Die nächsten zwei Monate werden hart für die Opfer (Reiseverbot durch Corona)

Tipps & Tricks wie es mir nicht passiert

Moderator: Moderatoren

Antworten
gadi
Beiträge: 9895
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Die nächsten zwei Monate werden hart für die Opfer (Reiseverbot durch Corona)

Beitrag von gadi » 28.03.2020, 10:19

kristina2 hat geschrieben:
28.03.2020, 09:55
P.S. Ich denke Tierheime freuen sich auch über Spenden
Unbedingt. Gute Idee!
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Liberty
Beiträge: 390
Registriert: 30.06.2016, 15:49

Re: Die nächsten zwei Monate werden hart für die Opfer (Reiseverbot durch Corona)

Beitrag von Liberty » 28.03.2020, 22:42

Für die tunesischen Prinzen wird es schwierig werden Kontakte nach Europa zu knüpfen.
Inzwischen gibt es auch tagsüber eine Ausgangssperre. Man darf nur noch in Notfällen das Haus verlassen.
Da viele zuhause keinen Internetanschluss haben und auf das WLAN eines Cafés angewiesen sind dürfte es schwierig werden.
Die meisten haben ja ein Prepaid Handy und da gibt es kein Datenvolumen.
Also wird WhatsApp schwierig, Facebook und Co auch.
Bleibt nur die SMS und das auch nur wenn Guthaben da ist.

Da müssen sich die Jungs mal mit sich selbst beschäftigen und können sich selbst vorjammern wie schlecht es ihnen jetzt geht wo kein Fisch an der Angel hängt.

Das ganze wird mit Hubschraubern vom Militär überwacht, dass keiner auf der Straße rum läuft.
Lg Liberty bleibt gesund

gadi
Beiträge: 9895
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Die nächsten zwei Monate werden hart für die Opfer (Reiseverbot durch Corona)

Beitrag von gadi » 29.03.2020, 08:21

Danke Liberty für diese Eindrücke.

Die Unguten haben unser vollstes Mitleid ;--).
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Cimmone
Beiträge: 4122
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Die nächsten zwei Monate werden hart für die Opfer (Reiseverbot durch Corona)

Beitrag von Cimmone » 29.03.2020, 09:34

Das sind wirklich harte Bandagen in Tunesien.
Für die Menschen an sich, sie wohnen auch so beengt, oder?, eine sehr schwierige Situation.

Dass die Bezzies jetzt keine Geschäfte machen können, ist natürlich tragisch. :mrgreen:

Mir tun eher die Frauen leid, die die Männer den ganzen Tag im Haus haben.
"Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht." Kurt Tucholsky

Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Ariadne
Beiträge: 1688
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Die nächsten zwei Monate werden hart für die Opfer (Reiseverbot durch Corona)

Beitrag von Ariadne » 29.03.2020, 10:09

Ja, Tatsache. Die meisten Frauen müssen sich jetzt mit fast fremden Charakteren auseinandersetzen, denn viele Männer sind mit ihren Frauen nur beim Essen und im Bett zusammen. :lol: :lol: :lol:
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

gadi
Beiträge: 9895
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Die nächsten zwei Monate werden hart für die Opfer (Reiseverbot durch Corona)

Beitrag von gadi » 29.03.2020, 11:26

:lol:
----------------------
Die armen Frauen.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Agadirbleu
Beiträge: 580
Registriert: 30.04.2008, 22:26

Re: Die nächsten zwei Monate werden hart für die Opfer (Reiseverbot durch Corona)

Beitrag von Agadirbleu » 29.03.2020, 12:26

In Marokko wird seit einer Woche auch hart durchgegriffen.

Ausgangssperre ab 18 h, wird sehr stark kontrolliert; am Samstag waren es schon 400 Personen, die vor Gericht in Rabat erscheinen mussten, da sie die Regelung nicht befolgten; es werden sogar Gefängnisstrafen verhängt. Wer zur täglichen Arbeit muss, benötigt einen von den Behörden ausgestellten Passierschein. Ansonsten darf das Haus nur für kurze Einkäufe, Medikamentenbesorgung verlassen werden.

Einzelne Hotels wie in Agadir, Marrakesch haben noch geöffnet, um die gestrandeten Touristen zu beherbergen. Der Hotelbetrieb alles solches existiert nicht (mehr), das Essen wird im Hotelzimmer eingenommen. Noch steht nicht fest, wann die zurückgebliebenen Touris zurückfliegen können. Eine zeitnahe Lösung ist noch nicht in Sicht.
Bis auf weiteres sind die Flughäfen blockiert.

allen wünsche ich "bleibt gesund"!

Agadirbleu

gadi
Beiträge: 9895
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Die nächsten zwei Monate werden hart für die Opfer (Reiseverbot durch Corona)

Beitrag von gadi » 29.03.2020, 12:39

Danke auch dir, Agadirbleu für deine Schilderungen aus Marokko.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Liberty
Beiträge: 390
Registriert: 30.06.2016, 15:49

Re: Die nächsten zwei Monate werden hart für die Opfer (Reiseverbot durch Corona)

Beitrag von Liberty » 29.03.2020, 13:13

Das wird eine harte Zeit für die Burschen.
Die ein oder andere Planung für die nächste Zeit verweht im Wüstensand.
Das gemietete Appartement kann abgesagt werden.
Ich bekomme auch immer mal wieder Anfragen auf Instagram aber da ist zur Zeit Totenstille.
Vielleicht aber auch die Ruhe vor dem Sturm.
Denn sobald alles wieder normal läuft werden sie Vollgas geben.
Lg Liberty

nabila
Beiträge: 2560
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: Die nächsten zwei Monate werden hart für die Opfer (Reiseverbot durch Corona)

Beitrag von nabila » 29.03.2020, 13:17

hallihallo,


Rasche Ausbreitung des Virus,

in Ägypten sind es 456 Corona-Fälle und 21 Verstorbene (Stand 25. März). Die Dunkelziffern dürften allerdings deutlich höher liegen.

Öffentlichen Einrichtungen mangelt es an unentbehrlicher Ausrüstung und einer ausreichenden Versorgung mit Medikamenten, Handschuhen

oder Schutzmasken.

Ägypten hat nicht die notwendigen Kapazitäten. Das Gesundheitswesen ist für die Bewältigung der Pandemie nicht annähernd vorbereitet.

Die Kliniken stehen schon im Normalzustand kurz vor dem Kollaps und sind heillos überlastet.

Ausnahmezustand galt vorher schon und wird ständig verlängert, mit entsprechenden zusätzlichen Rechten für Militär, Polizei usw.

Und in üblicher Machart wird verharmlosend berichtet und informiert.

liebe Grüße ♥

Wohl wahr. liberty, und bis dahin wird es ( nicht nur dort ) einen drastischen Anstieg von häuslicher Gewalt geben.
لا يزال بإمكانك الذهاب ببطء. لأنه في النهاية سوف نعود إلى نفسك فقط.
Du kannst ruhig langsam gehen. Denn am Ende findest Du nur wieder zu Dir selbst zurück.

HowAreYou
Beiträge: 113
Registriert: 26.07.2019, 17:30

Re: Die nächsten zwei Monate werden hart für die Opfer (Reiseverbot durch Corona)

Beitrag von HowAreYou » 29.03.2020, 13:58

Togo

falls jemand Interesse hat.

Seit gestern alle Bars & Restaurants geschlossen, Versammlungen sind verboten inklusive Gottedienste aller Art. Militär ist in den Städten unterwegs um zu kontrollieren, auf den Dörfern gibt es kaum Kontrollen.

Ausgangssperre gibt es noch nicht.

Die Menschen haben Panik. Die ist mittlerweile in Afrika unterhalb der Sahara ziemlich verbreitet.
Wünsch dir kein Rhinozeros, wenn du keinen großen Hinterhof hast.

Liberty
Beiträge: 390
Registriert: 30.06.2016, 15:49

Re: Die nächsten zwei Monate werden hart für die Opfer (Reiseverbot durch Corona)

Beitrag von Liberty » 29.03.2020, 14:14

nabila hat geschrieben:
29.03.2020, 13:17
hallihallo,


Wohl wahr. liberty, und bis dahin wird es ( nicht nur dort ) einen drastischen Anstieg von häuslicher Gewalt geben.
Oh ja da hast du recht
Der tägliche Gang zum Café geht nicht mehr.
Ausgangssperre und den ganzen Tag zuhause bei Frau und Kind da liegt eine aggressive Stimmung in der Luft.
Das geht ja bei den Herren dort schnell.
Von null auf 100 in einer Sekunde.
Aber auch für die, die hier in Deutschland leben ist das schwierig.
Jetzt können sie nicht mehr mit ihren Kumpels unterwegs sein und müssen den Tag/ Abend mit der Frau verbringen die sie ja eigentlich gar nicht wollen.
Auch da wird es knallen und die ein oder andere wird eine Seite an ihrem Mann kennen lernen die sie vielleicht bisher noch nicht erlebt hat.
Lg Liberty

Romni
Beiträge: 176
Registriert: 15.10.2019, 19:48

Re: Die nächsten zwei Monate werden hart für die Opfer (Reiseverbot durch Corona)

Beitrag von Romni » 29.03.2020, 17:01

In einem YouTube Video habe ich gerade gehört, dass eine Frau den ägyptischen "Bettler" auf die Möglichkeit der Sozialhilfebeantragung in Ägypten hingewiesen hat - und er sich daraufhin nicht wieder gemeldet hat 😁
be careful what you do to a good woman - you will have to deal with the bitch you created

Kat82
Beiträge: 141
Registriert: 26.02.2020, 22:48

Re: Die nächsten zwei Monate werden hart für die Opfer (Reiseverbot durch Corona)

Beitrag von Kat82 » 31.03.2020, 23:20

Also bei mir geht es rund in den sozialen Medien. Immer mehr Anfragen von mir unbekannten und Bekannten Typen aus Tunesien, die sich plötzlich nach meinem Befinden erkundigen wollen und danach, ob ich dann auch ganz schnell mal wieder dort hin fliege, sollten die ersten Flieger wieder gehen...

gadi
Beiträge: 9895
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Die nächsten zwei Monate werden hart für die Opfer (Reiseverbot durch Corona)

Beitrag von gadi » 01.04.2020, 09:10

Hallo Kat,

kannst du angeben, um wieviel diese "Anfragen" sich seit der "Krise" in etwa gesteigert haben?
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Träumerin90
Beiträge: 4
Registriert: 01.04.2020, 07:12

Re: Die nächsten zwei Monate werden hart für die Opfer (Reiseverbot durch Corona)

Beitrag von Träumerin90 » 01.04.2020, 13:44

Ich bekomme die letzten Tage fast täglich Nachrichten oder Freundschaftsanfragen via Facebook/Instagram. Angeblich sind die mir völlig Fremden in Sorge um meine Gesundheit wegen Corona, ob bei mir alles okay ist etc. Einige meinen, ich hätte so ein schönes Profilbild, da müssten sie mir einfach schreiben, als sie "durch Zufall" auf mein Profil stießen...die meisten kommen aus Algerien oder Pakistan. Also VORSICHT Mädels, den Jungs ist wegen der Ausgangssperre langweilig und sie fahren wieder alle Geschütze auf!

Nilka
Beiträge: 11115
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Die nächsten zwei Monate werden hart für die Opfer (Reiseverbot durch Corona)

Beitrag von Nilka » 01.04.2020, 13:50

Hallo Träumerin,

herzlich willkommen im Forum 1001 Geschichte.
Das Team wünscht dir einen guten und informativen Austausch.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

gadi
Beiträge: 9895
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Die nächsten zwei Monate werden hart für die Opfer (Reiseverbot durch Corona)

Beitrag von gadi » 01.04.2020, 14:07

Hallo Träumerin und willkommen auch von mir.

Danke für deine Schilderungen. Corona wird leider für vieles benutzt derzeit, auch für Bezness und andere Betrügereien. Passt auf euch auf!
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Kat82
Beiträge: 141
Registriert: 26.02.2020, 22:48

Re: Die nächsten zwei Monate werden hart für die Opfer (Reiseverbot durch Corona)

Beitrag von Kat82 » 01.04.2020, 14:57

gadi hat geschrieben:
01.04.2020, 09:10
Hallo Kat,

kannst du angeben, um wieviel diese "Anfragen" sich seit der "Krise" in etwa gesteigert haben?
Schwer zu sagen. Es kamen immer Anfragen. Aber es ist schon sehr auffällig, dass sich nun auch solche Typen wieder melden, von denen man ewig nichts gehört hat. Die aufgegeben hatten. Hab ich dann geblockt. Man könnte vielleicht sagen eine Steigerung etwa ums Dreifache 🤔

Kat82
Beiträge: 141
Registriert: 26.02.2020, 22:48

Re: Die nächsten zwei Monate werden hart für die Opfer (Reiseverbot durch Corona)

Beitrag von Kat82 » 01.04.2020, 14:58

Träumerin90 hat geschrieben:
01.04.2020, 13:44
Ich bekomme die letzten Tage fast täglich Nachrichten oder Freundschaftsanfragen via Facebook/Instagram. Angeblich sind die mir völlig Fremden in Sorge um meine Gesundheit wegen Corona, ob bei mir alles okay ist etc. Einige meinen, ich hätte so ein schönes Profilbild, da müssten sie mir einfach schreiben, als sie "durch Zufall" auf mein Profil stießen...die meisten kommen aus Algerien oder Pakistan. Also VORSICHT Mädels, den Jungs ist wegen der Ausgangssperre langweilig und sie fahren wieder alle Geschütze auf!
Oh ja, genau. Bei mir sind auch Fremde plötzlich besorgt um meine Gesundheit:"I worry about you because virus" 😉

Antworten