Ich bin so verunsichert

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Ponyhof
Beiträge: 945
Registriert: 24.01.2014, 10:52

Re: Ich bin so verunsichert

Beitrag von Ponyhof » 26.12.2018, 21:27

Julija, da bin ich ganz Deiner Meinung. Früher bin ich auch durch halb Deutschland getrampt, und habe Tramper mitgenommen....würde ich heute auch nicht mehr machen.
„Nicht zu bekommen, was man will, ist manchmal ein grosser Glücksfall.“ Dalai Lama

gadi
Moderation
Beiträge: 6484
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Ich bin so verunsichert

Beitrag von gadi » 26.12.2018, 22:12

Hallo Kitty,

konntest du die vielen gut gemeinten Beiträge vielleicht schon etwas auf dich wirken lassen? Zeigen sie vielleicht schon Wirkung (weg vom Beznesser)?
Ich würde es dir von Herzen wünschen.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Rebekka
Beiträge: 1
Registriert: 12.12.2018, 14:39

Re: Ich bin so verunsichert

Beitrag von Rebekka » 30.12.2018, 11:20

Hallo Ihr Lieben, ich möchte euch die Geschichte einer Freundin erzählen. Sie arbeitete in Ägypten als Reiseleiterin. Dort lernt sie einen aufmerksamen Ägypter kennen. Sie verlieben sich. Sie wird schwanger. Sie bekommt das Kind in Österreich und damit alles leichter ist, heiraten sie. Ihr Mann möchte zu seiner Familie, da diese Hilfe und Unterstüzung braucht. (Wie meist;-)). Als sie im Dorf angekommen sind, ändert er sich komplett. Sie ist zuhause, das Kind hat oft die Schwiegermutter und sie sieht ihren Mann kaum mehr. Er verbraucht das Geld und sie leben in sehr ärmlichen Verhältnissen. Durch ihre hohe Ausbildung kann sie bald wieder touristische Tätigkeiten aufnehmen und verdient das Geld für sich, ihr Kind und ihren Mann, der säuft und sie mit anderen Frauen betrügt. Als sie es nicht mehr aushält, fliegt sie mit ihrer Tochter zurück nach Österreich. Er entschuldigt sich, schwört, dass er sich ändern wird und kommt nach Österreich. Kurz danach ist er weg, samt dem Kind. Meine Freundin versucht alles, doch das Dorf hält zusammen und sie sieht ihr Kind erst, als dieses selbständig mit dem Flieger kommt. Inzwischen sind 10 Jahre vergangen.

Nun meine Frage an Dich: Möchtest Du mit einem Mann zusammen sein, der es als selbstverständlich ansieht, dass die Kinder bei ihm bleiben, solltet ihr euch einmal trennen?

Und als IT-Expertin kann ich Dir nur sagen: schau dir Dokus über Dating Portale an. Die meisten arbeiten mit Fake-Profilen, im Hintergrund sitzt eine Person, die bezahlt wird, dass sie mit Dir schreibt, viele Tausende von Euros wurden damit schon erbeutet.

Fazit: ich würde nie und nimmer alleine fahren, spare Dir Deine Zeit und viele Sorgen danach. - und Dein Gefühl hat es Dir von Anfang an gesagt, Du bist verunsichert. Ein schlechter Start für eine neue Beziehung.

Thelmalouis
Moderation
Beiträge: 3237
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Ich bin so verunsichert

Beitrag von Thelmalouis » 30.12.2018, 11:34

Hallo Rebekka,

herzlich willkommen bei 1001 Geschichte.
Das Team wünscht dir einen guten und informativen Austausch.
Gruß Thelmalouis

Moderatorin
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)

Nilka
Moderation
Beiträge: 7871
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Ich bin so verunsichert

Beitrag von Nilka » 30.12.2018, 13:34

Hallo Rebekka,

willkommen im Forum.

Möchte deine Freundin vielleicht ihre Geschichte veröffentlichen
und sich damit in dem Kampf gegen Bezness beteiligen?
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Ariadne
Beiträge: 1393
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Ich bin so verunsichert

Beitrag von Ariadne » 30.12.2018, 17:35

Ist es euch aufgefallen, dass Kitty sich nicht mehr gemeldet hat, alleine nur durch den ersten Beitrag?
Ich hoffe sehr, dass sie nicht nach Marokko geflogen ist. :(

Liebe Rebecca,
Dein Beitrag hat mich gerade sehr betroffen gemacht. Wenn es um die Kinder geht, fühlt man sich so machtlos, aber auch wütend. Hoffentlich gehts deiner Freundin besser. Ich hoffe es aus dem Herzen.
Liebe Grüße
Ariadne
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

Nightmarekitty
Beiträge: 2
Registriert: 20.12.2018, 22:02

Re: Ich bin so verunsichert

Beitrag von Nightmarekitty » 30.12.2018, 21:02

Vielen Dank für die Antworten.
Nein ich bin nach wie vor in Deutschland ^^ Nur war meine Zeit über die Feiertage etwas knapp :/

Ich würde wirklich gern jedem einzelnen Antworten, dies ist mit dem Handy aber nicht leicht.
Also, wir haben lediglich über das Thema Heirat und Familie an sich gesprochen, so wie es auch schon bei etlichen Dates mit deutschen Männern vorgekommen ist.
Weil ich auf natürlichem Wege nicht schwanger werden kann und sich das Thema für mich auch erledigt hat.

Allerdings hat sich mir nun eine Möglihkeit geboten mit der mich sicherer fühle, und zwar reisen meine ehemaligen Nachbarn schon seit Jahren regelmäßig und mehrmals pro Jahr nach Marokko und die haben mir angeboten dass ich mich ihnen im Januar gern anschließen könne, somit habe ich meinen Urlaub, bin nicht allein und auch nicht von einem Fremden abhängig.
Und da es sich eben anbietet machen wir 2 Tage halt in Rabat, und da würde ich mich auch dort mit ihm treffen, allerdings nicht allein und nur für ein paar Std.
Weil neugierig bin ich dann ja doch irgendwie.

LG
Kitty

gadi
Moderation
Beiträge: 6484
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Ich bin so verunsichert

Beitrag von gadi » 30.12.2018, 21:54

Hallo Kitty,

ich möchte dir Julijas Worte nochmals ans Herz legen:
Julija hat geschrieben:
26.12.2018, 17:19
...in deinem Beitrag gibst du dir ja selbst die Antwort und die Erklärung, warum du dich auf dieses Abenteuer nicht einlassen solltest. Du hast die rosa Brille auf.
Dich reizt ja noch nicht mal er als Person, sondern etwas Neues kennenzulernen. Das kriegst du hier mit weniger Gefahr und weitaus günstiger hin.
Wie die anderen schon geschrieben haben, lies ganz viel hier.
Du könntest dich Jahre mit ihm beschäftigen, seelisch und finanziell kaputt gehen. Dieses Risiko für ein paar gespielte Glücksmomente eingehen? Würde ich niemals.
Selbst, wenn deiner anders wäre, was hier wohl niemand glaubt (nicht mal du), wird dich diese Beziehung mehr kosten als dir geben. Je länger du mit der Notbremse wartest, desto schwieriger wird es, desto mehr negative Folgen wirst du spüren.

Das ist kein Spaß. So wie deine fangen die meisten Geschichten an. Daher würde ich an deiner Stelle ganz schnell den Kontakt abbrechen, nichts erklären, dich für ihn unerreichbar und unsichtbar machen. Du bist ihm gegenüber zu nichts verpflichtet.
Bitte wirf nicht Jahre deines Lebens weg für ein "Neugierig bin ich ja dann doch irgendwie"
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Roseline
Beiträge: 349
Registriert: 06.05.2010, 15:45

Re: Ich bin so verunsichert

Beitrag von Roseline » 30.12.2018, 21:58

Hallo Nightmarekitty,

wenn du nach Marokko fliegen willst, kannst du das ja mit deinen Nachbarn tun...es gibt dort bestimmt viel zu sehen. Vielleicht kannst du ja doch noch eine Freundin mitnehmen, da wird es nicht so langweilig.

Aber auf das Treffen solltest du verzichten....auch nicht für ein paar Stunden und mit Aufsicht. Was bringt es dir? Es führt nur dazu, dass er dich weiter einwickelt und ihr nach dem Urlaub weiter Kontakt habt. Er wird dich auch danach noch weiter bezirzen.
Du sagst er will nicht nach Deutschland, gleichzeitig redet er aber sehr schnell von Heirat und Familie. Mit der Heirat kommt er nach Deutschland, also hat er dir indirekt schon vermittelt, was sein Ziel ist.

Ich bin ungefähr in deinem Alter...bevor du mit einem Mann deine Zukunft planst, willst du ihn doch auch nochmal kennenlernen...oder? Normalerweise redet man nicht nach so kurzer Zeit übers Heiraten...vor allem wenn man sich noch nie real gesehen, gespürt etc. hat. Und auch ein arabischer Mann will seine zukünftige Frau erstmal kennenlernen, bevor er übers Heiraten spricht...es sei denn es interessiert ihn nicht, wer du bist und sucht nur nach einer Möglichkeit, aus seinem Land rauszukommen.

Was fasziniert dich so an ihm...wenn er nichtmal dein Typ ist? Auch hier findest du interessante, exotische Männer, mit denen du gemeinsame Interessen haben kannst. Solche Typen treiben sich meist nicht ohne Grund auf Dating Portalen rum.

Also wenn du nach Marokko fliegst würde ich dir raten, dich nicht unbedingt mit Einheimischen einzulassen...besonders nicht mit denen im Hotel oder im Tourismusbereich. Viele werden versuchen, dir nahe zu kommen...aber du solltest immer eine gewisse Distanz wahren und dich mehr auf die Sehenswürdigkeiten und die neuen Eindrücke des Landes an sich zu konzentrieren.

lg Roseline

Anaba
Administration
Beiträge: 19794
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Ich bin so verunsichert

Beitrag von Anaba » 31.12.2018, 06:00

Rebekka hat geschrieben:
30.12.2018, 11:20
Hallo Ihr Lieben, ich möchte euch die Geschichte einer Freundin erzählen. Sie arbeitete in Ägypten als Reiseleiterin. Dort lernt sie einen aufmerksamen Ägypter kennen. Sie verlieben sich. Sie wird schwanger. Sie bekommt das Kind in Österreich und damit alles leichter ist, heiraten sie. Ihr Mann möchte zu seiner Familie, da diese Hilfe und Unterstüzung braucht. (Wie meist;-)). Als sie im Dorf angekommen sind, ändert er sich komplett. Sie ist zuhause, das Kind hat oft die Schwiegermutter und sie sieht ihren Mann kaum mehr. Er verbraucht das Geld und sie leben in sehr ärmlichen Verhältnissen. Durch ihre hohe Ausbildung kann sie bald wieder touristische Tätigkeiten aufnehmen und verdient das Geld für sich, ihr Kind und ihren Mann, der säuft und sie mit anderen Frauen betrügt. Als sie es nicht mehr aushält, fliegt sie mit ihrer Tochter zurück nach Österreich. Er entschuldigt sich, schwört, dass er sich ändern wird und kommt nach Österreich. Kurz danach ist er weg, samt dem Kind. Meine Freundin versucht alles, doch das Dorf hält zusammen und sie sieht ihr Kind erst, als dieses selbständig mit dem Flieger kommt. Inzwischen sind 10 Jahre vergangen.

Nun meine Frage an Dich: Möchtest Du mit einem Mann zusammen sein, der es als selbstverständlich ansieht, dass die Kinder bei ihm bleiben, solltet ihr euch einmal trennen?

Und als IT-Expertin kann ich Dir nur sagen: schau dir Dokus über Dating Portale an. Die meisten arbeiten mit Fake-Profilen, im Hintergrund sitzt eine Person, die bezahlt wird, dass sie mit Dir schreibt, viele Tausende von Euros wurden damit schon erbeutet.

Fazit: ich würde nie und nimmer alleine fahren, spare Dir Deine Zeit und viele Sorgen danach. - und Dein Gefühl hat es Dir von Anfang an gesagt, Du bist verunsichert. Ein schlechter Start für eine neue Beziehung.
Guten Morgen Rebekka,

herzlich willkommen bei uns.

Geschichten, wie die deiner Freundin, passieren leider viel zu oft.
Zehn verlorene Jahre für Mutter und Kind, viele Tränen, Kämpfe und Kosten.
Solche Geschichten müssen bekannt werden, um andere Frauen zu waren.
Diese Männer geben sich weltoffen und versprechen alles, um europäische Frauen rumzukriegen.
Ist das geschafft, zeigen sie oft ihr wahres Gesicht.
Davon gibt es hier unzählige Geschichten.
Vielleicht würde deine Freundin ihre Geschichte hier veröffentlichen?
Das könnte andere Frauen warnen, sich gut zu überlegen, die Märchen dieser Männer zu glauben.
Sie versprechen alles, um an ihr Ziel zu kommen.
Warum sonst tummeln sie sich Netz und suchen Kontakt zu europäischen Frauen?
Frauen, mit denen sie sich oft nur mühsam verständigen können und mit denen sie nichts gemeinsam haben.
Der Grund liegt doch klar auf der Hand. Sie bekommen durch Frauen den Fuß in die Tür nach Deutschland.
Wenn sie richtig Gas geben schaffen sie so ihr Land zu verlassen.
Das wollen viele.

Leider sind Frauen in vielen Fällen schnell bereit, sich darauf einzulassen.
Wie auch hier im Fall von der TE.
Allein der Gedanke, nach Marokko zu reisen, um einen Fremden zutreffen, ist völlig absurd.
Er gefällt ihr zwar nicht besonders, allerdings haben sie die gleichen Interessen und den selben Musikgeschmack.
Das ist natürliche ein triftiger Grund, einen fremden Marokkaner in seiner, für Frauen gefährlichen Heimat, zu treffen.

In diesem Thread wurden viele gute Beiträge geschrieben, es wurde gewarnt und von einer Reise abgeraten.
Nightmarekitty ist erwachsen und muss entscheiden, was sie daraus macht.
Man kann nur hoffen, sie trifft eine kluge Entscheidung.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

Ponyhof
Beiträge: 945
Registriert: 24.01.2014, 10:52

Re: Ich bin so verunsichert

Beitrag von Ponyhof » 31.12.2018, 09:17

...und Du meinst, dass er sich beim "Kennenlernen" nicht mal ein paar Minuten zusammenreissen kann??? :mrgreen:

All die Menschen hier, die belogen und betrogen wurden, wurden das oft ÜBER JAHRE HINWEG. Und nein, die waren weder blöd noch naiv. Und Deiner ist NICHT ANDERS. Im Gegenteil: Da geht es jetzt schon um Heirat.

Wie stellst Du Dir denn eine "Beziehung" vor? Liebesleben via Skype? Auch wenn man darauf steht sollte man sowas tunlichst lassen, Videomitschnitte und offenherzige Bilder werden gerne zu Erpressungsversuchen (..."schicke ich Deinem Arbeitgeber") verwendet. Oder flatterst Du dann alle zwei Wochen nach Marokko?

Also, wozu brauchst Du einen Mann am anderen Ende der Welt? Wäre es nicht praktischer, jemanden vor Ort zu haben, mit dem man wirklich was anfangen kann und von dem man etwas hat? Mit dem man sich normal unterhalten kann, nicht in radebrechendem Englisch.

Diese Fragen solltest Du Dir auch umgekehrt stellen. Wozu braucht ER eine Frau aus Europa (anstatt aus seinem Umfeld), warum treibt er sich auf hiesigen Datingportalen herum? Er kann sich Reisen nach Europa doch gar nicht leisten- wie stellt er sich denn eine "Fernbeziehung" vor? Warum musst DU für ein Kennenlernen sorgen? Das ist in seiner Kultur ein No-Go. Für ihn bist Du eine, die "es nötig hat" und die "hier keinen abbekommen hat". Frauen auf Datingportalen sind für ihn "Schlampen". Warum also will er unbedingt den Kontakt mit Dir?

Die Antwort ist ganz einfach: Er will nach Europa. Und da heiratet man alles, was nicht bei Drei auf den Bäumen ist. Diese Heuchelei mit dem Musikgeschmack und die "Gemeinsamkeiten" kannst Du getrost vergessen- er ist völlig anders sozialisiert, die westliche Kultur ist ihm fremd. Und erzählen kann man viel.
„Nicht zu bekommen, was man will, ist manchmal ein grosser Glücksfall.“ Dalai Lama

Nilka
Moderation
Beiträge: 7871
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Ich bin so verunsichert

Beitrag von Nilka » 31.12.2018, 10:37

Hart aber herzlich :wink:

Liebe Nightmarekitty,
lese dir diesen Beitrag täglich, dann erkennst du die Wahrheit und wie berechtigt die Fragen sind.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Ariadne
Beiträge: 1393
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Ich bin so verunsichert

Beitrag von Ariadne » 31.12.2018, 10:48

Ponyhof hat geschrieben:
31.12.2018, 09:17
... Warum also will er unbedingt den Kontakt mit Dir?

Die Antwort ist ganz einfach: Er will nach Europa. Und da heiratet man alles, was nicht bei Drei auf den Bäumen ist. Diese Heuchelei mit dem Musikgeschmack und die "Gemeinsamkeiten" kannst Du getrost vergessen- er ist völlig anders sozialisiert, die westliche Kultur ist ihm fremd. Und erzählen kann man viel.
Liebe Kitty,
merke dir bitte ganz gut diese Zeilen von Ponyhof, sie entsprechen der Wahrheit. Ich kann das mit meiner "orientalischen" Erfahrung bestätigen. Ich habe diese Welt von Innen ansehen können, es ist ein anderer Blick als von Außen. Man sollte nicht zu neugierig sein, man sagt so schön: "Neugier tötete die Katze".
Man muss im Leben nicht alles ausprobieren, manche Erfahrungen bereichern, andere wiederum nicht. Diese Erfahrung wird dich 100 pro nicht bereichern, die Enttäuschung ist vorprogrammiert.

Aber, wie Anaba auch sagte, du bist erwachsen und musst deine Entscheidung selbst treffen. Ich wünsche dir viel Glück und ein gutes Händchen!

Ariadne
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

Justicia
Beiträge: 726
Registriert: 19.05.2012, 13:17

Re: Ich bin so verunsichert

Beitrag von Justicia » 31.12.2018, 13:48

Schön, dass du dich noch mal gemeldet hast, Kitty.
Ich habe wirklich dazu tendiert, dass du dich zu diesem Urlaub hast hinreißen lassen.

Deine "Alternative" scheint auf den ersten Blick gut durchdacht, aber lies dir bitte den Beitrag von Ponyhof durch. Er hat absolut Recht. Wo soll das denn enden?

Eine Freundschaft zwischen Mann und Frau ist nicht möglich.
Selbst die mir bekannten lange in Deutschland lebeneden Orientalen, darunter einige Marrokaner, bestätigen das immer wieder.

Wir sind mit der Bedeutung von Freundschaft aufgewachsen, dass diese auf Gegenseitigkeit beruht. Mit Fürsorge und ehrlichem Interesse, Sympathie, Anerkennung und Wertschätzung. Das wirst du bei diesem Mann niemals finden. Er kennt das, wenn überhaupt, höchstens aus Erzählungen. Doch wirklich spüren wird er es nie. Daher wird er dir das auch nicht geben können. Ihm das beizubringen, kannst du gleich vergessen. Das funktioniert nicht.

Bleibt also nur eine partnerschaftliche Beziehung. Die Konsequenzen hat ja Ponyhof bereits erläutert. Und das ist nur das allerallergröbste, was unumgänglich ist.
Hinzu kommen deine Verluste an Zeit, Energie, Geld.

Für dich ist es vielleicht eine kleine Sache mit deinen Bekannten nach Marroko zu reisen und ihn zu treffen. Weißt du, was er darüber denkt?
"Was für eine Schl*mp*. Die hat es so nötig, hier her zu kommen, um mich den geilen H*ngst, zu treffen. Die hat es gar nicht anders verdient als belogen und benutzt zu werden."

Wie wahrscheinlich ist es denn, ihn zu treffen und dich dann von ihm loszusagen? Du bist der Fisch, der kurz davor ist, anzubeißen. Danach entscheidest du nicht mehr selbst, ob dir der Köder schmeckt.

An deiner Stelle würde ich es lassen und mir von dem ersparten Geld etwas anderes gönnen oder einen hochwertigeren Urlaub ansparen.
Liebe Grüße
voher Julija
jetzt Justicia

Grampusgriseus
Beiträge: 197
Registriert: 24.08.2015, 11:26

Re: Ich bin so verunsichert

Beitrag von Grampusgriseus » 31.12.2018, 18:24

Mensch, Kitty, jetzt überleg' doch mal:
Der Mann hat ein "paar Stunden" Zeit, um Dich möglichst nachhaltig zu beeindrucken...was denkst Du, wird er tun?
Genau: er wird sich gründlich ins Zeug legen, wenn er nicht doof ist! Er wird sich ausgiebig auf dieses Treffen vorbereiten, denn für ihn hängt viel davon ab. Er muss es (nur) schaffen, Dir den Eindruck zu vermitteln, dass er ein super netter Typ ist, den Du demnächst (vermeintlich) unbedenklich auch alleine besuchen kommen kannst...er wird sich weltoffen, tolerant, modern und (wenn er es sich leisten kann...und das können dann letztlich doch fast alle in dieser Situation) großzügig geben...er wird Dir ein kleines Geschenk mitbringen (oder sogar ein großes) und eventuell die Zeche zahlen, damit Du das Gefühl kriegst "meiner ist ganz anders".
Mehr muss er nicht tun...dann hängst Du am Haken...
Ales andere kommt später!
Ich stimme voll und ganz Ponyhof zu: So eine kurze Zeit wird er sich sicher sicher zusammnereiße können. Wenn nicht, dann ist er ein Bezzness-Anfänger! Das macht es aber nicht besser! Lediglich schneller durchschauhbar! Aber auch das nützt nicht immer etwas.
Lass' es sein, Kitty! Mach' stattdessen was Schönes!

liebe Grüße
grampusgriseus

Agadirbleu
Beiträge: 564
Registriert: 30.04.2008, 22:26
Wohnort: Deutschland

Re: Ich bin so verunsichert

Beitrag von Agadirbleu » 31.12.2018, 18:48

Hallo Kitty,

für dich hört sich die Reise verlockend an, aber wahrscheinlich wirst du sie früher oder später sehr bereuen.
Wie schon alle Vorgängerinnen geschrieben haben: treffe Monsieur X nicht.
Er wird sich Geld vom gesamten Familienclan zusammen"schnorren", dir davon Geschenke kaufen, sich selbst einkleiden (Fake-Ware vom Souk), dich einladen etc., um dich zu beeindrucken. In Wirklichkeit ist er höchstwahrscheinlich einer der x-tausenden arbeitslosen oder schlechtbezahlten Marokkaner, die ihre einzige Chance darin sehen per Heirat nach Europa zu kommen.

Du musst wissen, für Marokkaner gibt es nur ein paar Länder (außer den arabischen), die sie ohne Visum besuchen können:
Türkei, Thailand und Brasilien. Also Monsieur kommt nicht aus seinem Land raus, außer er findet "EINE", so nach dem Motto "jeden Tag steht eine Dumme auf, ich muss sie nur finden". Was glaubst Du denn, was sich in den öffentlichen Internet-Cafés abspielt: die Marokkaner und Marokkanerinnen chatten und parlieren in allen möglichen Sprachen mit irgendeinem Date vom Portal X. Wenn der/die nicht anbeisst, kommt der/die nächste von der Kontaktliste dran. So etwas musst du selbst erleben, dann fällst du vom Glauben ab. Sprachbegabt sind die Menschen, das muss man ihnen neidlos zugestehen, auch wenn sie oftmals nur rudimentäre Kenntnisse in schreiben und lesen haben und eigentlich unter die Kategorie "Analphabeten" fallen.

Während meines langen Aufenthaltes in Marokko wurde ich oftmals gebeten, gegen hohe Summe, eine europäische Braut zu verkuppeln, was ich immer verweigerte. Die Familie legt das Geld zusammen, damit ER nach Europa kommt. In Frankreich und Belgien ist es nach wie vor Usus eine "Marriage blanche" durchzuziehen (gegen Vermittlungsprovision bis zu 20.000 Euro)

Ich schreibe dir das nur, damit du erkennst, welches GOLDSTÜCK du bist!!! und warum er alles tun wirst, damit du anbeisst.
Billiger und besser kann er sein Ziel Europa gar nicht erreichen. Sei dir darüber im klaren.

Treffe ihn nicht, mach einen Cut und gut ist es. Hier in D leben viele MA, zum Teil auch ganz gut integriert, trete einem marokkanischen Verein bei, um ein Feeling für die Kultur zu bekommen, wenn du neugierig bist.

Ach zum Schluss noch:
https://www.maghreb-post.de/gesellschaf ... -entdeckt/
ein neuer Mord - sie hat seinem Werben nicht nachgegeben und hat mit dem Tod bezahlt - geschlachtet wie ein Schaf.

Agadirbleu

nabila
Beiträge: 2272
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: Ich bin so verunsichert

Beitrag von nabila » 31.12.2018, 22:35

hallihallo,

liebe nightmarekitty > ich glaube nicht an die ehemaligen Alibi - Nachbarn !

Ehemalige und dann Nachbarn > wie konstruiert ist das denn ?



liebe Grüße ♥
لا يزال بإمكانك الذهاب ببطء. لأنه في النهاية سوف نعود إلى نفسك فقط.
Du kannst ruhig langsam gehen. Denn am Ende findest Du nur wieder zu Dir selbst zurück.

Ponyhof
Beiträge: 945
Registriert: 24.01.2014, 10:52

Re: Ich bin so verunsichert

Beitrag von Ponyhof » 01.01.2019, 09:06

Wieso? Nachbarn, die weggezogen sind (oder man selbst ist weggezogen) sind „ehemalige Nachbarn“. Das ist nun wirklich nix Ungewöhnliches. Man kann ja befreundet sein und den Kontakt halten.

Das sind doch jetzt wirklich Kleinigkeiten...

Viel schwerwiegender ist doch, dass hemand im die halbe Welt jettet, um jemanden zu treffen, der den gleichen Musikgeschmack hat. Das ist doch absurd. Selbst für Viertelton-Freejazz gibts auch hierzulande Fans, und das ist musikaludch das im wahrsten Sinne des Wortes Schrägste, was ich mir vorstellen kann.

Also, Kitty, Deinen Wolle-Petry-Fanclub (oder um was es sich auch immer handelt) kannst Du such hierzulande gründen. :mrgreen:

Bevor Du das falsch verstehst: Ich weiss, es dehr um was Anderes. Sei ehrluch und gestehe Dir das ein. Aber das, was Du enpfindest und was Du suchst, wirst Du bei ihm nicht finden. Gebausowenigceie alle die anderen Opfer silcher Beziehungsbetrüger.
„Nicht zu bekommen, was man will, ist manchmal ein grosser Glücksfall.“ Dalai Lama

gadi
Moderation
Beiträge: 6484
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Ich bin so verunsichert

Beitrag von gadi » 01.01.2019, 11:12

Wenn ich ein Viertelton-Freejazz-Fan bin und Jack the Verbrecher mir erzählt, er ist das auch, na dann gibt es kein langes Warten mehr, ich muss ihn besuchen. Ich nehme auch meine ehemalige Nachbarin (sie verbringt dann extra ihren Urlaub mit mir im Schlepptau und fährt mit mir in eine andere Stadt im Urlaubsland) mit. Bin schon neugierig, eine aufregende Erfahrung wird das ganz gewiss. :!:


In diesem Sinne, liebe Kitty und liebe Mitleser, die ähnliches erwägen...geht nochmals in euch, überlegt genau. Viel Glück!
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

nabila
Beiträge: 2272
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: Ich bin so verunsichert

Beitrag von nabila » 02.01.2019, 11:03

hallihallo,

schwer zu lesen, lieber ponyhof *lach*

Die Kleinigkeiten sind, dass sie nicht erkennen lässt, dass irgendwelche Infos wirklich bei ihr angekommen sind, dass sie trotz aller

Warnungen dahin will, dass quasi zu unserer Beruhigung Alibi-Schlepptau-Nachbarn eingeflochten werden.


liebe Grüße ♥
لا يزال بإمكانك الذهاب ببطء. لأنه في النهاية سوف نعود إلى نفسك فقط.
Du kannst ruhig langsam gehen. Denn am Ende findest Du nur wieder zu Dir selbst zurück.

Antworten