung noch durch Standards/Regeln vieler Frauen.
"Sünde und Unzucht", wenn man diese Begriffe einmal verwenden will, gibt es in jedem Land dieser Welt. Ob mit Trauschein oder ohne.
Wir brauchen keine Scharia mit strengen "Ehegesetzen", was wir bräuchten wäre einfach die Achtung der bestehenden Gesetze bzgl. "Asyl", Grenzen, Gleichberechtigung.
Aber das ist bekanntlich nicht gewollt bei der weltweiten Resettlement- und Migrationsbewegung.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Atin
Beiträge: 1382
Registriert: 15.10.2014, 15:11

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Atin » 21.06.2020, 14:13

Hallo

bezogen auf mein letztes Statement:

@Cimmone
Mag sein das "einige" (wen auch immer du damit meintest) Selbstverachtung vorziehen bei mir ist dies nicht vorhanden und ich musste mich gewollt oder gezwungener Maßen schon oft selbstreflektieren. Sonst wäre ich auch nicht ab und zu in diesem Forum aktiv.

Vielleicht hat die ein oder andere gewisse Vorlieben das aber in Hass umzumünzen finde ich schon ziemlich krass. Oder bekommen bei dir nur Leute die Vorlieben für die weiße Hautfarbe haben Zutritt in deinen Freundeskreis?

Irgendwelche Unterstellungen zu publizieren wäre in etwa so das gebeznesste Opfer die Selbst Schuld Marke abbekommen.

@qisma
ich bin ebenso der Meinung das das Grundgesetz ausreichend ist, allerding, verbesserungswürdig und zeitgemäß sein muss. Ich denke darum geht es auch nicht wirklich.

Ein Blick auf die eigene Gesellschaft sollte dennoch vorhanden sein.

Da die Grünen die ja den Jürgen Trittin mit umstrittener Aussage hatten immer noch aktiv sind allen voran nun auch Frauen in dieser Partei werde ich jawohl noch sagen dürfen. Ansonsten solltest du dich mal ganz tief und bewußt hinterfragen!

@gadi
Ein Forum lebt von verschiedenen Ansichten. So haben die jeweiligenTeilnehmerinnen eben auch anderes mitzuteilen.
Wissen ist Macht.

gadi
Beiträge: 9631
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von gadi » 21.06.2020, 14:24

Atin hat geschrieben:
21.06.2020, 14:13
@gadi
Ein Forum lebt von verschiedenen Ansichten. So haben die jeweiligenTeilnehmerinnen eben auch anderes mitzuteilen.
Was möchtest du mit diesem Hinweis sagen, Atin? Darf ich dann denklogisch auch "anderes" mitteilen? Falls du nicht widersprichst, dann lasse ich meinen obigen Beitrag stehen. Danke für deinen Beistand.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Cimmone
Beiträge: 3906
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Cimmone » 21.06.2020, 16:45

Atin hat geschrieben:
21.06.2020, 14:13
Hallo

bezogen auf mein letztes Statement:

@Cimmone
Mag sein das "einige" (wen auch immer du damit meintest) Selbstverachtung vorziehen bei mir ist dies nicht vorhanden und ich musste mich gewollt oder gezwungener Maßen schon oft selbstreflektieren. Sonst wäre ich auch nicht ab und zu in diesem Forum aktiv.

Vielleicht hat die ein oder andere gewisse Vorlieben das aber in Hass umzumünzen finde ich schon ziemlich krass. Oder bekommen bei dir nur Leute die Vorlieben für die weiße Hautfarbe haben Zutritt in deinen Freundeskreis?

Irgendwelche Unterstellungen zu publizieren wäre in etwa so das gebeznesste Opfer die Selbst Schuld Marke abbekommen.
???
Ich glaube, ich wurde selten so falsch verstanden.
Ich habe nicht von Hass geredet, auch nicht über Normalleute auf der Straße oder hier im Forum, sondern von Entscheidungsträgern unseres Landes, die so wenig von ihrem Land und ihrer Kultur halten.
Und frage mich, ob da Selbsverachtung, unreflektiert und nach außen gebracht dahinterstecken könnte.

Über Hautfarben und Vorlieben habe ich mich, meines Wissens nach, nicht ausgelassen.
"Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht." Kurt Tucholsky

Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Anaba
Beiträge: 20978
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Anaba » 22.06.2020, 21:14

Thomas Mohr, Vorsitzender der GdP Mannheim, sagt zu den Ausschreitungen in Stuttgart folgendes.
Mutig und auf den Punkt.

Liebe Facebookgemeinde,

nach den Ereignissen am Wochenende in Stuttgart, bei dem 19 meiner Kollegen verletzt, 12 Polizeifahrzeuge zerstört, 30 Geschäfte verwüstet und 8 geplündert wurden, ist die Anteilnahme aus der Politik wieder groß. Zwischenzeitlich hatte ich Kontakt mit Kollegen, die in der Nacht in Stuttgart eingesetzt waren. Ich möchte Ihnen teilweise hier deren Frustration und Eindrücke wiedergeben.

Wer hier die Randalier einer „Event und Party-Szene“ zuordnet, verharmlost das Grundproblem. Nach Schilderungen der Einsatkräfte vor Ort handelte es sich um überwiegend migrantische Jugendliche, Heranwachsende, aber auch Erwachsene in größerer Zahl, die grundsätzlich sich an keine Verhaltensregeln halten. „Das sind weitgehend testesterongeladene junge Männer, die in der Gruppendynamik schnell eskalieren!“
Der Organisierungsgrad, oft durch die sozialen Plattformen emotional transportiert, ist bei dieser Gruppe hoch.

Das Provokationsverhalten und die ausgeptägte Eskalationsneigung dieser Personengruppen war auch Auslöser bei der vorausgegangenen Personenkontrolle durch die Polizei. Das Ganze dann als Foto und Video online zu stellen, bringt Anerkennung und „Klicks“ in der Szene, die man im wahren Leben nicht erfährt.

Durch das menschenverachtende Verhalten haben die Randalierer auch gezeigt, was sie von unserer Gesellschaft, dem geordneten und sicheren Miteinander halten. In Stuttgart wurde nicht nur die Polizei angegriffen, sondern auch die Rahmenbedingungen unserer Demokratie überschritten und die Rechtsstaatlichkeit mit Füßen getreten.

Die Politik fordert Rückhalt für die Polizei! Das ist dann anderorts die gleiche Politik, die bewusst und gewollt „ihre Polizei“ durch ein Antidiskriminierungsgesetz wie in Berlin oder durch Aussagen der Polizei generell Rassismus unterstellt, sie am liebsten auf die „Müllhalde“ zu entsorgen, wie es medial publiziert wurde. Das motiviert und befeuert solche Ereignisse nicht nur in Stuttgart.

Ich wünsche mir, dass sich die Bevölkerung auch optisch hinter ihre Polizei stellt und man nicht einfach zur Tagesordnung übergeht. Die Polizei erfährt jährlich, nach Umfragen, einen hohen Stellenwert innerhalb der Bevölkerung. Darum darf sie jetzt nicht den Eindruck haben, dass ihr rechtsstaatliche Handeln generell immer in Frage gestellt wird.

Wir brauchen von der Politik keine Lippenbekenntnisse, sondern es müssen endlich Taten folgen. Die Polizei kann gesellschaftliche Probleme nicht alleine lösen. Seit Jahren stelle ich fest, dass uns, der Gesellschaft, womöglich viele junge Männer, die in Deutschland geboren sind und einen Migrationshintergrund haben, die überwiegend in einer "virtuellen Parallelwelt" (sozialen Netzwerken) leben, entgleiten. Die kein Benehmen haben, keinen Respekt gegenüber ihren Mitmenschen haben, staatliche Institutionen verhöhnen und lächerlich machen, fremdes Eigentum mutwillig zerstören und explosiv in der Gruppe gewaltbereit sind.
Die Coronakrise und den Konsum von Alkohol kausal dafür mitverantwortlich zu machen, ist meiner Meinung nach zur kurz gesprungen. Die Ursache liegt in den von mir dargestellten Verhaltensweisen.

Ich kenne aber auch die Meinung von vielen Menschen mit Migrationshintergrund aus meinem Freundes- und Bekanntenkreis. Die lehnen durchweg ein solches Verhalten ab und ärgern sich über die "Rufschädigung" die sie dadurch wahrnehmen.

Ich bin gespannt wie man nun an das grundsätzliche Problem herangehen wird. In Mannheim hatten wir ein ähnliches Problem, dass man konsequent und wirkungsvoll angegangen ist. Hier hat man sofort eine Ermittlungsgruppe gegründet, die erfolgreich Ermittlungen gegen alle Straftäter und Randalierer geführt hat und mit gezielter Überwachung im öffentlichen Raum präsent war.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

gadi
Beiträge: 9631
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von gadi » 23.06.2020, 08:22

Respekt, Herr Mohr, für diese klaren Worte. (Bald wird er sich einen neuen Nachnamen zulegen müssen).
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Anaba
Beiträge: 20978
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Anaba » 23.06.2020, 08:24

gadi hat geschrieben:
23.06.2020, 08:22
Respekt, Herr Mohr, für diese klaren Worte. (Bald wird er sich einen neuen Nachnamen zulegen müssen).
So ein rassistischer Name geht natürlich gar nicht. :lol:
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

gadi
Beiträge: 9631
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von gadi » 23.06.2020, 08:28

:lol: ...jaja, noch lachen wir darüber.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Nilka
Beiträge: 10900
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 23.06.2020, 09:00

Neusprech nach Stuttgarter Krawallen

„Partyszene“: Nach „Großfamilie“ und „Hochzeitsgesellschaft“ gibt es jetzt Dank Stuttgart die nächste Umschreibung dafür, wenn sich bestimmte Gruppen kriminell und asozial verhalten, man aber diese Gruppen nicht beim Namen nennen will. Wir werden in den nächsten Wochen viele Exzesse von diversen Partyszenen erleben.
Ein Kommentar:
Ich werde das unangenehme Gefühl nicht los, dass wir auf einem Pulverfass sitzen, dessen Lunte gerade angezündet wurde.

https://www.tichyseinblick.de/feuilleto ... krawallen/
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Nilka
Beiträge: 10900
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 23.06.2020, 09:05

Bloß nicht Roß und Reiter nennen!

Die Pressekonferenz von Stadt und Polizei in Stuttgart war ein Lehrbeispiel dafür, wie man durch geradezu akrobatische, sprachliche und semantische Verrenkungen vermeidet, Ross und Reiter zu nennen. Wenn die Gewaltbereitschaft von migrantischen jungen Männern weiter so verharmlost wird, ist das die Aufforderung zu weiteren nächtlichen Raubzügen. Von Boris Reitschuster.
https://www.reitschuster.de/post/stuttg ... ter-nennen
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Nilka
Beiträge: 10900
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 23.06.2020, 09:13

Kulturrevolution im Westen

Zunächst kommt das Chaos, dass die alte Ordnung Europas und Nordamerikas umstürzt. Von links her werden die neuen roten Garden, die nichts anderes sind als wiedergekehrte maoistische Kulturrevolutionäre, versuchen die Geschichte des Westens komplett neu zu schreiben. Von Ferdinand Vogel.
[...]Aus den ideologischen Bruchstücken der neuen Linken, die sich bei der alten Linken bedient und das liberale Grundgerüst westlicher Kulturen missbraucht, kann keine fruchtbare und lebenswerte neue Ordnung entstehen. Ob sie dennoch kommen wird, hängt davon ab, ob die Selbsterneuerungskräfte im Westen noch zu einem letzten Aufbäumen fähig sind. Wenn sich die politischen Gegenpole am konservativen, am erhaltenden und bewahrenden Ende der Achse zusammenraufen und eine gute Verteidigung aufbauen können. Das gilt für die USA wie für Europa. Selbst Osteuropa, das von durch den eisernen Vorhang größtenteils von der kulturzersetzenden neuen Linken der Frankfurter Schule verschont wurde, wird Probleme haben, weil durch die Globalisierung der Welt auch die Konzepte von “White Guilt” und ähnlichem in ihre Gesellschaften hineinsickern werden. Aber wo die westeuropäischen Nationen durch unselektive Einwanderung und fehlende Integration der zu großen Stammesgruppen bereits in ihrer Koheränz geschwächt sind, können die Osteuropäer großteils noch auf einigermaßen intakte Nationen zurückgreifen, die das Fundament einer Verteidigung gegen diesen Wahnsinn bilden könnten.

Der Westen zeigt Anzeichen von Nekrose. Aber ein guter Arzt und ein mutiger Schnitt können den Schaden noch begrenzen.

https://younggerman.com/2020/06/21/kult ... im-westen/
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

gadi
Beiträge: 9631
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von gadi » 23.06.2020, 09:24

Nilka hat geschrieben:
23.06.2020, 09:00
Neusprech nach Stuttgarter Krawallen

„Partyszene“: Nach „Großfamilie“ und „Hochzeitsgesellschaft“ gibt es jetzt Dank Stuttgart die nächste Umschreibung dafür, wenn sich bestimmte Gruppen kriminell und asozial verhalten, man aber diese Gruppen nicht beim Namen nennen will. Wir werden in den nächsten Wochen viele Exzesse von diversen Partyszenen erleben.
Ein Kommentar:
Ich werde das unangenehme Gefühl nicht los, dass wir auf einem Pulverfass sitzen, dessen Lunte gerade angezündet wurde.

https://www.tichyseinblick.de/feuilleto ... krawallen/
Ganz klar, die Partyszene war schuld. Habt/hattet ihr nicht auch immer Sturmhauben dabei im Handtäschchen /Hosentaschen, wenn in Clubs/Kneipen unterwegs? Und nach ein wenig Alkohol/Drogen ergibt es sich doch von selbst, dass man Schaufenster einwirft, Geschäfte plündert, Polizeiautos demoliert, auf Polizisten einschlägt.
Wo waren denn nur die Frauen in der "Partyszene"?
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Montafon
Beiträge: 115
Registriert: 30.10.2018, 14:23

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Montafon » 23.06.2020, 14:14

Ob sich die gewaltbereiten und zum Umsturz berufenen schon mal gefragt haben was mit ihnen passieren könnte wenn sie ihren mörderischen Auftrag in der westlichen Welt erledigt haben?
Die werden doch wohl keine Dankbarkeit erwarten von denen die von bürgerkriegsähnlichen Zuständen profitieren.
Von fast allen Menschen in Europa sind die biometrischen Daten erfaßt und es wäre in einer unkontrollierten Welt einfach Menschen zu eliminieren die man später nicht mehr braucht.
Pässe sind in der Zukunft nicht mehr wichtig! Biometrische Daten, Fingerabdruck und ein handy mit GPS reichen um jeden zu orten.

Dazu gibt es ein interessantes youtube-Video: Künstliche Intelligenz: Kampfdrohnen ohne Piloten...

Nilka
Beiträge: 10900
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 24.06.2020, 08:57

"Aktivistinnen" kacken ins Polizeiauto

Kerpen, NRW. Zwei "Aktivistinnen" haben nach ihrer Gewahrsamnahme im Hambacher Forst, bei der sie die Polizisten beißen wollten, in ein Polizeiauto gekackt. "Die Reinigung wird ihnen in Rechnung gestellt". Die Polizisten wurden zudem mit Steinen beworfen, Krähenfüße und Nagelbretter wurden ausgelegt.
https://www.n-tv.de/regionales/nordrhei ... 66658.html
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

gadi
Beiträge: 9631
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von gadi » 24.06.2020, 08:58

Wie die Tagesschau die Randale in Stuttgart verfälscht
Autor Vera LengsfeldVeröffentlicht am 22. Juni 2020

Die Öffentlich-Rechtlichen Rundfunksanstalten haben die Aufgabe, uns mit Nachrichten zu versorgen. Stattdessen üben sie sich in Propaganda, um Ereignisse, die nicht mehr verschwiegen werden können so „einzuordnen“, dass die Gebührenzahler nicht mehr wissen, was sich wirklich abgespielt hat. Der Nachrichtenablauf ist inzwischen wie üblich: Die freien Medien im Internet berichten als Erste und werden, wie es Peter Weber von Hallo Meinung ging, als „Hetzer” gebrandmarkt. Dann müssen die staatsfrommen Medien übernehmen, weil der Skandal nicht mehr unter den Teppich gekehrt werden kann.

Wie die Berichterstattung dann aussieht, möchte ich am Beispiel des Tagesschau-Berichts vom 21.06 darstellen. In dem Beitrag wurden Ausschnitte aus Videos verwendet, die in den sozialen Netzwerken kursieren. Statt der Täter sind aber hauptsächlich Polizeibeamte zu sehen, die versuchen, der Randalierer Herr zu werden. Mit zwei Außnahmen: Es wird gezeigt, wie ein Mann einem Polizisten mit Anlauf in den Rücken springt und ein Steinewerfer, der eine Schaufensterscheibe zertrümmert. Beide Täter sind nicht genau zu erkennen.

Die Randale hätte bei einer Überprüfung eines jungen Mannes wegen eines Drogendelikts begonnen, andere „Partygänger“ hätten sich dann gegen die Polizei „solidarisiert“ (sic!) (min 0:28). Für Otto Normalverbraucher sind es die Guten, die sich gegen die Bösen solidarisieren.

Dann wird ein blonder junger Mann interviewt (min 0:43), der den Eindruck erweckt, er hätte mit der Randale zu tun, aber gar nicht zu Wort kommt, weil er von einer rüden Stimme aus dem Off unterbrochen wird: ‘Fuck the police‘, mit deutlich südländischem Akzent. Nach dem Bericht, dass Geschäfte geplündert wurden, wird ein Handyverkäufer (min 0:50) mit eritreischen Aussehen interviewt, der sich nicht erklären kann, was die Hintergründe dieser Ausschreitungen sind, wie sollte er auch. In der Zusammenschau entsteht der Eindruck, Weiße hätten die Geschäfte von schwarzen Mitbürgern verwüstet.
https://vera-lengsfeld.de/2020/06/22/wi ... #more-5374
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Nilka
Beiträge: 10900
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 24.06.2020, 08:59

Die neue deutsche Partywelle

„Allahu Akbar“, der neue schwäbische Partygruß schallte durch Stuttgart und wo man sich einst mit Bierkrügen ein gepflegtes „Prost“ zuwarf, fliegen die Pflastersteine, klirren nun die Fensterscheiben, stöhnen verletzte Polizisten, wird eine deutsche Großstadt von Angies „Event- und Partyszene“ in Schutt und Asche gelegt. Von Gerald Grosz. 3:01 min Video ansehen
http://www.politikversagen.net/die-neue ... partywelle
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Antworten