Ist es echt oder nur ein fake?

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Antworten
elektrica
Beiträge: 96
Registriert: 13.04.2019, 04:18

Re: Ist es echt oder nur ein fake?

Beitrag von elektrica » 07.06.2019, 15:54

Meines Wissens gibt es die Regel, dass während des Ramadan in der Zeit zwischen Sonnenauf- und Untergang, mit Frauen nicht in einer bestimmten Art und Weise Kontakt gehalten/kommuniziert werden darf, nämlich dass dabei keine sexuellen Gefühle aufkommen dürfen.

Ob dies irgendwo tatsächlich so als Regel verankert ist - oder ähnlich wie vermeintliche religiöse" Verhüllungsspflichten", einfach irgendwann irgendwie reininterpretiert wurde und seitdem je nach Glaubensstrenge verpflichtend so gehandhabt wird - who knows.

Auf jeden Fall lässt der Auserwählte damit tief blicken, dass bei den Telefonaten nicht altruistisch im Vordergrund stand, Maybe Trost zu spenden, sonst wäre der Kontakt ja problemlos erlaubt gewesen, ohne dabei "Regeln" zu verletzen...

gadi
Moderation
Beiträge: 6484
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Ist es echt oder nur ein fake?

Beitrag von gadi » 07.06.2019, 16:16

elektrica hat geschrieben:
07.06.2019, 15:54
Auf jeden Fall lässt der Auserwählte damit tief blicken, dass bei den Telefonaten nicht altruistisch im Vordergrund stand, Maybe Trost zu spenden, sonst wäre der Kontakt ja problemlos erlaubt gewesen, ohne dabei "Regeln" zu verletzen...
Das finde ich auch. So selbstlos ist er anscheinend grundsätzlich nicht (bei ihr/bei Frauen).
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

nabila
Beiträge: 2272
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: Ist es echt oder nur ein fake?

Beitrag von nabila » 07.06.2019, 18:52

hallihallo,

Wer an Ramadan fastet, nimmt zwischen Sonnenauf- und Sonnenuntergang keine feste oder flüssige Nahrung zu sich, trinkt nichts, raucht nicht

und verzichtet oft in diesem Monat auf Sex. Zur Teilnahme am Fasten sind nur diejenigen Moslems verpflichtet, die körperlich und geistig dazu

in der Lage sind.

Nicht fasten müssen: Menstruierende, schwangere und stillende Frauen, chronisch Kranke, altersschwache Menschen, Kinder vor dem Eintritt

in die Pubertät.

Bei Nichteinhalten/Vergehen soll der entspr. Tag zusätzlich an Ramadan angehängt werden - ersatzweise eine gute Tat (Spende an Arme z.B.)

Vermehrt beobachtet habe ich weniger strenge Auslegung, also wenn keiner guckt... mal schnell .... --- oder O-Ton : Allah macht solang die

Augen zu


liebe Grüße ♥
لا يزال بإمكانك الذهاب ببطء. لأنه في النهاية سوف نعود إلى نفسك فقط.
Du kannst ruhig langsam gehen. Denn am Ende findest Du nur wieder zu Dir selbst zurück.

Ponyhof
Beiträge: 945
Registriert: 24.01.2014, 10:52

Re: Ist es echt oder nur ein fake?

Beitrag von Ponyhof » 07.06.2019, 21:25

Also eigentlich wurde hier schon alles geschrieben.

Trotzdem gebe ich auch noch mal meinen Senf dazu.

Da schreibt Dich ein wildfremder Typ von einem anderen Kontinent an. Andere Religion, in der Du -als ungläubige Nichtjungfrau (=Gebrauchte Frau) ungefähr den Wert einer Eselstute besitzt. Da frage ich mich: Warum sucht er sich keine Frau aus seiner Nähe? Es gibt dort tausende glutäugige Schönheiten, die seinem kulturellen Ideal der perfekten Ehefrau entsprechen. Jungfräulich, devot, aus guter Familie, gläubig, problemlos persönlich kennenzulernen, problemlos Kontakt umd regelmässige persönliche Gespräche/Eheanbahnung möglich. Auch dort gibt es gebildete Frauen.

Die Antwort ist: Es geht ihm nicht um "eine Frau". Daher ist es auch völlig egal, mit wie vielen Männern Du schon intim warst, dass du "ungläubig" bist, was Deine Ansichten etc. sind- klar kann er das alles "tolerieren", weil DU ihm total egal bist. Es geht NUR um die Chance, nach Europa zu kommen.

Arbeit am Filmset...? Bist Du dir sicher? Marokko ist jetzt nicht so das Land der Filmproduktionen, ich nehme ihm aber durchaus ab, dass er viel Zeit hat, seiner Mama beim Kochen zu helfen :mrgreen: Du weisst sicher besser, wie das bei Filmdrehs so läuft, aber in Marokko wird aus jedem, der mal als Statist in einer Einzelszene mitgelaufen ist, ein "berühmter Schauspieler, der im Blockbuster eine tragende Rolle hatte". Ist es nicht eher so, dass Filmproduzenten ihre eigene Crew mitbringen, und lediglich für Handlangerarbeiten auf lokale Helfer zurückgreifen? Als solches würde ich ihn erstmal einordnen, bis das Gegenteil bewiesen ist. Letztendlich kann er dir alles erzählen, und irgendwie scheinst Du ihm auch alles bereitwillig zu glauben.

Heirat? Das war kein Scherz seinerseits. Sondern knallhartes Testen, wie weit er Dich schon weichgekocht hat. Du magst das als Kompliment auffassen, aber kommt es Dir nicht komisch vor, dass jemand über Heirat quatscht, der Dich noch nicht einmal persönlcih kennengelernt hat? Die Antwort steht oben: Der würde tatsächlich selbst eine Eselstute heiraten, wenn er dafür nach Europa kommt.

Fremde Kulturen, Toleranz, Weltoffenheit etc. sind wunderbar- aber leider ist das Leben und die freie Wildbahn kein Ponyhof und keine Instagram-Bilderbuchwelt. Kontakte zu fremden Kulturen, Reisen und Eintauchen in andere Welten sind sehr interessant und bilden ungemein- aber dazu musst Du nicht irgendeinen Fremden von Instagram heiraten! Reise durch die Welt, und deine Vorsicht ist sehr gesund. Als seine Ehefrau hat es sich nämlich ganz schnell "ausgereist". Da bist Du zum Küchendienst verdonnert, entweder bei ihm oder bei seiner Mama, so wie sich das für eine brave Ehefrau gehört. Zum Festlegen der ehelichen Regeln gehören immer Zwei: Und in seinen Augen hast Du als Frau nix zu sagen. Da kannst Du noch so sehr auf die Barrikaden gehen- das interessiert ihn nicht. Stichwort Eselstute.

Lies die Geschichten hier. All die Frauen waren nicht dumm, nicht naiv, sondern verliebt. Sie haben Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt, und am Ende gab es nicht mal einen Funken Dankbarkeit. Sie wurden genauso bezirzt und zugelabert wie Du. All die Männer waren zuerst Traumprinzen, weltoffen, so gaaaaaanz anders, gar nicht religiös etc. etc. Und niiiiiiiiieeeemals nicht wollten sie nach Europa. Und die anderen Männer sind ja sooooo böse, nur siiiiiiiiieeeee natüüüüüüüüürlich nicht. Die meisten haben es sogar noch geschickter angestellt als dein "grosser Fang", und nicht gleich mit Heiraten angefangen. Keine der Frauen hier wäre auf ein offensichtliches *sowas sagt man nicht* reingefallen. Nein, alle wurden genau so eingelullt und getäuscht wie Du.

Daher: Schau Dir Amerika an, guck Dich in Thailand, Vietnam oder Burma um, schau mal in Island und Patagonien vorbei...und geniesse Dein Leben ohne einen Schmarotzer, der Dir einen vom Pferd erzählt. Letztendlich ist es ratsam, sich viele Freunde in der ganzen Welt zu suchen, aber bei der Partnerwahl doch eher in der eigenen Kultur zu bleiben. Dabei kann man "eigene Kultur" durchaus geographisch weiter fassen, aber es sollte jemand sein, für den Du nicht nur Mittel zum Zweck bist, und in dessen Glauben anerzogenem Weltbild (und dem seiner Familie, seinem Umfeld, seiner Stadt) Du nicht -Stichwort Eselstute- nur eine "europäische gebrauchte ungläubige unanständige Frau" bist.
„Nicht zu bekommen, was man will, ist manchmal ein grosser Glücksfall.“ Dalai Lama

Cimmone
Moderation
Beiträge: 1501
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Ist es echt oder nur ein fake?

Beitrag von Cimmone » 07.06.2019, 22:42

Wow!
Ponyhof, da bist Du gut in die Tasten gegangen. Wie im anderen Thread auch. Wie fast immer.
Kriegst 'nen Daumen.
Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Efendi II
Beiträge: 6013
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Ist es echt oder nur ein fake?

Beitrag von Efendi II » 08.06.2019, 02:42

Ponyhof hat geschrieben:
07.06.2019, 21:25
Stichwort Eselstute.
Guckst Du hier:
https://www.wochenblick.at/niederoester ... treicheln/
Nackter Mann wollte Esel in Gehege streicheln
Im Wienerwald in Niederösterreich hatten sich in den letzten Tagen auf einem abgelegenen Eselgehege skurrile Szenen abgespielt. Am helllichten Tag trieb sich auf dem Gelände ein splitternackter Mann herum, die junge Besitzerin der Weide erwischte ihn auf frischer Tat. Der Unbekleidete wollte noch flüchten, die Polizei konnte ihn aber rasch ausforschen.

Aber im Islam ist das erlaubt:
„Ibn Sharib erzählt, Ib Abdul Talib habe gesagt: „Immer wenn seine Frauen sich in ihrer monatliche Reinigung (d.h. Menstruation) befanden, sah ich den Gesandten Allahs (sws) des öfteren in der Nähe seiner Kamelherde. Dort pflegte er liebevollen Umgang mit den weiblichen Tieren, wandte sich aber mitunter auch den Jungtieren beiderlei Geschlechts zu.“ (Sahih Al-Buchari Bd. 2, Nr. 357)"
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Ponyhof
Beiträge: 945
Registriert: 24.01.2014, 10:52

Re: Ist es echt oder nur ein fake?

Beitrag von Ponyhof » 08.06.2019, 08:39

Naja, solche Neigungen wollte ich ihm jetzt natürlich nicht unterstellen, ich hatte eher die Koransuren im Kopf, nach denen „Ungläubige weniger wert sind als Vieh“, und die man daher -„denn siehe, Allah ist der grösste Listenschmied“- nicht nur problemlos betrügen darf, sondern regelrecht soll.

Kurz gefasst: Mir kommt es komisch vor, dass sich jemand auf Instagram „bis zur Heiratsbereitschaft“ „verliebt“, obwohl er wunderschöne Frauen im eigenen Umfeld hat. Ohne sich je gesehen zu haben, ist man natüüüürlich „auf einer Wellenlänge“, und kulturelle Probleme werden weggesäuselt. Und gaaaaaaanz zufällig arbeitet man noch ein derselben Branche. Angeblich. Denn Marokko ist nun wirklich nicht Hollywood, und die Anzahl der Filmsets dürfte überschaubar sein. Und ja, natürlich tauchen Stichworte wie Visum und Hochzeit auf.

Ich glaube ihm, dass er ein guter Schauspieler ist- was seine „Gefühle“, die notdürftige Verschleierung seiner Ziele, die Ausschmückung seiner Biographie und sein ganzes Gehabe angeht.
„Nicht zu bekommen, was man will, ist manchmal ein grosser Glücksfall.“ Dalai Lama

Agadirbleu
Beiträge: 564
Registriert: 30.04.2008, 22:26
Wohnort: Deutschland

Re: Ist es echt oder nur ein fake?

Beitrag von Agadirbleu » 08.06.2019, 14:05

Hallo Ananassaft,

hier ein Artikel über die Filmwirtschaft in MA.
https://www.sueddeutsche.de/kultur/besu ... .1054881-2

Der Artikel ist schon etwas älter, aber immer noch aktuell. Viel geändert hat sich in der Region nichts, ausser dass die Amerikaner und Belgier eine bessere Infrastruktur geschaffen haben (Stromversorgung, Wasserversorgung), sonst wären manche Teile bis heute noch nicht daran angeschlossen. Ein modernes funktionierendes Krankenhaus gibt es mittlerweile auch, dank der ausländischen Filmemacher. Vor 20 Jahren sah die medizinische Versorgung noch ganz anders aus......

Ouarzazate ist DIE Filmstadt, vor allem für amerikanische Produktionen; marokkanische filme werden ja nicht so viele gedreht, und können quasi überall realisiert werden.
Kommt Deine Internetbekannschaft aus dieser Gegend?

Es ist eine arme Region, die nur vom Tourismus (Fortsetzung für Reisen in die Wüste) und von der Filmindustrie lebt.
Ich selbst finde die Gegend dort charmant und noch sehr ursprünglich, gut ,um für 1 oder 2 Wochen dort wirklich auszuspannen, Oasen zu besuchen und die Gegend zu erkunden, das war's dann aber auch.

Läuft Eure Konservation in französisch? oder in Englisch?

Ich kann mich nur den Vorschreiberinnen anschliessen: Forget him!

Alles Liebe,
Agadirbleu

Eclipse
Beiträge: 511
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: Ist es echt oder nur ein fake?

Beitrag von Eclipse » 09.06.2019, 06:21

Ponyhof hat geschrieben:
08.06.2019, 08:39
Ohne sich je gesehen zu haben, ist man natüüüürlich „auf einer Wellenlänge“, und kulturelle Probleme werden weggesäuselt.
Ich werde es nie begreifen, wenn zwei Personen, von denen einer des anderen Muttersprache nicht versteht, in einer (mehr oder weniger sicher beherrschten) "Drittsprache" miteinander kommunizieren (meistens etwas, das "Englisch" sein soll) und trotzdem glauben, "auf einer Wellenlänge" zu schwimmen.

Es ist schon nicht einfach, die gleiche Wellenlänge bei einem anderen Menschen mit der gleichen Muttersprache sicher festzustellen.
Es ist auch noch denkbar, wenn wenigstens einer des anderen Muttersprache sicher beherrscht.
Aber wenn beide in einer Fremdsprache kommunizieren, die beide nicht sicher beherrschen ... wo bleiben da die Feinheiten?


Ich gebe zu: Als Philologe ist für mich "Sprache" von essenzieller Bedeutung. Ob zwei Personen über ein dauerhaft kompatibles Wertegerüst verfügen, lässt sich nur über tief differenzierte Kommunikation ausloten. Schon in der Muttersprache kann man fatal aneinander vorbeireden, wenn Sprach-, Bildungs- und (damit) Assoziationshintergrund und -niveau ZU unterschiedlich sind. Somit ist eine Beziehung oder gar Ehe mit jemandem, mit dem ich nicht differenziert kommunizieren könnte, unvorstellbar.

Nilka
Moderation
Beiträge: 7871
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Ist es echt oder nur ein fake?

Beitrag von Nilka » 09.06.2019, 09:36

Eclipse hat geschrieben:
09.06.2019, 06:21
Ponyhof hat geschrieben:
08.06.2019, 08:39
Ohne sich je gesehen zu haben, ist man natüüüürlich „auf einer Wellenlänge“, und kulturelle Probleme werden weggesäuselt.
Ich werde es nie begreifen, wenn zwei Personen, von denen einer des anderen Muttersprache nicht versteht, in einer (mehr oder weniger sicher beherrschten) "Drittsprache" miteinander kommunizieren (meistens etwas, das "Englisch" sein soll) und trotzdem glauben, "auf einer Wellenlänge" zu schwimmen.
Hier muss Imagination, Kopfkino = Wunschdenken und Reininterpretieren eine entscheidende Rolle spielen.
So viel Raum für Fata Morgana.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Justicia
Beiträge: 726
Registriert: 19.05.2012, 13:17

Re: Ist es echt oder nur ein fake?

Beitrag von Justicia » 09.06.2019, 10:46

Liebe Eclipse,

ich beglückwünsche dich zu deinem Beruf. Sprache ist die wichtigste Errungenschaft des Menschen.

Ich sehe es absolut wie du. Daher frage ich schon gar nicht mehr oder nur selten nach sprachlichen Barrieren, denn "wenn sich das Herz versteht, ist das die einzige Sprache, die es braucht" :roll:

Manchmal ist es selbst im Deutschen für mich schwer genau zu wissen, was mein Gegenüber eigentlich meint. Auch wenn ich fließend zwei weitere Sprachen verstehe und spreche, würde ich mir nicht anmaßen deren Codierung immer zu erkennen.

Du hast das ganz wunderbar erkannt und zusammen gefasst. Danke.
Liebe Grüße
voher Julija
jetzt Justicia

leva
Beiträge: 3577
Registriert: 27.06.2014, 17:01
Wohnort: USA

Re: Ist es echt oder nur ein fake?

Beitrag von leva » 09.06.2019, 15:11

Es gibt aber Leute die einfacher gestrickt sind und keinen so grossen Wert auf Eloquenz legen.
Das Gefuehl geliebt zu werden reicht vielen.
DAS ist die Gefahr von Bezness....

gadi
Moderation
Beiträge: 6484
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Ist es echt oder nur ein fake?

Beitrag von gadi » 09.06.2019, 17:39

Wobei wir nicht vergessen dürfen: Auch "einfach gestrickte Menschen" können sehr eloquent sein. Und umgekehrt.
Ein Bezzie kann auch sehr beredt und wortgewandt sein Opfer täuschen.

Ich rate immer dazu, vor allem auf die Taten von Menschen zu schauen und zu prüfen, ob sie mit deren Worten überein stimmen.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Qisma
Beiträge: 181
Registriert: 29.05.2014, 22:01

Re: Ist es echt oder nur ein fake?

Beitrag von Qisma » 09.06.2019, 22:04

gadi hat geschrieben:
09.06.2019, 17:39

Ich rate immer dazu, vor allem auf die Taten von Menschen zu schauen und zu prüfen, ob sie mit deren Worten überein stimmen.
Und wenn man vor allem auf die Taten von Menschen schaut, stellt man fest, dass sehr oft die vorher gesprochenen Worte nicht mit den Taten uebereinstimmen :mrgreen: .

Warum legt man dann ueberhaupt so viel Wert auf Gerede, egal in welcher Sprache und wie perfekt oder nicht perfekt gesprochen und verstanden wurde :wink: .

Das nuetzt wohl eher der intellektuellen Befriedigung aber doch nicht um zu checken, ob jemand die gleichen Wertvorstellungen etc. hat.

Viele Menschen beluegen sich sogar selber, und auch stehen sie nicht mal zu sich selber :wink: .

Ponyhof
Beiträge: 945
Registriert: 24.01.2014, 10:52

Re: Ist es echt oder nur ein fake?

Beitrag von Ponyhof » 09.06.2019, 22:23

Ein Teil des Problems ist ja, dass viele mitteleuropäische Männer, auch sehr intelligente, eher „maulfaul“ sind. Und wenn, dann wird selten herumgesülzt und komplimentiert.

Viele mitteleuropäische Männer zeigen Zuneigung auf andere Art: Da wird der Angebeteten der Rechner neu aufgesetzt, das Rad repariert oder der Rasen gemäht. Zugegebenermassen gehen solche Aktionen auch gerne mal schief, wenn nämlich die mühevoll angesiedelten Margarithen abgesenst werden, der letzte tragende Ast des Apfelbaums gekürzt oder heimlich das heissgeliebte Damen-Hollandrad -als Überraschung- durch ein superduper Mountainbike ersetzt wird... :mrgreen:
„Nicht zu bekommen, was man will, ist manchmal ein grosser Glücksfall.“ Dalai Lama

Atin
Beiträge: 1278
Registriert: 15.10.2014, 15:11

Re: Ist es echt oder nur ein fake?

Beitrag von Atin » 10.06.2019, 01:43

In Marokko sieht es wirklich schlimm aus. Es gibt so gut wie keine Arbeit... und nur genau 2 Möglichkeiten. .. Tomaten verkaufen oder studieren.

Außerdem stehen die 24/7 am Strassenrand , winken sich zu, beten 5 mal täglich und abends wird gehasht.

Die wollen alle einfach nur weg.

Berichte eines Marokkaners in Deutschland lebend. Kein Hartzer.
Zitat: ich fahre nur 3 Tage nach M. Länger halte ich es dort nicht aus. Geh niemals länger als ein paar Tage, die Leute machen dich sonst krank und du bist psychisch am A****.
Wissen ist Macht.

Eclipse
Beiträge: 511
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: Ist es echt oder nur ein fake?

Beitrag von Eclipse » 10.06.2019, 07:09

Julija hat geschrieben:
09.06.2019, 10:46
Manchmal ist es selbst im Deutschen für mich schwer genau zu wissen, was mein Gegenüber eigentlich meint. Auch wenn ich fließend zwei weitere Sprachen verstehe und spreche, würde ich mir nicht anmaßen deren Codierung immer zu erkennen.
Richtig, die "Codierung"! Der Assoziationshintergrund... Hachja. *verzücktseufz*

Bitte nicht falsch verstehen, ich habe nicht dauerhaft das Bedürfnis, mit dem Partner an meiner Seite sämtliche Aspekte der transzendentalen bzw. reinen Apperzeption aus Kants Kritik der reinen Vernunft zu bereden oder über das Wesen der Qualia zu diskutieren. Ich kann mich auch allein an den Kompositionskriterien der Romane Zolas in Abgrenzung zu denen von Hugo erfreuen oder mich über die Stilelemente von Fontane gruseln oder fasziniert sein vom literarischen Facettenreichtum des Goetheschen OEuvres.

Aber mein Partner muss wenigstens schon mal die Namen dieser Autoren gehört haben und einordnen können. :D Er (oder sie) muss so was wie die "Goldene Regel" oder den "Kategorischen Imperativ" kennen und, viel wichtiger noch, von Kindesbeinen an so erzogen worden sein (auch wenn er/sie sich dessen gar nicht bewusst ist, macht ja nix - um das zu analysieren, gibt´s ja uns Geistes- und Kulturwissenschaftler :lol: ).

Eine Gesellschaft bzw. ein Kulturraum ist auch eine Schicksalsgemeinschaft. Unsere Großeltern waren im gleichen Weltkrieg und mussten alle nach der Befreiung von der Nazidiktatur ein zerbombtes und demoralisiertes Land neu aufbauen, unsere Eltern haben alle in etwa die gleiche Musik gehört und dieselben Bücher gelesen, die gleichen politischen Entwicklungen erlebt, ähnliche Diskussionen geführt [usw. bla, bla, bla], wir haben pi mal Daumen den gleichen Werte- und Bildungshorizont, weil die Curricula in den Schulen trotz Föderalismus halbwegs vergleichbar waren, wir haben alle die gleichen Höhe- und Tiefpunkte unserer Schicksalsgemeinschaft erlebt, durchaus mit unterschiedlichen Wahrnehmungen, Interpretationen, Schlussfolgerungen, aber wir haben sie erlebt, wir sind davon geprägt, und all das hat uns zu dem gemacht, was wir bei aller Individualität gemeinsam haben.

Ob heutzutage und hierzulande jemand areligiös ist oder tief katholisch - alle anerkennen plus ou moins das Primat der Vernunft bzw. die Zentralthesen der mitteleuropäischen Aufklärung. Jenseits des jeweiligen Eventualsakralraums (freundliches Zwinkern zu den Katholiken unter uns :wink: ) finden sich bei den Angehörigen desselben Kulturraums i.w.S. allgemeingültige Gemeinsamkeiten (jenseits der biologischen), und zwar ohne viel umständliche Worte. Man darf es voraussetzen, dass Angehörige unseres Kulturraums unter Normalbedingungen die Goldene Regel befolgen, sofern sie dazu in der Lage sind (sind sie es nicht, fällt es uns rasch auf, Stichwort "Codes").

Ob jenseits dessen die individuellen Gemeinsamkeiten ein tragfähiges Beziehungsfundament zu liefern imstande sind, ist dann immer noch kompliziert genug herauszufinden... :wink:
Ponyhof hat geschrieben:
09.06.2019, 22:23
Ein Teil des Problems ist ja, dass viele mitteleuropäische Männer, auch sehr intelligente, eher „maulfaul“ sind. Und wenn, dann wird selten herumgesülzt und komplimentiert.
Ja, das ist aber eigentlich das Gute. Wenn Männer entgegen ihrem eigentlichen Naturell auffällig viel von "Liebe" schwatzen, ist etwas faul. Männer zeigen ihre Liebe/Wertschätzung durch TATEN. Zum Beispiel, dass das gemeinsame Konto immer gut gefüllt ist. Dass er, wenn sie gekocht hat, ohne viel Gerede den kompletten Abwasch + Küchenreinigung übernimmt. Dass er vom Einkauf mitbringt, was auf den Einkaufszettel zu schreiben sie vergessen hat. <3

Jemand, der mit schnulzigen Sprüchen und blumigen Komplimenten daherkommt, ist mir von vornherein suspekt, sorry. Der Schamott klingt unnatürlich und aufgesetzt, auswendig gelernt und damit verlogen und wertlos.

gadi
Moderation
Beiträge: 6484
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Ist es echt oder nur ein fake?

Beitrag von gadi » 10.06.2019, 07:35

Ponyhof hat geschrieben:
09.06.2019, 22:23
Ein Teil des Problems ist ja, dass viele mitteleuropäische Männer, auch sehr intelligente, eher „maulfaul“ sind.
Mit Intelligenz hat das nämlich nichts zu tun. Hier spielt sicher die kulturelle Prägung eine große Rolle ("mitteleuropäische Männer"), ja.
Aber es handelt sich auch um eine Charakterfrage. Stichworte: Introvertierte/Extravertierte Persönlichkeiten.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

gadi
Moderation
Beiträge: 6484
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Ist es echt oder nur ein fake?

Beitrag von gadi » 10.06.2019, 07:36

Ponyhof hat geschrieben:
09.06.2019, 22:23
Viele mitteleuropäische Männer zeigen Zuneigung auf andere Art: Da wird der Angebeteten der Rechner neu aufgesetzt, das Rad repariert oder der Rasen gemäht. Zugegebenermassen gehen solche Aktionen auch gerne mal schief, wenn nämlich die mühevoll angesiedelten Margarithen abgesenst werden, der letzte tragende Ast des Apfelbaums gekürzt oder heimlich das heissgeliebte Damen-Hollandrad -als Überraschung- durch ein superduper Mountainbike ersetzt wird... :mrgreen:
Nach dem ersten Ärger ist auch das sehr niedlich :lol:
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

gadi
Moderation
Beiträge: 6484
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Ist es echt oder nur ein fake?

Beitrag von gadi » 10.06.2019, 07:37

Eclipse hat geschrieben:
10.06.2019, 07:09
Ja, das ist aber eigentlich das Gute. Wenn Männer entgegen ihrem eigentlichen Naturell auffällig viel von "Liebe" schwatzen, ist etwas faul. Männer zeigen ihre Liebe/Wertschätzung durch TATEN. Zum Beispiel, dass das gemeinsame Konto immer gut gefüllt ist. Dass er, wenn sie gekocht hat, ohne viel Gerede den kompletten Abwasch + Küchenreinigung übernimmt. Dass er vom Einkauf mitbringt, was auf den Einkaufszettel zu schreiben sie vergessen hat. <3

Jemand, der mit schnulzigen Sprüchen und blumigen Komplimenten daherkommt, ist mir von vornherein suspekt, sorry. Der Schamott klingt unnatürlich und aufgesetzt, auswendig gelernt und damit verlogen und wertlos.
Genauso ist das :!:
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Antworten