Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Tauschen Sie sich mit den anderen Mitgliedern über Ihre eigenen Erfahrungen über Beziehungen und Ehe mit einem orientalischen Mann aus.

Moderator: Moderatoren

Antworten
Sanna
Beiträge: 245
Registriert: 09.04.2019, 21:05

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Sanna » 10.03.2020, 19:27

Hallo ihr Lieben,
ja ich erkenne auch das Muster und merke das ich die Schleifen immer wieder drehe. Ich muss einfach akzeptieren das es noch dauern wird. ..kenne das schon auch aus der Vergangenheit, dass ich lange brauchte nach einem Beziehungsende. Direkt nach der Trennung habe ich Therapie gemacht und kürzlich war ich auch nochmal da. Mein Thread ist ja auch schon so lange und ich lese da auch immer mal wieder nach, muss halt versuchen geduldig mit mir zu sein auch wenn es mir schwer fällt.

Und es ist richtig, ich suche tatsächlich immer noch nach einer Art "Schlupfloch" um es irgendwie abzumildern. ..irgendwie eine Art Verdrängungsmechanismus.

Nabila danke für den Tipp. Shitlisten hab ich schonmal direkt nach dsr Trennung geschrieben aber werde es nochmal tun.

Toastie mit "wir" meinte die Exex sich und mich. Wirklich schäbiges Verhalten konnte ich zunächst nicht feststellen. Ich habe ja eher Mitleid mit ihm bekommen weil die Familie der Vorgängerin ihn angeblich nicht akzeptiert hat. Er war halt auch öfters depri, müde, erschöpft (dank ihm bin ich das jetzt) und er tat mir wirklich oft eher leid. So miese Aktionen hab ich nicht vermutet.
"Es ist schwer, das Glück in uns zu finden und es ist ganz unmöglich, es anderswo zu finden."
Nicolas Chamfort

Toastie
Beiträge: 289
Registriert: 05.08.2019, 22:23

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Toastie » 10.03.2020, 22:34

Hallo liebe Sanna!
Sanna hat geschrieben:
10.03.2020, 19:27
Toastie mit "wir" meinte die Exex sich und mich. Ich habe ja eher Mitleid mit ihm bekommen weil die Familie der Vorgängerin ihn angeblich nicht akzeptiert hat. Er war halt auch öfters depri, müde, erschöpft (dank ihm bin ich das jetzt) und er tat mir wirklich oft eher leid. So miese Aktionen hab ich nicht vermutet.
Ich weiß, dass er dir sehr leid getan hat (er hat ja auch hart daran gearbeitet, die Opferrolle übernehmen zu dürfen) :roll: :(
Aber diesen einen Satz kann ich dir irgendwie nicht ganz abkaufen (außer du meintest damit, dass seine wirksame Manipulation dich dazu gebracht hat, dir alles in Windeseile wieder schön zu reden):
Wirklich schäbiges Verhalten konnte ich zunächst nicht feststellen.
Wirklich? Aber du hast doch Einiges festgestellt, was da zu Beginn schon nicht stimmte? :shock:
Ich habe da eine Idee: verknüpfe doch den Tipp von Nabila mit den Shitlists damit, herauszufinden, was für dich an seinen Handlungen und Worten "schäbiges Verhalten" war!? Wenn du nicht weiterkommst, können wir dir dabei gerne behilflich sein, ich denke aber, dass du dir die Arbeit machen solltest, z.B. aus allen deinen Postings das "schäbige" Verhalten deines Ex rauszuarbeiten. Eventuell öffnet dir das nachträglich die Augen. Am besten fängst du ganz am Anfang an. Für mich könnte diese Shitlist in etwa so aussehen:

-Er hat mich gleich zu Beginn angelogen, was sein Alter betrifft.
-Er hat mich gedrängt, ihn zu heiraten und gesagt, dass er die Scheidungskosten übernehmen würde, wenn es nicht klappt zwischen uns.
-Er hat mich wegen seines Studienfortschritts belogen.
-Er hat mit Marokkanerinnen hinter meinem Rücken gechattet und mit ihnen heftig geflirtet.
-Er flog alleine auf Urlaub nach Marokko, wollte mich scheinbar nicht dabei haben, es war ihm nicht wichtig, dass ich seine Familie kennenlerne.

usw. usw.

Das wäre für mich schäbiges Verhalten, für dich nicht?
Ich finde es gut, wenn du mit dir geduldiger umgehst :D 8) . Ich glaube aber auch, dass man den natürlichen Prozess von "die Zeit heilt alle Wunden" (und das tut sie sicher) durch Eigeninitiative sehr beschleunigen kann. Und dabei baust du gleichzeitig wieder Selbstwertgefühl auf, weil du eben selbst die Zügel wieder in die Hand nimmst und sagst "nicht mit mir. Ich hab keine Lust mehr auf dieses Karussel. Genug des Grübelns. Er hat es nicht verdient, dass es mir immer noch schlecht geht. Jetzt werde ich hart daran arbeiten, dass dieses scheußliche Gefühl ein Ende hat, auch wenn es bedeutet, mich mit unangenehmen Wahrheiten zu konfrontieren und mir ab sofort GAR NICHTS mehr schön zu reden!".

Viel Kraft und Alles Liebe,
Toastie
Der beste Weg vorwärts zu kommen, ist loszulassen was dich zurückhält (Albert Einstein)

Toastie
Beiträge: 289
Registriert: 05.08.2019, 22:23

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Toastie » 10.03.2020, 23:03

nabila hat geschrieben:
10.03.2020, 10:57
hallihallo,

liebe Sanna, solange Du in einer Warteposition bist, in Erwartung seines Handelns, kümmerst Du Dich nicht um Deine Belange,handelst

nicht in Deinem Interesse, wehrst das quasi ab, weil Du ja sehr beschäftigt bist. Du sezierst IHN, seine Gesten, seine Worte, IHN -- obwohl

Du weißt, dass es umsonst ist, Dir nix aber auch gar nix hilft.
Liebe Nabila,

ich habe in meiner eigenen Verarbeitung der Bezzie-Geschichte einen Gedanken gehabt, der sehr in diese, von dir angesprochene Richtung, ging. Diese (unbewussten) Abwehrmechanismen, die den Blick aufs eigene Leben und das Loslassen irgendwie verhindern. Ich würde sogar so weit gehen zu vermuten, dass die Beziehung mit jemandem manchmal eine Art "Urlaub" von sich selbst ist, eine Auszeit (um nicht das hässliche Wort "Ausrede" zu verwenden :oops: ) vom so notwendigen An Sich Selbst Arbeiten. Mit einem Bezzie wird dieser "Eskapismus" ev. noch durch die Exotik der fremden Kultur verstärkt und der ständigen Notwendigkeit, (vermeintliche) Kompromisse einzugehen, weil man ja alleine aufgrund der Kultur, der Sprachbarriere vorerst noch mehr in Kauf nimmt als es das normale "Zusammenraufen" mit jemand der eigenen Kultur ohnehin schon erfordert. Ich denke es ist immer schlecht, sich durch den Partner von der eigenen Identität, von den eigenen Zielen und auch selbstbestimmten "Aufträgen" innerhalb der eigenen Persönlichkeitsentwicklung abzulenken.

Es ist manchmal leichter, das Leben eines anderen "mitzuleben", sich durch den Partner zu definieren, als selbst zu wachsen und sich selbst zu definieren. Sich nur noch auf die vermeintlichen Kompromisse zu konzentrieren, die Schlichtung von Streits und die (Wieder-)Herstellung von Harmonie. Das eigene Ich bleibt jedoch dann schnell auf der Strecke, v.a. wenn man am Ende der Einzige ist, der kämpft. Meine Wunschvorstellung einer Beziehung ist jedenfalls, dass man sich unabhängig vom Partner eine eigene Welt erhält, sich immer auch eigene Ziele im Leben steckt, dahin arbeitet, sich immer weiterentwickelt und mit dem Partner daneben noch eine gemeinsame Welt kreiert. Wenn man sich liebt, sollte Raum für eine eigene sowie für eine gemeinsame Welt sein. Also dass man den Partner zwar keineswegs missen möchte und emotional verbunden ist, aber sich trotzdem auch ohne den Partner absolut "ganz" und nicht etwa "halb" fühlt.
Liebe Grüße, Toastie
Der beste Weg vorwärts zu kommen, ist loszulassen was dich zurückhält (Albert Einstein)

Sanna
Beiträge: 245
Registriert: 09.04.2019, 21:05

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Sanna » 10.03.2020, 23:06

Hatte mich da missverständlich ausgedrückt. Ich meinte bezüglich der Exfreundinnen war mir kein schäbiges Verhalten bekannt.

Ich werde die Liste schreiben und berichte dann nochmal.

Toastie als du das jetzt mit Marokko erwähnt hast...nicht lange nach der Hochzeit war es zunächst terminlich ungünstig und ich musste auch wegen einer op kurz ins Krankenhaus. Nach dem Umzug war er ja dann da und da wollte er sogar unbedingt das ich mitkomme. Passt das für euch zusammen? In der Wohnung war noch so viel zutun, ich hatte nur eine Woche frei, mit der Beantragung meines Reisepass gab es Probleme und ich hatte dann keine Motivation mehr trotzdem eine Woche zeitversetzt hin zu fliegen (zwei Wochen vor seinem Hinflug hatte ich auch noch diese Frauenchats entdeckt).

Er schien mir das übel zu nehmen und zeigte mir als noch Flugangebote im Internet, war da dann ja doch irgendwie bemüht. Mich hat dieses widersprüchliche Verhalten verwirrt aber damals dachte ich z.B. auch von mir ist er bestimmt auch enttäuscht. Welchen Sinn hätte es gemacht mich unbedingt dabei haben zu wollen?
"Es ist schwer, das Glück in uns zu finden und es ist ganz unmöglich, es anderswo zu finden."
Nicolas Chamfort

Sanna
Beiträge: 245
Registriert: 09.04.2019, 21:05

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Sanna » 10.03.2020, 23:13

Und noch kurz zum zweiten Text von dir Toastie. ..das hab ich auch in den letzten Jahren immer wieder mal gedacht. V.a. jetzt die Beziehung mit ihm hat den Fokus sehr stark von mir weggelenkt. Ich muss ganz ehrlich sagen, dass es mir leichter fiel mich mit seinen Problemen zu beschäftigen als mit meinen.
"Es ist schwer, das Glück in uns zu finden und es ist ganz unmöglich, es anderswo zu finden."
Nicolas Chamfort

Toastie
Beiträge: 289
Registriert: 05.08.2019, 22:23

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Toastie » 11.03.2020, 00:06

Sanna hat geschrieben:
10.03.2020, 23:06
Hatte mich da missverständlich ausgedrückt. Ich meinte bezüglich der Exfreundinnen war mir kein schäbiges Verhalten bekannt.
Auch so, ich denke dann haben wir eventuell aneinander vorbeigeredet :oops: !
Ich werde die Liste schreiben und berichte dann nochmal.
Gute Idee! :D 8)
Vielleicht macht auch eine Liste Sinn, wo du dich detektivisch auf die Spur machst, wo du dir möglicherweise etwas schönreden könntest? Z.B. so:
Toastie als du das jetzt mit Marokko erwähnt hast...nicht lange nach der Hochzeit war es zunächst terminlich ungünstig und ich musste auch wegen einer op kurz ins Krankenhaus.
Ist es Schönreden?
Nach dem Umzug war er ja dann da und da wollte er sogar unbedingt das ich mitkomme.

Ist es Schönreden?
In der Wohnung war noch so viel zutun
Ist es Schönreden?
ich hatte nur eine Woche frei, mit der Beantragung meines Reisepass gab es Probleme
Ist es Schönreden?
und ich hatte dann keine Motivation mehr trotzdem eine Woche zeitversetzt hin zu fliegen (zwei Wochen vor seinem Hinflug hatte ich auch noch diese Frauenchats entdeckt).
Ist es Schönreden?
Er schien mir das übel zu nehmen und zeigte mir als noch Flugangebote im Internet, war da dann ja doch irgendwie bemüht
Ist es Schönreden?
Mich hat dieses widersprüchliche Verhalten verwirrt aber damals dachte ich z.B. auch von mir ist er bestimmt auch enttäuscht.

Ist es Schönreden?
Welchen Sinn hätte es gemacht mich unbedingt dabei haben zu wollen?
Ist es Schönreden?

Vielleicht kannst du das Schönreden so Schritt für Schritt "entlarven" bzw. der Realität ein Stückchen näher kommen, wenn du dich fragst, ob die vielen Ungereimtheiten und Zweifel damit zusammenhängen, dass du die Fakten/Wahrheit ein bisschen "verschönern" möchtest, damit sie leichter für dich erträglich sind?
Liebe Grüße, Toastie
Der beste Weg vorwärts zu kommen, ist loszulassen was dich zurückhält (Albert Einstein)

Schnuppe07
Beiträge: 58
Registriert: 01.12.2018, 06:34

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Schnuppe07 » 11.03.2020, 04:55

Toastie hat geschrieben:
10.03.2020, 22:34


-Er hat mich gleich zu Beginn angelogen, was sein Alter betrifft.
-Er hat mich gedrängt, ihn zu heiraten und gesagt, dass er die Scheidungskosten übernehmen würde, wenn es nicht klappt zwischen uns.
-Er hat mich wegen seines Studienfortschritts belogen.
-Er hat mit Marokkanerinnen hinter meinem Rücken gechattet und mit ihnen heftig geflirtet.
-Er flog alleine auf Urlaub nach Marokko, wollte mich scheinbar nicht dabei haben, es war ihm nicht wichtig, dass ich seine Familie kennenlerne.

usw.
Hallo Zusammen, die Liste könnte man beginnen mit: "Es war von Anfang an ein geplanter Betrug"

Diesen Satz habe ich seit einiger Zeit immer abrufbereit, wenn bei mir die Gedanken an ihn losgehen.

Alles Liebe und Gute
Um eine Sache bis auf den Grund durchzudenken, bedarf es oft mehr des Mutes als des Verstandes.

gadi
Moderation
Beiträge: 8446
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von gadi » 11.03.2020, 07:26

Guten Morgen Sanna,

ich lese wirklich immer in deinem Thread mit, verfolge jeden Beitrag und komme immer wieder und auch immer mehr zu der Überzeugung: Du musst was tun.
Das Verarbeiten bzw. die leidige "Schleife" ist die eine Sache und auch erforderlich, richtig, gönne dir diese Verarbeitungszeit, auch ggfs. mit Therapie.

Parallel aber...schau dich wieder um in der Männerwelt! Überwinde dich dazu! Aktiv, wie immer das aussehen mag. Das bedeutet ja noch lange nicht, dass du dich gleich in eine Ersatzbeziehung stürzen willst/sich entsprechendes ergibt.

Ansonsten verweilst du einfach allzulange "nur bei ihm".
Dies alles parallel zu allem anderen, wie schon gesagt.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

nabila
Beiträge: 2469
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von nabila » 11.03.2020, 16:17

hallihallo,

jawoll, liebe toastie, genau so.

Mir scheint Sanna ist inzwischen sowas wie Weltmeisterin im Schön-reden, im Abwehren, im sich-nicht-um-sich-selbst kümmern -----

aber Karussell scheint ihr zu gefallen.

Liebe Sanna, wenn die Liste fertig ist und immer gut sichtbar irgendwo hängt : > stell Dir doch vor, hinter Dir macht es wuuuumm

und die Vergangenheit explodiert in Millionen kleine Krümel. Da versucht niemand den Krümeln eine Bestimmung zu geben wie etwa :

oh, das gehörte zu X, oder doch zu Y ?

Kein Weltuntergang. Zu ändern ist die Verganganheit nicht, der Knall ist passiert. Die Millionen Krümel liegen nun da.

Die werden verwundert angeguckt , zusammengefegt ( ist Arbeit die gemacht werden muss, so ein Sch...) -- und weg damit.


liebe Grüße ♥
لا يزال بإمكانك الذهاب ببطء. لأنه في النهاية سوف نعود إلى نفسك فقط.
Du kannst ruhig langsam gehen. Denn am Ende findest Du nur wieder zu Dir selbst zurück.

Anissa
Beiträge: 132
Registriert: 02.10.2017, 20:01
Wohnort: Österreich

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Anissa » 11.03.2020, 17:50

Liebe Sanna!
Ich würde fix davon ausgehen, dass fast jeder Bezzie über seine Ex Beziehungen lügt.
Sie erzählen wie schimm es war, wie arm sie waren.
Sie brauchen das Mitleid der neuen Partnerin.
Damit diese ihr Herz öffnet.
Vielleicht haben ihn die Eltern seiner Ex auch schneller durchschaut und ihn wirklich abgelehnt, dann hat es auch keinen Falschen getroffen.
LgA

nabila
Beiträge: 2469
Registriert: 27.03.2011, 16:38

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von nabila » 31.03.2020, 20:21

hallihallo,

liebe Sanna wo bist Du ? Wie geht es Dir ?


liebe Grüße ♥
لا يزال بإمكانك الذهاب ببطء. لأنه في النهاية سوف نعود إلى نفسك فقط.
Du kannst ruhig langsam gehen. Denn am Ende findest Du nur wieder zu Dir selbst zurück.

karima66
Beiträge: 2343
Registriert: 20.03.2009, 12:54

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von karima66 » 01.04.2020, 13:54

Ja, wie geht es Sanna, vermisse sie auch und auch wie geht es stolz19 und Toastie....waren doch so toll dabei und nun.....vielleicht arbeiten sie im medizinischen Bereich und sind einfach kaputt, also an alle drei, hoffe geht euch gut? LG

Sanna
Beiträge: 245
Registriert: 09.04.2019, 21:05

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Sanna » 04.04.2020, 14:29

Hallo ihr Lieben,
hier bin ich :-) wie geht es euch in Zeiten von Corona? Ich bin mir nicht sicher ob Toastie tatsächlich vielleicht im medizinischen Bereich arbeitet. Stolz wollte ja glaube bis Ende März verreisen und musste ihren Urlaub bestimmt abbrechen...ich weiß nicht, ob sie vielleicht sogar geflogen war und irgendwo fest saß :?
Ich arbeite hauptberuflich in der Grundschule. Als gestern vor drei Wochen die Schließungen bekannt wurden, wurde mein "blöder Ehemann Gedankenkarussell" durch gedanken über die aktuelle Lage ersetzt. Zumindest erstmal. Das mit ihm erschien mir plötzlich als so belanglos.

In Woche 1 hab ich dann noch in meinem freiberuflichen Nebenjob gearbeitet aber dann ging es nicht mehr (Musikunterricht). Diese und letzte Woche wurde ich dann für die Notbetreuung eingeteilt in der Schule.

In Woche 1 hatte ich schwer zu kämpfen...von der einen Krise in die nächste aber dann habe ich mich sehr schnell aufgerappelt und mir geht es soweit ganz gut.

Außer an der Arbeit bin ich natürlich allein aber ich chatte viel mit Freunden und telefoniere täglich mit meiner Familie. Aber mein Zeitgefühl geht irgendwie verloren. Tage kommen mir manchmal endlos lang vor.

Jetzt nach drei Wochen kommen nun leider doch vermehrt die Gedanken an den blöden Depp zurück. Keine heftigen Gefühle oder so aber hin und wieder leider noch ärgerliche Gedanken à la er hat mich einfach sitzen lassen, wieso ist er nicht da, wieso ist er so ein A.... und ich hab das nicht gemerkt.

Alles Liebe für euch und bleibt gesund!
"Es ist schwer, das Glück in uns zu finden und es ist ganz unmöglich, es anderswo zu finden."
Nicolas Chamfort

Cimmone
Moderation
Beiträge: 3250
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Cimmone » 04.04.2020, 14:34

Hallo liebe Sanna,

Schön, von Dir zu hören. :)

Da kann man mal sehen, so ungewöhnlich und teilweise belastend dieser Corona-Kram auch ist, konntest Du Dich für einige Zeit gedanklich mit anderen Dingen beschäftigen.
Dass diese Gedanken an diesen Deppen wieder auftauchen, ohne Heftigkeit, aber mit Ärger zeigt doch, dass Du viele Schritte weiter gekommen bist.
Das ist doch ein großer Gewinn.

Bleib weiter tapfer und, vor allem gesund!

Alles liebe
"Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht." Kurt Tucholsky

Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Sanna
Beiträge: 245
Registriert: 09.04.2019, 21:05

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Sanna » 07.04.2020, 01:43

Danke liebe Cimmone! Bleib du auch gesund und natürlich auch alle anderen hier.

Corona war schnell weniger belastend als die Sache mit ihm. Ich fand das sogar richtig befreiend das die Gedanken über fast einen Monat andere waren. Auch wenn das jetzt eine neue krise ist ging es mir deutlich besser. Nicht so toll finde ich gerade, dass nun die Gedanken über die Ehe nun wieder mehr werden. Ich will das eigentlich nicht und die letzten wochen haben ja auch gezeigt, dass es auch ohne die Dauerschleife geht.

Cimmone hast du wirklich den Eindruck ich bin vorwärts gekommen? Manchmal spür ich tatsächlich einen Durchbruch und denke jetzt läufts und dann stockt es wieder. Ich glaube es sind v.a. Selbstzweifel die mich zurück halten. Eigentlich sind es zwei Dinge: zum einen tendiere ich dazu mir noch so manches schön zu reden und sein wirkliches Gesicht auszublenden. Und zum anderen zweifel ich an meiner Beziehungsfähigkeit, Selbstzweifel eben...auch der Wunsch nach Partnerschaft und das es wieder nicht geklappt hat.
"Es ist schwer, das Glück in uns zu finden und es ist ganz unmöglich, es anderswo zu finden."
Nicolas Chamfort

Cimmone
Moderation
Beiträge: 3250
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Cimmone » 07.04.2020, 07:48

Hallo Sanna,

Einfach die Tatsache, dass Du über Wochen anderes denken konntest, ohne die Gedanken an die Ehe zu vermissen zeigt doch einen deutlichen Fortschritt.

Dass die Gedankenschleife nun vom neuen losging....hm....vielleicht fütterst Du damit Deine Selbstzweifel. Denn die waren ja schon vor ihm da, meine ich mich zu erinnern.

Ich erzähl mal ein Beispiel von mir. Ich neige etwas zu depressiven Verstimmungen. Und nun geht es mir gut und das Leben kann schön werden.
Offenbar gefällt das den depressiven Verstimmungen nicht, ich kümmere mich ja gar nicht um sie. Also kreisen Gedanken durch meinen Kopf, die mich in diese Trübnis führen können. Ich hab da schon ein wenig Übung drin, mir ist bewusst, bis zu einem gewissen Punkt kann ich entscheiden, ob ich lieber trüb und grau hier herumhänge oder den hellen Sonnenplatz im Leben wähle. Und habe ein paar kleine aber wirkungsvolle Strategien im Köfferchen.
Diese depressive Stimmungslage ist sozusagen die zwar ungemütliche, aber doch Komfortzone - einfach weil sie vertraut ist.

Wenn Du also merkst, die Selbstzweifel melden sich - in Form von ich habe eine Ehe in den Sand gesetzt, ich habe falsch entschieden usw. - egal wie sich das zeigt, mach was anderes. Was das ist, darfst Du selbst für Dich herausfinden. Das kann etwas ganz einfaches sein.

Den Depris kann ich mich z.B., wie gesagt, bis zu einem gewissen Punkt entgegenstellen, indem ich Wasser trinke. Viel Wasser, mehr als eigentlich reingeht. Oder mich auf den Atem konzentriere ein - aus - ein - aus. Das geht immer und überall.
Verpasse ich den Punkt, muss ich "härtere Geschütze" auffahren. Lange Duschen, Yoga z.B.

Das kannst Du, wenn Du möchtest, auf Deine Situation ummünzen. Vielleicht hilft es ja.
"Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht." Kurt Tucholsky

Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Sanna
Beiträge: 245
Registriert: 09.04.2019, 21:05

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Sanna » 12.04.2020, 02:05

Danke Cimmone für deinen Beitrag. Ich wollte mal
nachfragen, ob ihr inzwischen was von Stolz oder
Toastie gehört habt? Meint ihr da ist alles in Ordnung weil sie dann ja plötzlich weg waren :-( ?

Cimmone ich weiß nicht genau, ob ich das mache um Selbstzweifel zu füttern. Ich könnte das mal quasi umgekehrt probieren. An den Selbstzweifeln arbeiten, denn unterschwellig ist seit der Trennung so ein "nicht gut genug" geblieben. Wenn ich daran arbeite verschwinden die belastenden Gedanken vielleicht noch mehr (über die Ehe).

Durch Corona erschien mir das ja zunächst alles so belanglos mit ihm. Aber es nagt nun doch noch. Vermutlich auch durch Einsamkeit und viel Zeit. Es ist die Erinnerung daran mit welchen Gefühlen ich diese Ehe eingegangen bin, mit Hoffnung und Freude auf ein gemeinsames Leben
und das hängt mir schon noch nach das nach nur einem Jahr Ehe dieser tiefe Fall folgte.

Mit den Selbstzweifeln könnte es aber tatsächlich so eine Art Komfortzone sein, an die ich mich gewöhnt hab. Immerhin geht das ja schon ein Jahr mit den Zweifeln. Da waren die bestimmt schon immer aber durch diese Trennung wurde ich vielleicht in meinen zweifeln bestätigt.

Liebe Grüße 💜
"Es ist schwer, das Glück in uns zu finden und es ist ganz unmöglich, es anderswo zu finden."
Nicolas Chamfort

Ariadne
Beiträge: 1580
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Ariadne » 12.04.2020, 21:50

Liebe Sanna,
Mir tut in der Seele weh, wenn ich sehe, wie du dich quälst, wie dir dein Selbstwertgefühl immer wieder einen Streich spielt. Ich würde dir so gerne helfen, aber ich weiß, dass du es alleine schaffen musst, nur so kannst du stark bleiben.

Soweit ich diese orientalische Welt und ihre Prinzen kennengelernt habe, würde ich sagen, dass fast keine Frau Selbstzweifel haben müsste, wenn sie auf so einen Prinzen hereinfällt. Egal ob Bezness oder nicht im Spiel ist, diese Männer sind emotional nicht stabil, nicht stark genug, der Wünschen der Familie zu widerstehen, nicht feinfühlig genug die echte Liebe zu erkennen und zu schätzen.

Sie brechen bei der kleinsten Widerstand ein, sie können für Ihre Liebe nicht kämpfen, sie erwarten von der Frau, dass sie auf die Barrikaden geht, es sind einfach Prinzen. Sie wurden von der Familie verwöhnt, von der Mutter und von den Schwestern bedient, sie kennen absolut keine Widerrede, sie können mit einer emanzipierten Frau nicht umgehen.
Man darf es jetzt nicht so verstehen, dass es keine Ausnahmen gibt. Aber dein Mann war keine Ausnahme, Sanna. Er ist nicht wert, dass du so leidest.

Ich war mit meinem Exfreund nicht verheiratet, ich habe keine Ahnung, wie das ist, wenn eine Ehe zerbricht - es ist bestimmt sehr schmerzhaft - aber eine längere Beziehung, die auf Liebe basiert, ist auch nicht leicht zu verkraften.

Meine Beziehung ist aus solchen Gründen auseinander gegangen: weil wir eben unterschiedlich sozialisiert sind und ich seine Prinzen-Allüren auch nicht mehr hinnehmen wollte. Es war für mich auch schwer, aber eins weiß ich: ich habe die Schuld der Trennung nicht auf mich projizieren lassen. Er hat es versucht, aber ich habe mich gewehrt. Ich habe schnell realisiert, dass ich ihn auf einen hohen Sockel gesetzt habe, den er nicht verdiente.

Das musst du auch machen, Sanna, für dich, für deine Seelenruhe. Dein Mann ist kein edles Geschöpf, dem du die Treue halten musst. Es ist nicht deine Schuld, dass er andere Pläne geschmiedet hat, als das, was du dir als gemeinsames Ziel vorgestellt hast. Das Gefühl der Kränkung, dass er dich verlassen hat, musst du auch stark und schnell abbauen. Daran scheitert deine Heilung.
Es gibt immer Kränkung, wenn eine Beziehung auseinander geht, egal aus welchem Land der Partner kommt, egal welche der Trennungsgrund ist.

Wichtig ist, dass man versucht den Partner richtig einzuschätzen, seine Fehler und negative Eigenschaften auch klar sehen, man darf ihn nicht idealisieren, weil er nicht mehr da ist und er einem fehlt.

OMG, habe ich jetzt einen langen Beitrag geschrieben, die Meisten kennen es von mir nicht. Diese Corona-Zeiten ändern auch die Gewohnheiten der Menschen. :wink:

Ich wünsche dir noch schöne Feiertage und fange an dich zu lieben.

Liebe Grüße
Ariadne
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

Ariadne
Beiträge: 1580
Registriert: 27.05.2014, 14:41

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Ariadne » 12.04.2020, 22:10

Sorry, habe ein Wort vergessen: fange an dich selbst zu lieben 🥰
Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.
Franz Kafka

Nilka
Moderation
Beiträge: 9568
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Hat es einfach nicht gepasst oder steckt mehr dahinter?

Beitrag von Nilka » 13.04.2020, 09:19

Du hast einen tollen Beitrag geschrieben, Ariadne und ich hoffe, Sanna, du kannst ihn verinnerlichen und die Tipps umsetzen.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Antworten