Artikel, die sprachlos machen 2

Hier könnt Ihr Links auf Online-Nachrichten und TV-Termine zum Thema setzen.

Moderator: Moderatoren

Antworten
Wathani
Beiträge: 1820
Registriert: 09.11.2015, 18:03

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Wathani » 05.06.2020, 20:34

Letztendlich werden alle in einen Topf geworfen.
Das ist schade für die gut Integrierten.
Ja...das ist wirklich schade...dieses "alle in eine Topf werfen" wird gar zu gerne gemacht...
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)

Wathani
Beiträge: 1820
Registriert: 09.11.2015, 18:03

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Wathani » 05.06.2020, 20:42

Ich dachte mir auch bei dem Fall von Maddy: muss jetzt wirklich ein Deutscher sein? 
...tatsächlich? Warum? Es ist ein x beliebiger (pädophiler?) Verbrecher...spielt es für Dich wirklich eine Rolle woher er kommt? Und Warum? Wegen dem Bild von den Deutschen "in der Öffentlichkeit"?
Und kennst du es nicht aus deinem Bekannten-/Freundeskreis (keine Ahnung wie der zusammengesetzt ist), dass die Muslime GENAU das denken? Ich schon...viele sprechen es auch aus nach einem Attentäter in Nürnberg, dem Messerstecher in München oder dem Attentäter von Hanau: "Gott sei Dank kein Moslem...man weiss ja wie die Menschen hier reagieren"...schade dass die Herkunft tatsächlich eine Rolle spielt...auch für Deutsche? Im Fall Maddie oder bei Lügde oder bei Entführung, Missbrauch und Tötung des kleinen Flüchlingsjungen in Berlin...ich glaube er hieß Mohamed...und vielen anderen!?

Warum "sortiert" und bewertet man Menschen nach ihrer Herkunft und nicht mach ihren Taten?
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)

Thelmalouis
Moderation
Beiträge: 3885
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Thelmalouis » 05.06.2020, 21:22

Die Sortierung fängt in der Berichterstattung bereits an.

Ist der Täter ein Deutscher, wird darauf sofort verwiesen und auch auf dessen Namen, wenn auch abgekürzt.
In diesem Fall ist es schon erwünscht, dass die Nation bekannt ist, aber auch nur dann.
Handelt es sich jedoch um einen Migranten, dann heißt es nur allzu oft, der Mann, der Frankfurter, der Hamburger, was auch immer.
Das ist mit zweierlei Maß gemessen.
Es entzieht sich auch meinem Verständnis, warum die Nation nicht genannt werden sollte, es handelt sich um eine reine Tatsache.
Da ist nichts Verwerfliches dran.

Wer sich anständig und dem Gesetz entsprechend verhält hat nichts zu befürchten und wird auch nicht wegen seiner Untaten in der Zeitung stehen, der kann tagtäglich mit Herzensgüte und Nächstenliebe seinen Mitmenschen gegenüber, glänzen.
Ich würd´s zu schätzen wissen.
Gruß Thelmalouis

Thelmalouis@1001Geschichte.de
Moderation
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)

gadi
Moderation
Beiträge: 9149
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von gadi » 05.06.2020, 22:31

Gerade das Nichtbenennen der Nationalität macht doch Gerüchte erst möglich.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Nilka
Moderation
Beiträge: 10295
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 06.06.2020, 08:56

Ökumenischer Kirchentag schließt AfD-Mitglieder als Mitwirkende aus

Zeigte man sich beim Katholikentag 2018 in Münster noch gesprächsbereit und lud die AfD großmütig zu einer Podiumsdiskussion ein, wird das beim Ökumenischen Kirchentag 2021 in Frankfurt nicht der Fall sein: Das Gemeinsame Präsidium hat sich gegen eine Mitwirkung der AfD ausgesprochen. Dass dem Laden die Schäfchen in Scharen davonlaufen, wundert immer weniger. Das Motto des 3. ÖKT sollte ernst genommen werden. Es lautet: „schaut hin“.

Der 3. Ökumenischer Kirchentag (ÖKT) soll vom 12. bis 16. Mai 2021 stattfinden. Er wird vom Deutschen Evangelischen Kirchentag (DEKT) und dem Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) gemeinsam veranstaltet. Über 100.000 Teilnehmer werden dazu in Frankfurt erwartet. Was 2018 beim Katholikentag der Gottesgläubigen gerade noch legitim erschien – nämlich eine Mitwirkung von AfD-Vertretern – das soll es im nächsten Jahr beim ÖKT nicht mehr geben.

In einem am Mittwoch veröffentlichtem Beschlusspapier des gemeinsamen Präsidiums wurde betont, der ÖKT solle die „Vielschichtigkeit der gastgebenden Organisationen und ihrer Kirchen, der Teilnehmenden sowie der mitwirkenden Institutionen und Verbände des christlichen und öffentlichen Lebens“ abbilden. Eine Grenze müsse aber bei Personen gezogen werden, die für rassistische oder antisemitische Überzeugungen eintreten oder für Positionen werben, die „von einer gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit oder von einer ideologischen Distanz zur freiheitlich-demokratischen Rechtsordnung geprägt sind“. Darunter fielen unter anderem auch Mitglieder der AfD.

Roger Beckamp, AfD-Landtagsabgeordneter in NRW, kommentiert:
Roger Beckamp (Bild: Screenshot)

Wie es scheint, wollen immer weniger Gläubige mit diesem „kleinen, feigen Geist“, der in den Amtskirchen das Kommando übernommen hat, etwas zu tun haben. Das zumindest lässt der neueste Rekord an Kirchenaustritten vermuten. Das Motto des 3. ÖKT sollte ernst genommen werden. Es lautet: „schaut hin“. (SB)
https://www.journalistenwatch.com/2020/ ... entag-afd/
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Nilka
Moderation
Beiträge: 10295
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 06.06.2020, 09:10

Soll man Polizei vielleicht ganz abschaffen ? :shock:
Passanten beschimpfen Polizisten, weil sie Dunkelhäutigen abführen

Stuttgart. Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche sind in Stuttgart Polizisten beschimpft und mit dem Vorwurf des Rassismus konfrontiert worden. Die Beamten werden beschimpft, als sie einen dunkelhäutigen Mann zum Revier bringen, der zuvor Reisende belästigt hat.
https://www.stuttgarter-nachrichten.de/ ... c72bc.html
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

gadi
Moderation
Beiträge: 9149
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von gadi » 06.06.2020, 09:11

Nilka hat geschrieben:
06.06.2020, 08:56
Eine Grenze müsse aber bei Personen gezogen werden, die für rassistische oder antisemitische Überzeugungen eintreten oder für Positionen werben, die „von einer gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit oder von einer ideologischen Distanz zur freiheitlich-demokratischen Rechtsordnung geprägt sind“.
Das werden viele Menschen genau so sehen und deshalb aus den Kirchen austreten.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

gadi
Moderation
Beiträge: 9149
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von gadi » 06.06.2020, 09:13

Nilka hat geschrieben:
06.06.2020, 09:10
Soll man Polizei vielleicht ganz abschaffen ? :shock:
Passanten beschimpfen Polizisten, weil sie Dunkelhäutigen abführen

Stuttgart. Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche sind in Stuttgart Polizisten beschimpft und mit dem Vorwurf des Rassismus konfrontiert worden. Die Beamten werden beschimpft, als sie einen dunkelhäutigen Mann zum Revier bringen, der zuvor Reisende belästigt hat.
https://www.stuttgarter-nachrichten.de/ ... c72bc.html
Ist das nicht Rassismus, wenn man Polizisten beschimpft, wenn sie dunkelhäutige Menschen abführen? Müsste man sie nicht beim Abführen hellhäutiger dann Menschen genauso beschimpfen? Sonst ist das zutiefst rassistisches Verhalten.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Nilka
Moderation
Beiträge: 10295
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 06.06.2020, 09:20

Pustekuchen!
Rassismus gegen Weißer gibt es nicht.
Wie praktisch!
WDR: Rassismus gegen Weiße? Gibt es nicht

Wann ist eine Äußerung oder eine Tat rassistisch und wann nicht? Darüber läßt sich bekanntlich trefflich streiten. Doch auch darüber, was Rassismus überhaupt ist, gibt es in Wissenschaft und Öffentlichkeit unterschiedliche Ansichten. Für den WDR indes steht fest, wer von Rassismus auf gar keinen Fall betroffen sein kann: Weiße.
Ein anderer Facebook-Nutzer merkte an, daß deutsche Kinder im Berliner Stadtteil Neukölln, der von ausländischstämmigen Bewohnern geprägt ist, auch Rassismus erfahren können. Daraufhin erwiderten die WDR-Redakteure: „Was du beschreibst, ist eine Form von Diskriminierung. Natürlich ist das für den Betroffenen sehr schlimm und wir lehnen jede Form der Diskriminierung ab.“ Und sie ergänzten: „Rassismus ist es aber, sofern es eine weiße Person betrifft, nicht.“

Mit solchen Ansichten befindet sich der WDR in bester Gesellschaft etwa mit der Amadeu-Antonio-Stiftung. Auf deren Website heißt es: „In Deutschland schafft Rassismus vielfältige Privilegien für weiße Deutsche, weshalb es auch keinen Rassismus gegen weiße Deutsche geben kann.“

https://jungefreiheit.de/kultur/medien/ ... -es-nicht/
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

gadi
Moderation
Beiträge: 9149
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von gadi » 06.06.2020, 09:28

Das ist ja interessant. Wieder eine zutiefst rassisitische Aussage vom WDR und der Amadeu-Antonio-Stiftung.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Cimmone
Moderation
Beiträge: 3605
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Cimmone » 06.06.2020, 09:30

Nilka hat geschrieben:
06.06.2020, 09:10
Soll man Polizei vielleicht ganz abschaffen ? :shock:
Passanten beschimpfen Polizisten, weil sie Dunkelhäutigen abführen

Stuttgart. Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche sind in Stuttgart Polizisten beschimpft und mit dem Vorwurf des Rassismus konfrontiert worden. Die Beamten werden beschimpft, als sie einen dunkelhäutigen Mann zum Revier bringen, der zuvor Reisende belästigt hat.
https://www.stuttgarter-nachrichten.de/ ... c72bc.html
Die Polizei - Beschimpfer finden es womöglich sehr anregend, unangenehm, sexuell oder gewaltbereit belästigt zu werden. :mrgreen:
"Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht." Kurt Tucholsky

Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Fierrabras
Beiträge: 1693
Registriert: 02.12.2015, 15:24

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Fierrabras » 06.06.2020, 09:32

https://www.welt.de/politik/deutschland ... dlung.html

Hofft "Mehmet" jetzt, zur Strafe aus der Türkei nach Deutschland abgeschoben zu werden?

Realistin
Beiträge: 240
Registriert: 15.02.2013, 09:47

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Realistin » 06.06.2020, 09:46

Wathani hat geschrieben:
05.06.2020, 13:39

Wenn mir aber jemand unter dem topic "Artikel, die sprachlos machen 2" auf Seite 739 erklären will, dass D keine Probleme hat - dann fühle ich mich verar...t. 
btw: Deutschland hatte NIE "keine Probleme"! Wann wäre das je so gewesen...? 80er...naja vielleicht...keine Ahnung... aber 90er? Klima, Ozonloch, Wiedervereinigung, Jugoslawien- und Irakkrieg....Wann gab es je "keine Probleme"?
Hallo Wathani,
wenn du die Probleme der ganzen Welt auflistest, da gebe ich dir natürlich recht.
Hier geht es aber um D und die innere Sicherheit und ausschließlich darauf hatte ich mich bezogen.

Die Vor- und auch Nachteile über Kinder und deren Erziehung sind mir bekannt - meine Tochter wird dieses 37 Jahre alt. Und ich habe sogar zwei Stubentiger. Soviel zu diesem Thema.

Mein Alter erlaubt es mir Vergleiche zum Thema innere Sicherheit zu ziehen.
Die 80er waren noch super, inklusive wild zelten in der freien Natur (vier Mädchen allein). Allein oder zu zweit die 5km nach der Disco nach hause gehen, kein Problem.
Ende der 90er / Anfang bis Mitte von 2000 fuhr meine Tochter dann mit dem Taxi hin und zurück zur Disco.
Heute würde sie nicht mal in die Nähe einer Großraumdisco gehen wollen...

In unserer Jugend haben Testostoron gesteuerte Kerle ihre Probleme mit den Fäusten geregelt und anschließend ein Bier zusammen getrunken.
Heute gehen die mit Messer aufeinander los.
Nationalitäten spielen dabei keine Rolle, obwohl sich die Situation seit 2015 nicht gerade verbessert hat. - Um es vorsichtig auszudrücken.

Respekt vor Polizei und Justiz sind nicht mal mehr im Ansatz vorhanden, wie sollen die uns schützen? Oft genug kommen die gerade so mit heiler Haut aus einer brenzligen Situation raus.
Knast als Abschreckung? Früher mal, bei Wasser und Brot - aber heute doch nicht mehr.

Ich stelle mir ersthaft die Frage, wo das enden soll/wird. Die nächste Generation wird definitiv nicht nur Probleme mit dem Klima haben...

Apropos Generation: Meine Eltern mußten sich die Frage stellen lassen ob sie mit dem Aufstieg von Hitler nicht gesehen haben welches Unheil ihnen (und der ganzen Welt)bevor stand.
Wollen wir mal hoffen, dass die Fragen der nächsten Generation an uns nicht ähnlich ausfallen. (Stichpunkt Lebensqualität)
Schöne Worte sind nicht immer wahr und wahre Worte sind nicht immer schön.

Cimmone
Moderation
Beiträge: 3605
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Cimmone » 06.06.2020, 10:22

Um Corona-Proteste zu verdrängen: US-Krawalle und Chaos zu uns „importiert“

https://unser-mitteleuropa.com/um-coron ... mportiert/

Normalerweise sollten wir jetzt, wo die größte Wirtschaftskrise seit Jahrzehnten gerade losgeht, andere Sorgen haben, als gegen Rassismus made in USA auf die Straße zu gehen. Und es ist in der Tat auch so, dass der Mord an einem Schwarzen in Amerika im Prinzip kein Thema für Europa ist, denn Morde aller Schattierungen gibt es im God’s Own Country mehr als genug. Es ist wohl müßig zu erklären, dass dort auch Schwarze Weiße bzw. Schwarze Schwarze oder Weiße Weiße umbringen, ohne dass halb Europa deshalb wie jetzt geplant durchdrehen soll. Die Ursachen der bereits angelaufenen Proteste und kommenden Randale sind jedoch ganz anderer Natur.

Dass hier jetzt europaweit flächendeckend und wohl bestens durchorganisiert die gleichen Zustände, wie sie derzeit im Multikulti-Land USA herrschen, überhaupt stattfinden können, bedarf es einer perfekten Planung samt nicht unerheblicher Geldmittel. Ein Schelm (oder ein „Verschwörungstheoretiker“), der Böses dabei denkt.

Daher die Frage: Cui bono? Und sind diese Aktivitäten gerade jetzt für uns von Vorteil? Mit Sicherheit nicht. Abgesehen von den Schäden und Kosten, die dabei entstehen bzw. auflaufen, trägt so etwas nur dazu bei, die Gesellschaft weiter zu spalten. Denn kein Normaldenkender wird dafür Verständnis aufbringen, dass die Folgen einer offensichtlich gescheiterten Multi-Kulti-Gesellschaft jetzt in Europa ausgebadet werden müssen. Das Gegenteil wird der Fall sein: Man wird noch weniger Verständnis dafür aufbringen, dass die Funktionseliten uns mit Afrikanern überschwemmen wollen. Wem nützt das, oder warum passiert so etwas?

Die Antwort darauf liefert uns Gerd Wisnewski, wenn er dazu auf Telegram schreibt:

„Na, was ist das wohl, was man hier sieht? Richtig: Es ist die Faust von Otpor, der Umsturztruppe von George Soros, die schon in Dutzenden Staaten eine Revolution organisiert hat. Diese Typen wollen jetzt zusammen mit den Antifa-Faschisten für „schwarze Leben“ demonstrieren. Der Vorfall in den USA und die anschließenden Proteste sollen wohl dazu dienen, die Corona-Proteste zu verdrängen. Erstaunlicherweise dürfen diese Typen selbst in München plötzlich ohne Anmeldung und Sicherheitsabstand demonstrieren, während die Corona-Demos rechts- und verfassungswidrig behindert werden“

Und jetzt wird auch klar, warum man keine Obergrenze mehr bei Demonstrationen vorschreibt. Und allfällige Corona-Demos, so sie noch stattfinden werden, werden da wohl medial untergehen bzw. totgeschwiegen werden. Denn unsere Sorge hat nicht mehr uns und dem Abbau demokratischer Rechte zu gelten, sondern den Schwarzen in den USA. Selbst wenn sie noch so brandschatzen.
"Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht." Kurt Tucholsky

Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

gadi
Moderation
Beiträge: 9149
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von gadi » 06.06.2020, 10:27

Cimmone hat geschrieben:
06.06.2020, 10:22
Um Corona-Proteste zu verdrängen: US-Krawalle und Chaos zu uns „importiert“

https://unser-mitteleuropa.com/um-coron ... mportiert/

„Na, was ist das wohl, was man hier sieht? Richtig: Es ist die Faust von Otpor, der Umsturztruppe von George Soros, die schon in Dutzenden Staaten eine Revolution organisiert hat. Diese Typen wollen jetzt zusammen mit den Antifa-Faschisten für „schwarze Leben“ demonstrieren. Der Vorfall in den USA und die anschließenden Proteste sollen wohl dazu dienen, die Corona-Proteste zu verdrängen. Erstaunlicherweise dürfen diese Typen selbst in München plötzlich ohne Anmeldung und Sicherheitsabstand demonstrieren, während die Corona-Demos rechts- und verfassungswidrig behindert werden“
Wie man es gerade braucht.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Wathani
Beiträge: 1820
Registriert: 09.11.2015, 18:03

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Wathani » 06.06.2020, 18:43

Hallo @Realistin
wenn du die Probleme der ganzen Welt auflistest, da gebe ich dir natürlich recht.
Hier geht es aber um D und die innere Sicherheit und ausschließlich darauf hatte ich mich bezogen.
Äh...das waren nicht die Probleme der ganzen Welt...das waren diejenigen die in meiner Kindheit/Jugend uns hier in D geängstigt haben!
Gerade Tschernobyl, das Ozonloch, der saure Regen, die Abholzung der Regenwälder, der Krieg in Jugoslawien (mit den dazugehörigen Flüchtlingen) und Russland bzw dann die Wiedervereinigung...
Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)

Wathani
Beiträge: 1820
Registriert: 09.11.2015, 18:03

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Wathani » 06.06.2020, 20:53

Viele Grüße
Wathani

 "Ursprünglich aber hat niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht als der andere." (Immanuel Kant)

Nilka
Moderation
Beiträge: 10295
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 07.06.2020, 08:34

Meine Idee von gestern, die Polizei abzuschaffen, war gar nicht verkehrt :wink: :lol:
Passend dazu will die Gute Block, Gefängnisse abschaffen:
Linke Abgeordnete will Gefängnisse abschaffen

Potsdam. Eine Abgeordnete sorgt im Landtag für Aufregung. Sie tritt für nichts weniger als die Abschaffung der Gefängnisse ein. „Die Erkenntnis, dass der Strafvollzug schädlich ist, ist seit 100 Jahren bekannt“, sagte Marlen Block (Linke). Es bringe den Opfern von Straftaten nichts, wenn Menschen eingesperrt würden.
Wozu braucht man dann die Polizei? :mrgreen:
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Nilka
Moderation
Beiträge: 10295
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 07.06.2020, 08:41

Linksextremer Mob zieht Spur der Verwüstung durch Neukölln

Berlin-Neukölln. Ein schwarz uniformierter linksextremer Mob zieht eine Spur der Verwüstung durch den Neuköllner Richardkiez. Laut eines Bekennerschreibens auf Indymedia stand die Aktion im Zusammenhang mit dem getöteten George Floyd in den USA. „Wir haben Hass auf das System“, hieß es darin.
https://www.bz-berlin.de/berlin/neukoel ... -neukoelln
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Nilka
Moderation
Beiträge: 10295
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Artikel, die sprachlos machen 2

Beitrag von Nilka » 07.06.2020, 08:44

Schon wieder, die Menschen sind krank :?
Polizisten als Nazis beschimpft, bespuckt und attackiert

Bremen. Als die Bremer Polizei am Donnerstag zwei Dunkelhäutige kontrollieren wollte, die eine Frau sexuell belästigt hatten, eskalierte die Situation. Ein Unbeteiligter schritt ein, beleidigte die Beamten mit den Hinweis auf den Afroamerikaner George Floyd als Nazis und Rassisten, spuckte sie an und griff sie an.
https://www.weser-kurier.de/bremen/brem ... nfy-reload
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

Antworten