Nigeria: Reingelegt

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesen Ländern

Moderator: Moderatoren

Antworten
steckchen
Beiträge: 1626
Registriert: 01.08.2008, 18:03

Re: Nigeria: Reingelegt

Beitrag von steckchen » 29.12.2011, 21:49

Hallo,Valerian,

laß Dir bitte von ein paar mißgünstigen Neuusern hier nicht das Jahresende vermiesen. Diese Leute mußten wahrscheinlich nie so hart um etwas kämpfen wie Du. Oder waren nie Behördenwilkür ausgeliefert. Wie schön für sie. :mrgreen: Man kann es verbissen nennen, wie Du agierst. Ich nenne es standhaft. Da läßt sich gut ausgleichlerisch pseudo-unparteiisch schwafeln.

LG
steckchen
Die Liebe vernachlässigt diejenigen am meisten, die ihrer am meisten bedürfen.
(Madame de Rosemonde im Film: Gefährliche Liebschaften (Regie: Stephen Frears) 1988

Amely
Beiträge: 5807
Registriert: 12.03.2008, 16:27

Re: Nigeria: Reingelegt

Beitrag von Amely » 29.12.2011, 21:53

three*little*birds hat geschrieben:aber der tochter zuliebe waere es wirklich das beste, den umgang mit der mutter so weit es geht zivilisiert zu gestalten und um gottes willen nicht gerade die beamten veraergern, die ueber eueren kontakt entscheiden werden.
Das heißt im Klartext, schön kuschen und die eindeutige Parteilichkeit der Beamten zugunsten der Mutter ignorieren,
lächen, zahlen, sich zum Affen machen lassen - alles, um die gottgleichen Beamten sanft und milde zu stimmen.
Das kann es ja wohl nicht sein.
Liebe Grüße Amely

Shanah.ch
Beiträge: 104
Registriert: 09.03.2010, 11:08

Re: Nigeria: Reingelegt

Beitrag von Shanah.ch » 29.12.2011, 22:04

Na ja, ich kann Valerians Zorn schon verstehen.

Mit dem beleidigenden Ton, den er gegenüber den Behörden anschlägt, habe ich allerdings auch etwas Mühe. Man sollte doch trotz allem versuchen, möglichst neutral zu bleiben, auch wenn's schwerfällt. Die sitzen nunmal am längeren Hebel und diese Leute zu beschimpfen und zu beleidigen ist unklug und kontroproduktiv.
Ich bin nicht
-blöd, weil ich frage, wenn ich etwas nicht verstehen
-unverschämt, weil ich schreiben, was ich denke
-arrogant, weil ich manche Leute nicht mag
-ignorant, weil mir manches egal ist.
-respektlos, obwohl ich vielem gerne auf den Grund gehe

three*little*birds
Beiträge: 15
Registriert: 18.11.2011, 22:48

Re: Nigeria: Reingelegt

Beitrag von three*little*birds » 29.12.2011, 22:11

Amely hat geschrieben:
three*little*birds hat geschrieben:aber der tochter zuliebe waere es wirklich das beste, den umgang mit der mutter so weit es geht zivilisiert zu gestalten und um gottes willen nicht gerade die beamten veraergern, die ueber eueren kontakt entscheiden werden.
Das heißt im Klartext, schön kuschen und die eindeutige Parteilichkeit der Beamten zugunsten der Mutter ignorieren,
lächen, zahlen, sich zum Affen machen lassen - alles, um die gottgleichen Beamten sanft und milde zu stimmen.
Das kann es ja wohl nicht sein.
Nein - nicht um die "gottgleichen" beamten sanft und milde zu stimmen (deren mood ist mir persoenlich egal und ich finde ebenso wie valerian und ander hier, dass einige beamten hier sicher auch einige fehler begangen haben). das alles wuerde ich einzig und allein deswegen tun, damit ich meine tochter weiter sehen koennte! und die beamten haben hier nunmal (leider) die entscheidung. das ist nicht fair und ich bin die letzte die das gutheisst, aber es ist numal so. dagegen ankaempfen schoen und gut, aber nicht um jeden preis. wenn ich dadurch die moeglichkeit bekaeme, meine tochter zu sehen, wuerde ich denen sogar die fuesse waschen ...
Shanah.ch hat geschrieben:Na ja, ich kann Valerians Zorn schon verstehen.

Mit dem beleidigenden Ton, den er gegenüber den Behörden anschlägt, habe ich allerdings auch etwas Mühe. Man sollte doch trotz allem versuchen, möglichst neutral zu bleiben, auch wenn's schwerfällt. Die sitzen nunmal am längeren Hebel und diese Leute zu beschimpfen und zu beleidigen ist unklug und kontroproduktiv.
ja genau das wollte ich damit auch nur sagen :wink:

Valerian
Beiträge: 567
Registriert: 29.04.2008, 10:37

Re: Nigeria: Reingelegt

Beitrag von Valerian » 30.12.2011, 06:07

Eigentlich wollte ich mit meinem Beitrag nur kurz den aktuellen Stand der Dinge dokumentieren.
Leider habe ich damit wieder eine langatmige und wenig ergiebige Diskussion ausgelöst - war mein Fehler -
nächstes Mal werde ich sachlicher bleiben.
Ich wünsche Euch auf jeden Fall einen guten Rutsch ins neue Jahr.
__________________________________________________
Wer dreckige Wäsche wäscht, macht sich die Hände schmutzig.

rubensengel
Beiträge: 46
Registriert: 09.05.2008, 11:04

Re: Nigeria: Reingelegt

Beitrag von rubensengel » 30.12.2011, 10:17

Valerian hat geschrieben:Eigentlich wollte ich mit meinem Beitrag nur kurz den aktuellen Stand der Dinge dokumentieren.
Leider habe ich damit wieder eine langatmige und wenig ergiebige Diskussion ausgelöst - war mein Fehler -
nächstes Mal werde ich sachlicher bleiben.
Ich wünsche Euch auf jeden Fall einen guten Rutsch ins neue Jahr.
Valerian ich wünsche dir einen guten Rutsch ins neue Jahr. Ich hoffe du verstehst den Kern den ich meine. Hass und Zorn hat dir die letzten Jahre nicht wirklich weitergeholfen. (wo ich ja verstehen kann was dich alles zornig macht). S gibt nämlich das wesentliche dass du nie vergessen solltest .. deine Tochter .. sie wächst ja auch, versteht immer mehr. sie wird immer dein Kind bleiben.

steckchen:

Missgünstig ??? warum sollte ich missgünstig gegenüber Valerian sein ??

Aber ich finde es muss Valerian auch kontra gegeben werden. Wenn einem dieser Zorn und diese Wut, in dem beantworten von den sachlich gestellten Fragen dieser Beamtin die ihn in den mails auch immer wieder darauf hinwies dass sie bald Urlaub hat dass er sie gerne anrufen kann. auffällt. Und im Anschluss dann egal was ich getan hätte sie hätten etwas gefunden mir meine Tochter vorzuenthalten. na ja das sind dann ja schon die sich selbst erfüllenden Prophezeiungen.

Anaba
Beiträge: 20975
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Re: Nigeria: Reingelegt

Beitrag von Anaba » 30.12.2011, 10:31

Aber ich finde es muss Valerian auch kontra gegeben werden.
Liebe Rubensengel,

warum muss man ihm Kontra geben ?
Der eine oder andere Denkanstoß ist in Ordnung, aber Kontra ?
S gibt nämlich das wesentliche dass du nie vergessen solltest .. deine Tochter .. sie wächst ja auch, versteht immer mehr. sie wird immer dein Kind bleiben
Ich denke, darauf musst du Valerian nicht hinweisen.
Wenn jemand seine Tochter an erste Stelle setzt, dann wohl er.
Wir verfolgen den Kampf um seine Tochter hier seit Jahren und können nachvollziehen, was ihm widerfahren ist.
Andere Männer hätten da längst aufgegeben.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

steckchen
Beiträge: 1626
Registriert: 01.08.2008, 18:03

Re: Nigeria: Reingelegt

Beitrag von steckchen » 31.12.2011, 00:08

rubensengel hat geschrieben:steckchen:

Missgünstig ??? warum sollte ich missgünstig gegenüber Valerian sein ??

Aber ich finde es muss Valerian auch kontra gegeben werden. Wenn einem dieser Zorn und diese Wut, in dem beantworten von den sachlich gestellten Fragen dieser Beamtin die ihn in den mails auch immer wieder darauf hinwies dass sie bald Urlaub hat dass er sie gerne anrufen kann. auffällt. Und im Anschluss dann egal was ich getan hätte sie hätten etwas gefunden mir meine Tochter vorzuenthalten. na ja das sind dann ja schon die sich selbst erfüllenden Prophezeiungen.
@Rubensengel,

upps! :oops: Hatte ich Dich denn namentlich erwähnt? Hatte ich gar nicht. Aber getroffene Hunde bellen bekanntlich :lol:

Es ist immer einfach für Unbeteiligte, mitleidig vom hohen Roß herab zu sagen, daß Zorn und Wut bäh sind. Immer nur hübsch lächeln und artig sein, so wie Mutti und Papi es immer wollten. :mrgreen:

Ich finde, Blume hat recht, wenn sie schreibt:
Blume hat geschrieben:Auch die Schweiz ist eine Demokratie und zu einer Demokratie gehört es, Recht zu erhalten, auch wenn ich den zuständigen Entscheider nicht gefalle oder ihm "huldige"
Im übrigen hat Valerian sich am Anfang - ich nenne es jetzt mal - systemkonform verhalten. Genützt hat es ihm wenig.
Wer sich das Agieren dieser vielfach erwähnten Beiständin hier im Thread durchliest, der müßte eigentlich nachvollziehen können, warum Valerian so verbittert ist. Ich jedenfalls kann es.

LG
Steckchen
Die Liebe vernachlässigt diejenigen am meisten, die ihrer am meisten bedürfen.
(Madame de Rosemonde im Film: Gefährliche Liebschaften (Regie: Stephen Frears) 1988

rubensengel
Beiträge: 46
Registriert: 09.05.2008, 11:04

Re: Nigeria: Reingelegt

Beitrag von rubensengel » 31.12.2011, 18:43

steckchen hat geschrieben: @Rubensengel,

upps! :oops: Hatte ich Dich denn namentlich erwähnt? Hatte ich gar nicht. Aber getroffene Hunde bellen bekanntlich :lol:

Es ist immer einfach für Unbeteiligte, mitleidig vom hohen Roß herab zu sagen, daß Zorn und Wut bäh sind. Immer nur hübsch lächeln und artig sein, so wie Mutti und Papi es immer wollten. :mrgreen:


Steckchen
wuff wuff ... wenn einem zorn und hass nur dazu verleiten nur noch verbal wild um sich zu schlagen. dann ist das keine antreibende sondern eine zerstörrerische kraft. und ich sehe mich nicht veranlasst valerian anzuspornen jedem schweizer beamten in blinder wut ins wadel zu beissen.

Als Lektüre würde ich dir eine Lektüre über die Konfliktstufen nach Glasl empfehlen. Um sein recht kämpfen ist Gut aber nicht jeder der seine Arbeit verrichtet = ein Feind.

in diesem Sinne einen schönen Rutsch und ein friedvolles .. liebevolles .. lebenswertes gutes neues Jahr

lausi
Beiträge: 59
Registriert: 27.02.2010, 18:31

Re: Nigeria: Reingelegt

Beitrag von lausi » 02.01.2012, 22:29

Anaba hat geschrieben:
"Valerian"
um was gehts dir eigentlich?
Ganz einfach, um seine Tochter.
Um seine Tochter geht es ihm schon lange nicht mehr, es geht ihm einfach darum, Recht zu bekommen.
Die Tochter benutzt er dabei als Druckmittel... nicht die schönste Art, für ein Kind dazusein...
Ich kann mich Rubensengels Meinung nur anschließen. Er kommt mir vor, wie der Fahrradfahrer, auf dessen Grabstein "Und ich hatte doch Vorfahrt" steht.

Arabella
Beiträge: 1391
Registriert: 07.04.2008, 10:58

Re: Nigeria: Reingelegt

Beitrag von Arabella » 03.01.2012, 00:34

Verurteile niemand, bevor du nicht in seiner Lage warst.
(Talmud)
Ganz gleich wie beschwerlich das Gestern war-
du kannst im Heute stets neu beginnen !

Canim
Beiträge: 2168
Registriert: 12.03.2008, 16:41

Re: Nigeria: Reingelegt

Beitrag von Canim » 03.01.2012, 09:02

Wenn das system so ist, wie es ist und Valerian da der Leidtragenden ist, dann muss man das System hinterfragen. Das ändert aber nichts daran, dass es auch in der Schweiz Gesetze gibt. Dass jemand wie Valerian da der Verlierer ist, ist bedauerlich (ich persönlich finde da vieles eine riesengroße Schweinerei). Aber wie schon gesagt wurde, die Leute machen ihre Arbeit, ob gut oder schlecht, da kann man ansetzen. Und wenn jemand das Schweizer Recht beugen sollte oder was auch immer nicht rechtens ausführt, dann kann Valerian dagegen angehen und das publik machen. Wenn alles rechtens ist, muss er sich beugen. Allerdings kann ich mir vorstellen, dass - wie ja auch schon einige von uns anderen angemerkt haben im thread-Verlauf - einiges auch schiefgelaufen ist, weil Valerian so ist wie er ist und manches in der ersten Wut und Aufregung einfach vorschnell geäußert hat. Jeder Mensch hat seine Grenzen, auch Schweizer Richter, Anwälte und Beamten....

Hier muss man auch sagen: Wie man in den Wald hineinruft.....
Ich glaube, dass Valerian von Anfang an schon mit der Wahl seines Rechtsanwaltes falsch beraten war und dass er, wenn er sich ein wenig zurück genommen hätte (auch wenn man im "Recht" ist, kann eine andere Taktik mal erfolgreicher sein), mehr hätte erreichen können.

Ich kenne weder das ganze Verfahren noch das Schweizer Rechtssystem, aber ich wäre schon vor langer Zeit mit entsprechender Recherche und evtl. Aufarbeitung aller Urteile, Instanzen, Gesetze etc. an die Öffentlichkeit gegangen.

Jetzt ist die Karre ziemlich im Dreck gelandet und nur schwer wieder los zu bekommen.

Das Kind ist hier schon lange der Verlierer und wird es, wenn Eltern weiterhin mit dem Messer aufeinander losgehen, auch bleiben.

Gruß
Canim
Gemeinsam sind wir stark!

Arabella
Beiträge: 1391
Registriert: 07.04.2008, 10:58

Re: Nigeria: Reingelegt

Beitrag von Arabella » 03.01.2012, 11:16

Hallo,
den Verlauf kann man wohl kaum zurückdrehen.
Dass hier von allen Seiten auch Menschlichkeit im Sinne des Fehlverhaltens mithineinspielt ist klar.
Das Kind als Verlierer sehe ich nicht, eher als unschuldiges Teil des Ganzen. Das Kind hätte seinen Vater verloren wenn Valerian mittendrin die Kraft verloren hätte und sich einfach abgewendet hätte, sein Leben eben neu gestartet hätte ohne weiter zu kämpfen um was er liebt.Wahrscheinlich wären von 100 Menschen 99 in dieser Situation eher geflüchtet.

Diese Kraft mit der Valerian kämpft hat ihn doch einiges erreichen lassen, wenn auch mit vielen Fehlschlägen. Hätte er zu allem ja und Amen gesagt, denke ich mal wäre er bereits lange der Verlierer.

Hier ist schon der sogenannte Rechtsstaat gewaltig mitschuldig, das Valerian sein Kind nicht so behüten kann wie er es gerne tun würde. Da ist ganz viel Kacke am dampfen und ich ziehe den Hut vor soviel Mut dagegen anzukämpfen! Immerhin hat das Kind seinen Vater nicht verloren und sieht ihn wenn auch selten, weiss innerlich auch der Vater tut alles um für es da zu sein.

Beurteilungen lassen sich auch nur bis zu einem gewissen Grad fällen, denn wir kennen doch nur Prozente dieser Sache.
LG Arabella
Ganz gleich wie beschwerlich das Gestern war-
du kannst im Heute stets neu beginnen !

Valerian
Beiträge: 567
Registriert: 29.04.2008, 10:37

Re: Nigeria: Reingelegt

Beitrag von Valerian » 27.02.2012, 18:36

Ich hatte heute wieder eins dieser erfreulichen Telefonate mit der Beiständin. Hintergrund war die Tatsache, dass ich nicht mehr in der Schweiz arbeite und deshalb meine Wohnung in Süddeutschland aufgegeben habe. Den Umgang mit meiner Tochter hätte ich problemlos bei ihren Grosseltern pflegen können - wenn da nicht die Beiständin wäre. Die ist natürlich dagegen, weil meine Tochter dann eine Stunde fliegen müsste (hatten wir schommal). Angeblich wird sie durch den Flug völlig traumatisiert. Die Wahrheit ist, dass man alle Register zieht, den Umgang zwischen mir und der Kleinen zu verhindern.

Gegen die erste Rechstbeugerichterin Simone N., Bezirksgericht Zürich, habe ich nun zum dritten mal die gleiche Strafanzeige eingereicht (DE STA angeblich nicht zuständig und das EJPD hat das erste Schreiben weggeschmissen) - diesmal per Einschreiben direkt beim EJPD und die Gesetzesgrundlage für deren Weiterleitungspflicht in das Anschreiben aufgenommen. Laut Telefonauskunft haben die das auch gemacht - bin gespannt, welche Betrügereien sich diese Züricher "Mafia" bestehend aus Bezirksrat, Vormundschaftsbehörde und Sozialbehörde dieses Mal ausdenkt - jedenfalls glaube ich nicht, dass die das gesetzeskonform bearbeiten.

Und noch ein persönlichen Dank an die Beiständin, die offensichtlich hier mitliest. Sie hat mir die Veröffentlichung einiger ihrer nur noch als wirre Aberrationen zu wertenden Emails ziemlich übel genommen und will mir deshalb in Zukunft nur noch Briefpost schicken - na ja - die kann ich auch in kurzer Zeit einscannen. Und Fr.M.S., wenn es so weitergeht, werden Sie die Umstände dieses Falls nicht nur in Bruchstücken hier, als Strafverfahren in CH und DE, und als Klagen vor dem EUGMR wiederfinden. Es kommt dann wirklich der Zeitpunkt, zu dem wir uns über die Presse miteinander verständigen werden und die Geschichte hübsch zusammengefasst als Komplettausgabe im Internet und als Buch zu haben sind.

Ich habe die Mafia mal in Anführungsstriche gesetzt. Wenn von der Seite hier wirklich mitgelesen wird, kommst du sonst in Teufels Küche. Dagmar
__________________________________________________
Wer dreckige Wäsche wäscht, macht sich die Hände schmutzig.

naschkatze
Beiträge: 539
Registriert: 31.03.2008, 11:13

Re: Nigeria: Reingelegt

Beitrag von naschkatze » 27.02.2012, 19:05

Valerian,

wann hast Du Deine Tochter zuletzt gesehen? In Deutschland ist es kein Problem, Scheidungskinder in ein Flugzeug zu setzen (oder in einen Zug), sogar mit Begleitung. So ungewöhnlich ist das ja nun wirklich nicht. Warum soll sie ein Trauma davon bekommen? Vom Flug oder von Dir oder wie wird das nun wieder begründet?

Gruß Naschkatze

Valerian
Beiträge: 567
Registriert: 29.04.2008, 10:37

Re: Nigeria: Reingelegt

Beitrag von Valerian » 27.02.2012, 20:48

naschkatze hat geschrieben: wann hast Du Deine Tochter zuletzt gesehen? In Deutschland ist es kein Problem, Scheidungskinder in ein Flugzeug zu setzen (oder in einen Zug), sogar mit Begleitung. So ungewöhnlich ist das ja nun wirklich nicht.
Vor zwei Wochen. Dieses WE ist ausgefallen, weil ich meine Wohnung aufgelöst habe. Meine Vorstellung war, die Kleine alle zwei Wochen per Flieger nach HH zu holen. Das scheitert jetzt an dieser Beiständin. Die Begleitung wird für kleinere Kinder zum Kostenbeitrag von 40,- EUR pro Flug von der Fluggesellschaft gestellt.
naschkatze hat geschrieben: Warum soll sie ein Trauma davon bekommen? Vom Flug oder von Dir oder wie wird das nun wieder begründet?
Es gibt keine rationale Begründung - die Beiständin führt an, dass meine Tochter so ganz alleine im Flugzeug einen traumatischen Schaden davontragen würde. Im Kern geht es darum, mit egal welchen Mitteln, den Umgang zwischen mir und meiner Tochter zu blockieren.
__________________________________________________
Wer dreckige Wäsche wäscht, macht sich die Hände schmutzig.

Vollmond
Beiträge: 140
Registriert: 21.01.2010, 13:26

Re: Nigeria: Reingelegt

Beitrag von Vollmond » 28.02.2012, 08:23

Hallo Valerian,

ich lese bis jetzt immer nur mit und es tut mir leid, was Du alles durchmachen musst.
Was ich nicht verstehe ist, wenn Du (wohl jetzt in HH) in D wohnst und Deine Ex auch (in Köln,oder?), warum dann noch die Schweizer Justiz zuständig ist?
Könntest Du nicht hier ein Verfahren anstreben?

steckchen
Beiträge: 1626
Registriert: 01.08.2008, 18:03

Re: Nigeria: Reingelegt

Beitrag von steckchen » 28.02.2012, 14:39

Valerian hat geschrieben:
naschkatze hat geschrieben: Warum soll sie ein Trauma davon bekommen? Vom Flug oder von Dir oder wie wird das nun wieder begründet?
Es gibt keine rationale Begründung - die Beiständin führt an, dass meine Tochter so ganz alleine im Flugzeug einen traumatischen Schaden davontragen würde.
Jaja, die ganzen Kinder, die hier unbegleitet im Flieger aus Drittweltstaaten nach Deutschland einreisen, sind auch derart "traumatisiert", daß sie hier sofort Asyl erhalten und, wenn sie volljährig sind, im Zuge einer Familienzusammenführung die ganze Mischpoke nach Deutschland holen oder zumindest finanziell unterstützen können. :mrgreen:

Sorry für o.T., aber diese ständigen Bemühungen, Traumata herbeizureden, um daran kräftig zu verdienen, sich einen lukrativen Opferstatus zu verschaffen oder sonstwie zu profitieren, gehen mir ziemlich auf die Nerven. :P

LG
Steckchen
Die Liebe vernachlässigt diejenigen am meisten, die ihrer am meisten bedürfen.
(Madame de Rosemonde im Film: Gefährliche Liebschaften (Regie: Stephen Frears) 1988

steckchen
Beiträge: 1626
Registriert: 01.08.2008, 18:03

Re: Nigeria: Reingelegt

Beitrag von steckchen » 29.02.2012, 09:50

Scharade hat geschrieben:Lieber Valerian,

ich lese hier schon eine ganze Weile mit und ich muss Dir sagen, ich kann Deine Verzweiflung sehr gut verstehen.

Je mehr Du Dich bemühst und je mehr Du gegen die "Anderen" angehst, umso schlimmer wird es. Viele Leute ohne innere Größe, mit übersteigertem Bewusstsein um ihre Wertigkeit resp. Macht nehmen Deinen Kampf sehr persönlich und das Schwerste für manche Leute ist, dies von sich selbst zu trennen bzw. in der Lage zu sein, es nicht auf sich selbst zu beziehen. Sie sind persönlich beleidigt und legen Dir weitere Steine in den Weg.

Das Wort "Entschuldigung" oder "ich habe einen Fehler gemacht" bedingt eine innere Größe, die viele Leute einfach nicht haben.

Aber schau - bei allem Verständnis für Dein Selbst - mal auf die nähere Vergangenheit. Je mehr Du kämpft, umso mehr verlierst Du. Du bist inzwischen voller verständlichem Hass und dieses Gefühl hat so sehr Besitz von Dir ergriffen, dass Du keine inneren Freiheiten mehr hast. Recht haben und Recht bekommen, das sind leider immer zwei Seiten derselben Medaille. Wie sieht Dein Leben heute aus, wo ist Deine Lebensqualität? Zu den guten und kraftvollen Gewohnheiten eines Menschen sollte auch gehören, loszulassen, wenn es keinen Weg mehr gibt. Ich denke, dieser Zustand ist fast schon überschritten. Ich denke, Du solltest loslassen. Du hast dieses EINE Leben! Wieviel hast du schon davon verbraucht, indem Du Deinen Hass genährt hast?

Valerian??

Hör auf, um Deiner Selbst willen.

Und schütze Deine Tochter, die von Dir und von Deiner Ex zum Kriegsobjekt gemacht wurde. DAS ist Liebe.
Liebe Scharade,

ich lese Deine Beiträge sonst sehr gerne, aber meinst Du nicht, daß diese Deine Zeilen etwas pastoral predigend und weichspülerisch daherkommen? Das ist so eine typisch weibchenhafte Einstellung: Haß und Verbitterung sind ja sowas von bäh. :wink: Milde und Verzeihen dagegen ganz groß und edel. :mrgreen: Meinst Du nicht, mit so einer Einstellung ließen sich auch viele Probleme unter den Teppich kehren, die einer dringenden Lösung bedürften?
Scharade hat geschrieben:Wie wäre das Leben mit einer anderen Frau, eine andere Familie? Ist dieser Gedanke so absurd?
Genau das habe ich hier auch schon mal angedacht. Dann wäre Valerian in seinem Kampf zumindest etwas gelassener und vor allem etwas glücklicher. Er ist ein kluger Mann mit einem tollen Job. Er würde bestimmt nicht einsam bleiben, wenn er es denn wollte.
Scharade hat geschrieben:Deiner Tochter geht es gut, verzeih mir, wenn ich sage, sie braucht Dich nicht so sehr wie Du sie (ge-)brauchst. Wenn Du sie so sehr liebst und nicht nur gegen Deine Ex gewinnen willst, dann lass jetzt los. Liebe sie von Dir weg und GEWINNE Deine Freiheiten zurück. Verbitterung hat in keinem Leben je geholfen.
Du hast nicht den ganzen Strang gelesen, gell? Dann hättest Du nämlich gelesen, daß dem eben nicht so ist. Seine Tochter wurde sexuell gequält, wie ein Kinderarzt zweifelsfrei feststellen konnte. Und von der Vernachlässigung, die entsteht, wenn die Mutter sich stundenlang nigerianische Seifenopern im Fernsehen reinzieht und jetzt noch einen neuen Mann samt neuem Kind hat, will ich gar nicht reden.
Scharade hat geschrieben:Du kannst sicherlich als Cloud eine Art Tagebuch führen, bei der es um Deine Tochter geht. Sie wird älter und kann in wenigen Jahren entscheiden, was sie tun will.
Sie ist jetzt noch sehr klein und formbar. Vieles in ihr kann zerstört werden, wenn es nicht schon zerstört ist. Die Erinnerung an den Vater kann verblassen. Das kann sie nicht eben mal schnell aufarbeiten, wenn sie 16 Jahre alt ist.

LG
Steckchen
Die Liebe vernachlässigt diejenigen am meisten, die ihrer am meisten bedürfen.
(Madame de Rosemonde im Film: Gefährliche Liebschaften (Regie: Stephen Frears) 1988

melle
Beiträge: 375
Registriert: 23.07.2008, 20:43

Re: Nigeria: Reingelegt

Beitrag von melle » 29.02.2012, 19:09

Ich habe hier auch immer gelesen und hatte schon Hoffnung, es würde sich endlich mal zum Wohl des Kindes wenden!
Es tut mir leid, hier wieder nur negatives zu lesen.

Ich kann Valerian verstehen, wenn er so um sein Kind kämpft. Nach allem was ihm und dem Kind passiert ist.

Man kann nur hoffen, das Kind bekommt vom alledem nicht so viel mit.

Daran würde ich als 1. denken.

melle

Antworten