Manipulation durch jungen Türken in Köln

Austausch über gemachte Betrugserfahrungen in Deutschland

Moderator: Moderatoren

Antworten
Kat82
Beiträge: 124
Registriert: 26.02.2020, 22:48

Re: Manipulation durch jungen Türken in Köln

Beitrag von Kat82 » 26.08.2020, 14:00

Gadi, meinst du selbst wenn er hier offiziell als Türke geführt wird und dann rauskäme, dass er Afghane ist, würde das keinen Unterschied machen 🤔?

gadi
Beiträge: 9309
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Manipulation durch jungen Türken in Köln

Beitrag von gadi » 26.08.2020, 14:07

Nein, das denke ich tatsächlich nicht, jedenfalls keinen gravierenden. Sollte wirklich irgendein Verfahren angestrengt werden, wird er sich gekonnt herausreden. Sollten ausländerrechtliche Konsequenzen Anwendung finden, würde er letztendlich schlimmstenfalls eine Duldung erhalten. Vielleicht einige Sozialstunden.
Und woher willst du wissen, dass er hier offiziell als Türke geführt ist? Ich denke, er ist offiziell als Afghane geführt und manchen Frauen erzählt er eben, er sei Türke.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Kat82
Beiträge: 124
Registriert: 26.02.2020, 22:48

Re: Manipulation durch jungen Türken in Köln

Beitrag von Kat82 » 26.08.2020, 14:30

Ja, das meinte ich ja auch, dass ich eher denke, dass er offiziell als Afghane geführt ist und den Türken nur für die Frauenwelt raushängen lässt 😬🤔

gadi
Beiträge: 9309
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Manipulation durch jungen Türken in Köln

Beitrag von gadi » 26.08.2020, 14:40

Kat82 hat geschrieben:
26.08.2020, 14:30
Ja, das meinte ich ja auch, dass ich eher denke, dass er offiziell als Afghane geführt ist und den Türken nur für die Frauenwelt raushängen lässt 😬🤔
Verstehe schon, ich nahm nur Bezug auf deine obige Frage:
Gadi, meinst du selbst wenn er hier offiziell als Türke geführt wird und dann rauskäme, dass er Afghane ist, würde das keinen Unterschied machen 🤔?
Mach dir doch keinen Kopf. Haken dran und fertig, das wäre mein Rat.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Kat82
Beiträge: 124
Registriert: 26.02.2020, 22:48

Re: Manipulation durch jungen Türken in Köln

Beitrag von Kat82 » 26.08.2020, 20:24

Ja, wahrscheinlich ist es das einzig sinnvolle den Haken zu setzen. Aber ich krieg einfach nicht in den Kopf, dass der Türke, mit dem ich was hatte plötzlich Afghane ist. Wobei es irrelevant ist. Aber es hing ja eine ganze Identitätsgeschichte dran. Der hat sich das ja alles feinsäuberlich zurecht gelegt

Sanna
Beiträge: 459
Registriert: 09.04.2019, 21:05

Re: Manipulation durch jungen Türken in Köln

Beitrag von Sanna » 26.08.2020, 21:34

Da wo es evtl. negative Konsequenzen hätte wird er denke schon die richtige Angabe gemacht haben. Also bei den Behörden und so. Aber um eine Frau zu finden gibt er es so an. So wie auch schon hier vermutet wurde. So schätze ich es zumindest ein. Er nutzt es da wo es ihm erstmal Vorteile bringt. Hat er zu dir gesagt wie lange er noch Aufenthalt hat?
"Gutes kann niemals aus Lüge und Gewalt entstehen" Gandhi

Kat82
Beiträge: 124
Registriert: 26.02.2020, 22:48

Re: Manipulation durch jungen Türken in Köln

Beitrag von Kat82 » 26.08.2020, 23:39

Sanna hat geschrieben:
26.08.2020, 21:34
Da wo es evtl. negative Konsequenzen hätte wird er denke schon die richtige Angabe gemacht haben. Also bei den Behörden und so. Aber um eine Frau zu finden gibt er es so an. So wie auch schon hier vermutet wurde. So schätze ich es zumindest ein. Er nutzt es da wo es ihm erstmal Vorteile bringt. Hat er zu dir gesagt wie lange er noch Aufenthalt hat?
Er meinte er hätte Aufenthalt solange er arbeitet und bald wären die 6 Jahre rum und er könne eingebürgert werden. Aber keine Ahnung, was überhaupt stimmt, da er ja vom Aufenthalt als Türke gesprochen hat 😆. Es stimmt aber dass er vor 5 Jahren hergekommen ist. Das habe ich in seinen alten Facebookposts nachverfolgt. Im August 2015 noch Bilder aus Afghanistan, Ende September 15 dann aus Köln

Efendi II
Beiträge: 6398
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Manipulation durch jungen Türken in Köln

Beitrag von Efendi II » 27.08.2020, 08:26

Kat82 hat geschrieben:
26.08.2020, 23:39
Er meinte er hätte Aufenthalt solange er arbeitet und bald wären die 6 Jahre rum und er könne eingebürgert werden.
Einbürgerungsvoraussetzungen:

01. Rechtmäßiger Aufenthalt in Deutschland von 8 Jahren ( Ausnahmen sind im Einzelfall möglich, z.B. bei politisch Verfolgten, Staatenlosen. Für diesen Personenkreis genügt bereits ein rechtmäßiger Aufenthalt von 6 Jahren ) ( Ehegatten (4 Jahre Aufenthalt / 2 Jahre Ehedauer ) und Kinder können mit eingebürgert werden, auch wenn sie die o.a. Zeiten nicht erfüllen )

02. Unbefristetes Aufenthaltsrecht (z.B. Besitz einer Freizügigkeitsbescheinigung, Niederlassungserlaubnis), Aufenthaltserlaubnis  

03. Grundsätzlich Sicherung des Lebensunterhaltes ohne Inanspruchnahme von Leistungen nach dem Zweiten oder Zwölften Buch Sozialgesetzbuch   

04. Grundsätzlich Aufgabe oder Verlust der bisherigen Staatsangehörigkeit

05. Keine strafrechtlichen Verurteilungen

06. Bekenntnis zum Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland

07. Ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache

08. Keine verfassungsfeindliche Betätigung

09. Kenntnis der Rechts- und Gesellschaftsordnung und der deutschen Lebensverhältnis ( nur erforderlich bei Bewerbern, die ab Antragstellung oder im laufenden Verfahren das 16. Lebensjahr vollendet haben )

10. Antragstellung erst mit Vollendung des 16. Lebensjahres

11. Ein minderjähriges Kind, dass bei der Einbürgerung das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, soll nur dann selbständig eingebürgert werden, wenn es im Inland mit einem deutschen Staatsangehörigen, der für das Kind sorgeberechtigt ist, in familiärer Gemeinschaft lebt.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Eclipse
Beiträge: 876
Registriert: 27.09.2018, 17:06

Re: Manipulation durch jungen Türken in Köln

Beitrag von Eclipse » 27.08.2020, 09:00

Efendi II hat geschrieben:
27.08.2020, 08:26

Einbürgerungsvoraussetzungen:

01. Rechtmäßiger Aufenthalt in Deutschland von 8 Jahren ( Ausnahmen sind im Einzelfall möglich, z.B. bei politisch Verfolgten, Staatenlosen. Für diesen Personenkreis genügt bereits ein rechtmäßiger Aufenthalt von 6 Jahren ) ( Ehegatten (4 Jahre Aufenthalt / 2 Jahre Ehedauer ) und Kinder können mit eingebürgert werden, auch wenn sie die o.a. Zeiten nicht erfüllen )

02. Unbefristetes Aufenthaltsrecht (z.B. Besitz einer Freizügigkeitsbescheinigung, Niederlassungserlaubnis), Aufenthaltserlaubnis  

03. Grundsätzlich Sicherung des Lebensunterhaltes ohne Inanspruchnahme von Leistungen nach dem Zweiten oder Zwölften Buch Sozialgesetzbuch   

04. Grundsätzlich Aufgabe oder Verlust der bisherigen Staatsangehörigkeit

05. Keine strafrechtlichen Verurteilungen

06. Bekenntnis zum Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland

07. Ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache

08. Keine verfassungsfeindliche Betätigung

09. Kenntnis der Rechts- und Gesellschaftsordnung und der deutschen Lebensverhältnis ( nur erforderlich bei Bewerbern, die ab Antragstellung oder im laufenden Verfahren das 16. Lebensjahr vollendet haben )

10. Antragstellung erst mit Vollendung des 16. Lebensjahres

11. Ein minderjähriges Kind, dass bei der Einbürgerung das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, soll nur dann selbständig eingebürgert werden, wenn es im Inland mit einem deutschen Staatsangehörigen, der für das Kind sorgeberechtigt ist, in familiärer Gemeinschaft lebt.
Stimmt, von "Ehrlichkeit" steht da nix.

Deutschland ist so was von am A.....bgrund.



Ich würde es trotzdem der Behörde stecken. Sollen die damit machen was sie wollen, das läge nicht mehr in meiner Verantwortung.

Kat82
Beiträge: 124
Registriert: 26.02.2020, 22:48

Re: Manipulation durch jungen Türken in Köln

Beitrag von Kat82 » 27.08.2020, 10:29

Also, dass Deutschland am Abgrund ist sehe ich nicht so. Aber das ist eine andere Diskussion.

Ich überlege, ob ich mir den Stress mit den Behörden mache oder einfach in meinem Kopf versuche so zu tun als hätte es diesen Typen nie gegeben

Cimmone
Beiträge: 3684
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Manipulation durch jungen Türken in Köln

Beitrag von Cimmone » 27.08.2020, 10:42

Kat82 hat geschrieben:
27.08.2020, 10:29

Ich überlege, ob ich mir den Stress mit den Behörden mache oder einfach in meinem Kopf versuche so zu tun als hätte es diesen Typen nie gegeben
Du kannst natürlich bek der ABH anrufen und diese Geschichte mal erzählen.
Dass da einer sich als Türke ausgibt, der Afghane ist und Dich belästigt nach einem sechs Monate zurück liegenden Techtelmechtel.
Ob er unter dem Dir bekannten Namen dort auch bekannt ist... Ich weiß ja nicht, ob die datenschutzrechtlich Auskünfte geben können.

Ich bin sehr neugierig auf die Reaktion der ABH.

Aber das musst Du entscheiden.
Stress wird es eher nicht für Dich.
"Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht." Kurt Tucholsky

Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Efendi II
Beiträge: 6398
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Manipulation durch jungen Türken in Köln

Beitrag von Efendi II » 27.08.2020, 15:09

Cimmone hat geschrieben:
27.08.2020, 10:42
Ob er unter dem Dir bekannten Namen dort auch bekannt ist... Ich weiß ja nicht,
ob die datenschutzrechtlich Auskünfte geben können.
Ich bin sehr neugierig auf die Reaktion der ABH.
Da wirst du wohl nichts mehr davon hören - Datenschutz!

Im Übrigen haben Flüchtlinge bzw. Asylanten bei kriminellen Verfehlungen
keine aufenthaltsrechtlichen Konsequenzen zu befürchten. Im Gegensatz
zu normalen Ausländern werden sie nicht abgeschoben, wenn sie gegen die
Gesetze verstoßen. Humanität hat Vorrang.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Nilka
Beiträge: 10499
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Manipulation durch jungen Türken in Köln

Beitrag von Nilka » 27.08.2020, 15:46

Wir haben eben tolle Gesetze.
Deswegen können wir uns kaum von Fans aus aller Welt retten :wink:
Wer rettet uns von den Fans?
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

gadi
Beiträge: 9309
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Manipulation durch jungen Türken in Köln

Beitrag von gadi » 27.08.2020, 15:56

Nilka hat geschrieben:
27.08.2020, 15:46
Wir haben eben tolle Gesetze.
Deswegen können wir uns kaum von Fans aus aller Welt retten :wink:
Wer rettet uns von den Fans?
Es entsteht das Haus des Friedens, sie "retten" uns.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Antworten