Hilfe!!Kind nach Deutschland holen

Gibt es Probleme in der Erziehung? Droht Kindesentzug oder -entführung? Wie kann man sich davor schützen? Hier könnt Ihr Euch austauschen!

Moderator: Moderatoren

Arabella
Beiträge: 1392
Registriert: 07.04.2008, 10:58

Re: Hilfe!!Kind nach Deutschland holen

Beitrag von Arabella » 02.12.2010, 10:30

Liebe Frei,
wir wissen nicht einmal ob es sich hier um eine misshandelte Frau handelt!!!

Malac schrieb zwar, dass sie mit diesm Mann nicht mehr leben könne, aber warum wissen wir nicht!

Zwar scheint das Verhalten des Mannes den Sohn auffällig zu machen...doch das Verhalzen des Mannes wurde nie näher beschrieben.
Es muss sich nicht um Gewalt handeln!!!
Ich wäre froh wenn Malac sich mal melden würde, damit man die Situation besser einschätzen kann....aber eventuell ist sie gerade ohne Hoffnung, auch weil ihr Sohn dort ohne sie ist und sie nicht weiter weiss......

LG Arabella
Ganz gleich wie beschwerlich das Gestern war-
du kannst im Heute stets neu beginnen !

malac1
Beiträge: 6
Registriert: 24.11.2010, 22:28

Re: Hilfe!!Kind nach Deutschland holen

Beitrag von malac1 » 03.12.2010, 22:50

Hallo alle zusammen,

meine Mutter meint, ich solle versuchen mit meinem Mann zu reden. Mein Vater würde mir helfen wenn es eine Lösung geben würde. Nur er sieht keine. Wisst ihr vielleicht, was mein Vater tun könnte? Mit seiner Familie zu sprechen, bringt nichts, weil sie nicht auf ihn hören.
Ich weiss was ich will. Habe auch eine eigene Meinung. Habe ihn nicht aus Liebe geheiratet,so wie ihr denkt.

Ich habe schonmal gesagt, er macht Psychoterror. Indem er mich einsperrt und psychisch fertig macht. Zum Beispiel kann ich ihm nichts recht machen. Er kritisiert mich IMMER. Egal was ich mache, alles ist falsch. Ich gebe mir immer sehr viel Mühe,es ihm recht zu machen.Leider ohne Erfolg. Ich darf nicht raus. Mein Sohn natürlich auch nicht. Er schlägt seinen Kopf gegen die Tür wenn er Kinder im Treppenhaus hört und will natürlich auch raus.Schlägt auch seinen Kopf gegen Wände, Boden und ähnliches.
Ich kann es einfach nicht mehr ertragen ständig nur gemoppt zu werden.

Ich bin Friseusin. Möchte auch gerne arbeiten,aber ich darf es nicht.
In Jordanien lässt die Sitte es nicht zu, als geschiedene Frau dort alleine zu leben. Die Menschen und auch meine Familie würden mich nicht mehr akzeptieren. Ich würde keine Arbeit finden, da ich als "unanständige Frau" abgestempelt werden würde.
Es steht immer noch die Mentalität im Vordergrund.

Ich bin zur Zeit in Deutschland, weil ich es nicht mehr ausgehalten habe in der Nähe meines Mannes zu sein. Hatte schon Selbstmordgedanken. Deshalb habe ich auch in Kauf genommen meinen Sohn für kurze Zeit alleine zurück zu lassen. Was mir wirklich sehr schwer fiel/fällt. Habe mir gedacht, eine lebende Mutter weiter weg ist besser als eine tote.

Seht ihr wirklich keine Lösung? Ich werde alles versuchen,um meinen Sohn dort rauszuholen. Ich bin für jeden Tipp dankbar!

Liebe Grüße
Malac

Amely
Beiträge: 5856
Registriert: 12.03.2008, 16:27
Wohnort: Deutschland

Re: Hilfe!!Kind nach Deutschland holen

Beitrag von Amely » 03.12.2010, 23:16

malac1 hat geschrieben:
Seht ihr wirklich keine Lösung? Ich werde alles versuchen,um meinen Sohn dort rauszuholen. Ich bin für jeden Tipp dankbar!
Die einzige Möglichkeit die ich sehe wäre, dass dein Vater sich deinen Mann mal zur Brust nimmt und mit ihm Klartext redet.
Immerhin ist er ja selbst Jordanier und kennt die Mentalität.
Liebe Grüße Amely

Amely
Beiträge: 5856
Registriert: 12.03.2008, 16:27
Wohnort: Deutschland

Re: Hilfe!!Kind nach Deutschland holen

Beitrag von Amely » 03.12.2010, 23:18

malac1 hat geschrieben:Hallo alle zusammen,


Ich weiss was ich will. Habe auch eine eigene Meinung. Habe ihn nicht aus Liebe geheiratet,so wie ihr denkt.
Nicht aus Liebe ? Warum denn dann ?
Liebe Grüße Amely

Frei
Beiträge: 2152
Registriert: 27.07.2008, 20:58
Kontaktdaten:

Re: Hilfe!!Kind nach Deutschland holen

Beitrag von Frei » 04.12.2010, 07:03

Ich habe schonmal gesagt, er macht Psychoterror. Indem er mich einsperrt und psychisch fertig macht. Zum Beispiel kann ich ihm nichts recht machen. Er kritisiert mich IMMER. Egal was ich mache, alles ist falsch. Ich gebe mir immer sehr viel Mühe,es ihm recht zu machen.Leider ohne Erfolg. Ich darf nicht raus. Mein Sohn natürlich auch nicht. Er schlägt seinen Kopf gegen die Tür wenn er Kinder im Treppenhaus hört und will natürlich auch raus.Schlägt auch seinen Kopf gegen Wände, Boden und ähnliches.

Ich kann es einfach nicht mehr ertragen ständig nur gemoppt zu werden.

Ich bin Friseusin. Möchte auch gerne arbeiten,aber ich darf es nicht.

In Jordanien lässt die Sitte es nicht zu, als geschiedene Frau dort alleine zu leben. Die Menschen und auch meine Familie würden mich nicht mehr akzeptieren. Ich würde keine Arbeit finden, da ich als "unanständige Frau" abgestempelt werden würde.

Es steht immer noch die Mentalität im Vordergrund.
Mir scheint, dass du nicht die einzige Frau bist, die von ihrem (...) Mann kritiziert wird. Das heisst: "Mentaltät" oder auch "Erziehung".

Ich glaube nicht, dass man hier dir helfen kann: verstehst du wie das Problem komplex ist?

Eventuell, brauchst du einen Anwalt, und er braucht einen Psychiater. Sehr kurz und klar gesagt.

Was sölltet man gegen die Tatsache machen, dass du dort nicht arbeiten kannst? Schade!

Dass du - als geschiedene Frau - unanständig wirst, ist es etwas "(a)soziales". Was würde ... dein Vater ... daran denken?

Ist er mit solchen Schwachsinnen dafür?

Dann sölltest du dich, mit dem Kind, weg von diesen ganzen (dummen, misogynen, sexisten, ...) Leuten trennen:

in diesem Sinn bräuchtest du bestimmten Organisationen/Vereinen, die sich mit solchen Themen beschäftigen.

Ich frage dir nochmal, bitte: wie hast du diesen Foren gefunden?

Wünsche dir viel Glück, und einen glücklichen (Advents)Tag an dich und an Alle.

morena
Beiträge: 4025
Registriert: 29.03.2008, 15:52

Re: Hilfe!!Kind nach Deutschland holen

Beitrag von morena » 04.12.2010, 09:31

Hallo,

malac, die Idee von Frei ist sehr gut, schau doch einmal,ob es Organisationen in Jordanien gibt,die sich mit Deinem
Problem auseinander setzen können und quasi als Vermittler zwischen Dir und Deinem Mann auftreten könnten.Psychologen
wären auch gut oder eine Anwältin,die Dich dort berät,die sich mit Frauenrechten auskennt und auch als Vermittlerin fungiert.
Ich finde nach wie vor, Dein Vater hätte die Grösste Möglichkeit mit der Familie Deines Mannes zu verhandeln, wenn er wollte.
Er muss es einfach versuchen.Oder steckt etwas anderes dahinter,dass er sich weigert?
Ich kann verstehen,dass dies eine schreckliche Situation für Dich ist. Du musst aber wirklich weiter kämpfen für Dich und Dein Kind.
Alles Gute und ich hoffe sehr,dass es eine Lösung gibt.Wende Dich doch auch in Deutschland an Organisationen für bi-nationale Ehen,
oder Frauen helfen Frauen,die gibt es z.B.in Köln.
Viele Grüsse, Morena

Karin
Beiträge: 50
Registriert: 29.03.2008, 17:12

Re: Hilfe!!Kind nach Deutschland holen

Beitrag von Karin » 04.12.2010, 09:44

Hallo zusammen,

ich habe in der Panorama-Sendung (ARD 2.12.) eine ähnliche Situation gesehen.

http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/ ... on109.html

Allerdings handelt es sich hier im den Libanon und nicht um Jordanien.

Wenn der Ehemann keine Erlaubnis zum ausreisen macht, hat FRAU fast keine Möglichkeit,

etwas zu ändern.

Ich wünsche euch einen ruhigen und besinnlichen 2. Advent

aus dem verschneiten und kalten Norden

Karin
Freundschaft ist das Salz des Lebens

morena
Beiträge: 4025
Registriert: 29.03.2008, 15:52

Re: Hilfe!!Kind nach Deutschland holen

Beitrag von morena » 04.12.2010, 14:18

Hallo,malac

ich habe mit einer jordanischen Freundin hier gesprochen, die mir sagte,dass es in Jordanien schon seit den 50ziger Jahren Frauenorganisationen
gibt.Du solltest heraus finden, wie und wo die zu finden sind über das Internet.
Es gibt auch Frauenzentren,in denen Frauen aktiv sind, die sind allerdings sehr isoliert von der jordanischen Gesellschaft und mussten quasi alles
hinter sich lassen.
Rechtlich gibt es natürlich keine Lösung, aber vielleicht Ratschläge und Interventionsmöglichkeiten mit Deinem Mann und seiner Familie.
Alles Gute für Dich und Dein Kind. Wann gehst Du denn zurück und kannst Du da ins Internet?
Morena

Amely
Beiträge: 5856
Registriert: 12.03.2008, 16:27
Wohnort: Deutschland

Re: Hilfe!!Kind nach Deutschland holen

Beitrag von Amely » 04.12.2010, 14:59

Hallo Ocean12, ich habe dir eine Mail geschickt.
Liebe Grüße Amely

Amely
Beiträge: 5856
Registriert: 12.03.2008, 16:27
Wohnort: Deutschland

Re: Hilfe!!Kind nach Deutschland holen

Beitrag von Amely » 04.12.2010, 15:04

Hallo malac1,

nutze die Möglichkeit, dich an einen unserer Ansprechpartner zu wenden.
Liebe Grüße Amely

Moppel
Beiträge: 2522
Registriert: 12.06.2009, 13:12

Re: Hilfe!!Kind nach Deutschland holen

Beitrag von Moppel » 04.12.2010, 15:25

Hallo
IMHO und ich hoffe innig das ich mich irre.
Amely hat geschrieben:
malac1 hat geschrieben:Hallo alle zusammen,


Ich weiss was ich will. Habe auch eine eigene Meinung. Habe ihn nicht aus Liebe geheiratet,so wie ihr denkt.
Nicht aus Liebe ? Warum denn dann ?
Sehr wahrscheinlich ist bei dieser Hochzeit mehr als nur ein Euro (Brautgeld) an die Familie der Braut geflossen. Das dürfte auch erklären warum sich der Vater sehr bedeckt hält.
Die Familie des Bräutigams dürfte nun Zicken machen weil sie sich einbildet für diese Kohle eben auch Wohlgefallen erkauft zu haben. Mit der angestrebten Scheidung seitens der Braut sehen sie nun ihre "Investition" in Gefahr.
Nein, mir gefällt das nicht.
Gruss
Rene

Amely
Beiträge: 5856
Registriert: 12.03.2008, 16:27
Wohnort: Deutschland

Re: Hilfe!!Kind nach Deutschland holen

Beitrag von Amely » 04.12.2010, 16:43

Moppel hat geschrieben:Hallo
IMHO und ich hoffe innig das ich mich irre.
Amely hat geschrieben:
malac1 hat geschrieben:Hallo alle zusammen,


Ich weiss was ich will. Habe auch eine eigene Meinung. Habe ihn nicht aus Liebe geheiratet,so wie ihr denkt.
Nicht aus Liebe ? Warum denn dann ?
Sehr wahrscheinlich ist bei dieser Hochzeit mehr als nur ein Euro (Brautgeld) an die Familie der Braut geflossen. Das dürfte auch erklären warum sich der Vater sehr bedeckt hält.
Die Familie des Bräutigams dürfte nun Zicken machen weil sie sich einbildet für diese Kohle eben auch Wohlgefallen erkauft zu haben. Mit der angestrebten Scheidung seitens der Braut sehen sie nun ihre "Investition" in Gefahr.
Nein, mir gefällt das nicht.
Gruss
Rene
Lieber Moppel,
das ist spekulativ. Kann so sein - könnte aber auch ganz anders sein.
Ich verstehe diese Bemerkung ... ich habe auch eine eigene Meinung, ich weiß was ich will....
im Zusammenhang mit ... nicht aus Liebe geheiratet... nicht so ganz.
Es wäre schön, wenn Malac dazu etwas mehr erklären würde.
Irgendwie kann ich mir kein rechtes Bild machen.
Liebe Grüße Amely

Elisa
Beiträge: 3067
Registriert: 29.03.2008, 11:59

Re: Hilfe!!Kind nach Deutschland holen

Beitrag von Elisa » 04.12.2010, 16:51

Liebe Malac,

Das mit den Frauenorganisationen ist vielleicht eine gute Idee, aber ich denke, dieses Problem wirst Du nur lösen können, wenn Du Dir einen Plan machst und es mit Schauspielerei durchführst. Du musst ihn mit dem Kind hierher bekommen.

Du kennst, überleg Dir was, aber mach einen Plan auch bis zum Schluss, wenn Du Dich dann vor ihm verstecken musst.

Ich sehe keine andere Lösung.

LG Elisa

Arche Noah
Beiträge: 1078
Registriert: 12.03.2008, 16:51
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Re: Hilfe!!Kind nach Deutschland holen

Beitrag von Arche Noah » 04.12.2010, 17:29

Es gibt auch den internationalen Sozialdienst.

http://www.iss-ger.de/contact-info

http://www.iss-ger.de/Der-International ... onspartner

Gruß
Arche
Gemeinsam sind wir stark!

Frei
Beiträge: 2152
Registriert: 27.07.2008, 20:58
Kontaktdaten:

Re: Hilfe!!Kind nach Deutschland holen

Beitrag von Frei » 04.12.2010, 18:26

Mit einem Beitrag von 28. November, um 13:00 (ungefähr), habe ih die Verbindung zu manchen Organisationen gegeben.

Liebe Amely,
Ich verstehe diese Bemerkung ... ich habe auch eine eigene Meinung, ich weiß was ich will....
im Zusammenhang mit ... nicht aus Liebe geheiratet... nicht so ganz.
Ich verstehe sie sehr gut. Die ganze unterdrückte Glaübligerinnen "wissen schon, was sie wollen".

Auf jeden Fall, bleiben sie tatsächlich unter ihren Familien gedrückt.

Es handelt sich um eine riesige Täuschung:

es ist wie im Fall "ich musste nach Jordanien, mein Vater wollte so, Schwachsinn aber okay".

"Okay" ist das tatsächlich nicht: es "okay" finden ist eine Täuschung, um die eigene ... psychologische Integrität zu retten.

Es wäre zu ... schmerzvoll das wahrzunehmen, was ihr Vater tatsächlich gemacht hat, das heisst: er hat seine "Ehre" gerettet.

Nicht die Interesse der Tochter geschützt.

Aber das ist ein normaler Zustand von vielen Mächen/Frauen, die aus bestimmen Kulturkreisen stammen.

Ich glaube, dass Serap Cileli ein Buch darüber geschireben hat: "Wir sind eure Töchter, nicht eure Ehre".

Sehr beleuchtend.

Das Problem ist viel komplexer, als das von einer "normalen" (westlichen) Scheidung.

Sowhol am konkreten Niveau, als auch am psichologischen/sozialen.

Schönen (Advents)Abend, und herzlichste Grüsse.

D

Amely
Beiträge: 5856
Registriert: 12.03.2008, 16:27
Wohnort: Deutschland

Re: Hilfe!!Kind nach Deutschland holen

Beitrag von Amely » 04.12.2010, 18:41

Liebe Frei,

mir wäre es lieber, ich bekomme eine Erklärung von Malac.
Damit ich mir ein eigenes Urteil bilden kann.
Liebe Grüße Amely

Tabiba
Beiträge: 1120
Registriert: 04.04.2008, 17:31

Re: Hilfe!!Kind nach Deutschland holen

Beitrag von Tabiba » 05.12.2010, 11:43

Hallo Malac, wo hast Du denn in Jordanien gelebt, als
Du mit 16 Jahren dort warst??
Ich nehme mal an, dass Du nicht gleich geheiratet hast, da dein Sohn ja auch erst 2 Jahre alt ist.

Gibt es denn keine Verwandten deines Vaters bei denen
Du mit deinem Sohn leben könntest?? Das ist doch auch
deine Familie, mehr als die Familie deines Mannes.

Leben deine Eltern überhaupt zusammen? Was sagt deine
Mutter? Oder hat sie nichts zu sagen?
Hast Du noch Geschwister?
Natürlich ist es schwierig als geschiedene Frau, aber
sicher nicht unmöglich. Die Schwester meines Exmannes
lebte in Ägypten auch als geschiedene Frau allein und hat
gearbeitet.
Du kannst es Dir wahrscheinlich nicht vorstellen, weil Du
in deinem Leben noch nie allein gelebt hast.
Hast Du mit deinem Mann über die Scheidung gesprochen,
wie hat er darauf reagiert? Und bist Du wirklich sicher, dass
Du das Kind bekommst?
Hast Du Freunde in Jordanien bei denen Du eventuell wohnen
könntest wenn nicht bei der Familie deines Vaters?

Liebe Grüsse Tabiba

Moppel
Beiträge: 2522
Registriert: 12.06.2009, 13:12

Re: Hilfe!!Kind nach Deutschland holen

Beitrag von Moppel » 05.12.2010, 13:21

Amely hat geschrieben:
Moppel hat geschrieben:Hallo
...
Sehr wahrscheinlich ist bei dieser Hochzeit mehr als nur ein Euro (Brautgeld) an die Familie der Braut geflossen. Das dürfte auch erklären warum sich der Vater sehr bedeckt hält.
Die Familie des Bräutigams dürfte nun Zicken machen weil sie sich einbildet für diese Kohle eben auch Wohlgefallen erkauft zu haben. Mit der angestrebten Scheidung seitens der Braut sehen sie nun ihre "Investition" in Gefahr.
Nein, mir gefällt das nicht.
Gruss
Rene
Lieber Moppel,
das ist spekulativ. Kann so sein - könnte aber auch ganz anders sein.
Ich verstehe diese Bemerkung ... ich habe auch eine eigene Meinung, ich weiß was ich will....
im Zusammenhang mit ... nicht aus Liebe geheiratet... nicht so ganz.
Es wäre schön, wenn Malac dazu etwas mehr erklären würde.
Irgendwie kann ich mir kein rechtes Bild machen.
Selbstverständlich ist es spekulativ, was denn auch sonst.
Niemand ist die Sache involviert ausser Malac1 selber und solange sie die Karten nicht auf den Tisch legt wird es auch spekulativ bleiben.
Gruss
Rene

a'isha
Beiträge: 40
Registriert: 28.09.2010, 13:53

Re: Hilfe!!Kind nach Deutschland holen

Beitrag von a'isha » 06.12.2010, 13:52

Hallo Malac,
das ist ja eine wahnsinnig schwierige Situation in der du da bist....
Ich bin auch mit einem Jordanier verheiratet, spreche Arabisch, etc. Ich glaube das ich einen ganz guten Einblick in die jordanische Tradition habe...

@alle
Jordanien ist in keinster Weise mit anderen Ländern in Nordafrika, Ägypten, Türkei, Libanon zu vergleichen sondern mit seinen Traditionen doch schon eher mit Saudi-Arabien etc.

Der Weg über eine Frauenorganisation ist sehr schwierig und gefährlich. Ich würde vorher versuchen wirklich alle anderen gesellschaftlichen Mittel auszureizen und nur wenn du so nichts erreichst, wende dich an eine Frauenorganisation. Denn ich denke die können dir zwar in Jordanien helfen aber dir auch nicht zu einer Ausreiseerlaubnis für deinen Sohn verhelfen, den sie müssen sich ja an die Gesetze halten.

Normalerweise bekommt in Jordanien die Frau das Sorgerecht. Meist lebt sie danach bei ihrer Familie.
Ich glaube der beste Weg wäre dich erst noch einmal mit deinem Mann gut zu stellen und dann versuchen deine jordanische Familie auf deine Seite zu bekommen. Wenn dein Vater da keinen Einfluss hat, vielleicht gibt es jmd., mit dem er sich gut versteht, der Einfluss auf die Familie hat? Wer ist das Familienoberhaupt? Lebt dein Grossvater noch? Gibt es selbstbewusste, starke Frauen in der Familie, die ihren Einfluss geltend machen können?
Normalerweise ist der Weg über die Familie auch sicherer, er schützt vor Ehrenmord... wenn die Familie zu dir steht.
Es gibt in Jordanien Schiedsgerichte die bei Streitigkeiten zwischen Familien helfen.
Aber normalerweise ist auch das Gericht auf Seiten der Frau bei einer Scheidung, besonders wenn die Frau Jordanierin und Muslima ist!

Du solltest das alles lieber langfristig planen, wenn du eine legale Lösung willst... Also erstmal eine Scheidung und das Sorgerecht bekommen... dann bei deinen Verwandten leben und später einmal um die Ausreiseerlaubnis (eventuell für einen Besuch in D.) bitten, wenn sich die Wogen geglättet haben.

Oder wenn du es bei deinem Mann noch aushalten kannst, stelle dich gut mit ihm, tue so als wenn alles wieder ok ist, lulle ihn ein nach allen Regeln der Kunst um irgendwann gemeinsam mit deinem Sohn nach D. zu kommen und dann von hier die Scheidung einzureichen.

Es ist wirklich eine Sch.....situation, und ich bin so froh dass ich in D. bin, denn ich würde mich als Ausländerin ohne familiären Einfluss niemals in Jordanien trauen mich von meinem Mann zu trennen.

Wenn du mir verrätst zu welcher Familie du und zu welcher dein Mann gehört (gerne als PN), dann kann ich auch gerne nochmal nachfragen bei jordanischen Freunden welche Chancen es da noch geben könnte!
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren!

malac1
Beiträge: 6
Registriert: 24.11.2010, 22:28

Re: Hilfe!!Kind nach Deutschland holen

Beitrag von malac1 » 07.12.2010, 10:44

Hallo alle zusammen

Ich fliege am Samstag zurück zu meinem Sohn!
Leider habe ich dort kein Internet zu Hause ,da mein Mann keines anschliessen will.
Nur keinen Kontakt zur ausenwelt,das ist der Grund!

Aber ich habe einen kleinen Hoffnungsschimmer.
Wenn ich dort geschieden bin kann ich bei der Deutschen Botschaft einen Kinderreisepass beantragen
ohne die Einverständniss meines Exmannes natürlich nur wenn ich das Sorgerecht habe!

Und meine Freundin die auch geschieden ist hat mich angerufen und mir gesagt das ein Gesetz rauskommen soll,
das geschiedene Frauen ohne Einverständnisserklärung vom Exmann ausreisen dürfen.
Das muss natürlich erst noch rauskommen aber jetzt habe ich wieder neuen mut.

Das forum habe ich bei Google gefunden in Deutschland.

Ich danke euch vielmals für euer Mittgefühl und hoffe das jede Frau die ein Problem mit ihrem Mann hat eine
Lösung findet und niemals aufgibt.

Ich hoffe ihr drückt mir die Daumen das alles so klapt wie ich es mir vorstelle.
Braucht zwar etwas Zeit aber die Lösung gibt es ja.

Ich wünsche allen Frauen in meiner oder ähnlichen Situation ganz ganz viel Glück aus dem Teufelskreis wieder rauszukommen!!!!

Hoffe mit dieser Lösung kann ich auch anderen Frauen helfen!

Mit freundlichen Grüßen ,an alle die mit mir Gefühlt haben
Malac

Antworten