Ist es echt oder nur ein fake?

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Antworten
ananassaft
Beiträge: 35
Registriert: 06.06.2019, 08:13

Re: Ist es echt oder nur ein fake?

Beitrag von ananassaft » 06.06.2019, 20:08

leva hat geschrieben:
06.06.2019, 19:47
Da ich in den USA lebe und 2 Kinder habe die neben dem Vollzeitsudium auch gearbeitet haben,weiss ich das.Mehre Jobs parallel...
In den USA ist ein Studium sehr teuer,deshalb will man zeitig fertig werden.

Wo geht es denn hin? Falls du es andeuten willst...
Mit welchem Visum gehst du in die USA? J o F?

Auf jedenfall bist du doch dann viele Monate/ggf ein Jahr dann weg von zuhause und den Stress mit dem Marokkaner hast dann nicht.
Oh wow! Ja das kann ich mir vorstellen, dass das teuer ist. Ich habe mich selbst mal wegen einem Studium in San Francisco umgeschaut, aber jetzt habe ich hier eine Alternative gefunden.

Das J-1 Visum. Es geht nach San Diego.

Ja das ist sicherlich förderlich um den Kopf mal frei zu bekommen.

Jetzt erst mal danke dir für deine Zeit und deine ausführlichen Antworten. Der input hier hat mir auf jeden fall sehr geholfen, über alles noch einmal nachzudenken.

leva
Beiträge: 3577
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Ist es echt oder nur ein fake?

Beitrag von leva » 06.06.2019, 20:18

Viel Spass und eine gute Zeit in California.
Das wird bestimmt gut.
Ich bin an der Ostkueste.
Ja studieren hier kostet richtig Geld...

ananassaft
Beiträge: 35
Registriert: 06.06.2019, 08:13

Re: Ist es echt oder nur ein fake?

Beitrag von ananassaft » 06.06.2019, 20:51

leva hat geschrieben:
06.06.2019, 20:18
Viel Spass und eine gute Zeit in California.
Das wird bestimmt gut.
Ich bin an der Ostkueste.
Ja studieren hier kostet richtig Geld...
Danke dir!!!
Ostküste ist sehr schön, will ich auch unbedingt mal sehen.

Anaba
Administration
Beiträge: 19794
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Ist es echt oder nur ein fake?

Beitrag von Anaba » 06.06.2019, 20:53

ananassaft hat geschrieben:
06.06.2019, 18:59
leva hat geschrieben:
06.06.2019, 18:54
Du willst einfach nicht zur Kenntnis nehmen,dass eine Beziehung/Ehe mit einem glaeubigen Moslem kein Ponyhof ist.
Besonders nicht fuer eine junge Frau,die es gewoehnt ist unabhaengig zu sein,ihre eigenen Entscheidungen zu treffen... :idea: :idea: :idea: :idea:
Sicher ist mir klar, dass es nicht einfach wird, aber wenn man positiv denkt und offen mit dem Partner umgeht, vielleicht auch mehr Verständnis zeigt als bei anderen, kann es sicher auch schön sein. Ich werde es so undso sehen, falls es überhaupt zustande kommen würde. Wenn mir etwas zu viel wird sage ich es im Vorhinein und rede nicht um den heißen Brei.
Positiv denken reicht da nicht.
Das haben viele Frauen getan, die solche Verbindung eingegangen sind.
Lebenserfahre Frauen, die auch dachten, sie hätten alles im Griff.
Leider reicht es nicht offen mit dem Partner umzugehen, wenn er nicht offen zu dir ist.

Du schreibst
Vorgestern haben wir noch einmal über die Einreise Geschichte gesprochen und er hat gemeint dass er rausgefunden hat dass wenn man heiratet, er schneller ein Visum bekommen könnte.
Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass gerade „rausgefunden“ hat, dass man mit einer Hochzeit schneller ein Visum bekommt.
Das wissen alle in diesen Ländern, ausnahmslos.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

leva
Beiträge: 3577
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Ist es echt oder nur ein fake?

Beitrag von leva » 06.06.2019, 20:54

Ostkueste ist ein weiter Begriff...
Von Maine bis Florida...bring viel Zeit mit. :wink:

Efendi II
Beiträge: 6013
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Ist es echt oder nur ein fake?

Beitrag von Efendi II » 06.06.2019, 21:13

Anaba hat geschrieben:
06.06.2019, 20:53
ananassaft hat geschrieben:
06.06.2019, 18:59
Vorgestern haben wir noch einmal über die Einreise Geschichte gesprochen und er hat gemeint dass er rausgefunden hat dass wenn man heiratet, er schneller ein Visum bekommen könnte.
Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass gerade „rausgefunden“ hat, dass man mit einer Hochzeit schneller ein Visum bekommt.
Das wissen alle in diesen Ländern, ausnahmslos.
Schneller nicht unbedingt, aber rechtssicherer. Auf ein Visum zur Familienzusammenführung besteht ein Rechtsanspruch.
Auf ein Besuchs- oder Touristenvisum nicht.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

ananassaft
Beiträge: 35
Registriert: 06.06.2019, 08:13

Re: Ist es echt oder nur ein fake?

Beitrag von ananassaft » 06.06.2019, 21:32

leva hat geschrieben:
06.06.2019, 20:54
Ostkueste ist ein weiter Begriff...
Von Maine bis Florida...bring viel Zeit mit. :wink:
Auch wahr, New York, Washington DC, Miami, Orlando, New Orleans, Salem... sind auf jedenfall auf meiner Bucket List. :D

Justicia
Beiträge: 726
Registriert: 19.05.2012, 13:17

Re: Ist es echt oder nur ein fake?

Beitrag von Justicia » 06.06.2019, 21:38

Hallo Ananassaft,

dein Elan erinnert mich an meine erste Studienzeit.
Ich bin auch viel gereist. Das war so ab der Mitte der 2000er. Damals gab es social media noch nicht in der Form von heute, oder es ist nicht bei mir angekommen.

Wenn ich jetzt denke, wie oft ich mich in Gefahr begeben habe, bekomme ich Gänsehaut. Was meine Mutter durchmachen musste, will ich mir gar nicht vorstellen. Dennoch will ich diese Zeit nicht missen. Allerdings waren es Erfahrungen, die nicht konkret von einzelnen Personen abhängig sind. Bei einer ernsthaften Beziehung kann es schon ganz anders aussehen.

Jedenfalls kann ich deinen Wunsch nach Reisen und das Eintauchen in andere Kulturen total nachvollziehen.

Es ist super, dass du deine Ausbildung um die USA-Erfahrungen erweitern wirst. Das erweitert deinen Horizont, was für einen kreativen Beruf unerlässlich ist.

Mir ist noch nicht ganz klar, wie dieser Mann in deine Lebensplanung reinpassen soll. Ist er bei IMDb gelistet? Ist er wirklich so erfolgreich, wie er tut?
Für mich passt da das eine oder andere nicht ganz zusammen. Aber das wurde ja bereits von anderen hier aufgezeigt.

Auf der einen Seite klingst du total organisiert und sortiert, aber auf der anderen Seite ist dir nicht bewusst, dass auch HEUTE NOCH das Heiratsalter einer Frau, sofern es ehrlich gemeint ist, dem deinigen entspricht, wenn nicht gar früher. Und sein Alter ebenso. Innerhalb einer Generation und durch Internet ändern sich nicht jahrhunderte alte Traditionen, egal was vorgeben wird.

Unabhängig davon, ob er es ernst mit dir (oder eher ernst mit einem Visum nach Österreich) meint, pass bitte auf, dass deine kostbare Zeit nicht einer Illusion hinterher läuft. Ein gebrochenes Herz wird nämlich auch all' deine anderen möglichen Glücksmomente hemmen.

Persönlich finde ich auch, dass die ganzen Telefonate, Chats und Face-Time-Aktionen sehr viel Zeit kosten, die du vielleicht mit anderem verbringen könntest. Aber das ist wohl eine Typfrage.

Bezüglich der Regel-Unterbrechung sehe ich einen ganz anderen Grund: Er will dich (weiter) von ihm abhängig machen. Seine Sorge galt weder dir noch deiner Oma, sondern einzig und allein dem Gedanken, sein Pferdchen könnte abspringen. Muss nicht so sein, kann aber so sein. Zieh das bitte in Betracht.
Und ob das wirklich die einzigen Regel-Unterbrechungen waren, wage ich auch zu bezweifeln. Das wirst du vorerst allerdings nicht in Erfahrungen bringen.

Alles Gute für dich!

Lieber Effendi,

die Geschichte spielt sich in Österreich ab. Weißt du zufällig, ob da die gleichen Regelungen gelten wie für Deutschland? Du hast ja einige genannt, aber die beziehen sich doch auf Deutschland, oder?
Liebe Grüße
voher Julija
jetzt Justicia

leva
Beiträge: 3577
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Ist es echt oder nur ein fake?

Beitrag von leva » 06.06.2019, 21:39

Nee,New Orleans,Louisiana gehoert nicht dazu.
Das ist an der Golfkueste.Salems gibt es viele.

Viele Staaten an der Ostkueste hast vergessen.
machs gut

ananassaft
Beiträge: 35
Registriert: 06.06.2019, 08:13

Re: Ist es echt oder nur ein fake?

Beitrag von ananassaft » 06.06.2019, 21:49

Anaba hat geschrieben:
06.06.2019, 20:53
ananassaft hat geschrieben:
06.06.2019, 18:59
leva hat geschrieben:
06.06.2019, 18:54
Du willst einfach nicht zur Kenntnis nehmen,dass eine Beziehung/Ehe mit einem glaeubigen Moslem kein Ponyhof ist.
Besonders nicht fuer eine junge Frau,die es gewoehnt ist unabhaengig zu sein,ihre eigenen Entscheidungen zu treffen... :idea: :idea: :idea: :idea:
Sicher ist mir klar, dass es nicht einfach wird, aber wenn man positiv denkt und offen mit dem Partner umgeht, vielleicht auch mehr Verständnis zeigt als bei anderen, kann es sicher auch schön sein. Ich werde es so undso sehen, falls es überhaupt zustande kommen würde. Wenn mir etwas zu viel wird sage ich es im Vorhinein und rede nicht um den heißen Brei.
Positiv denken reicht da nicht.
Das haben viele Frauen getan, die solche Verbindung eingegangen sind.
Lebenserfahre Frauen, die auch dachten, sie hätten alles im Griff.
Leider reicht es nicht offen mit dem Partner umzugehen, wenn er nicht offen zu dir ist.

Du schreibst
Vorgestern haben wir noch einmal über die Einreise Geschichte gesprochen und er hat gemeint dass er rausgefunden hat dass wenn man heiratet, er schneller ein Visum bekommen könnte.
Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass gerade „rausgefunden“ hat, dass man mit einer Hochzeit schneller ein Visum bekommt.
Das wissen alle in diesen Ländern, ausnahmslos.
Das stimmt schon, dass bei einer Ehe beide Seiten dazu beitragen müssen, dass diese funktioniert. Da ich aber generell nicht der größte Fan der Ehe bin, weil ich es ist es für unnötig halte einen Bund öffentlich einzugehen und man auch noch rechtlich damit verbunden ist, anstatt die Liebe zueinander ohne irgendwelche Beweise aufrechtzuerhalten, hat das Thema Ehe so und so keine Relevanz für mich. Vielleicht ändere ich meine Meinung ja wenn Kinder im Spiel sind, aber das ist bei mir ebenfalls ein sehr weit entferntes Thema. Und das weiß er auch.

Ja das ist mir eben auch sehr verdächtig vorgekommen, deswegen habe ich es auch dazu geschrieben. Alles sehr widersprüchlich in meinen Augen.

ananassaft
Beiträge: 35
Registriert: 06.06.2019, 08:13

Re: Ist es echt oder nur ein fake?

Beitrag von ananassaft » 06.06.2019, 21:54

leva hat geschrieben:
06.06.2019, 21:39
Nee,New Orleans,Louisiana gehoert nicht dazu.
Das ist an der Golfkueste.Salems gibt es viele.

Viele Staaten an der Ostkueste hast vergessen.
machs gut
Ja waren jetzt nur ein paar, die ich aufgezählt habe, gibt noch viel mehr.

leva
Beiträge: 3577
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Ist es echt oder nur ein fake?

Beitrag von leva » 06.06.2019, 21:55

Mensch, du bist 20 und gehst bald nach California....
Da gibts garantiert genug tolle Typen. 8)
Nur Alk und Club geht noch nicht fuer dich.Da musst 21 sein.

Anissa
Beiträge: 77
Registriert: 02.10.2017, 20:01
Wohnort: Österreich

Re: Ist es echt oder nur ein fake?

Beitrag von Anissa » 06.06.2019, 22:20

Julija + Effendi!
Ja wir haben in diesem Fall österreichische Gesetze, hier auf Seite 3 oben hab ich geschrieben was ich weiss.

Grosse Reiselust und Verdienstpflicht lassen sich wahrscheinlich auch nicht so leicht vereinbaren.
Lg Anissa

Justicia
Beiträge: 726
Registriert: 19.05.2012, 13:17

Re: Ist es echt oder nur ein fake?

Beitrag von Justicia » 06.06.2019, 22:34

Anissa hat geschrieben:
06.06.2019, 18:29

In Österreich ist die Situation anders als in Deutschland.
Ehepartner aus Drittataaten dürfen nur einreisen wenn eine Mindestmenge an Geld verdient wird.
Auch ein Baby ist keine automatische Aufenthaltserlaubnis.
Erkundige dich wie die Vorschriften sind!
Eine Bekannte von mir musste ihr Studium stark vernachlässigen wegen der Verdienstpflicht die sie wegen ihres zugewanderten Mannes hatte.
Wenn er das alles weiss, vielleicht vergeht ihm von selbst die Lust auf eine österreichische Frau.
Lg Anissa
Den Beitrag habe ich irgendwie übersehen. Danke dafür, liebe Anissa.

Ich muss sagen, auf den ersten Blick scheinen mir die österreicherischen Regelungen besser zu gefallen als die deutschen :)

Für Ananassaft hoffe ich, dass es eher so eine Spontan-Verknalltheit ist, die schnell verpufft, wenn sich andere Möglichkeiten eröffnen. Kenne ich aus meiner Anfang-20er-Zeit sehr gut :wink:
Leider sprechen zwei Jahre in einer sehr prägsamen Zeit nicht dafür.
Liebe Grüße
voher Julija
jetzt Justicia

Efendi II
Beiträge: 6013
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Ist es echt oder nur ein fake?

Beitrag von Efendi II » 06.06.2019, 23:24

Julija hat geschrieben:
06.06.2019, 21:38
Lieber Effendi,
die Geschichte spielt sich in Österreich ab. Weißt du zufällig, ob da die gleichen Regelungen gelten wie für Deutschland? Du hast ja einige genannt, aber die beziehen sich doch auf Deutschland, oder?
Leider kenne ich mich mit dem Verfahren und ausländerrechtlichen Regeln
in Österreich nicht aus, aber nachdem ich so einiges gehört und gelesen
habe, gewinne ich den Eindruck, dass dort alles etwas besser geregelt
ist, als in Deutschland. Zumindest scheint man dort die Gesetze etwas
ernster zu nehmen, als in Deutschland, wo man öfters darüber hinwegschaut.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Eclipse
Beiträge: 511
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: Ist es echt oder nur ein fake?

Beitrag von Eclipse » 07.06.2019, 12:38

Liebe Ananassaft,

Du bist (zu Deinem Glück) in einem Forum gelandet, in dem es zuhauf bitterste Geschichten gibt, die alle plus ou moins anfangen wie Deine und die mit bittersten Enttäuschungen enden und oft auch hohen finanziellen Verlusten für die europäischen Frauen.

Das Phänomen wird hier "Bezness" genannt, eine Mischung aus "Business" und "Beziehung". Das ist bei nordafrikanischen Männern der Klassiker! Sie wollen unbedingt nach Europa und wanzen sich an irgendeine europäische Frau ran, heucheln ihr "Liebe" vor und saugen sie aus wie ein Vampir. Die leere Hülle wird dann weggeworfen, und schlimmstenfalls sind noch Kinder gemacht worden, für die die (mittlerweile) Alleinerziehende niemals Unterhalt sieht bzw. die als fieses Druckmittel eingesetzt werden.

Wie kommen diese Nordafrikaner an ihre Dooropenerinnen? Sie baggern sie im Urlaub an oder werfen ihre Angeln aufs Geratewohl in den "sozialen" Plattformen aus. Ich habe nicht mitgezählt, aber es gibt hier gerade in den Letzten Jahren bestürzende Mengen von Frauen/Mädchen, die von wildfremden Nordafrikanern auf Facebook & Co. angelabert und verliebt gemacht werden. Also exakt genauso wir bei Dir:
Vor 2 Jahren hat mich M.A. aus Marokko auf Instagram angeschrieben. Wir haben uns relativ gut verstanden und ich hab ihm ( was ich eig normalerweise nicht mache wenn ich die Person nicht kenne, oder sie mir komisch vorkommt ) meine Nummer gegeben. Dazu ist zu sagen dass ich Fake Profile eig auf erster Hand erkenne und sie meistens sofort blockiere, wenn mir etwas nicht ganz suspekt ist. Sein Profil sah ganz gut aus, er hatte viele Fotografien von Marokko und seinen Reisen raufgestellt und er selbst war genau mein Typ - abenteuerlustig, tänzerisch begabt ( sieht man auf den Videos ), attraktiv und arbeitet beim Film ( ich ebenso ). Wir haben uns dann immer öfter geschrieben und auch sehr viel gefacetimet und ich hab mich langsam in ihn verliebt, nach ein, zwei Monaten hat er mir das erste Mal geschrieben, dass er ebenfalls für mich Gefühle hegt und wir haben begonnen darüber zu schreiben wie es zu stande bekommen, dass wir uns treffen. [...] trotzdem ist mir das im Gedächnis geblieben und ich hab auch gestern auf Instagram bemerkt dass er einigen Mädchen aus meiner Umgebung folgt und hab davon ein Mädchen angeschrieben, dass ich über eine Freundin kenne. Sie meinte sie hätten nichts wirklich großartiges geschrieben, nur ein Hallo, aber sie fände es auch etwas merkwürdig, dass er Mädchen aus meiner Umgebung folgen würde. Und langsam kommen mir die Zweifel....
Das muss kein Fake-Profil sein!!! Trotzdem ist allerhöchste Vorsicht geboten, denn "gefaket" kann an diesen Kerlen alles sein, insb. ihre angeblichen "Gefühle".
Diese Geschichten enden alle gleich: In einem Desaster für die Frau. Wir hierzulande können uns nicht vorstellen, wie verlogen diese Männer sein können. Wie oft liest man (hinterher) den Satz: "Wie kann es nur sein, dass Menschen so verlogen sind?"
Warum zur Hölle sollte er "allen möglichen Mädchen" folgen??? Er hat mehrere Angeln ausgeworfen. Du hast angebissen und scheinst ihm in seine Pläne zu passen.
ananassaft hat geschrieben:
06.06.2019, 15:31
Da ich jetzt schon mit der Schule fertig und volljährig bin, kam das Thema wieder auf dass ich zu ihm fliegen sollte. Daraufhin erklärte ich ihm dass das nicht so einfach ist alleine in ein Land zu fliegen zu jemanden, den ich zuvor noch nie gesehen hatte, ebenso war mein Vater der Ansicht, dass kein kluge Idee war und meinte wenn es mir wirklich wichtig ist könnte er uns für ein Monat besuchen kommen ( zu meinen Geburtstag ). M.A. war ebenfalls angetan von der Idee und meinte ich soll ihm eine Einladung mit einem Stempel von dem Konsulat oder der Polizeistation schicken, dass er mich besuchen kommen kann. Ich frage mich immer noch ob das so möglich ist, so den Visumantrag zu beschleunigen. Ich habe auch im Internet eine Art Verpflichtungserklärung unter der Bezeichnung „Einladung“ gefunden, die falls der Einreisende nicht genügend Einkommen besitzt auf seinem Konto, sich derjenige der die Person einlädt, dazu verpflichtet alle Kosten, die für den Besuch anfallen würden, zu übernehmen im schlimmsten Falle. Als ich ihm das schrieb meinte er wir reden darüber wenn er von seinem Kurztrip zurückkommen würde, also in vier Tagen und machen einen Plan wie wir unser Leben in Zukunft gestalten können, da er falls es wirklich zwischen uns klappen sollte auch überlegt zu mir nach Österreich zu ziehen
Bingo. Du "sollst" kommen. Es geht also schon los mit "sollen". Er plant seine Zukunft in Europa und muss noch nicht einmal für teures Geld und mit ungewissem Ausgang mit dem Schlepperboot übers Mittelmeer, sondern wird eingeflogen. Mit VERPFLICHTUNGSERKLÄRUNG!!! Um Himmels Willen, das dürft Ihr NIEMALS machen, und für einen wildfremden jungen Nordafrikaner schon gar nicht! Liest Du keine Zeitung? Die ganzen gutgläubigen Menschen, die damals anlässlich der "Flüchtlings"welle hilfsbereit diese Bürgschaften für Wildfremde unterschrieben haben, hat/hätte es in den Ruin gestürzt - wenn nicht mal wieder die spendierfreudige Allgemeinheit dafür aufgekommen wäre, die exorbitanten Kosten zu bezahlen, die ihre vermeintlich dankbaren "Geretteten" hier verursachten inkl. Gerichtskosten, Anwälte etc. Es wird offiziell schärfstens davor gewarnt, solche Verpflichtungserklärungen zu unterschreiben. Der Unterschreibende haftet mit seinem Privatvermögen für original ALLES, was der "Eingeladene" hier an Kosten verursacht. Der fällt bei Euch die Treppe runter und bricht sich irgendwas - Ihr könntet ruckzuck 100.000 Euro bezahlen müssen, falls er operiert werden muss o.ä., weil er hier nicht krankenversichert ist!

Kommen wir zu den schwerwiegenden kulturellen Unterschieden.
Es ist auch schon öfter aus Spaß das Wort heiraten gefallen, und dass er sich auch etwas mit mir vorstellen könnte in diese Richtung. Vorgestern haben wir noch einmal über die Einreise Geschichte gesprochen und er hat gemeint dass er rausgefunden hat dass wenn man heiratet, er schneller ein Visum bekommen könnte. Das hat er auch wieder nur aus Spaß gesagt ( wir scherzen öfter über solche Dinge ),
Zum Spaß... ??? Bitte, bitte mach Dich kundig! Lies hier alle Geschichten mit bzw. über Marokkaner. Derzeit scheinen zwar die Tunesier und Ägypter besser im Geschäft zu sein, aber es gibt auch genügend bitterböse Geschichten im Zusammenhang mit Marokkanern. Weißt Du, was die unter "Ehe" verstehen? Als Frau verlierst Du Deine KOMPLETTE Eigenständigkeit und bist weniger wert als Deine Kinder. Kinder MÜSSEN sein. Du hast es doch selbst schon erlebt, wie absurd und frauenfeindlich schon die Ramadan-Regeln sind (mit Frauen nicht sprechen ... Frauen sind reine Objekte für Sex und um SEINE Kinder (nicht Eure!) in die Welt setzen und ihm UNTERTAN zu sein, ihm die Wohnung zu putzen, alles zu erledigen, die ganze Arbeit, und wenn Du nicht spurst, hat Mohammed die Vorschrift: "Die Frau am ausgestreckten Arm verhungern lassen (sie "meiden"), und wenn dies als Beugemaßnahme noch nicht reicht, sie gern auch zu schlagen, bis die Frau dem Mann wieder als dem absoluten und unanfechtbaren Herrn unterordnet. Von den islamimmanenten Demütigungen und Gängelungen ganz zu schweigen. ER kann und wird original alles tun, was ihm in den Sinn kommt (vor allem: mit Landsleuten abhängen), er wird Dich über nichts informieren und Du wirst (schlimmstenfalls mit Kind) daheim hocken. Wenn Du ihn fragst wo er war, wirst Du höchstens eine ausweichende Antwort bekommen. Wenn Du zum dritten Mal fragst, wo er sich herumtreibt, bist Du bereits eine problematische Frau und entsprechend behandelt. DU wirst grundsätzlich und immer schuld sein an allem, was ihm nicht passt. Er kann sich aufführen wie das - nach europäischen Maßstäben - letzte A****ch, aber wenn Du Dich zu beschweren wagst, wird er Dir die komplette Schuld geben, weil das seiner Kultur und Denke entspricht. Er wird auch keinerlei Gewissensbisse haben, Dich mit anderen Frauen zu betrügen, den lt. Islam stehen ihm mehrere Frauen zu. Glaub nicht, dass sich durch augenscheinlich "modernes" Verhalten etwas daran ändern würde!!!

Bitte, bitte lies Dich hier in die vielen Erfahrungsberichte ein von europäischen Frauen, die den größten Fehler ihres Lebens begingen, als sie sich mit islamischen Direktimporten einließen. Was immer Du zu wissen glaubst - - es ist nicht einmal die halbe Realität. Es ist alles viel absurder und viel demütigender, als Du Dir das jetzt, wo die Schmetterlinge im Bauch bitzeln, auch nur vorstellen kannst. WIR können es uns nicht vorstellen, es liegt schlicht außerhalb unserer Vorstellungskraft.

Bist Du zufällig Jungfrau? Falls nicht, vergiss ihn gleich. Dann bist Du in seinen Augen sowieso eine unehrenwerte Frau, der man alles antun kann, die keinen Wert hat und die schlechter behandelt wird als eine Hure (die wenigstens noch Geld dafür bekommt, dass sie die Beine breit macht). Die europäische Ehefrau hingegen muss sogar dankbar dafür sein, dass sie dem tollen Hecht zu Diensten sein darf.

Geh in die USA, genieße die Zeit, halt die Augen und Ohren auf ... und nimm unbedingt emotionalen Abstand von dem Nordafrikaner!

Nilka
Moderation
Beiträge: 7871
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Ist es echt oder nur ein fake?

Beitrag von Nilka » 07.06.2019, 13:28

Daumen hoch Eclipse und danke, dass du dir Zeit genommen und Mühe gemacht hast, Ananassaft vor Augen zu führen ,wie "vielversprechend" ihr zukünfiges Leben aussehen könnte.

Ich appelliere nochmal an dich, liebe Ananassaft: lese lese lese alle Geschichten.
Es ist unerheblich ob es sich um einen Marokkaner, Ägypter, Tunesier oder Türken handelt.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

nabila
Beiträge: 2272
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: Ist es echt oder nur ein fake?

Beitrag von nabila » 07.06.2019, 14:02

hallihallo ananassaft,

was soll Dir noch geschrieben werden um Deine Sichtweise zu klären ?

Mit europäischem Denken kannst Du nicht deren Denken dort vestehen. Du hältst Dich für weltoffen, modern, kompatibel. All das

ist dort fremd. Die quasi indoktrinierte Kultur, Religion, Alltagswelt usw. zwingt zu Lügen, zu Parallel-Leben. All die Warnungen hier

kommen im Schwarm aus Kompetenz und Wissen.

Ehen/Beziehungen dort werden aufgrund knallharter Verträge geschlossen, das hat mit Gefühlen rein gar nichts zu tun.

Egal wie, Du wärest immer Zweitfrau. Die ERSTE, die Heilige ist die Mama. Die gibt es nur einmal, während man Schwestern,

Ehefrauen mehrere haben kann. Das Kochen mit Mama sagt Dir DEINE zukünftige Verwendung an.

Sagen, wenn Dir etwas nicht gefällt ? hahaha, mach mal.

Bezness ist eine Wortkombi aus Beziehung und Geschäft ( business ) und kein Larifari. Solange Du reagierst, egal wie,

heißt das nach dortigem Verständnis Interesse und ist Ansporn. Also mir wär das zu blöd.


liebe Grüße ♥
لا يزال بإمكانك الذهاب ببطء. لأنه في النهاية سوف نعود إلى نفسك فقط.
Du kannst ruhig langsam gehen. Denn am Ende findest Du nur wieder zu Dir selbst zurück.

Deep_Ocean
Beiträge: 34
Registriert: 25.02.2010, 18:00

Re: Ist es echt oder nur ein fake?

Beitrag von Deep_Ocean » 07.06.2019, 14:29

Ich hab mich schon lange nicht mehr zu einem Beitrag geäußert, aber ich lese nach wie vor im Forum und Dein Beitrag, liebe Ananassaft, veranlasst mich, was dazu zu schreiben.

Du bist sehr jung, Du verrennst Dich in ein Traumbild, das DU Dir von Deinem Marokkaner machst, du idealisierst ihn u. blendest alle wichtigen Details einfach aus z.B. seine praktizierende Religiosität. Seine angebliche Weltoffenheit ist auch eher zweifelhaft. Er erzählt Dir, was Du hören möchtest u. lenkt Deine Denke so geschickt in die Richtung, die ihm dienlich ist. Dass er so viel- und weitgereist ist, kann ich auch nicht glauben, da er sich, wenn, nur in Ländern frei bewegen könnte, wo er als Marokkaner kein Visum benötigt und mangels finanziellem Background wird das auch eher blabla sein.

Nachdem er offensichtlich nicht genug Kohle am Konto hat, dass er ein Touri-Visum bekäme, kommt per „Spaß“ schon mal so ganz nebenbei der Einwurf der „Einladung“ oder scherzeshalber eine Heirat ins Spiel – lass Dir gesagt sein, das ist definitiv KEIN Spaß! Er legt schon mal den Grundstein, nur damit „man“ mal drüber gesprochen hat. Ein anständiger Moslem würde nie, niemals europäische Frauen im Internet akquirieren. Europäerinnen gelten in diesen Ländern nichts, sind nur die Geldesel, die auf welchem Weg auch immer, Kohle ins Land oder in die Familie bringen oder ein Sprungbrett ins attraktivere Europas sind.

Dass er die Mama vergöttert glaub ich gerne. Das tun sie ja alle, was aber nicht heißt, dass die Mütter ihren erwachsenen Söhnen nicht ihr Leben lang noch alles zum A… tragen (müssen). Zumindest so lange, bis sie selbst verheiratet sind u. sie somit ihre eigene „Dienstmagd“ haben. Dass er ihr beim Kochen hilft, entlockte mir eben einen breiten Grinser.

Und betreffend der Regeln im Ramadan, die er nur für DICH gebrochen hat: hat er Dir gesagt im Ramadan dürfen Männer von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang nicht mir Frauen sprechen? Bullshit: sprechen gehört def. nicht dazu.

Warum ich eigentlich schreiben wollte ist, dass ich aus Ö bin u. dir zum Thema Visum in Österreich zumindest Eckpunkte sagen kann. Die Tochter von Bekannten lebt seit Jahren als Tauchlehrerin in Ägypten, ist mittlerweile mit einem Ägypter verheiratet (nicht Urfi) u. dem wollte sie mal einen Urlaub in Ö ermöglichen, damit er mal sieht, wie es denn so ist bei uns und wie sie und ihre Familie so lebt.

Fazit: ihre Eltern mussten natürlich eine Verpflichtungserklärung abgeben und im Zuge dieser, vor den Behörden alles, wirklich ALLES offenlegen. Was sie verdienen, ihre generelle gesamte finanzielle Situation, ihren materiellen Besitz, ihre Ersparnisse und mit alldem stehen sie auch grade und haften damit, für den Fall, dass der ägyptische Schwiegersohn nicht mehr gedenkt auszureisen. und und und… sie haben geächzt wie oft sie vorsprechen mussten, Dokumente bringen, Beglaubigungen, Versicherungen abschließen u. obwohl sie für alle Kosten aufkamen, brauchte es mehrere Anläufe, bis er dann mal ein Touri-Visum bekam. UND, die beiden sind immerhin verheiratet.

Kannst Du Dir nun ein Bild machen, wie das denn laufen würde, wenn Du „Deinen“ nach Ö einladen würdest? Eine simple Geburtstagseinladung reicht da bei Weitem nicht. Zum Glück sind die Behörden hier sehr streng! Deine Eltern würden sicherlich sehr erfreut sein, wenn sie sich diesem Prozedere unterziehen müssten – gut, dass sie dafür kein offenes Ohr haben.

Die Tochter meiner Bekannten kommt jetzt zurück nach Ö und selbstverständlich wird sie ihren „Schatz“ dann versuchen nach Ö zu holen – somit macht er doch den sprichwörtlichen Lott-6er – das Ticket nach Europa.

Die Typen, die sich im Internet zuuufällig auf einen Account einer Europäerin verirren, haben alle einen langen Atem u. sie feilen u. arbeiten oft jahrelang daran, bis sich die Chance bietet u. die erste ergreifen sie – sei dir zu gut dafür, als Mittel zum Zweck zu dienen u. letztendlich die Zeche dafür zu bezahlen! Die Rechnung ist hoch!

Ich war auch mal 19/20 und ich kenne diese, entschuldige bitte den Ausdruck "kindlichen Schwärmereien". Bei mir war´s damals Griechenland u. ich hab mich in einen Griechen verschossen und mir auch ausgemalt ich wär die Einzige, es war so spannend, das Fremde u. die Entfernung machte es mega-reizvoll. aaaaber…. auch damals schon hatten diese glutäugigen Südländer (Kamakis) alle mehrere Eisen im Feuer. Die eine wurde zur Fähre begleitet u. auf jener mit der die eine wegfuhr, war schon die nächste usw. usf. Ich habe es eigenen Auges gesehen, aber war damals auch noch so gutgläubig u. naiv und hab geglaubt, das machen nur die anderen die da am Hafen saßen. In meiner Phantasie hab ich das Bild des Traumprinzen gemalt. Dieses Wort beinhaltet nicht umsonst die 2 Wörter Traum u. Prinz, dass diese Kerle "Prinzen" sind ist schlichtwegs nur ein Traum, ein Hirngespinnst.

Glaub nicht, Du wärst die einzige, Du bist halt eine die ihm drauf angesprungen ist u. wer garantiert dir, dass er nur mit dir Pläne schmiedet? Immerhin schreibt er auch andere an… Mädl, sei g´scheid u. versteig dich nicht in ein Bild, dass DU Dir konstruierst. Er wird diesem nicht im Ansatz entsprechen

Deep_Ocean
Beiträge: 34
Registriert: 25.02.2010, 18:00

Re: Ist es echt oder nur ein fake?

Beitrag von Deep_Ocean » 07.06.2019, 14:59

Whow, Eclipse - konnte Deinen Beitrag erste später sehen - wirklich auf den Punkt gebracht.

Du schreibst, dass Männern im Ramadan verboten ist mit Frauen zu sprechen, das konnte ich während meiner doch mehrmaligen Aufenhalte in Ägypten in dieser Zeit nicht sehen. Vielleicht steht´s im Koran u. wurde an diesen Orten nur nicht so streng gehalten. Ob´s in Marokko strenger ausgelegt wird...?

Antworten